Lozenge-Decals: Alptraum oder doch ganz einfach ?

Diskutiere Lozenge-Decals: Alptraum oder doch ganz einfach ? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Guten Abend die Herren, nachdem mir hier zum Thema Verspannung schon so schön geholfen wurde, komm ich mal gleich zum nächsten Problem ...
Brotrob

Brotrob

Kunstflieger
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
27
Ort
Dresden
Guten Abend die Herren,

nachdem mir hier zum Thema Verspannung schon so schön geholfen wurde,
komm ich mal gleich zum nächsten Problem : Lozenge Abziehbilder.
Ich hab einige Fragen dazu, und fasse der Einfachheit halber mal schnell in ein paar läppischen Stichpunkten zusammen :TD:

1: Eagle Strike, Americal/Gryphon oder andere Firmen, welches sind die
besten ( Farbgebung ) ???

2: Hat Americal/Gryphon eine Homepage ? Finde sie jedenfalls nich !

3: Ist Weichmacher unbedingt notwendig oder reicht es, vorher mit
glänzendem Lack zu grundieren ?

4: Gibt es einen Trick, sich das Kleben der Ribtapes zu ersparen ( sofern sie
nicht auch aus Lozenge sind ) , sie evtl. zu pinseln ? Waren sie einheitlich
gefärbt ? Hellbalu erscheinen sie auf Fotos, aber die mitgelieferten sind oft
dunkelblau ?
Waren auf den Tragflächen immer Ribtapes drauf oder gab es Ausnahmen ?

5: Gibt es eine Zeitgrenze ab der 5-Farben-Lozenge verwendet wurde ?
Früher Fokker DVII scheinen 4-Farben- und späte Fokker DVII-F 5-Farben-
Lozenge zu haben...

6: Stimmt es, daß nur bei 5-Farben-L. Ribtapes aus Lozenge verwendet
wurden ?

7: Wo bestellt man in Deutschland Americal/Gryphon Decals ? ( Diese
scheinen jedenfalls die meißten Modellbauer zu nutzen )


So , geschätzte Modellbau Kollegen, ich freue mich auf Eure Antworten und hoffe, wieder so fein beraten zu werden :engel:


Gruß,

Brotrob
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.926
Ort
Nuernberg
Hi,
diese Mengen an Fragen....na gut. Ich versuchs mal


1: Eagle Strike, Americal/Gryphon oder andere Firmen, welches sind die
besten ( Farbgebung ) ???


Das ist so wie wenn du fragen würdest, wer hat das beste Bf109-Modell. 10 Antworten, 12 Meinungen. Da werden seit Jahrzehnten erbitterte Debatten drüber geführt, welche Farben denn jetzt die 'korrekten' wären. ( Einschub: Man hat uns schon mal ein Stück Original-Tarnstoff ( Unterseite) als 'falsche Farben' abgelehnt......). Die 5-Farb-Version ist zwischenzeitlich gut geklärt, denke ich. Geh mal auf www.wwi-models.org und guck dir dort die Fotogalerie der Originalmaschinen an, insbesondere den Halberstadt CL IV in Oberschleissheim und den Fokker D VII im RAF-Museum.

Meiner ganz persönlichen Meinung nach sind die Decals von Pegasus in der Farben am besten, aber diese Meinung wird nicht von jedem geteilt. ( 5 Farben-Version!). Eagle Strike ist nicht schlecht. Americal kenn ich die FArben nicht, aber Americal sind recht dick zu verarbeiten, kein Vergleich zu Eagle Strike. Americal mag ich gar nicht.

2: Hat Americal/Gryphon eine Homepage ? Finde sie jedenfalls nich !
Keine Homepage. Nur Direktversand. Keine Kreditkarte. Nur Auslandsscheck. Umständlich und schwierig. Gleichwohl, hier die letzte mir bekannte Adresse:
Americal/Gryphon Decals
4373 Varsity lane
Houston
TX 7064


3: Ist Weichmacher unbedingt notwendig oder reicht es, vorher mit
glänzendem Lack zu grundieren ?

Naja. Kommt auf die Oberfläche an, dann auf welches Decalfabrikat und dann ob der Weichmache mit dem Abziehbild zusammenpasst. Ich jedenfalls grundiere grau, seidenmatt, geht auch. Grau deshalb, damit Absplitterungen an Vorder-, eher aber Hinterkante nicht so auffallen.


4: Gibt es einen Trick, sich das Kleben der Ribtapes zu ersparen ( sofern sie
nicht auch aus Lozenge sind ) , sie evtl. zu pinseln ? Waren sie einheitlich
gefärbt ? Hellbalu erscheinen sie auf Fotos, aber die mitgelieferten sind oft
dunkelblau ?
Waren auf den Tragflächen immer Ribtapes drauf oder gab es Ausnahmen ?


Mann, die Geschichte des Tarnstoffes in 3 Zeilen....
Nein, um die Rippensicherungsbänder kommt man keinesfalls herum. Welche Bänder verwendet wurden hängt vom Typ und mehr vom Hersteller des Types ab. Um beim Fokker D VII zu bleiben: Die D VII die bei Fokker selbst gebaut wurden, hatten Bänder aus Tarnstoff ( BTW: Lozenge ist ein völlig falscher amerikanischer Ausdruck, der schlicht 'Raute' bedeutet. Die damalige Bezeichnung heisst einfach Tarnstoff). Dabei wurde der Tarnstoff in Streifen geschnitten und aufgebracht. Beispiel dafür findest du auf der www.wwi-models.org Site beim Halberstadt CL IV. Genau hingucken. Dann siehst du auch weshalb man sie nicht einfach weglassen kann.

Blaue Bänder wurden nach herrschender Meinung von den Ostdeutschen Albatros Werken ( OAW) verwendet, sonst nirgends. Farbton umstritten.

Rosa Bänder verwendete Albatros, Schneidemühl. ( Alb.).

Also: Fok. DVII = Tarnstoff Fok. DVII (OAW) = blau Fok. DVII ( Alb) = rosa.

ABER: Völlig unbetrachtet sind schlichte reinleinerne, ungefärbte Bänder. Meiner unbedeutenden Meinung nach wurden diese öfters verwendet als so diskutiert wird. Ein Beispiel ist das LVG-Höhenleitwerk in Hannover-Laatzen. Ich halte fast jede Wette, das die oft zu sehenden sehr hellen Bänder einfache ungefärbte Leinenbänder sind. Auch auf Fokker D VII oder Albatros D-Typen.


5: Gibt es eine Zeitgrenze ab der 5-Farben-Lozenge verwendet wurde ?
Früher Fokker DVII scheinen 4-Farben- und späte Fokker DVII-F 5-Farben-
Lozenge zu haben...


Hat weniger mit der Zeit als wiederum mit dem Hersteller zu tun. Früher Fokker-gebaute Maschinen, insbesondere die mit den handgetarnten Rümpfen ( Streifentarnung a la Dreidecker) hatten alle 4-Farb-Tarnung. Danach 5-Farb-Tarnstoff. Alle OAW und Alb-Fokker: 5-Farben.

6: Stimmt es, daß nur bei 5-Farben-L. Ribtapes aus Lozenge verwendet
wurden ?

Meines Wissens nach nicht. Kann aber sein. Müsste ich aber mal nachgucken. Es ist immer so schwierig, auf den Fotos 4 von 5-Farb-Tarnstoff zu unterscheiden.

7: Wo bestellt man in Deutschland Americal/Gryphon Decals ? ( Diese
scheinen jedenfalls die meißten Modellbauer zu nutzen )

Eine feste Adresse kenn ich nicht. Ich glaub auch nicht, das ein deutscher Versender die im Programm hat. Ab und zu hab ich bei Traudl's Modellbauladen in MÜ-Allach mal welche gesehen, aber das waren Einzel- und Reststücke.

Grüße
Hans
 
STOP

STOP

Flieger-Ass
Dabei seit
05.05.2004
Beiträge
481
Ort
56299 Ochtendung
HAllo

Das hat bei mir jetzt echt ne Wissenslücke geschlosse. Danke.

Ich habe daraufhin mal bei http://www.buyamodel.de/
gesucht.

Suchbegriff : Lozenge

1:72 15. Einträge
1:48 8. Einträge

Ohne die MOdelle die dort aufgeführt sind.

Vieleicht hilfts :TOP:
 
Brotrob

Brotrob

Kunstflieger
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
27
Ort
Dresden
Wahnsinn Hans Trauner !!!

Viiieeelen Dank ! Hätte nie gedacht, daß jemand meine unverschämt vielen Fragen so ausfürlich beantwortet ! :TOP:



Noch eine Frage hierzu :

"Blaue Bänder wurden nach herrschender Meinung von den Ostdeutschen Albatros Werken ( OAW) verwendet, sonst nirgends. Farbton umstritten."

Ich baue gerade die LFG Roland DVIa von MAC, und stehe vor der Aufbringung der Tarnstoffdecals. Auf einem Bild im Windsock-Datafile ist die Roland ( die mit dem schwarzen Rumpfheck und den 2 weißen Streifen, die auch auf dem Cover ist) mit sehr hellen Ribtapes zu sehen. Wollte sie bisher in hellblau machen. Das wäre also falsch ??? Sollte ich sie in Leinen machen ? Und ist für die Roland DVIa 4-Farb-Tarnstoff richtig ?



Beste Grüße,

Brotrob
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.926
Ort
Nuernberg
@Stop
Finger weg von SuperScale/Microscale sowie Almark. Gute Farben hat Eagle Strike und vor allen Dingen Pegasus. Techmod so la la. FCM kenn ich nicht.

@Brotrop
Was heisst bei solchen Themen schon falsch oder richtig. Wenn du eine echte Diskussion auslösen willst, plazier' deine Fragen in www.theaerodrome.com :rolleyes:

So wie ich die Fotos von Roland D VI - Maschinen interpretieren kann, sind die wohl fast durchgehend in 4-Farb-Tarnstoff. Schreibt so auch Ray Rimmel im Datafile. Die dortigen Fotos zeigen sehr helle Rippenbänder, dann so mittelmäßig helle Bänder sowie dunkle Bänder. Such dir was aus....
Gleichwohl bleib' ich bei meiner Aussage, die sehr hellen Bänder können ohne Probleme auch naturfarbene Leinenbänder gewesen sein. Im Übrigen wäre ich nicht überrascht, wenn es auch dunkelgrüne, dunkelockerfarbene oder dunkelblau oder wie auch immer passende Bänder zum Tarnstoff gegeben hat.

Grüße
Hans
 
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.969
Ort
Köln
jetzt ist nur noch interessant zu erfahren ob die in Tarnstoff gehaltenen Rippenbänder einfach "wild" aus dem Stück geschnitten und aufgebracht wurden wie es gerade kam. Oder immer die gleichen Farbfolge hatten oder gar passend farblich zu der aufzubringenden Stelle geschnitten waren.
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.926
Ort
Nuernberg
Wild rausgeschnitten und drauf damit. Keine Passung zum sonstigen Tarnstoff.


Grüße
Hans
 
Anhang anzeigen
Flying Circus

Flying Circus

Kunstflieger
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
49
Ort
Hamburg
Hallo,

ich habe gerade in the Aerodrome nach Americal Gryphon Decals gefragt. Intrepid hat einen Link hereingestellt, der eine Übersicht über Americal Gryphon Decals gibt und auch Infos über Bestellmöglichkeiten enthält.

Hans ich gebe Dir Recht, es heißt Tarnstoff und die Originalbezeichnung sollten wir gegen Anglizismen verteidigen. Ein Weg ist, in the Aerodrome nur noch über Tarnstoff zu sprechen. :D

Viele Grüße

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Lozenge-Decals: Alptraum oder doch ganz einfach ?

Lozenge-Decals: Alptraum oder doch ganz einfach ? - Ähnliche Themen

  • Lozenge L.V.G. C.VI

    Lozenge L.V.G. C.VI: Hallo, eine Frage an die WK I Spezialisten: Ich möche die C.VI mit Lozenge-Tragflächen-Tarnung in 1/72 bauen. Was brauche ich da für die Ober- und...
  • Fokker D VII mit Lozenge Camo

    Fokker D VII mit Lozenge Camo: I started putting the Eagle Strike four color Lozenge Camo on this old Monogram Fokker D-VII kit as an exercise leading up to a build of the Roden...
  • Lozenge Tarnung WW1

    Lozenge Tarnung WW1: Hi, Habe gerade im Web nach Abziehbildern einer Lozenge-tarnung gesucht und einen Shop gefunden, der soetwas hat: www.flightdepot.com. Ist...
  • Farben für Lozenge-Tarnung

    Farben für Lozenge-Tarnung: Ich komme langsam aber sich bei meinem Winterprojekt ans Lackieren. Es handelt sich hierbei um eine Fokker D.VII im Maßstab 1/4 :D Ich will die...
  • Fokker D VI ohne Lozenge ?

    Fokker D VI ohne Lozenge ?: Seit einiger zeit kursieren Gerüchte das es auch den Fokker D VI mit 2 oder 3 Farben camuflage gab, weis da jemand etwas genaueres ? Oder flogen...
  • Ähnliche Themen

    • Lozenge L.V.G. C.VI

      Lozenge L.V.G. C.VI: Hallo, eine Frage an die WK I Spezialisten: Ich möche die C.VI mit Lozenge-Tragflächen-Tarnung in 1/72 bauen. Was brauche ich da für die Ober- und...
    • Fokker D VII mit Lozenge Camo

      Fokker D VII mit Lozenge Camo: I started putting the Eagle Strike four color Lozenge Camo on this old Monogram Fokker D-VII kit as an exercise leading up to a build of the Roden...
    • Lozenge Tarnung WW1

      Lozenge Tarnung WW1: Hi, Habe gerade im Web nach Abziehbildern einer Lozenge-tarnung gesucht und einen Shop gefunden, der soetwas hat: www.flightdepot.com. Ist...
    • Farben für Lozenge-Tarnung

      Farben für Lozenge-Tarnung: Ich komme langsam aber sich bei meinem Winterprojekt ans Lackieren. Es handelt sich hierbei um eine Fokker D.VII im Maßstab 1/4 :D Ich will die...
    • Fokker D VI ohne Lozenge ?

      Fokker D VI ohne Lozenge ?: Seit einiger zeit kursieren Gerüchte das es auch den Fokker D VI mit 2 oder 3 Farben camuflage gab, weis da jemand etwas genaueres ? Oder flogen...

    Sucheingaben

    lozenge tarnung

    ,

    lozenge tarnstoff

    ,

    lozenge decals 1 72

    ,
    aerodrome tarnstoff
    , nordland lozenge 1/72
    Oben