Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolvenz ?

Diskutiere Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolvenz ? im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; In den letzten Tagen berichtete die Lokalpresse mal wieder vermehrt über den höchstdefizitären Lübecker Flughafen. Zusammengefasst: -...

Moderatoren: mcnoch
  1. olkr

    olkr Astronaut

    Dabei seit:
    22.04.2003
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    1.281
    Beruf:
    Servicemonteur
    Ort:
    In den letzten Tagen berichtete die Lokalpresse mal wieder vermehrt über den höchstdefizitären Lübecker Flughafen.

    Zusammengefasst:
    - Investor machte sich aus dem Staub und stieß seine Anteile an der Betreibergesellschaft ab
    - die neuen Geschäftsführer sind nicht zu erreichen
    - Pachtzahlungen der letzten 8 Monate stehen aus
    - Mitarbeiter erhielten ihr Geld auch schon verspätet
    - äußerst widersprüchliche Angaben zur Bonität der Betreibergesellschaft

    NDR Bericht

    LN Bericht

    Die Stadt Lübeck muss sich einfach mal entscheiden, ob und was sie für einen Flughafen will. Mal soll es ein Riesending werden und dann wieder am liebsten gar nichts. Und dafür sucht man sich dann dubiose Investoren und schließt merkwürdige Verträge. Nicht nur einmal...
    Wobei man bedenken sollte, dass es auch nicht nur windige Geschäftsleute als Interessenten gab, sondern auch bereits direkt am Flughafen angesiedelte Unternehmen, die auch das notwendige Geld mitbringen wollten.
    Allerdings war kein Angebot damals wirklich angemessen und realistisch.
    Dann entschied man sich nicht für den Meistbietenden, sondern für den jetzt abgetauchten Bieter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Markus Stüber, 24.04.2014
    Markus Stüber

    Markus Stüber Kunstflieger

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    1 Person gefällt das.
  4. #3 Sjöflygplan, 25.04.2014
    Sjöflygplan

    Sjöflygplan Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    294
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Heute findet sich auf der Internetseite der Süddeutschen Zeitung eine gute Zusammenfassung:

    Kristina Läsker: Wie in einem billigen Drehbuch. Süddeutsche Zeitung, 25. Arpil 2014.
     
  5. #4 vossi79, 21.06.2014
    vossi79

    vossi79 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Q europäische Baumuster
    Ort:
    Norden
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Es muss ja auch nicht jedes "Dorf" einen internationalen Airport haben. Vermutlich wirds wie in Kassel laufen. Ein schönes Loch um Kohle reinzukippen
     
  6. #5 Sjöflygplan, 21.06.2014
    Sjöflygplan

    Sjöflygplan Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    294
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Sehe ich wie du .Gerade was Kassel betrifft gibt es aber noch genug Leute, die eine Zukunft für solche Flugplätze sehen. Und dabei schreiben Leute wie MAX54 schon seit Jahren, wie schlecht es Paderborn geht – ein Platz, der keine 100 Kilometer entfernt und gut über die Autobahn zu erreichen ist.

    Dass sich Flughäfen wie Lübeck, Kassel etc. nur rechnen, wenn genug Linienverkehr – nicht Ryanair – den Platz anfliegt und nicht, wenn man sich an Charterflüge klammern muss, scheint sich noch nicht herumgesprochen zu haben. Zumindest die "ganz großen" wie FRA, MUC und DUS verdienen nicht mit Charterflügen ihr Geld.

    Und wenn das Geld knapp ist, fällt man gerne auf windige Unternehmer rein, die einem das goldene vom Himmel versprechen. Das ist in Lübeck so wie auf dem Nürburgring, nur, und das sollte in Lübeck den Entscheidungsträgern klar sein, dass der Ring-Verantwortliche der damaligen Landesregierung, Ingolf Deubel, zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden ist.
     
    jockey gefällt das.
  7. Wilbur

    Wilbur Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    anarchosyndikalistischer Equilibrist
    Ort:
    Gr. Grönau
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Das ganze Konzept des Regionalflughafens Lübeck war Quatsch. Es gab von Anfang an Prognosen, daß der Flughafen nie Gewinne abwerfen wird. Es sind Sicherheitsbestimmungen bewußt umgangen worden. Man hat erlaubt, einen Teil der Runway als Startbahnverlängerung zu nutzen, weil ansonsten die Passagierjets gar nicht hätten starten dürfen. Ein direkt angrenzendes Naturschutzgebiet ist ignoriert worden. Über dem Dorf Groß Grönau in Osten und der B 207 im Westen werden Mindestflughöhen unterschritten.
    Die Verträge zwischen Ryan Air und der Stadt Lübeck sind nie offen gelegt worden. Es ist bekannt, daß das Konzept von Ryan Air darin besteht, sich von den Kommunen, die die Regionalflughäfen betreiben, subventionieren zu lassen. Der Gipfel bestand in der Herbeiführung eines Bürgerentscheids, den Flughafen unabhängig von der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung weiter zu bezuschussen. Die Bürger der Stadt Lübeck stimmten dafür!!
    Da die Stadt Lübeck ohnehin nur mit Zuschüssen des Landes überlebt, ergibt sich folgendes Bild:
    Die Lübecker Bürger entscheiden, Geld auszugeben, das die Stadt Lübeck überhaupt nicht hat, um einen Flughafen zu subventionieren, der unrentabel ist, und dies auch nie sein wird. Anschließend beklagt man sich bitterlich, daß man vom Land Schleswig-Holstein im Stich gelassen wird. Von den ganzen regional ansässigen Unternehmern, die einen Propagandafeldzug für den Flughafen betrieben haben, hat keiner auch nur einen einzigen Cent in den Flughafen investiert.
    Kurz bevor die verantwortlichen Politiker auch den politischen Offenbarungseid hätten leisten müssen, haben sie dann den Flughafen an den "Meistbietenden" verkauft. Der Kaufpreis betrug einen symbolischen Euro. Man fragt sich, was die anderen Bewerber geboten haben. 50 Cent?
    Nun hat sich herausgestellt, daß der rettende Investor sich auf den gleichen Seriositätsniveau befand wie seine Verhandlungspartner.
    Wie überraschend!

    Sönke
     
  8. #7 Whisky Papa, 22.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2014
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, Besch. i. d. Tätigk
    Ort:
    Geesthacht
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Wenn "mündige" Bürger Politiker zu dusseligen Entscheidungen zwingen, kann man letztere nicht dafür verantwortlich machen.

    So ist schon der ICE ausgebremst worden, weil jeder Provinzfürst meinte, einen entsprechenden Halt in seinem Kreis einrichten zu müssen. (Kein ICE-Halt - keine Wiederwahl).
     
  9. Wilbur

    Wilbur Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    anarchosyndikalistischer Equilibrist
    Ort:
    Gr. Grönau
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Der "Bürgerentscheid" ist von Politikern der "Wirtschaftsfraktionen" auf den Weg gebracht worden, die in regulären politischen Abstimmungen unterlegen waren, nachdem Fachleute deren Phantasievorstellungen widersprochen hatten. Begleitet wurde der Bürgerentscheid wie bereits gesagt von einer Riesenpropaganda der Flughafenbefürworter, zu denen auch die lokale Zeitung Lübecker Nachrichten gehört. Die Lübecker Nachrichten betreiben zufällig ein Reisebüro. Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt...
     
    Sjöflygplan gefällt das.
  10. #9 Philipus II, 22.06.2014
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Tja, die Bürger haben entschieden und werden jetzt dafür die Zeche bezahlen.
     
  11. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    589
    Ort:
    bei Köln
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    ..wobei es dem Reisebüro ziemlich egal sein dürfte, ob seine Kunden ab Hamburg oder Lübeck in den Urlaub fliegen.
    Die Existenz des Flughafens war einst der Zonen-Randlage geschuldet. Der Interessenkonflikt geht heute darum, ob der Flughafen möglichst bald stillgelegt und zu einem Mischgebiet um gewidmet wird. Wie bei jedem Interessenkonflikt gibt es Gewinner und Verlierer. Auf all die Einrichtungen, die man nicht selber nutzt, kann jeder leichten Herzens verzichten.
     
  12. #11 vossi79, 25.06.2014
    vossi79

    vossi79 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Q europäische Baumuster
    Ort:
    Norden
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Eventuell wäre es nicht schlecht solche provinzprojekte mal mit mehr Weitsicht zu planen und nicht nur bis zur Grenze des Bundeslandes. Da würde man wohl die hälfte aller Flughäfen sparen können und die anderen hätten reelle Chancen stabil zu laufen
     
    topas und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  13. Wilbur

    Wilbur Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    anarchosyndikalistischer Equilibrist
    Ort:
    Gr. Grönau
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Als es die "Zone" noch gab, war Lübeck kein Verkehrsflughafen. Die Idee mit dem Regionalflughafen entstand erst nach er Wiedervereinigung. Vorher hätten größere Flugzeuge ihren Landeanflug über DDR-Gebiet machen müssen, da der Flugplatz in unmittelbarer Grenznähe lag.
     
  14. #13 Sjöflygplan, 04.07.2014
    Sjöflygplan

    Sjöflygplan Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    294
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Anscheinend ist jetzt ein neuer Investor für den Flughafen gefunden, der die Angestellten auch erst mal weiter beschäftigen will. Was wohl allerdings nicht verlängert worden ist, ist der Vertrag für den Aero-Club Lübeck – die Segelflieger müssen sich also im schlimmsten Fall einen neuen Flughafen/Flugplatz suchen…

    http://www.sat1regional.de/aktuell/...segelflieger-am-flughafen-luebeck-148887.html
     
  15. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    589
    Ort:
    bei Köln
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Du hast recht und ich hätte besser Wiki als mein Gedächtnis befragt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Lübeck

    Bei der Gelegenheit noch etwas zum aktuellen Investor.

    http://www.handelsblatt.com/unterne...or-uebernimmt-flughafen-luebeck/10148884.html
     
  16. #15 Rhönlerche, 05.07.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.821
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Das wird auch so bleiben, wenn Lübeck immer den Nächstbesten nimmt, weil man, obwohl Hansestadt und obwohl die Grenzen wieder offen sind, einen Flughafen nur halbherzig will.
     
  17. #16 Rhönlerche, 05.07.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.821
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Alleine für die örtliche Industrie, z.B. die Werften, wird man einen Flugplatz für die Allgemeine Luftfahrt benötigen. Alle möglichen Gewerbeansiedlungen werden sonst öffentlich gefördert, als strategische Investitionen. Da ist ein Flughafen m.E. besser als der 200. Solarpark. Ob das heutige Konzept schon perfekt ist, kann ich auch nicht sagen. Mal eine Linie durchhalten wäre schon ein Fortschritt. Der Zickzack-Kurs führt zu gar nichts.
     
  18. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    2.568
    Ort:
    im Norden
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Welche Werften?
     
  19. #18 Rhönlerche, 05.07.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.821
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Sagen wir allgemein Seefahrt und Mittelstand. Gabler, Dräger etc.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sjöflygplan, 05.07.2014
    Sjöflygplan

    Sjöflygplan Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    294
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    Wegen einer oder von mir aus zwei, drei Werften? Also gerade wenn man strategisch denkt und das Beispiel Energiewende nimmt, dann braucht man eher den 201. Solarpark anstatt den x-ten vom Staat subventionierten Kleinflughafen á la "Frankfurt-Hahn", München-West" und "Hamburg-Nordost"… Zumal, wenn es stimmt, sich die Bürger gegen ein solches Projekt ausgesprochen haben.
     
  22. #20 Rhönlerche, 05.07.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.821
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
    AW: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolven

    "Die" Bürger wäre noch zu prüfen. Einige "laute Lärmgegner" sind jedenfalls dagegen.
    Egal, sollen sie sich entscheiden, was sie wollen, und es dann durchziehen. Ob man aber aus dem Schatten von Hamburg eher rauskommt, wenn man seine Infrastruktur aufgibt?:headscratch:

    Ein selbst geschaffenes Problem sind diese dämlichen Verträge, die sie in Sachen Flughafen geschlossen haben. Dadurch ist ein Großteil des Problems erst entstanden. Man braucht auch sicher nur einen rein funktionalen Mini-Flughafen für Lowcostniveau. Aber einen, wo auch was wachsen kann. Die Unsicherheit vertreibt doch die Kunden.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolvenz ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Markus Stüber Lübeck

Die Seite wird geladen...

Lübeck Blankensee / Flughafen Lübeck: Investor macht sich aus dem Staub, Insolvenz ? - Ähnliche Themen

  1. 100 Jahre Blankensee. Höhen und Tiefen des Lübecker Flughafens

    100 Jahre Blankensee. Höhen und Tiefen des Lübecker Flughafens: Hallo Habe mir das neue Buch vom Autor Alexander Steenbeck zugelegt. Bin begeistert vom Buch, sehr interessante Infos drinnen, aber allein...
  2. Neues Buch über Flughafen Lübeck Blankensee

    Neues Buch über Flughafen Lübeck Blankensee: Hallo, hier gibt es etwas über ein neues Flughafen-Buch zu lesen:...
  3. Lübeck-Blankensee Beinahe-Zusammenstoß

    Lübeck-Blankensee Beinahe-Zusammenstoß: Aktuell in mehreren Internetseiten wie T-Home mit Bezug zu den Lübecker Nachrichten wird über einen angeblichen Beinahe-Zusammenstoß berichtet....
  4. Flughafen Lübeck-Blankensee (EDHL)

    Flughafen Lübeck-Blankensee (EDHL): Habe mich letzten Freitag für 1,5 Std. am Flughafen Lübeck rumgetrieben. Meine Ausbeute ist zwar sehr bescheiden ( nur eine Ryanair, die Wizzair...
  5. Modellbauausstellung des PMCL in Lübeck 21. - 22.04.2018

    Modellbauausstellung des PMCL in Lübeck 21. - 22.04.2018: Moin Moin :) Zwei lange Jahre sind bald vergangen und somit ist es wieder 'mal soweit: Große Modellbauausstellung des PMC Lübeck Am 21. und 22....