"Low-Vis Brothers" OA-4M Skyhawk und A-7E Corsair von Fujimi 1:72

Diskutiere "Low-Vis Brothers" OA-4M Skyhawk und A-7E Corsair von Fujimi 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; A-7E Corsair und OA-4M Skyhawk VA-27 USS.Coral Sea und H&MS-13 Outlaws Fujimi 1:72 Hallo und Willkommen zum Rollout :) heute gibt es zwei...

Moderatoren: AE
  1. #1 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    A-7E Corsair und OA-4M Skyhawk
    VA-27 USS.Coral Sea und H&MS-13 Outlaws
    Fujimi 1:72





    Hallo und Willkommen zum Rollout :)

    heute gibt es zwei Flieger in "Low-Vis", los geht es mit dem Geschichtlichen Teil.

    Wir schreiben das Jahr 1951, der Korea Krieg tobt und die A-1 Skyraider wird erfolgreich dort Eingesetzt. Allerdings hat das Jet-Zeitalter längst begonnen und man sucht einen Nachfolger. Als Ed Heinemann die A-4 Skyhawk vorstellte glaubte man nicht an denn Erfolg seines Entwurfes. Das Flugzeug wurde als viel zu klein und leicht beurteilt. Das Bild wendete sich nach dem Erstflug 1954 wo sich schnell die Vorteile zeigten. Es war eines der wenigen Trägerflugzeuge das ohne klappbare Tragflächen auskommt und auch ansonsten nicht viel Platz auf einem Träger brauchte. Die kleine Maschine zeigte sich auch im Luftkampf als sehr ernst zu nehmender Gegner und konnte im Vietnam-Konflikt mindestens zwei MiG-17 abschiessen. Die A-4 wurde natürlich als Jagdbomer eingesetzt, hier war auch ihre schmale Silhouette von Vorteil um spät endeckt zu werden. Für so ein kleines Flugzeug konnte die A-4 doch sehr viel Waffenlast tragen und war vom großen Wert im Konflikt in Vietnam. Von der A-4 liefen bis 1979 2690 Exemplare vom Band, im laufe ihrer Dienstzeit wurde sie immer weiter Entwickelt. Ab der A-4C kamen die ersten Augenscheinlichen Änderungen wie zb. die neue längere Nase und zwei weitere Waffenträger zur Montage. Wenn man es genau nimmt so kamen die beiden weiteren Waffenträger erst ab der A-4E zum Einsatz, in Argentinien jedoch rüstete man die C schon damit um. Ab der A-4F gab es dann denn Kamelhöcker auf dem Rumpfrücken. Von der TA-4F Doppelsitzer wurden 241 Stück gefertigit, durch denn Vietnam-Krieg wurden 23 dieser Maschinen zu OA-4M umgebaut. Diese Version flog nur bei denn Marines als Gefechtsfeldbeobachter, sie konnte aber auch dank neuem Bombenzielgerät aktiv in die Kämpfe eingreifen. Die letzten OA-4M gingen 1994 aus dem Dienst, aber noch heute fliegen A-4 Skyhawk aktiv in Argentinien sowie als Zieldarsteller. Die A-4 nahm im laufe ihrer Dienstzeit an vielen Konflikten teil, erwähneswert ist noch der Falkland Krieg wo die A-4 Piloten in waghalsigen Tiefflügen einge Schiffe der Royal Navy versenken konnten.
     

    Anhänge:

    bearmatt, Route Pack 6, MiG-Admirer und 11 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Nun aber zum Modell der OA-4M.
     

    Anhänge:

    Viking, duesentrieb, JohnSilver und 3 anderen gefällt das.
  4. #3 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Meine OA-4M stammte von Fujimi, ich konnte denn Bausatz sehr günstig ohne Decals und Klarteile erstehen. Um die fehlenden Teile zu ersetzten kaufe ich ebenfalls günstig die Italeri OA-4M und verwendete von dieser die Klarteile, Decals sowie die AGM-45.
     

    Anhänge:

    MiG-Admirer, Viking, Augsburg Eagle und 2 anderen gefällt das.
  5. #4 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Die OA-4M ist vollständig aus dem Kasten gebaut, die Lackierung wurde in drei Tönen mit xtracolor gemacht, leider ist die Anleitung von Italeri hier Fehlerhaft.
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, Viking, JohnSilver und 3 anderen gefällt das.
  6. #5 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Der Bausatz von Fujimi stellt immer noch die beste Möglichkeit eine A-4 Skyhawk zu bauen, wichtig ist das man die Montage sorgfälltig macht. Der Flügel und hintere Rumpfteil muss sauber zusammen gebaut werden, paßt man hier nicht auf bekommt man später bei der Hochzeit mit dem vorderen Rumpfteil starken Versatz was viel Scheifarbeit beschert.
     

    Anhänge:

    propellerflieger gefällt das.
  7. #6 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Beachtet man diese Kleinigkeiten, so bekommt man schnell ein Lackierfähiges Modell.
     

    Anhänge:

    duesentrieb, Augsburg Eagle und propellerflieger gefällt das.
  8. #7 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Die Farben sind von xtracolor und lauten:

    FS36495 = X139
    FS36375 = X136
    FS36320 = X135
     

    Anhänge:

    duesentrieb, Flugi und propellerflieger gefällt das.
  9. #8 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Zum Schluss wurden die Farben noch aufgehellt und später mit Ölfarben gealtert, das Finish erfolgte mit Mattlack von Humbrol.
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, MiG-Admirer, Viking und 5 anderen gefällt das.
  10. #9 Swordfish, 14.03.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Sehr schöne Schmuddel-OA-4M!!!!:wink:

    Ich hätte eine Frage: Wäre die Italeri OA-4M konkurrenzfähig, und hat die überhaupt versenkte Gravuren?
     
    Wild Weasel78 gefällt das.
  11. #10 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Weiter mit der A-7E....

    Wie auch die A-1 durch die A-4 abgelöst wurde brauchte diese natürlich auch einen Nachfolger. Bereits 1963 begann die Ausschreibung für einen neuen Trägergestützten Jagdbomber. Von Ling-Temco-Vought kam der Entwurf der auf der F-8 Crusader basierte jedoch einen kürzeren und dickeren Rumpf hatte. Auch wurde auf denn verstellbaren Flügel und der Nachbrenner da nicht gefordert verzichtet. Im Jahr 1964 ging der A-7 Entwurf als Sieger aus dem Wettbewerb hervor und 1965 konnte der Prototyp erfolgreich abheben. Da es keine größeren Schwierigkeiten gab, konnten die ersten Maschinen bereits 1966 an die Stafflen übergeben werden. Ab 1967 war man Kampfbereit und zum Ende des Jahres wurden die Corsairs ebenfalls in Vietnam zum Einsatz kommen. Wie auch bei allen anderen Mustern gab es verbesserte Versionen, die letzten A-7B gingen 1977 aus dem Dienst, bereits 1970 kamen die neuen A-7E auf die Träger. Der wohl größte Unterschied zwischen denn beiden Mustern waren wohl das die A-7B noch über zwei 20mm Kanonen verfügte und ohne die Buckel auf der Rumpfunterseite auskam. Die A-7E hatte nun eine M61 Gatling Kanone und wie bereits erwähnte einige Buckel auf der Unterseite bekommen, auch an der Rumpfseite gab es neue Teile. Nach dem Einsatz in Vietnam kam die A-7 noch in vielen Konflikten oder Operationen zum Einsatz. Zu erwähnen wäre da zb. die Invasion von Grenada, Operation El Dorado Canyon und die Invasion Panamas. Ihren letzten Kampfeinsatz hatten die A-7 bei der Operation Desert Storm. Am 30. Mai 1991 gingen die A-7 bei der Navy aus dem Dienst, bei der Griechichen Luftwaffe gingen die letzten Maschinen erst im Oktober 2014 in denn Ruhestand. Interresant ist noch das die S-3 Viking das Bugfahrwerk der A-7 und das Hauptfahrwerk der F-8 nutzte, dies wurde dank einer Zusammenarbeit beider Hersteller möglich.
     

    Anhänge:

    Achill, MiG-Admirer, Viking und 6 anderen gefällt das.
  12. #11 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Nun zum Modell der A-7.....
     

    Anhänge:

    Achill, Viking, JohnSilver und 2 anderen gefällt das.
  13. #12 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Das Modell von Fujimi ist immer noch erste Wahl wenn man eine A-7 bauen möchte, nur hier kann man fast alle Versionen bauen. Hobby-Boss brachte zwar vor kurzem einen neuen Bausatz heraus allerdings hat man hier denn Bug mit samt Frontscheibe und Canopy vollkommen versaut. Schon der Vergleich mit dem Foto zeigt diesen Fehler sehr deutlich, leider scheint das eine Krankheit bei diesen Herstellern zu sein.
     

    Anhänge:

    Route Pack 6, Achill, Augsburg Eagle und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #13 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Ganz zu 100% ist der Fujimi aber auch nicht, beim Hauptfahrwerksschacht fehlt die nötige Wölbung für das Triebwerk und der vordere Schacht ist gar nicht vorhanden. Zum Glück sieht man davon nach Montage aller Klappen so gut wie nichts mehr. Die Zusatztanks müssen auch getauscht werden, diese sind zu kurz und unförmig, da ich noch welche von der OA-4 übrig hatte konnten diese verwendet werden.
     

    Anhänge:

    Achill, Viking, JohnSilver und 4 anderen gefällt das.
  15. #14 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Da ich einen späte A-7E bauen wollte mußte ein anderer Sitz rein, normal war hier ein ESCAPAC verbaut der aber einem SJU wich. Von Aeroclub gab es Ersatz und von Airwaves noch schöne Ätzteile.
     

    Anhänge:

    Achill, duesentrieb und propellerflieger gefällt das.
  16. #15 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Der Zuammenbau ist ebenfalls ohne Probleme möglich wenn man sauber Arbeitet. Der Lufteinlauf bedarf ein wenig mehr Arbeit um alle Nähte verschwinden zu lassen.
     

    Anhänge:

    Achill und propellerflieger gefällt das.
  17. #16 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Die Lackierung wurde wie bei der OA-4M mit xtracolor gemacht, folgende Farben wurden verwendet:

    FS36320 = X135
    FS36375 = X136
     

    Anhänge:

    Achill, duesentrieb, Augsburg Eagle und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #17 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Die Decals gab es von microscale, diese sind sehr gut zu Verarbeiten allerdings ist die Lackieranweisung total daneben, zumindest was die Low-Vis angeht. Nur eine Farbe stimmt und dies wurde nach Recherche so bestätigt. Also immer schön selber schauen wenn was unklar ist. :wink:
     

    Anhänge:

    Achill und propellerflieger gefällt das.
  19. #18 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Das Finish ergibt sich aus Ölfarbe und Humbrol Mattlack.
     

    Anhänge:

    Achill, MiG-Admirer, JohnSilver und 3 anderen gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wild Weasel78, 14.03.2016
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.631
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Beide Modelle haben mir viel Bastelspaß bereitet, es wird noch eine A-7D der USAF folgen. Damit endet nun mein Teil der Vorstellung, wer möchte darf gerne ein paar Worte dazu schreiben :)

    Mfg Michael
     

    Anhänge:

    Achill, MiG-Admirer, Naphets und 5 anderen gefällt das.
  22. #20 Monitor, 14.03.2016
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    2.856
    Ort:
    Potsdam
    Guckenswert :TOP:.

    Sehr sauber gemachte Modelle.
     
    Wild Weasel78 gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: "Low-Vis Brothers" OA-4M Skyhawk und A-7E Corsair von Fujimi 1:72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. oa-4m fujimi

Die Seite wird geladen...

"Low-Vis Brothers" OA-4M Skyhawk und A-7E Corsair von Fujimi 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Motor-Modell Le Rhone 80 PS Umlaufmotor (Williams Brothers)

    Motor-Modell Le Rhone 80 PS Umlaufmotor (Williams Brothers): Ich hoffe, ich darf das in diese Kategorie einstellen. Ich habe mich einmal an das Modell eines Umlaufmotors gewagt. Der Typ Le Rhone 9C mit 80...
  2. Curtiss F9C Sparrowhawk; Williams Brothers

    Curtiss F9C Sparrowhawk; Williams Brothers: Das Orginal wurde 1930 als Trägerflugzeug gebaut, wofür die Flugleistungen zu schlecht waren. Es war allerdings das einzige Flugzeug das durch den...
  3. Dakotas in "Band of Brothers"

    Dakotas in "Band of Brothers": Hat jemand dieses Wochenende "Band of Brothers" angeschaut? Waren einige sehr schöne Dakotas zu sehen, solange sie am Boden standen. Bei den CGI...