Lufthansa

Diskutiere Lufthansa im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Bund trennt sich von ersten Lufthansa-Anteilen (msn.com)
#
Schau mal hier: Lufthansa. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.920
Zustimmungen
4.519
FAZ vermutet, dass der Staat nun deswegen LH Aktien verkauft, um einerseits vor der Bundestagswahl noch einen satten Gewinn zu realisieren (Aktien letztes Jahr für 2,56€ je Anteil gekauft, können nun für ca. 9€ je Anteil verkauft werden). Zudem könne der Staat damit bei der von der LH geplanten Kapitalerhöhung (Ausgabe neuer Aktien) wieder teilnehmen und Aktien nachkaufen (nach der Wahl), ohne dadurch den ursprünglich Anteil an der LH zu erhöhen (was sonst wieder zu Diskussionen mit der EU wegen der Beihilfen für die LH führen würde). Bei einer Kapitalerhöhung würde es sonst schlecht aussehen, wenn sich der größte Anteilseigner nicht daran beteiligt...

 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.458
Zustimmungen
1.570
Ort
D
Der Kurs der derzeitigen Lufthansa-Führung steht weiter unter Druck. Neben den Klagen von anderen Airlines bleibt weiterhin die interne Tarifflucht ein Problem, dass die Lufthansa von innen her aushöhlt:


Aus Sicht des Kunden läuft es ebenfalls eher unschön. Der Abbau der Lufthansa-Lounges mag auf den ersten Blick wie eine kleine Sache aussehen, für die Stammkundschaft Business Kunden ist das aber nachvollziehbar der Wegfall eines weiteren Grundes, LH / "Premium" zu buchen. https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/luftfahrt-lufthansa-schliesst-lounges-an-einigen-flughaefen-dauerhaft/27535660.html

Beide Vorgänge führen in die gleiche Richtung: Absenkung der Leistungen und des Premium-Angebotes auf Kosten der Zufriedenheit des Kunden und der Angestellten, dem früheren Markenkern. Ob das durch ein paar mehr verkaufte Eco-Tickets ausgeglichen werden kann...
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.572
Zustimmungen
5.119
Ort
Nürnberg
Da bin ich bei dir. Gerade bei unseren Vielfliegern waren die Bequemlichkeiten der Lounges fest miteingepreist. Wenn die wegfallen, sinkt auch die Bereitschaft mehr zu bezahlen. Wenn man nur noch Viehtransporter geliefert bekommt, dann will man dann auch nur noch Viehtransporter bezahlen. Das können andere aber besser. Lufthansa war etwas, wo die Vielflieger auch an 100-220 Tagen im Jahr gerne eingestiegen sind. Bei Ryanair wird man solche Leute nicht finden. Und da dort das Geld ist, werden die auch die Lösungen finden, die ihnen das anbieten, was sie brauchen. Und wenn es nicht bei LH ist, dann eben woanders.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.920
Zustimmungen
4.519
Die Kapitalerhöhung um 2.1 Milliarden Euro bei der Lufthansa ist sehr gut gelaufen. Der Plan der LH ist damit aufgegangen: sie haben nun das Geld zusammen, um auch die letzte Tranche der Staatshilfen zurückzahlen.

Lufthansa gibt heute bekannt, dass über 98% der neuen Aktien von den alten Aktionären gezeichnet wurden (die ein Vorkaufsrecht für die neuen Aktien hatten). Das 2.1 Milliarden Euro für die Kapitalerhöhung sind damit fast ausschließlich von den alten Aktionären eingesammelt worden (faktisch haben die alten Aktionäre also Geld ins Unternehmen nachgeschossen).

Die Aktionäre, die nicht mitgemacht haben, behalten natürlich ihre alten Anteile - die sind nun aber im Verhältnis weniger Wert (weil der Anteil einer einzelnen Aktie am Gesamtwert des Unternehmens natürlich durch die Ausgabe der neuen Aktien gesunken ist). Diese verbliebenen 2% der neuen Aktien können nun aber von anderen Investoren gekauft werden - was bei dem geringen Anteil für den Erfolg der Kapitalerhöhung aber keine große Rolle mehr spielt.


Während der Bezugsfrist wurden den bestehenden Aktionären des Unternehmens insgesamt 597.742.822 neue Stammaktien („Neue Aktien“) zu einem Bezugspreis von 3,58 Euro je Neuer Aktie angeboten.
Bis zum Ende der Bezugsfrist am 5. Oktober 2021 wurden Bezugsrechte für 587.928.236 Neue Aktien ausgeübt. Dies entspricht einer Bezugsquote von 98,36% der Neuen Aktien.
Die verbleibenden 9.814.586 Neuen Aktien, für die während der Bezugsfrist keine Bezugsrechte ausgeübt wurden, werden institutionellen Anlegern in Kürze zum Kauf angeboten.
 
cool

cool

Space Cadet
Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
1.222
Zustimmungen
764
Ort
EDDF
Die Aktie steht heute bei rund 5,80€, konnte für 3,60€ bezogen werden. Die Aktie war vor dem "Fall" bei rund 8.10€.

Bezugsrecht war ja 1:1.

Wer also 1000 "Alte" Aktien hatte -> 8100€ Wert.

Dann 1000 weitere für 3580€ nachgekauft -> Aufgebrachte Mittel: 3580+8100 = 11680€
Aktuell damit 2000 x 5.80 = 11.600 €

Irgendwie hat das den Anleger wenig gekostet (außer bissi Aufwand), die LH hat aber 2,xx Milliarden mehr in der Tasche :wacko:

Kann man das so sagen, ich bin kein Finanzprofi?!?
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.332
Zustimmungen
2.332
Ort
Freistaat Bayern
Die Börse versteht niemand, nicht mal die Börsianer.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.920
Zustimmungen
4.519
Die Aktie steht heute bei rund 5,80€, konnte für 3,60€ bezogen werden. Die Aktie war vor dem "Fall" bei rund 8.10€.

Bezugsrecht war ja 1:1.
Das ist natürlich der Trick bei der Kapitalerhöhung, mit der man auf solche Traumraten von 98% kommt: die bisherigen Aktionäre hatten eigentlich kaum eine Wahl: dadurch dass das Unternehmen die neuen Aktien deutlich unter Marktwert anbietet, müssen die alten Aktionäre das Angebot fast zwangsläufig annehmen, wenn sie nicht "ganz bescheuert" sind: es macht keinen Sinn, die "alten" teuren Aktien (ursprünglich 8.10€) zu halten, aber das Angebot für die neuen Aktien zum Dumping-Preis (3.60€) nicht anzunehmen. Wenn die bisherigen Anleger ihr Angebot nicht annehmen, würde ihr Anteil an den neuen Aktien sonst dritten angeboten - die sie vorübergehend ebenfalls zum Vorzugspreis (deutlich unter Marktwert) direkt von der LH bekommen könnten.

Aktionäre, die das nötige "Kleingeld" nicht hatten, um bei der Kapitalerhöhung mitzumachen, haben sinnvollerweise in den Wochen vor/während der Kapitalerhöhung einen Teil ihrer alten Aktien verkauft (an der Börse zum Marktwert), um mit dem Erlös entsprechend ihrem verbliebenen Anteil neue Aktien zu "zeichnen". Genau das wird auch passiert sein - auch durch diese Verkäufe ist der Börsenkurs (vom 8.10€ auf 5.80€) gedrückt worden.

Ansonsten: das 98% der neuen Aktien von den bisherigen Aktionären gekauft wurden zeigt auch, dass auch der Deutsche Staat, der bisher ja über 20% der LH Anteile bessen hatte, das Angebot ebenfalls angenommen hat, und 20% von den neuen Aktien gekauft hat. Damit kommen 20% des Geldes, dass die LH eingesammelt hat, um die Staatsschulden abzulösen, eigentlich auch wieder vom Staat... Allerdings kann die Bundesregierung die Aktien natürlich irgendwann wieder verkaufen...
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.325
Zustimmungen
321
Ort
Ostbayern und Berlin
Ein Hinweis: Bezugsrechte sind handelbar, der Wert liegt üblicherweise im Bereich der aktuellen Differenz zwischen Börsenkurs der Aktie und Preis der im Rahmen der Kapitalerhöhung beziehbaren Aktien. Anleger, die dem Unternehmen nicht vertrauen, müssen die Frist nicht einfach verstreichen lassen, sondern können ihr Bezugsrecht verkaufen. Das nicht zu tun ist durchaus ein Vertrauensbeweis.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.920
Zustimmungen
4.519
Wie angekündigt hat die LH von dem Geld der Kapitalerhöhung Corona-Hilfen ("Stille Einlage I") zurückgezahlt und 1,5 Milliarden Euro an den Staat überwiesen. Die letzte Tranche ("Stille Einlage II") in Höhe von einer weiteren Milliarden soll bis Jahresende zurückgezahlt und die nicht in Anspruch genommenen Hilfen gekündigt werden:


Interessant auch: der Staat hat einen Teil seiner LH Aktien inzwischen wieder verkauft und hält nun statt 20% "nur" noch rund 14% (womit er derzeit aber weiterhin größter Einzelaktionär ist).
 
Zuletzt bearbeitet:
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.402
Zustimmungen
722
Ort
Berlin
Erste Lufthansa Boeing 787-9 heißt „Berlin“

  • Offizielle Taufe und Erstflug im kommenden Jahr
  • Lufthansa erhält 2022 insgesamt fünf „Dreamliner
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.318
Zustimmungen
6.684
Ort
Bamberg
Na das passt ja... ob das gewollte Ironie ist? Ein Flugzeug mit fragwürdigem Ruf und Geschichte (Pfusch in der Produktion) wird benannt nach einer Stadt deren Ruf seit Jahren in Bezug auf die Luftfahrt mehr als Kellertief im Boden ist.

Und noch Krasser:
"Willy Brandt taufte erstmals eine Boeing 707 auf den Namen „Berlin“. "

Wo man doch erst vor einigen Monaten die B707 mit LH Anstrich in Tegel abgewrackt hat.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.920
Zustimmungen
4.519
Ja, ist der Ruf erst ruiniert... Ich gebe zu, mein erster Gedanke beim Lesen der Überschrift war: "Oh je, hoffentlich wird die Maschine nächstes Jahr dann überhaupt pünktlich fertig...". (Sonst macht sie ihrem Namen alle Ehre... :FFTeufel: )
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.318
Zustimmungen
6.684
Ort
Bamberg
Wem sagste ditt... ick kann gar nicht so viel Wasser trinken, wie ick den ganzen Tag heulen könnte.
 
Thema:

Lufthansa

Lufthansa - Ähnliche Themen

  • Boeing 737-100 Lufthansa - BPK 1:72

    Boeing 737-100 Lufthansa - BPK 1:72: Moin! 😎 Ich ziehe mit dem Baubericht der 'großen' 737 'mal hierher um, da das Modell ja schon aufgrund des Maßstabes nicht in "Michis Modelmania"...
  • Auch die Lufthansa B707 in Hamburg soll zerlegt werden

    Auch die Lufthansa B707 in Hamburg soll zerlegt werden: Schlechte Nachrichten auch aus Hamburg ... die Boeing 707 die seit 20 Jahre auf dem Flughafen Fuhlsbüttel steht soll zerlegt werden...
  • 02.01.2021 - Kurz vor Start einer 747 der Lufthansa: Schleppfahrzeug fängt Feuer

    02.01.2021 - Kurz vor Start einer 747 der Lufthansa: Schleppfahrzeug fängt Feuer: Schrecksekunden vor dem Rückflug LH511 nach Frankfurt: Als ein Jumbojet der Lufthansa zur Startbahn rollen soll, sehen die Piloten, wie dicke...
  • Suche: Decals für Lufthansa A380 gelbes Logo von Revell

    Suche: Decals für Lufthansa A380 gelbes Logo von Revell: Hallo, Ich suche für ein Projekt die Decals für den Airbus A380 für eine Maschine der Lufthansa mit dem gelben "alten" Logo. Kann mir da jemand...
  • Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.

    Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.: Moin moin, so wie es im Moment aussieht, werden demnächst die Lichter auf dem Flugplatz Berlin - Tegel ausgehen. Weiß jemand von Euch was mit der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    a340 ausmusterung

    ,

    lufthansa ausmusterung liste

    ,

    Justinian yahoo.com loc:DE

    ,
    aerologic gehalt b1
    , jetfriends einführung, aerologic bereederung Frankfurt, lufthansa a340-300 ausflottung, flughafen frankfurt tor 25 gebäude 427, was passiert mit den letzten lufthansa 737, lufthansa ausmusterung, lh 737 ausmusterung, flugzeugforum.de Lufthansa Notlandung Hamburg www.flugzeugforum.de, m1f flugzeug, lufthansa 737 forum, lufthansa news, Lufthansa Umsatzrendite Entwicklung, lufthansa constellation, A340 300 lufthansa ausmusterung, Lufthansa A340 300 ausm, air france a340 ausflottung, anschnall
    Oben