Linien Tragflächen

Diskutiere Linien Tragflächen im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, Ich habe eine Frage zu den Linen auf den Tragflächen. Es ist super schwierig die Decals sauber auf die tragflächen zu bekommen. Meine...

Moderatoren: AE
  1. #1 D-Fence, 30.07.2016
    D-Fence

    D-Fence Berufspilot

    Dabei seit:
    22.06.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    Ich habe eine Frage zu den Linen auf den Tragflächen. Es ist super schwierig die Decals sauber auf die tragflächen zu bekommen. Meine Frage wie gibt es einen Trick oder zieht ihr die Linen eher mit einem Marker nach?
    Auf den Bildern leider schlecht zu erkennen aber ich habe es mit Mühe und Not geschafft, die Linen halbswegs gerade auf die Tragflächen zu bekommen. Dennoch bin ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden ...

    Anhänge:


    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 airforce_michi, 30.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2016
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.516
    Zustimmungen:
    3.291
    Ort:
    Private Idaho
    Da gibt es keinen besonderen Trick - es ist auch nicht sooo schwierig, eher eine Frage der Geduld... :cool:

    Ein Ende 'festhalten', dann glattziehen (Wattestäbchen, Fingerkuppe etc.)...ggf. immer wieder nachfeuchten und erneut glattziehen, bis es korrekt sitzt...

    Nachziehen mit einem Marker ist möglich, sollte dann aber unbedingt 'wasserfest' sein, sonst kann es böse Überraschungen z.B. beim Klarlacken geben - der große Nachteil beim Marker ist aber, daß man i.d.R. nur einen Versuch hat; Ausbessern bzw. wieder entfernen ist schwierig und kann weitere Lackschäden hervorrufen..


    btw: Die Oberseiten (zzgl. einem schmalen seitlichen Rand) der hervorstehenden Flaptrack-Fairings sind bei der Lufthansa 747-8 ebenfalls weiss lackiert... :wink:

    Siehe auch hier oder hier
     
  4. #3 D-Fence, 30.07.2016
    D-Fence

    D-Fence Berufspilot

    Dabei seit:
    22.06.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Hannover
    Hallo Michi,
    Vielen Dank für deine Antwort. Leider habe ich mich bei den flaptrack-fairings auf die Anleitung von Revell verlassen. Dort sind sie nämlich grau markiert.. Ich werde in Zukunft selbst bei solch kleinen besser recherchieren!

    Bei mir reißen die Deals regelmäßig, Knollen sich zusammen, verdrehen sich.... Sind einfach zu dünn, zu lang für so nen Riesen Flieger. Aber hut ab, dass du an den Tragflächen erkennst, was mein aktuelles Modell ist ;-)
     
  5. #4 Hagewi, 30.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2016
    Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    483
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Ich baue zwar keine Airliner, vielleicht sind die Streifen da länger, habe aber gute Erfahrungen damit gemacht, die Streifen an einem Ende mit der oberen Holzspitze eines Pinsels festzuhalten (so ähnlich wie Michi beschrieben hat) und mit einem anderen Pinsel mit den Borstenpitze unter das Decal zu fahren und so den Streifen in einem Zuge in die Richtung zu bringen und richtig rum zu bekommen. So mache ich das auch an großflächigen Decals, wenn die störrisch sind und kippeln.

    Wenn es dann immer noch nicht klappen will.....viel Wasser drauf und noch mal versuchen. Wie Michi geschrieben hat: Geduld, Geduld ......

    Hagewi
     
  6. #5 Der Lingener, 01.08.2016
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Vielleicht die langen Streifen in mehrer kleine, einfacher zu handhabende Stücke schneiden? Das Anfügen Stoß-an-Stoß sollte weniger schwierig sein, als das ganze Decal in einem Stück auszurichten!
    Einen Versuch wäre es wert!

    Michael
     
  7. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Das funktioniert leider nicht so gut. Meistens kommt dann keine gerade Linie dabei aus.

    Man muss darauf achten, den langen Decalstreifen auf dem Papier zu lassen und dann an einem Ende auf das Modell aufsetzen, mit Zahnstocher festhalten und das Papier darunter weg ziehen, Damit verhindert man, dass das Decal sich dreht oder zusammen rollt. Und dann Michis Anleitung befolgen.
     
  8. #7 D-Fence, 01.08.2016
    D-Fence

    D-Fence Berufspilot

    Dabei seit:
    22.06.2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Hannover
    Genau so gehe ich auch vor. Leider funktioniert das bei mir nicht ganz so gut. Irgendwo passt es nicht richtig, hin und her und spätestens beim her beginnt der Teufelskreis seinen Lauf.
    Ich denke ich werde beim nächsten Modell einen Marker nehmen. Mal schauen wie das aussieht. Dann habe ich ja auch einen direkten Vergleich.
     
  9. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Habe ich auch schon versucht, das Ergebnis hat mich nicht überzeugt. Aber wenn Du es versuchen möchtest, solltest Du vorher die Linie gravieren damit der Marker ein bißchen Führung hat. Man kann auch gravierte Linien mit Washing dunkel einfärben.
     
  10. #9 Swiss Mirage, 02.08.2016
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    631
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Warum lackiert ihr diese langen Streifen nicht? Da ich immer etwas Mühe hatte, solche langen und schmalen Decals ohne grössere Aufwendungen und Katastrophen auf ein Modell aufzubringen bin ich dazu übergegangen die Dinger zu lackieren. Das Abkleben ist relativ einfach und der Farbauftrag mit der Spritzpistole ist ein Klacks.

    Bei Linien wie im ersten Post gezeigt, würde ich vermutlich sämtliche Streifen separat lackieren. Dauert zwar etwas länger aber das Abkleben ist einfacher.

    Greetings from Texas!
     
  11. #10 airforce_michi, 02.08.2016
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.516
    Zustimmungen:
    3.291
    Ort:
    Private Idaho
    Alles hat Vor- und Nachteile...

    Grundsätzlich geht natürlich auch abkleben und lackieren - ich würde das aber erst ab 1/72 empfehlen. Diese Linien wie hier z.B. an der 747 sind bei 1/144 sooo schmal, daß ein wirklich gleichmäßiges, sauberes beidseitiges Abkleben auch wieder eine Kunst für sich ist...man wird Unregelmäßigkeiten sehen und dann kann man auch gleich beim Decal bleiben... :wink:

    Darüber hinaus -mal gaaanz genau hinsehen- sind die Linien z.T. auch von Schriften unterbrochen, der Aufwand des Abklebens wächst also weiter.

    Ich für meinen Teil habe nun keinerlei Problem mit solchen Decals; Cheatlines oder Fensterreihen sind ja z.T. sogar noch länger und müssen auch exakt gerade werden - aber jeder kann letzten Endes nur für sich sprechen, äh...schreiben... :cool:
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 odlanair, 02.08.2016
    odlanair

    odlanair Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    D
    Die kurzen Schlenker, wie im Foto kann man vermeiden, wenn man beim Ausrichten wie oben beschrieben,
    Längs über die Linie "peilt", also z.B. von der Flächenaussenseite Richung Rumpf.
    Mit einemZahnstocher lassen sich die Bögen und Wellen dann gut zurecht schieben.

    Marker finde ich unbrauchbar, da auch die Wasserfesten ausbleichen.
     
  14. #12 Swiss Mirage, 02.08.2016
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    631
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Stimme dir zu bei 1/144 oder auch bei 1/72. Ich baue nur in 1/48 und auch keine Airliner. Habe mehr an die Trittbegrenzungen einer Spitfire oder die von modernen Jets gedacht. Solche Linien werden bei mir lackiert. Da ich die ganze Arbeit mit den Decals sowieso nicht so gerne mache, greife ich mit Vergnügen zum Abdeckband und der Spritzpistole. Wie gesagt, jedem das Seine.

    Greetings from Texas!
     
Moderatoren: AE
Thema:

Linien Tragflächen

Die Seite wird geladen...

Linien Tragflächen - Ähnliche Themen

  1. Suche gerade Linien als Decals

    Suche gerade Linien als Decals: Sorry, ich habe keinen besseren Ordner als diesen hier gefunden, um meine Frage zu posten... Ich suche nach schwarzen geraden Linien als...
  2. Ganz allein im Linienflugzeug

    Ganz allein im Linienflugzeug: Ein Reporter der Bildzeitung hat es tatsächlich geschafft, auf einen Flug zu kommen (bzw. auf diesem Flug zu bleiben) , von dem alle anderen...
  3. Der Kampf von Billigfluglinien gegen die Fluggastrechte

    Der Kampf von Billigfluglinien gegen die Fluggastrechte: Nachdem sich TUIfly wegen der Krankmeldungswelle bei seiner Belegschaft bei den Fluggastrechten quergestellt hat, ist das Thema wieder stärker ins...
  4. Kürzester Linienflug der Welt Altenrhein-Friedrichshafen ab Nov. 2016

    Kürzester Linienflug der Welt Altenrhein-Friedrichshafen ab Nov. 2016: http://derstandard.at/2000044831833/Acht-Minuten-Das-ist-der-kuerzeste-internationale-Linienflug
  5. F-35, farbige Pannellinien

    F-35, farbige Pannellinien: Hallo, ich will gerade die F-35 von Italerie in 1:72 bauen und bin gerade beim lackieren. Jetzt stellt sich mir doch die Frage auf, warum hat...