LTU

Diskutiere LTU im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Der Reiseveranstalter LTU will mit einer Preisoffensive den Billigfliegern Konkurrenz machen. Ab November gibt es Kurzstreckentickets ab 29 Euro...
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Der Reiseveranstalter LTU will mit einer Preisoffensive den Billigfliegern Konkurrenz machen. Ab November gibt es Kurzstreckentickets ab 29 Euro, Langstrecken sind ab 149 Euro zu haben.

Düsseldorf - Mit dem Winterflugplan 2005/2006 der LTU Airline, der am 1. November beginnt, werde ein Staffelpreissystem eingeführt, teilte das Unternehmen mit. Frühbucher könnten auf zehn Mittelstreckenverbindungen Tickets ab 29 Euro bestellen. Das neue Angebot, das die LTU als "City-Quickies" vermarktet, gelte für mindestens zehn Prozent der Gesamtticketzahl auf den ausgewählten Verbindungen. Auf der Langstrecke gebe es für Frühbucher ähnliche Angebote ab 149 Euro beziehungsweise 199 Euro für ausgewählte Ziele.

Das Unternehmen verspricht sich von den Billigtickets eine stärkere Auslastung der 24 Maschinen starken LTU-Flotte in der Winterzeit. Außerdem soll die Stellung am Flughafen Düsseldorf ausgebaut werden: Hier seien statt 20 Starts pro Tag im neuen Winterflugplan 30 Starts am Tag vorgesehen.

Quelle: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,359365,00.html
 
#
Schau mal hier: LTU. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

merkaii

Kunstflieger
Dabei seit
03.03.2005
Beiträge
37
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt
á la condor... aber war eine frage der zeit bis auch LTU sich dazu entscheidet.


Nur kann ich mich noch an die Großtönigen Worte von LTU erinnern, als man sich freute, dass Condor ihnen nun den Markt überlassen hat und eher zur Low Cost Gesellschaft wandelt.
Nun macht es LTU der Condor nach
 

IL62

Fluglehrer
Dabei seit
27.03.2005
Beiträge
217
Zustimmungen
4
Ort
Viersen
MD 11 bei LTU

Von wann bis wann genau sind eigentlich MD11 bei LTU im Einsatz gewesen und wie viele?

Die Tri Star war doch sehr lange bei LTU im Einsatz. Warum hat man dann innterhalb so weniger Jahre erst auf MD 11 dann auf Boeing und jetzt schon wieder auf Airbus umgestellt?

Die Maschinen können doch unmöglich schon "verbraucht" gewesen sein, gemessen an der Tatsache, wie lang die Tri Star geflogen wurde.
 
bladov

bladov

Space Cadet
Dabei seit
28.04.2004
Beiträge
1.018
Zustimmungen
2.109
Ort
Essen
Über die MD-11der LTU und Ihren Verkauf an die Swissair könnte man ein Buch schreiben. Finanz- und Firmenpolitik die im nachhinein unverständlich ist und das Schicksal der LTU fast besiegelt hätte. (Swissair kauft LTU, verkauft die Flugzeuge, least sie und alles auf Kosten der LTU)
Die vier MD-11 kamen ab 12. 1991 nach LTU D-AERB/ W / X / Z und wurden 1998/99 nach Swissair verkauft die diese Maschinen schon ein paar Jahre gewartet hatte.
Gründe für den Kauf waren: die MD-11 konnte neben den zahlreichen Passagieren auch viel Fracht auf Ihren Langstreckenflügen mitnehmen.
Gründe für den Verkauf waren: hoher Spritverbrauch, außerdem war der Ruf der MD-11nach Unfällen geschädigt, auch die Swissair musste einen Totalverlust einer MD-11 mit dem Tod von 229 Passagieren hinnehmen.
 

IL62

Fluglehrer
Dabei seit
27.03.2005
Beiträge
217
Zustimmungen
4
Ort
Viersen
Das mit dem Kauf- Verkauf und Leasing konnte ich jetzt nicht ganz nachvollziehen.
Vielleicht kann das wer ausführlich erklären.

Wann hat LTU eigentlich die letzte Tri Star gekriegt?
 

IL62

Fluglehrer
Dabei seit
27.03.2005
Beiträge
217
Zustimmungen
4
Ort
Viersen
Warum sind denn manche nur zwei Jahre für LTU aktiv gewesen und manche über so viele Jahre?
 
bladov

bladov

Space Cadet
Dabei seit
28.04.2004
Beiträge
1.018
Zustimmungen
2.109
Ort
Essen
IL62 schrieb:
Das mit dem Kauf- Verkauf und Leasing konnte ich jetzt nicht ganz nachvollziehen.
Vielleicht kann das wer ausführlich erklären.

Nehmen wir an es geht Ihnen finanziell schlecht und Sie müssen Ihr Haus verkaufen. Ich kaufe es und freue mich da mein Gewinn für eine gewissen Zeitraum geschmälert wird und ich weniger Steuer zahlen muss. Damit Sie nicht auf der Strasse sitzen vermiete (Leasing) ich Ihnen das Haus wieder. Sie haben das Haus zur Miete und das Geld vom Verkauf und freuen sich. Genauso wird dieses Szenario in einigen Städten und Kommunen seit geraumer Zeit praktiziert es werden Schwimmbäder und ähnliches verkauft und dann wieder angemietet um die maroden Kassen zu füllen und genauso sollte es mit dem Verkauf der MD-11 laufen, was aber da nicht klappte kann ich beim besten Willen nicht erklären.
 
bladov

bladov

Space Cadet
Dabei seit
28.04.2004
Beiträge
1.018
Zustimmungen
2.109
Ort
Essen
Hier vielleicht noch ein interessantes Buch zum Thema LTU aus dem Nara Verlag, kostet ca. 20.-€
 
Anhang anzeigen

IberiaMD-87

Astronaut
Dabei seit
22.02.2005
Beiträge
2.737
Zustimmungen
903
Ort
Hamburg privat, Berlin dienstlich
Anfang der 90er Jahre gab LTU zu verstehen, daß die MD-11 die aktuell beste Lösung sei, da die A340 (im Zusammenhang mit der A330-300) ab Düsseldorf nicht mit voller Nutzlast abheben konnte. Dies konnte und kann aber die MD-11.

Die vier LTU MD-11 sollten 1997 an Gemini Air Cargo verkauft werden, dann übernahm aber LTU letzendlich alle MD-11 von LTU.
Swissair selber war 1996/97 an verschiedenen Nachfolgemustern der MD-11 interessiert (diverse "Flight International"-Artikel existieren darüber) und es sah ganz danach aus,daß Swissair den langfristigen Einsatz der MD-11 plante.
Aber McDonnell Douglas gab schon wenige Wochen später (nach bestätigtem Interesse an größeren MD-11-Versionen seitens der Swissair, Delta und American Airlines) das Ende der Fortführung an weiteren MD-11-Versionen bekann.

Der Absturz einer MD-11 der Swissair am 02.09.98 hat nachhaltig das Image der MD-11 geschädigt, wobei andererseits erwiesen ist,daß fast 95% der Passagiere eines Fluges sowieso einen Flugzeugtyp nicht wissen und es sie auch nicht interssiert.

Danke
 
BigLinus

BigLinus

Testpilot
Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
701
Zustimmungen
14
Ort
Bayern
LTU stellt über 240 Flugbegleiter und Copiloten ein

LTU stellt über 240 Flugbegleiter und Copiloten in Düsseldorf und München ein

LTU schafft Arbeitsplätze: An ihren größten Niederlassungen in Düsseldorf und München stellt die Airline ab sofort insgesamt über 240 neue Mitarbeiter ein. Neben mehr als 200 Flugbegleitern bietet LTU auch 40 Flugzeugführern, neue, attraktive Jobs. Die Auswahlverfahren laufen bereits auf Hochtouren.

Während viele deutsche Unternehmen ihren Mitarbeiterstamm weiter verschlanken, steigt der Bedarf an Flugzeugbesatzungen bei der LTU Fluggesellschaft bereits zur anstehenden Wintersaison. Grund dafür ist in erster Linie der starke Ausbau ihres Angebots für Geschäfts- wie Freizeitreisende und die damit einhergehende Verstärkung der Flugfrequenzen bspw. nach New York, Bangkok, Los Angeles, Vancouver, Toronto, Kapstadt, Las Vegas, Madrid, Valencia, Lissabon, Rom, Athen, Thessaloniki und viele mehr.

(...)
[ Quelle ]
 
BigLinus

BigLinus

Testpilot
Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
701
Zustimmungen
14
Ort
Bayern
LTU XL-Seats erhalten das Prädikat "sehr gut"

LTU XL-Seats erhalten das Prädikat "sehr gut"

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Clever Reisen (4/06) hat die LTU Fluggesellschaft die Tester mit ihrem „XL-Seat“ Angebot überzeugt und punktet eindeutig beim "bequemer fliegen Test". Auf dem Prüfstand standen bei den vier untersuchten Airlines neben dem Preis, den angebotenen Zielen und der Altersbeschränkung vor allem die Kriterien des Sitzabstands, der Sitzbreite sowie der Sitzneigung. In allen Kategorien schneidet LTU hervorragend ab und erhält das Clever Reisen Gesamturteil "sehr gut".

(...)
[ Quelle ]
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
Rheinische Post: LTU wirbt um Condor

üsseldorf (ots) - Der Düsseldorfer Ferienflieger LTU ist auf der Suche nach einem strategischen Partner und hat dabei einen Blick auf die KarstadtQuelle-Tochter Condor geworfen. "Condor wäre ein idealer Partner", sagte der Anteilseigner und LTU-Chef Jürgen Marbach der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Beide Unternehmen ergänzten sich ideal. "Condor fliegt von Frankfurt aus in etwa dieselben Ziele auf der Mittel- und Langstrecke an wie wir von Düsseldorf aus", sagte Marbach. Das mögliche Sparpotenzial bezifferte Marbach auf 50 Millionen Euro. In diesem Jahr erwarte die LTU einen Verlust von 20 Millionen Euro, im kommenden Jahr sei "ein kleiner zweistelliger Millionen-Gewinn" in Sicht, sofern sich die Rahmenbedingungen nicht gravierend änderten.
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2006-11/artikel-7252103.asp
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
Ein weiteres A.Net Gerücht -basierend auf einen Artikel von Airliner World - ist dass LTU im Sommer 2007 3 A340-300 übernehmen wird.
Das LTU mit dem Gedanken spielt A340 ist bereits seit einer Weile bekannt, bis jetzt gab es allerdings noch keine konkreten Daten.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
LTU erwägt Beteiligung an Air Madrid

DÜSSELDORF (dpa) - Die Düsseldorfer LTU erwägt eine Beteiligung an der in Schwierigkeiten steckenden spanischen Fluggesellschaft Air Madrid. «Herr Marbach wird morgen nach Madrid reisen, um an informellen Gesprächen teilzunehmen», sagte LTU-Sprecher Marco Dadomo am Dienstag der dpa. Dabei gehe es um eine eventuelle Beteiligung an Air Madrid. Jürgen Marbach ist Geschäftsführer des Düsseldorfer Unternehmens LTU.

Air Madrid hat nach Düsseldorfer Angaben den südamerikanischen und den karibischen Raum bedient. «Das ist ein interessanter Markt für uns», schilderte der LTU-Sprecher. Air Madrid verfüge über Airbus- Flugzeuge. Auf diesen Hersteller hat die LTU bereits ihre gesamte Flugzeugflotte umgestellt.

Nach Beschwerden wegen massiver Verspätungen hatte die spanische Flugaufsicht Air Madrid vor knapp zwei Wochen die Betriebserlaubnis entzogen. Kurz zuvor hatte das Unternehmen sämtliche Flüge eingestellt. Mehr als 100 000 Passagiere saßen daraufhin in mehreren Ländern fest. Die Behörden machten damals auch Sicherheitsmängel für den Lizenzentzug geltend. Dies wies Air Madrid zurück. Inzwischen hat die Billigfluglinie Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Nach Angaben des Besitzers José Luis Carrillo ist das vor drei Jahren gegründete Unternehmen 120 Millionen Euro wert.
http://www.aero.de/news.php?varnewsid=2037
 
BigLinus

BigLinus

Testpilot
Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
701
Zustimmungen
14
Ort
Bayern
LTU steigt nicht bei Air Madrid ein

LTU steigt nicht bei Air Madrid ein - Gespräche beendet

Die Fluggesellschaft LTU steigt nach anfänglichem Interesse nicht bei Air Madrid ein. «LTU hat keine Intension, Anteile an Air Madrid zu übernehmen», sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Unternehmens am Freitag der dpa. Die Gespräche seien beendet, neue Termine gebe es nicht.

Die LTU hatte eine Beteiligung an der in Schwierigkeiten steckenden spanischen Fluggesellschaft Air Madrid erwogen und vor diesem Hintergrund in dieser Woche in Madrid Gespräche geführt. Air Madrid hat nach Düsseldorfer Angaben den südamerikanischen und den karibischen Raum bedient. Das ist auch ein interessanter Markt für die LTU.
[ Quelle ]
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
LTU wird anscheindend doch die Routen sowie die Angestellten von Air Madrid übernehmen.
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-01/artikel-7554620.asp

Nach spanischen Zeitungsartikeln die auf airliners.net veröffentlicht wurden, plant LTU eine neue spanische Tochtergeselllschaft zu gründen, die wahrscheinlich LTU España heissen soll und demnächst eine spanische Betriebsgenehmigung beantragen, der Vorgang soll in den nächsten 4-8 Monaten abgeschlossen sein.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
LTU übernimmt Flugrouten von Air Madrid

Die Fluggesellschaft LTU will einen großen Teil der Routen des bankrotten spanischen Billiganbieters Air Madrid übernehmen. Wie das spanische Verkehrsministerium gestern mitteilte, kam das deutsche Unternehmen mit den Madrider Behörden zudem überein, 568 Mitarbeiter von Air Madrid einzustellen, 52 Prozent der Belegschaft.

LTU hatte bei der Krise von Air Madrid als einer der Kaufinteressenten gegolten. Der Düsseldorfer Konzern wolle aber nicht die spanische Linie übernehmen, sondern nur bestimmte Routen, verlautete aus dem Ministerium. Innerhalb von sechs Monaten wolle er eine spanische Tochterfirma LTUEspana gründen. LTU nahm dazu keine Stellung.

Air Madrid hatte am 15. Dezember 2006 den Flugbetrieb eingestellt, nachdem die spanischen Behörden wegen einer Reihe von Unregelmäßigkeiten mit dem Entzug der Fluglizenz gedroht hatten. Wenige Stunden später machte das Ministerium die Drohung wahr und entzog die Lizenz. Die Billiglinie hatte sich auf Flüge zwischen Spanien und Lateinamerika spezialisiert. LTU will nun offenbar die Routen zwischen Spanien und Argentinien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Panama sowie Peru übernehmen, nicht aber die Flüge nach Brasilien und Kolumbien.
http://www.abendblatt.de/daten/2007/01/10/666579.html
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.768
Zustimmungen
177
Ort
Nordschwarzwald
Nordpol-Flüge ab Düsseldorf bis zu drei Mal im Jahr

Nonstopflüge von Düsseldorf zum Nordpol und zurück soll es künftig bis zu drei Mal im Jahr geben. Das teilte der Anbieter Deutsche Polarflug in Münster mit. Die im vergangenen Sommer angekündigte Premiere am 1. Mai 2007 sei bereits ausgebucht, ein zweiter Flug sei nun für den 1. September vorgesehen. Eingesetzt werden bei den elfeinhalbstündigen Flügen Maschinen der LTU vom Typ Airbus A330-200 mit 320 Sitzplätzen. Ein Ticket kostet je nach Sitzplatz im Flugzeug 555 bis 2499 Euro.
Die Rundflüge in die Arktis führen über Norwegen und Spitzbergen bis zum Pol. Unterwegs werde mehrmals die Reiseflughöhe verlassen, um Fjorde, Eisberge und das Nordpolarmeer aus der Nähe zu zeigen, heißt es.
Auch für das kommende Jahr steht der erste Termin schon fest: Am 1. August 2008 soll es einen Flug geben, bei dem die Maschine in den Schatten einer totalen Sonnenfinsternis über der Arktis gerät. Sie bleibe dabei länger im Kernschatten, als es irgendwo auf dem Erdboden möglich wäre. Verkauft werden die Tickets für diesen Flug vorerst nur vom US-Reiseveranstalter Travel Quest, der die Maschine über die Deutsche Polarflug gechartert habe. Die Preise beginnen bei 4440 Dollar (3236 Euro). Restplätze sollen zu günstigeren Preisen später aber eventuell auch über den Veranstalter aus Münster zu haben sein.
http://www.ksta.de/html/artikel/1162471947377.shtml

weitere Info auch unter
http://www.polarflug.de/
 
Thema:

LTU

LTU - Ähnliche Themen

  • Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22

    Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22: Hallo zusammen, die Hillsboro Aero Academy veranstaltet diesen September zwei Info-Tage zum Thema Hubschrauber Pilotenausbildung in den USA. Ein...
  • Tschechen und Slowaken in der RAF (2. Weltkrieg) - Erinnerungskultur

    Tschechen und Slowaken in der RAF (2. Weltkrieg) - Erinnerungskultur: Bei einem Kurzaufenthalt in Prag fielen mir zwei Objekte im öffentlichen Leben Prags auf, die im Zusammenhang mit der Fliegerei stehen. Auf der...
  • LTU 2.0

    LTU 2.0: Angeblich gibt es Überlegungen eine LTU 2.0 zu gründen: Versuch: LTU soll zurückkehren | aeroTELEGRAPH
  • Absturz bayerischer Kultusminister Hans Schemm 1935

    Absturz bayerischer Kultusminister Hans Schemm 1935: Kann mir bitte jemand sagen mit welcher Maschine der damalige bayerische Kultusminister Hans Schemm 1935 in Bayreuth abgestürzt ist ? Soviel ich...
  • Weltumrunder

    Weltumrunder: .. in Würzburg gelandet http://www.skypolaris.org/aalesund-to-wurzburg-germany/ .:TOP:
  • Ähnliche Themen

    • Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22

      Info-Veranstaltung zur Pilotenausbildung in den USA - Sept 14, Sept 22: Hallo zusammen, die Hillsboro Aero Academy veranstaltet diesen September zwei Info-Tage zum Thema Hubschrauber Pilotenausbildung in den USA. Ein...
    • Tschechen und Slowaken in der RAF (2. Weltkrieg) - Erinnerungskultur

      Tschechen und Slowaken in der RAF (2. Weltkrieg) - Erinnerungskultur: Bei einem Kurzaufenthalt in Prag fielen mir zwei Objekte im öffentlichen Leben Prags auf, die im Zusammenhang mit der Fliegerei stehen. Auf der...
    • LTU 2.0

      LTU 2.0: Angeblich gibt es Überlegungen eine LTU 2.0 zu gründen: Versuch: LTU soll zurückkehren | aeroTELEGRAPH
    • Absturz bayerischer Kultusminister Hans Schemm 1935

      Absturz bayerischer Kultusminister Hans Schemm 1935: Kann mir bitte jemand sagen mit welcher Maschine der damalige bayerische Kultusminister Hans Schemm 1935 in Bayreuth abgestürzt ist ? Soviel ich...
    • Weltumrunder

      Weltumrunder: .. in Würzburg gelandet http://www.skypolaris.org/aalesund-to-wurzburg-germany/ .:TOP:

    Sucheingaben

    ltu md-11

    ,

    ltu md

    ,

    http:www.flugzeugforum.dethreads24022-LTU

    ,
    md11 ltu
    , md 11 maschinen von der ltu, ltu tristar ausgebrannt
    Oben