LSZ-2

Diskutiere LSZ-2 im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Kann mir jemand bestätigen, dass die Scheinrakete (neudeutsch: DUMMY) auf die wir (teilweise) in der LSZ-2 verschossen haben, die Bezeichnung...

Moderatoren: AE
  1. #1 Hottjoe, 03.05.2011
    Hottjoe

    Hottjoe Flugschüler

    Dabei seit:
    31.01.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Kann mir jemand bestätigen, dass die Scheinrakete (neudeutsch: DUMMY) auf die wir (teilweise) in der LSZ-2 verschossen haben, die Bezeichnung RM-3V IR trägt! Existiert da eventuell ein Foto?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Also die RM-3V als "Köderrakete" (so war bei uns die Bezeichnung) gibt/gab es. Ob die in der NVA verwendet Rakete genau diese Bezeichnung hatte weiß ich allerdings nicht.
     
  4. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    8.738
    Ort:
    Berlin
    Ich kenne für die Köderrakete die Bezeichnung "Gerät 317", welches eine R-3S ohne Zielsuchkopf, Sprengsatz und auch ohne die Drallräder zur Stabilisierung war. Dafür wurde das Triebwerk durch eine andere Düse etwas "gedämpft...

    Mit einem Bild kan ich aber leider nicht dienen

    Axel
     
  5. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Na das passt doch! RM-3V ist "Erzeugnis 317" (РМ-3В, "изд. 317")
    ... Ракета-мишень (с упрощенной комплектацией и без рулей). Серия на з-де №43 ...
     
  6. #5 Waffen's, 03.05.2011
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Dessau
    RM-3V sagt mir nichts.
    Bei uns trugen die Köderraketen die Bezeichnung R-3P. Hierzu verweise ich auch auf meine (zugegeben: sehr stiefmütterlich behandelte) Homepage. Gerät 317 als Tarnbezeichnung ist richtig.

    Ein Foto habe ich leider auch nicht.
    In den letzten Jahren sind zwar einige Schnittmodell der R-3S und anderer Typen aufgetaucht, aber für eine Köderrakete hat sich nach 1990 wohl niemand interessiert.

    Gruß
    Uwe
     
  7. #6 HorizontalRain, 03.05.2011
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.736
    Zustimmungen:
    1.445
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    ... ich kenne die Teile nur als "Donnerkeil", sahen nicht schön aus und flogen zT auch so. Langsamer sollten sie ja, aber einige tauchten leider auch recht schnell, recht steil, nach unten ab, was dann dazu führte, dass man die "scharfe" eigentlich gar nicht hinterherjagen durfte:FFTeufel:

    HR
     
  8. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    472
    Ort:
    Sachsen
    Ist es vielleicht das Teil hier? Hängt in Cottbus unter einer SPS-K.
     

    Anhänge:

  9. #8 Waffen's, 03.05.2011
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Dessau
    Nein, das ist keine Köderrakete. Diese ist vorn spitz.

    Gruß
    Uwe
     
  10. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    @Waffens
    Ich habe mal nach R-3P geschaut, die wird in meiner Quelle in einem Atemzug mit der R-3U genannt (als "Erz. 318")
    "U" als учебная - Modell mit realem Suchkopf
    "P" als практическая - ohne Gefechtsteil
    Bilder bisher leider auch Fehlanzeige.
     
  11. #10 Waffen's, 03.05.2011
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Dessau
    Ich denke, ich habe zwei Fotos gefunden.

    Eines kann ich hier nicht zeigen. Es ist auf der Rückseite des Buches von Gordon/Gunston "MiG-21 Fishbed" von Aerofax. Zwar wird als Bildunterschrift ausgeführt, dass die MiG-21 mit S-24 bewaffnet ist, dies trifft m.E. jedoch nicht zu. Für mich ist das klar eine Köderrakete. Für eine S-24 ist der Durchmesser viel zu klein.

    Das zweite Foto stelle ich hier mal ein. Es findet sich im Fliegerkalender der DDR aus dem Jahr 1985, Seite 4.
    Die inneren Raketen sollten klar Köderraketen sein. Leider sieht man nicht die Leuchtfackeln am Heck und die veränderte Düse.
    Außen sind radargelenkte R-3R.

    Gruß
    Uwe
     

    Anhänge:

  12. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    Wenn ich mal dazu komme krame ich mal in meinem Archiv, ich glaube ich hab ein Bild von einem Raketenwagen mit den Dingern drauf. An die Bezeichnung kann ich mich nicht mehr erinnern, die Waffenmänner´s müsstens aber noch wissen :)
     
  13. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    8.738
    Ort:
    Berlin

    Für eine S-24 ist es auch der falsche Träger. Die S-24 war anfänglich an den Träger PU-12-40, später an den APU-7D und schlußendlich an den APU-68-Träger angehängt. All diesen Trägern ist gemein, daß an der vorderen Spitze der Draht zur Schärfung beim Abschuß (ähnlich der RS-1/2) eingehängt werden konnte. Aber an der inneren Halterung der MiG-21bis(SAU) auf dem Bild ist ein APU-13 MT montiert.

    Ob dies allerdings eine reale Ausrüstungsvariante ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Rakete ist, um vom Funkmeßvisier erkannt und erfaßt zu werden, sehr klein. Und ohne Erfassung (und stabiler Begleitung, 0,4 s Zielverlust der R-3R heißt "Ziel verloren") kein gezielter Abschuß des Aggregats 320. Vielleicht hat man die Köder hinten mit einem kleinen Radarreflektor versehen, daß das Radar die Rakete erkennen kann (schließlich muß sie erst aus der "Toten Zone" des Visieres heraus, um überhaupt erkannt zu werden)

    Axel
     
  14. #13 Swisstomcat, 04.05.2011
    Swisstomcat

    Swisstomcat Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    ehemaliger MiG-Schrauber :-)
    Ort:
    фислисбах в Швейцарии
    Aber, wenn mien russisch sprechender Teil meines Hirnes mich nicht täuscht, heisst doch учебная = Lehre, Schul..., Training - siehe MiG-21 U(M) für учебная = Trainer oder halt "U" (die war ja immerhin die einzige "21" die ihren Namen sagen konnte :eek: )

    Demzufolge würde ich практическая für "praktische" im Sinne von Praxis, also Einsatzvariante deuten.

    Was meint ihr?
     
  15. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    8.738
    Ort:
    Berlin
    Thomas,
    die R-3P hatte einen Zielsuchkopf, aber keinen Sprengsatz. Sie diente wohl dazu, mehrere Raketen auf ein Ziel abfeuern zu können, ohne dies immer sofort zu zerstören.

    Axel
     
  16. #15 Swisstomcat, 04.05.2011
    Swisstomcat

    Swisstomcat Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    ehemaliger MiG-Schrauber :-)
    Ort:
    фислисбах в Швейцарии
    Naja, so meinte ich es ja - die ist zum "praktizieren" - also Praxis erlangen. :TOP:
    Hatte mich wohl nicht so ausgedrückt :rolleyes:
     
  17. #16 Monitor, 04.05.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.242
    Zustimmungen:
    2.851
    Ort:
    Potsdam
  18. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    @swisstomcat
    @dda

    Beides exakt richtig. Mit der "U" konnte das Erfassen des Ziels durch den Zielsuchkopf "trainiert" werden. Die "P" wurde dann auch noch praktisch abgefeurt, möglichst ohne das Übungsziel zu zerstören.
     
  19. #18 bombenheinz, 04.05.2011
    bombenheinz

    bombenheinz Berufspilot

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    ehemaliger Waffentechniker JG-1, kaufm.Angestellte
    Ort:
    Leipzig
    Ihr sucht nach der Bezeichnung der Ballastrakete.Es gab keine !
    Zu meiner Zeit, wurde Diese an der 21/SPS in Cottbus unter die rechte Tragfläche gehangen und links kam dann die Schreiberrakete dran. Die Ballastrakete hatte nichts, außer Beton. Wurde aber nach kurzer Zeit wieder abgeschafft.

    Gruß Heinz
    ehemals Techniker Bewaffnung JG-1/3.JS
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bombenheinz, 04.05.2011
    bombenheinz

    bombenheinz Berufspilot

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    ehemaliger Waffentechniker JG-1, kaufm.Angestellte
    Ort:
    Leipzig
    Die Scheinrakete, die Du meinst, ist die Köterrakete R-3P oder Gerät 317. Hat Waffen´s schon einmal geschrieben, kann ich nur bestätigen.

    Gruß Heinz
    ehemals Techniker Bewaffnung JG-1/3.JS
     
  22. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    @bombenheinz
    Ich denke @hottjoe sucht, zumindest nach seiner Beschreibung, schon nach der Köderrakete. Bei der genauen Bezeichnung gehen die Meinungen etwas auseinander.
    Die hier schon mehrfach genannte R-3P ist nach einigen russischen Quellen eine Rakete mit kompletter Steuerung, aber ohne Gefechtsladung. Die Köderrakete ohne Ruder und mit Leuchtfackel heißt dort "Erz. 317" (Übereinstimmung mit unserer Terminologie) bzw. RM-3V (Abweichung).
    Das währe aber auch nicht der erste oder einzige Fall, wo solche Bezeichnungen zwischen NVA und SU abweichen.
    Wer kennt nun "die ganze Wahrheit"? :?!
     
Moderatoren: AE
Thema:

LSZ-2