Luftbetankungsfähige Flugzeuge

Diskutiere Luftbetankungsfähige Flugzeuge im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, ich hätte da mal eine Frage an die Experten, es geht um Flugzeuge die selbst in der Luft betankt werden können, zumindest Kraftstoff mäßig...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Azubi

    Azubi Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Wunstorf
    Hallo,
    ich hätte da mal eine Frage an die Experten, es geht um Flugzeuge die selbst in der Luft betankt werden können, zumindest Kraftstoff mäßig könnten diese Flugzeuge ja unendlich lange in der Luft bleiben. Nun interessiert mich der begrenzende Faktor, der die Maschinen zwingt zu landen, das bei Jägern und Jagdbombern der begrenzende Faktor der Mensch ist, ist mir soweit klar. Was begrenzt aber bei großen Flugzeugen wie den AWACS, E4 oder der Air Force One (VC-25) die ja die Möglichkeit haben mehrere Besatzungen an Bord zu haben, die maximale Flugzeit?
    Gruß tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    469
    Ort:
    EDDF
    Ölverbrauch der Triebwerke :confused:

    nee im Ernst, keine Ahnung, könnte mir aber vorstellen, dass es so ist.
     
  4. Azubi

    Azubi Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Wunstorf
    Daran habe ich auch schon gedacht, allerdings müsste man da doch mit größeren Öltanks bzw. extra Tanks aus denen dann umgefüllt wird entgegengewirkt werden können?
     
  5. #4 RindVieh, 20.05.2010
    RindVieh

    RindVieh Space Cadet

    Dabei seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.591
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Öl das größte Problem ist, wenn die Sache mit dem Treibstoff geklärt ist. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass bei Airlinern relativ wenig Öl verbraucht wird. Ich bin kein Experte, aber mehr als 2-4 Liter werden da selten nachgefüllt, und das nur alle paar Langstreckenflüge.

    Ich tippe eher, dass der begrenzende Faktor ganz einfach der Sinn ist :D

    Aber die Antwort eines "Experten" würde mich natürlich auch interessieren ;)
     
  6. #5 Heizer Maddin, 20.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2010
    Heizer Maddin

    Heizer Maddin Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker - Instandhaltungstechnik / (AC
    Ort:
    Wunstorf (ETNW)
    Ich habe mal gelesen, dass die Air Force One bis zu einer Woche in der Luft bleiben kann, aber dann muss sie wieder landen. ...
     
  7. #6 atlantic, 20.05.2010
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI

    z.B. ist in der E-3A gar nicht so viel Platz für Zusatzbesatzung ( mehr als doppeltes Personal geht da gar nicht. Und somit hat man dann eben schon mal eine Begrenzung die Flugzeit:TD:
    Ausserdem möchtest du "tagelang " auf Mission im Kreis rumfliegen ???:?!:?! ( Piloten ) oder ´nen Bildschirm anglotzen:?! ( Crew )
    [ max 24 h sollen aber möglich sein, im E-Fall ]
    Ein Grund könnte aber auch eine vollgesch...e Toilette werden:TOP::FFTeufel:, oder das problem der Verpflegung, denn die Küche der AWACS ist gerade so zum Kaffee kochen zu gebrauchen:D:D:D
     
  8. #7 Reinhard, 20.05.2010
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Die LSK/LV der NVA gingen bei der Beurteilung dieses Problems vom Ölwechsel bei damals E-3A aus. Vollgesch...e fliegende NATO-Toiletten wurden nicht berücksichtigt, weil man dem NVA-Soldaten trotz fehlendem Klopapier die moralische Überlegenheit über den Klassenfeind zubilligte !
     
  9. #8 Schorsch, 20.05.2010
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Meines Wissens war früher das Öl ein kritischer Faktor. Bei modernen Flugzeugen ist das weniger ein Problem, weil die Flugzeuge ja lang fliegen bevor "Scheduled Maintenance" fällig wird. Ich denke 24h sind Öl-technisch kein Problem.

    Vielleicht hat einer aus der vorne sitzenden Kaste da einen Anhaltswert.
    Ich meine ein A320 muss etwa so alle 150FH durch die Line Maintenance, aber ich lasse mich da sehr gerne korrigieren.
     
  10. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    469
    Ort:
    EDDF
    ersteres kann ich mir fast nicht vorstellen, was nicht heissen muss, dass es sowas nicht gibt. Vorneweg, ich geh jetzt mal von umgebauten Airliner aus.
    Das zweite System mit dem umfüllen aus einem Zentraltank gibt es so schon, allerdings nicht bei 747 oder 707 (soweit ich da informiert bin)

    Auf der anderen Seite: der tolerierbare Ölverbrauch laut Hersteller wird ohnehin in den seltesten Fällen bis garnie erreicht und beim Militär (Airforce 1 vorneweg) wird da höchstwahrscheinlich mit Argusaugen drauf geachtet.
    Wenn da ein Motor aus der Reihe Tanzt, wird er überholt, ansonsten hat RindVieh recht, die Ami-Motoren "begnügen" sich mit 3-4LTR auf 24h Flugzeit, die Engländer brauchen einen Bruchteil davon.
    Bei ~16Liter Öl die verbraucht werden dürfen, damit das System immernoch funktioniert (allerdings steigt dann die Belastung des restlichen Öl's)

    Würde mich wundern, sobald der Motor thermisch stabil läuft, dürfte es wenig ausmachen, ob der nun 20x12h läuft, oder 240h am Stück, ähnlich wie bei einem warmgefahrenen Motor. Vollgasorgien ausgenommen.

    Der Meint. Schedule sagt etwas früher, aber das gilt auch nur für Zivilmaschinen, militärische Maschinen muss das nicht zwingend interessieren, was nicht heisst, dass sich da nicht in etwa oder etwas genauer dran gehalten wird.
     
  11. Azubi

    Azubi Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Wunstorf
    Mit einem so geringen Ölverbrauch hätte ich nicht gerechnet, dann wird es daran ja wohl kaum liegen. Nur woran dann?
     
  12. #11 easaman, 21.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2010
    easaman

    easaman Berufspilot

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    EDDF Büttelborn
    Öl sollte kein Problem sein. Wir hatten mal auf einem Flugzeug einen extra Öltank (etwa 50 Liter) im Rumpf und man konnte von dem aus jedes Triebwerk einzeln im Flug nachfüllen!

    Die Stundenkontrolle hängt vom Wartungprogramm ab und wird entsprechend angepasst.
    Das kann man so einrichten, dass mehrere Wochen keine größere Wartung nötig ist.

    MfG easaman
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Cupra

    Cupra Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    CH
    Ich denke auch mal, wenn es sein muss, dass ein Flieger so lang in der Luft bleiben muss, sind Wartungsvorschriften das letzte, das irgend wen interessiert. ;)

    Da sind inzwischen schon so viele andere Regeln etc. ausser GEfecht gesetzt, dass es da drauf auch nicht mehr ankommt.
     
  15. #13 easaman, 21.05.2010
    easaman

    easaman Berufspilot

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    EDDF Büttelborn
    Ölverbrauch bei Triebwerken

    Bei manchen A340 brauchst du heute noch einen Kasten Öl bei nach einem Trans-Atlantik-Flug.
    Bei den PW 4000 Triebwerken musst du einen Liter alle zwei Wochen (etwa 180 Flugstunden) auffüllen!
    Das CF-6 Triebwerk braucht einen Liter nach etwa 10 Stunden!
    GE90 und Trent 800 sind ähnlich!
    Mfg easaman
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Luftbetankungsfähige Flugzeuge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. air force one flugdauer

    ,
  2. airforce one flugdauer

Die Seite wird geladen...

Luftbetankungsfähige Flugzeuge - Ähnliche Themen

  1. Wasserflugzeuge bis 1945 Oceana Junkers F13 FF49

    Wasserflugzeuge bis 1945 Oceana Junkers F13 FF49: Hallo, in diesem Thread beabsichtige ich einige Fotos aus meiner Sammlung vorszustellen, in denen Wasserflugzeuge auf/mit Schiffen zu sehen sind....
  2. Normschrift auf Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee.

    Normschrift auf Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee.: Hat jemand Ahnung welche Schrifttypen an den Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee benutzt wurden. Es muss ja wie bei den...
  3. Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim

    Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim: Am Sonntag, den 10.09.2017, ist in Hockenheim ein Segelflugzeug beim Windenstart abgestürzt. Hockenheim: Person stirbt bei Absturz mit...
  4. "Spitznamen" unter Spotter von Flugzeugen

    "Spitznamen" unter Spotter von Flugzeugen: Hallo miteinander, Die 737 ist ja unter uns unter "Bobby" bekannt, oder die Dash-kisten von AirBerlin sind ja bekanntlich die "Heuwender". Meine...
  5. Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen

    Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen: Am 9. und 10. September 2017 findet mit der Smartflyer Challenge das erste europäische Fly-in für Elektroflugzeuge auf dem Flughafen Grenchen...