Lufthansa

Diskutiere Lufthansa im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; wie stellt sich LH eigentlich die Kreditrückzahlung vor oder war es ein Geldgeschenk? Die Kohle dürfte doch schon verbraten sein :90:

flightpics

Flieger-Ass
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
457
Zustimmungen
2.064
Ort
Im Pott.
wie stellt sich LH eigentlich die Kreditrückzahlung vor oder war es ein Geldgeschenk? Die Kohle dürfte doch schon verbraten sein :90:
 
#
Schau mal hier: Lufthansa. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
bephza

bephza

Berufspilot
Dabei seit
28.11.2016
Beiträge
83
Zustimmungen
427
Ort
Augsburg
wie stellt sich LH eigentlich die Kreditrückzahlung vor oder war es ein Geldgeschenk? Die Kohle dürfte doch schon verbraten sein :90:
Das Geld ist, wenn du rechnen kannst März 2021 verbraten und da rechne ich persönlich mit über 50% Kündigungen im Cockpit. Wenn unser lieber Staat nicht endlich mal was unternommen hat, das die Menschen wieder reisen können.

Die LH wie andere Airlines haben im Momentan 12% ihres normalen Umsatzes. Da gerade alle wieder fleissig dabei sind, Shutdowns zu machen und andere .... naja... egal....zu fabrizieren, sehe ich den nicht positiv entgegen.

lg
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
577
Zustimmungen
215
Ort
CH Dietikon
Ich denke, es kann niemand heute den Verlauf der Pandemie und die längerfristigen Auswirkungen auf das Verhalten der Menschen beurteilen. Im optimalen Fall gibt es bald zugelassene Impfstoffe und diese in genügender Menge. Dann kann die Pandemie in gut einem Jahr vorbei sein. Ob die Touristen dann wieder reisen wie bisher, kann niemand vorhersagen. Ob die Geschäftsreisenden dann teilweise merkten, dass man vieles auch ohne Reisen erledigen kann wird sich auch noch weisen müssen.

Ich denke, gut daran werden dann jene Gesellschaften sein, welche genügend Personal und Fluggerät zur Verfügung haben. Aber dies ist alles nur Kaffeesatzlesen.

In der NZZ fand sich vor einigen Wochen ein Artikel über die russische Grippe von 1889 welche vermutlich eine Coronapandemie war. Diese wütete 3 Jahre lang.

Gruss
Ernst
 

Av8tor

Berufspilot
Dabei seit
04.01.2014
Beiträge
64
Zustimmungen
90
Nach den Fliegern streicht man nun auch die zugehörigen Pilotenstellen.
Und das ist gut so. In den letzten Jahren haben sich die Piloten mit Hilfe der Vereinigung Cockpit durch die Pilotenstreiks so schamlos Ihre Gehälter erhöht, dass diese wegfallenden Pilotenstellen die Ausgaben stark senken werden.
 
FE747

FE747

Berufspilot
Dabei seit
31.07.2011
Beiträge
88
Zustimmungen
116
Ort
Im Norden
Und das ist gut so. In den letzten Jahren haben sich die Piloten mit Hilfe der Vereinigung Cockpit durch die Pilotenstreiks so schamlos Ihre Gehälter erhöht, dass diese wegfallenden Pilotenstellen die Ausgaben stark senken werden.
Selten solch einen Blödsinn von uninformierten Kreisen gehört :cursing:
 

Av8tor

Berufspilot
Dabei seit
04.01.2014
Beiträge
64
Zustimmungen
90
Wieviel Prozent Gehaltserhöhung wars nochmal? Wie oft wurde dafür nochmal gestreikt? Wieviel Image hat es gekostet?
Das hat alle Betroffenen viele Nerven gekostet.
 
cool

cool

Space Cadet
Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
1.153
Zustimmungen
649
Ort
EDDF
Dann kann die Pandemie in gut einem Jahr vorbei sein. Ob die Touristen dann wieder reisen wie bisher, kann niemand vorhersagen. Ob die Geschäftsreisenden dann teilweise merkten, dass man vieles auch ohne Reisen erledigen kann wird sich auch noch weisen müssen.
Ich denke es braucht einfach etwas Kontinuität in den Entscheidungen der verschiedenen Länder. Wenn halt am Freitag Nachmittag entschieden wird, dass es am Montag ganz andere Reiseregeln gibt, dann bucht keiner mehr einen Flug. Auch nicht, wenn man das stornieren kann.
Ich hatte einen Trip für Oktober gen Deutschland, alles suppi weil ja Quarantäne durch Test aufgehoben wird. Jetzt alles wieder zurück, min. 5 Tage Quarantäne. So kann keiner arbeiten, wenn ich erstmal eine Woche "absitzen" muss und dann erst den Test machen darf.
Jetzt ist es ja wieder verschoben, weil zu blöd für die IT. Ich habe den Flug schon annulliert.

Ich kann mit vielen Konstellationen arbeiten, ABER ich muss es einfach mit mehr Vorlauf wissen. 1-2 Wochen um dann alles zurück zu fahren funktioniert einfach nicht.

Ich (persönliche Meinung) denke das die Touris auch wieder reisen werden. Ich sehe das in meinem Bekanntenkreis, in dem es heißt, man wird dieses Jahr in D bleiben, aber wenn es wieder geht, dann will man wieder in die USA/... (warum auch immer dorthin).

Geschäftsreisen kommen wieder, ganz sicher. Nicht in dem Umfang wie vorher, einfach weil die Firmen da etwas die Kostenschraube drehen und weil insgesamt weniger Geschäft da ist, aber das die Digitalisierung da irgendwas obsolet werden lassen soll, das sehe ich nicht. Eigentlich war/ist die Pandemie da ein schönes Beispiel für, dass es eben nicht Ersetzbar ist. Ich nehme an, ihr habt schonmal so ein Online-Meeting gemacht, Zoom oder Microsoft Teams, oder oder? Hat super funktioniert, oder ? :rolleyes1:
Wir nutzen das doch auch, aber nicht als Ersatz für Geschäftsreisen sondern als besserer Ersatz für andere Medien. Manchmal ist ein Videotelefonat besser als ein normaler Anruf. Eine kleine Videokonferenz besser als E-Mail-Pingpong. Aber deswegen hatte sich schon vorher keiner in den Flieger gesetzt.

Wir in D leben da noch in einer kleinen Blase, weil wir stark faktenbezogen agieren. In wahrscheinlich 80% der restlichen Welt wird kaum ein Vertrag unterschrieben (und wenn ein schlechter), wenn man sich vorher nicht grün ist und eine persönliche Beziehung aufgebaut hat. Musste ich auch hart lernen und nervt stellenweise, weil man immer das Geplänkel aussenrum hat.
In vielen Ländern ist es auch so, wenn einem der Chef nicht ständig auf die Finger schaut, dann wird das eigene Tun als unwichtig erachtet und dann muss man das auch nicht so genau/on-time/... machen. Da MUSS man persönlich hin und Präsenz zeigen, viel weniger weil es "technisch" notwendig wäre, sondern weil sonst keiner macht, was er soll.
Ich kann hier noch seitenweise schreiben, was ich mir schon hab per E-Mail versichern lassen (und das waren eigentlich keine Wischi-Waschi-Firmen) und bei einem Besuch sind wir dann mal zusammen durchs Lager gegangen, weil ich mal schauen wollte, wie es so mit den vertraglich zugesicherten Teilen steht. Den Rest kann man sich ja denken, viele Ausreden auf jeden Fall.
 

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.048
Zustimmungen
301
Ort
D
Av8tor, die Kollegen im LH-Cockpit haben (mit Recht) nach jahrelangem Verzicht und Aussetzen jeder Lohnerhöhung bei gleichzeitig steigenden Rekordgewinnen der LH und steigenden Vorstandsbezügen eine tatsächlich eher moderate Erhöhung erkämpft. Das hat in vielen anderen Bereichen außerhalb des Cockpits leider aufgrund dort fehlendem Zusammenhalts nicht geklappt, aber der positive Abschluss der Piloten hatte auch auf andere Beschäftigte einen positiven Effekt. Weder Image noch Buchungen der LH haben darunter gelitten. Wenn eine Firma jahrelange nacheinander Gewinne (nach Steuern!) in Milliardenhöhe schafft, dann sollten davon nicht nur die Aktionäre profitieren - eine faire Verteilung schließt die diesen Gewinn erarbeitenden Angestellten sicher mit ein.

Corona: Vorhersagen scheinen derzeit geringe Halbwertzeit zu haben. Folglich muss man gucken, welches Szenario sich wie schwer auswirkt. Es ist wahrscheinlich, dass nächstes Jahr Impfungen existieren und sich die einseitige Sicht auf Infektionszahlen etwas objektiviert. Buchungen privat und beruflich sowie private Reiselust sind nicht wesentlich zurück gegangen - die Flüge dürfen nur derzeit nicht durchgeführt werden. Und da man weder Personal noch Flugzeuge innerhalb von einem Jahr neu aufbauen kann ist es wirtschaftlich nicht ungefährlich, nächstes Jahr mit "pants down" arg reduziert dazustehen. Aus meiner Sicht ist Kurzarbeit größtenteils hier tatsächlich sinnvoller, als Kündigungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
577
Zustimmungen
215
Ort
CH Dietikon
Av8tor, die Kollegen im LH-Cockpit haben (mit Recht) nach jahrelangem Verzicht und Aussetzen jeder Lohnerhöhung bei gleichzeitig steigenden Rekordgewinnen der LH und steigenden Vorstandsbezügen eine tatsächlich eher moderate Erhöhung erkämpft.
Wobei man sagen muss, dass sich die LH Pilotenlöhne auf Rekordniveau bewegen. Sie sind viel höher als diejenigen z.B der äusserst profitablen Tochter Swiss. Da fehlt halt das Verständnis für die Forderungen diese Damen und Herren. Nun werden sie sich deren Löhne wohl etwas normalisieren.

Gruss
Ernst
 

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.048
Zustimmungen
301
Ort
D
Nicht unbedingt. Wir reden hier nicht von einem rein deutschen Markt und weder im Vergleich mit US-amerikanischen Mainlines zahlt LH besonders gut, noch im Vergleich zu KLM, British Airways, Air France, Airlines im nahen Osten,... Und die LH-Kollegen arbeiten äußert effizient - gestreikt wird anderswo viel mehr. Swiss entlohnt auch den eigenen Vorstand geringer, ist das dann auch ein Argument, den LH-Vorstand zu reduzieren? Ich glaube kaum...

Wenn Swiss erfolgreich operiert, dann muss deren Interesse sein, das eigene Niveau maßvoll anzuheben und Richtung LH zu streben - und nicht, andere Angestellte herunter zu ziehen. Das hilft sonst nur sehr wenigen, bereits sehr wohlhabenden Leuten...
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.148
Zustimmungen
1.881
Ort
Freistaat Bayern
Ich habe dieses Argument sowieso noch nie verstanden. Weil einige Airlines ihre Piloten wie Busfahrer behandeln und bezahlen sollen das alle so machen ? Wenn die Crews sorgfältig ausgebildet und angemessen entlohnt werden, landen vielleicht auch weniger Maschinen irgendwo im Acker oder im Meer nur weil der Autopilot ausfällt. Ich zahle jedenfalls gerne etwas mehr für mein Ticket wenn ich dafür sicher sein kann dass die Damen und Herren in Reihe Null wissen was sie tun. Bei LH war das bisher immer der Fall.
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
577
Zustimmungen
215
Ort
CH Dietikon
Nun, wie Busfahrer sind sie auch bei Swiss nicht entlöhnt. Ich denke, da haben diverse Piloten den Blick für die Realität etwas verloren. Mir sagte ein ehemaliger Swissair Flugkapitän er habe zu viel verdient. Er hätte den Job auch für den halben Lohn gemacht. Auch dies wäre noch ein guter Lohn gewesen.

Gruss
Ernst
 

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.048
Zustimmungen
301
Ort
D
Nun, da hast du ihn wohl falsch verstanden. Er wollte seine Liebe zu seinem Beruf ausdrücken, nicht eine faktische Aussage zu seinem Gehalt tätigen.
Es steht dir völlig frei, für ein geringst mögliches Gehalt zu arbeiten - egal wie du dein Geld verdienst, jemand wird dich unterbieten. Dass das der falsche Weg ist, ist uns aber allen völlig klar und "Race to the Bottom"ist zum Glück kein mehrheitsfähiges Konzept.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.219
Zustimmungen
4.287
Ort
Bamberg
Vielleicht jammern ja nur die Leute, die wie immer, in keiner Gewerkschaft sind und mit Neid rüber schauen? Ohne für seine Rechte zu kämpfen bekommt man halt nix im Kapitalismus. Hab die "25 Jahre" Anstecknadel von meiner Gewerkschaft vor ein paar Wochen bekommen. Wenn sich keine Arbeitnehmer mehr organisieren, haben Arbeitgeber leichtes Spiel mit den einzelnen Opfern.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.148
Zustimmungen
1.881
Ort
Freistaat Bayern
Nun, wie Busfahrer sind sie auch bei Swiss nicht entlöhnt. Ich denke, da haben diverse Piloten den Blick für die Realität etwas verloren. Mir sagte ein ehemaliger Swissair Flugkapitän er habe zu viel verdient. Er hätte den Job auch für den halben Lohn gemacht. Auch dies wäre noch ein guter Lohn gewesen.
Schon klar Ernst, das zielte auch eher auf Ryanair und Konsorten ab. Mit denen fliege ich nur wenn es nicht anders geht.
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
577
Zustimmungen
215
Ort
CH Dietikon
Nun, da hast du ihn wohl falsch verstanden. Er wollte seine Liebe zu seinem Beruf ausdrücken, nicht eine faktische Aussage zu seinem Gehalt tätigen.
Es steht dir völlig frei, für ein geringst mögliches Gehalt zu arbeiten - egal wie du dein Geld verdienst, jemand wird dich unterbieten. Dass das der falsche Weg ist, ist uns aber allen völlig klar und "Race to the Bottom"ist zum Glück kein mehrheitsfähiges Konzept.
Nein, ich habe ihn nicht falsch verstanden. Auch der halbe Lohn wäre noch ein sehr guter Lohn gewesen von dem die Meisten nur träumen könnten.

Gruss
Ernst
 

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.048
Zustimmungen
301
Ort
D
Ich glaube zwar nicht, dass er mit der Hälfte seinen aktuellen Lebensstandard halten könnte (das ist nämlich einkommensunabhängig) - aber so what. Ist doch völlig egal, was er verdient - ich gönne jedem sein Einkommen und wer mehr möchte, der muss sich eben anstrengen, das zu erreichen. Sozialneid bringt dabei niemanden nur einen einzigen Cent zusätzliches Einkommen. Nur ist Geld nicht alles, das sollte auch klar sein...

Für die Diskussion um LH oder Swiss ist das alles aber gar nicht relevant.
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
577
Zustimmungen
215
Ort
CH Dietikon
Doch, es hat damit zu tun. Es geht darum, ob die LH Piloten ihre übersetzten Löhne in dieser Krise halten können. Ich denke nicht.

Auch mit dem halben damaligen Swissair Gehalt wär der Lebensstandard noch sehr hoch gewesen. Der Mann ging übrigens noch bei der Swissair in Pension. Hätte er das Grounding als Aktiver erlebt, dann wäre er froh gewesen den Job zu behalten.

Gruss
Ernst
 

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.048
Zustimmungen
301
Ort
D
Was sind übersetzte Löhne?

Es ist doch für Firma X völlig egal, was Firma Y zahlt, der ganze Bezug zur Swiss bringt dich da nicht weiter.

Die Betrachtung ist allein, ob es aus Sicht der beiden Parteien in Firma X angemessen ist. Daher läuft das ja immer über Verhandlungen des Arbeitgebers mit den Angestellten (der TK) - von außerhalb kann das keiner sachlich beurteilen da man das ohne Kenntnis der Fakten nicht beurteilen kann. Gleiches passiert bei der Swiss. Offensichtlich war auch damals das Gehalt angemessen, denn aus Liebe zum Mitmenschen zahlt kein Arbeitgeber seinen Angestellten mehr Lohn, als er für richtig hält. Und auch der von dir zitierte Kollege hat sein Gehalt (zu Recht) kassiert und offensichtlich nicht abgegeben.

Mir ist unklar, was du insgesamt aussagen möchtest. Vermutest du, die wirtschaftliche Lage ließe in Zukunft das aktuelle Lohnniveau einer bestimmten Firma nicht mehr zu? Das werden die schon, wie in allen vergangenen Jahrzehnten, intern klären.
 
321sky

321sky

Flieger-Ass
Dabei seit
08.02.2007
Beiträge
460
Zustimmungen
43
Ort
8645 Jona, Schweiz
Lufthansa, Swiss etc. sind ein Unternehmen wie jede andere und deshalb auch Regeln der Marktwirtschaft unterworfen. Dazu gehören auch Krisen egal durch was sie ausgelöst werden. Die Nachfrage nach Flugreisen ist stark gesungen deshalb braucht jede Airline weniger Flugzeuge und auch weniger fliegendes Personal. Wie soll das ohne Personalreduktion funktionieren? Ich frage mich auch wie die Lufthansa ihre Sicherheit Standart halten will bei so wenig Flügen und so vielen Piloten. Diese Tatsache führt doch zwangsläufig zu Reduktion von Flugstunden jedes Piloten.
 
Thema:

Lufthansa

Lufthansa - Ähnliche Themen

  • Suche: Decals für Lufthansa A380 gelbes Logo von Revell

    Suche: Decals für Lufthansa A380 gelbes Logo von Revell: Hallo, Ich suche für ein Projekt die Decals für den Airbus A380 für eine Maschine der Lufthansa mit dem gelben "alten" Logo. Kann mir da jemand...
  • Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.

    Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.: Moin moin, so wie es im Moment aussieht, werden demnächst die Lichter auf dem Flugplatz Berlin - Tegel ausgehen. Weiß jemand von Euch was mit der...
  • Lufthansa Technik bestellt zwei Airbus A321LR für Regierung

    Lufthansa Technik bestellt zwei Airbus A321LR für Regierung: Im Forum kam vor gut zwei Monaten die Frage auf, wieso es bei AIRBUS keine Abbestellungen gab, obwohl die LH scheinbar einige A321 abgestellt...
  • Lufthansa mit ausgefahrenem Fahrwerk über Darmstadt

    Lufthansa mit ausgefahrenem Fahrwerk über Darmstadt: Hallo, ist wohl kein Unfall, wusste aber nicht wo ich es posten soll. Eine Lufthansa Maschine ist um 12.30 Heute mit ausgefahrenem Fahrwerk über...
  • Frage zu Lufthansa und den Slots

    Frage zu Lufthansa und den Slots: Hallo, Recherchen im Internet bringen leider keine Ergebnisse und Lufthansa antwortet mir nicht. Hier bei euch bin ich sicher an der richtigen...
  • Ähnliche Themen

    • Suche: Decals für Lufthansa A380 gelbes Logo von Revell

      Suche: Decals für Lufthansa A380 gelbes Logo von Revell: Hallo, Ich suche für ein Projekt die Decals für den Airbus A380 für eine Maschine der Lufthansa mit dem gelben "alten" Logo. Kann mir da jemand...
    • Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.

      Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.: Moin moin, so wie es im Moment aussieht, werden demnächst die Lichter auf dem Flugplatz Berlin - Tegel ausgehen. Weiß jemand von Euch was mit der...
    • Lufthansa Technik bestellt zwei Airbus A321LR für Regierung

      Lufthansa Technik bestellt zwei Airbus A321LR für Regierung: Im Forum kam vor gut zwei Monaten die Frage auf, wieso es bei AIRBUS keine Abbestellungen gab, obwohl die LH scheinbar einige A321 abgestellt...
    • Lufthansa mit ausgefahrenem Fahrwerk über Darmstadt

      Lufthansa mit ausgefahrenem Fahrwerk über Darmstadt: Hallo, ist wohl kein Unfall, wusste aber nicht wo ich es posten soll. Eine Lufthansa Maschine ist um 12.30 Heute mit ausgefahrenem Fahrwerk über...
    • Frage zu Lufthansa und den Slots

      Frage zu Lufthansa und den Slots: Hallo, Recherchen im Internet bringen leider keine Ergebnisse und Lufthansa antwortet mir nicht. Hier bei euch bin ich sicher an der richtigen...

    Sucheingaben

    a340 ausmusterung

    ,

    Justinian yahoo.com loc:DE

    ,

    aerologic gehalt b1

    ,
    jetfriends einführung
    , aerologic bereederung Frankfurt, lufthansa a340-300 ausflottung, flughafen frankfurt tor 25 gebäude 427, was passiert mit den letzten lufthansa 737, lufthansa ausmusterung, lh 737 ausmusterung, flugzeugforum.de Lufthansa Notlandung Hamburg www.flugzeugforum.de, m1f flugzeug, lufthansa 737 forum, lufthansa news, Lufthansa Umsatzrendite Entwicklung, lufthansa constellation, A340 300 lufthansa ausmusterung, Lufthansa A340 300 ausm, air france a340 ausflottung, anschnall
    Oben