Lockheed L-14 Super Electra (Italeri-Umbau)

Diskutiere Lockheed L-14 Super Electra (Italeri-Umbau) im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo! Erst mal noch frohe Weihnachten Euch allen! Heute möchte ich Euch mal eine zweimotorige Lockheed-Maschine vorstellen: die L-14 Super...

Moderatoren: AE
  1. #1 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    Hallo!
    Erst mal noch frohe Weihnachten Euch allen!
    Heute möchte ich Euch mal eine zweimotorige Lockheed-Maschine vorstellen:
    die L-14 Super Electra "Sky Zephyr" der Fluggesellschaft Northwest. Grundlage hierfür ist der Italeri-Bausatz in 1:72 der Lockheed Hudson, dem glücklicherweise einige Bauteile beiliegen um ihn zur Super Electra umzubauen, beispielweise ein unverglaster Bug und ein geschlossener Rumpfrücken wo ansonsten ein Geschützturm untergebracht wäre. Die Decals für die "zivile Hudson" lieferte Draw. Man kann damit die "Sky Zephyr" NC17386darstellen, die laut Bemalungsangaben komplett in Naturmetall gehalten war.
    Der Bausatz selbst läßt in Sachen Paßgenauigkeit etwas zu wünschen übrig, kaum ein Teil paßte auf Anhieb zum andern, ich mußte sehr viel spachteln und verschleifen und nachgravieren. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich die Oberfläche in Form von Nieten aufgewertet (mit einem speziellen Nietrad).
    Aber nun seht mal selbst ob Euch die Lockheed gefällt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    Die Rumpfspitze war verglast, hierbei habe ich das Super-Electra-Vorderteil etwas abgesägt und die Glasspitze des Hudson-Bauteils aufgesetzt. Hat ganz gut gepaßt. Der Zierstreifen ging ungewöhnlicherweise sogar über das Glasteil.
    Hier sieht man auch etwas die Nietstruktur der selbst aufgebrachten Nieten.
    Außerdem sieht man einige Schattierungen der Bleche. Ich habe manche Bleche abgeklebt und mit einem anderen Aluton lackiert. Als Basis diente Revell Nr. 99 Aluminium.
     

    Anhänge:

  4. #3 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    Das charakteristische Doppelleitwerk. Typisch für Lockheed-Maschinen dieser Zeit. Man versprach sich damals eine bessere Steuerbarkeit, da die Endscheiben direkt von den Propellern "angeblasen" wurden.
     

    Anhänge:

  5. #4 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    die Lockheed direkt von vorn. Dem Bausatz liegen auch verschiedene Propellervarianten bei. Das Original hat keine Spinnerhauben. Die Hamilton-Standard-Logos auf den Propellerblättern waren Bestandteil des vorher erwähnten Draw-Decalsets.
     

    Anhänge:

  6. #5 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    Ein Motor mal ganz nah. Die Super-Electra hatte (im Gegensatz zur Hudson mit P&W Twin Wasp, 1200 PS) keine Doppelsternmotoren. Sie sind vom Typ Pratt & Whitney Hornet mit je 760 PS. Die Maschine erreichte damit eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 400 km/h.
     

    Anhänge:

  7. #6 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    Die >L-14 Super Electra wurde auslegungsmäßig von den Modellen L-10 Electra und Model L-12 Electra Junior abgeleitet, war aber wesentlich größer. Sie bot Platz für 14 Fluggäste und sollte der DC-2/ DC-3 in Konkurrenz treten, was aber nicht wirklich gelang.
     

    Anhänge:

  8. #7 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    heute fliegen nicht mehr sehr viele L-14. Nachfolgemodell der Super Electra war die L-18 Lodestar, die mit 20m Spannweite und 15,20m noch etwas größer als die L-14 war. Die L-14 hat eine Spannweite von 16,75 m, Länge: 11,75 m. Die Lodestar wurde als C-60 auch bei der US Air Force eingesetzt.
     

    Anhänge:

  9. #8 Bergfalke, 25.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    als letztes Bild noch eine Draufsicht. Hier sieht man die verschieden lackierten Bleche. Mit Alterungsspuren habe ich mich zurückgehalten, da man auf Bildern meist nur top gepflegte Passagiermaschinen sieht. Ich habe lediglich Abgasspuren auf der Flügelunterseite angebracht.
    Ich hoffe, Euch gefällt die Lockheed.
    Schönen Abend noch!
     

    Anhänge:

  10. #9 Han Solo, 25.12.2008
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.096
    Ort:
    SMÜ
    Sehr schön :TOP::TOP:.
     
  11. #10 Bergfalke, 26.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    Danke, Han Solo!
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Silverneck 48, 26.12.2008
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.635
    Zustimmungen:
    8.821
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    L-14

    Hallo Bergfalke,

    gratuliere zu Deiner L-14; das Modell gefällt mir ganz prima, insbesondere die verschieden lackierten Blechstöße. Sowas wertet eine Naturmetallmaschine ganz erheblich auf. Auch die Fotos kommen gut rüber.

    MfG Silverneck
     
  14. #12 Bergfalke, 26.12.2008
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.606
    Ort:
    bei Göppingen
    vielen Dank, Silverneck 48!:)
     
Moderatoren: AE
Thema:

Lockheed L-14 Super Electra (Italeri-Umbau)

Die Seite wird geladen...

Lockheed L-14 Super Electra (Italeri-Umbau) - Ähnliche Themen

  1. Lockheed T-33A 1/72 von TANMODEL

    Lockheed T-33A 1/72 von TANMODEL: Nach zwei Airlinern in 1/144 zeige ich euch die neue T-33A von Tanmodel. Der Bausatz stammt urspünglich vom japanischen Hersteller Platz, wird...
  2. Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell)

    Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell): Ein fast Rollout - Geduld ist gefragt! Mein bester Freund Peter hat wieder einmal sich ein besonderes Projekt ausgesucht, eines - wo man(n) sich...
  3. 1/144 Lockheed C-141B Starlifter – Roden

    1/144 Lockheed C-141B Starlifter – Roden: Hallo zusammen! Ich möchte euch kurz ein paar Bilder der vor gar nicht so langer Zeit erschienenen C-141B Starlifter von Roden zeigen. Der...
  4. Lockheed F-104G Starfighter, JaboG 31, 1961

    Lockheed F-104G Starfighter, JaboG 31, 1961: Rollout: Lockheed F-104G Starfighter, Konstruktionsnummer 683-2025, US Seriennummer 63-13242, Baujahr 1961.
  5. Lockheed Martin F-35A Lightning II RAAF (Academy)

    Lockheed Martin F-35A Lightning II RAAF (Academy): Hallo zusammen. Nach langer Zeit meld auch ich mich mal wieder mit einem Rollout:blush2:.