Lufthansa

Diskutiere Lufthansa im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Indem man beim Ablassen den Bock unter dem Heck vergisst... Thread + Fotos auch hier: http://www.pilots.de/ubb/NonCGI/Forum1/HTML/002460.html

Moderatoren: TF-104G
  1. #21 Glideslope, 26.02.2004
    Glideslope

    Glideslope Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    bei Hamburg
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Lufthansa. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. n/a

    n/a Guest

    Service bei der LH?

    Mal keine News, eher mal eine Frage... wie steht Ihr zum Service der Lufthansa?

    Grundsätzlich finde ich fliegen mit der LH okay, auch wenn ich schon besseren Service on board hatte. Für das was sie bieten sind sie mir ehrlich gesagt etwas zu teurer.
     
  4. #23 BavarianFighter, 09.03.2004
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    Re: Service bei der LH?

    Ich denke, daß die Statistiken u. Umfragen recht aussagekräftig sind. Da taucht Lufthansa in der Regel im oberen Drittel auf. Aber nicht auf den Topplatzierungen.
    Anders ausgedrückt, sehr guter Service, aber nicht Spitzeklasse.

    Beim Preis-/Leistungsverhältnis sollte man bedenken, daß Lufthansa eine deutsche Airline ist und dem entsprechend ihre Leute bezahlt werden.
    Außerdem zahlt man wahrscheinlich zum Teil für den (guten) Namen "Lufthansa".
    Was die Technik (auch Unterhaltungs- u. Kommunikationselektronik) angeht, da gehört Lufthansa ohne Frage zu den besten.
     
  5. #24 BavarianFighter, 09.03.2004
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    Lufthansa ist neuer Airline-Partner des FC Bayern München

    Lufthansa ist ab Juni 2004 für die kommenden drei Jahre der "Official Carrier" des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Ihre Partnerschaft gaben Lufthansa und die FC Bayern München AG heute am Flughafen der bayerischen Landeshauptstadt bekannt. Im Rahmen der Marketingkooperation fliegen "Kahn, Ballack, Makaay und Co" mit Lufthansa innerhalb Deutschlands zu Bundesliga- und Pokalspielen sowie zu den Uefa Champions League-Matches in ganz Europa. Als Premium-Partner wirbt Lufthansa im Fußball-Stadion der Münchner auf den Banden und mit Promotion-Aktionen. Anzeigen der Airline erscheinen in den Print- und Online-Medien des FC Bayern München. Darüber hinaus planen Lufthansa und der FC Bayern München gemeinsame Aktionen mit den Top-Spielern des Vereins.

    Den Kooperationsvertrag unterzeichneten am Vormittag Thierry Antinori, Marketing & Vertriebsvorstand der Lufthansa Passage Airline, und Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, vor dem Abflug der Mannschaft zum Champions League-Achtelfinalrückspiel gegen Real Madrid am Mittwochabend. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem FC Bayern München, einem starken Partner. Der weltweite Bekanntheitsgrad beider Unternehmen und die jeweilige Erstliga-Spitzenposition sind die Grundlage für eine weitreichende Marketingkooperation", sagte Antinori heute in München. "Zusammen erreichen wir weitere Zielgruppen und können so unser Qualitätsprodukt einer Vielzahl neuer Kunden vorstellen. Mit unserer fliegerischen Kompetenz wollen wir den FC Bayern auf seinem Weg zu weiteren sportlichen Höchstleistungen unterstützen."

    "Die neue Partnerschaft mit Lufthansa macht uns sehr stolz," erklärte Karl-Heinz Rummenigge. "Wir sind heute eine Kooperation mit einem der großen internationalen Unternehmen eingegangen. Lufthansa nimmt einen Spitzenplatz im weltweiten Luftverkehr ein. Mit ihrer Mitgliedschaft in der Star Alliance ist Lufthansa für uns sowohl national als auch international die perfekte Airline. Wir freuen uns auf einen großartigen Partner an unserer Seite."

    Quelle: Lufthansa


    ----
    Kommentar: Als Bayern-Fan wollte ich es mir nicht nehmen lassen diese Meldung zu posten. ;) :)
     
  6. n/a

    n/a Guest

    Meine Frage bezog sich auf einen konkreten Fall, der mich (und wenn es ihnen auch passiert) in ziemliche Bedrändnis bringen könnte:

    Wie ihr wisst, wenn man ein Ticket per Kreditkarte online bucht, wird erst beim Kreditkarteninstitut nachgefragt, ob man solvent ist, dann der fällige Betrag (vorgemerkt). Soweit für den Kunden nicht spürbar und meisst unbekannt/unentdeckt.

    Wenn das Ticket dann belastet wird, wird normalerweise die Vormerkung entfernt, also nur einmal (und dann berechtigt) belastet.

    Mir passierte es, ich war gerade bei der Planung meines Urlaubes und buchte ein paar Hotels und eben bei Lufthansa. Nach einem Anruf bei meinem Kreditkartenunternehmen erfuhr ich aus Zufall, dass die Lufthansa den Betrag abgebucht hatte (berechtigt) aber noch vorgemerkt ist (d.h. das Geld geht erst mal vom Kreditvolumen ab). Das Unternehmen konnte es auch nicht gutschreiben, da es eine andere Währung als das Ticket war und das Ticket auch zweimal (d.h. für jeden Pax einzeln) abgebucht wurde und somit nicht zugeordnet werden konnte.

    Man empfohl mir mich mit Lufthansa auseinander zu setzen, die regeln das. Dort angerufen, angeblich können sie mir nicht helfen. Erst nach Drohung nach Schadensersatz bekam ich eine Fax-Nummer. Dort beschwert, bis heute keine Reaktion... die Vormerkung ist jedoch verschwunden.

    Seltsam, ein anderes Unternehmen, dem das passiert ist , schaffte das Problem innerhalb einer Stunde zu lösen und sich zu entschuldigen.

    Zum Glück ist nichts passiert - und es war ein Zufall es erfahren zu haben, nach ca. 3 Wochen wird die Vormerkung dann normalerweise eh gelöscht. Mich hat nur diese Arroganz der Lufthansa genervt... und man neigt dann doch schnell auf billigere Flüge zurückzugreifen, die onboard auch nicht schlechter sind...
     
  7. #26 BavarianFighter, 11.03.2004
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    Ich denke, daß dieses Verhalten bei großen Dienstleistungsunternehmen eher als bei kleinen. Der Telekom u. der Bahn muß man auch erst in der A... treten bis die sich bewegen und ihren Kunden helfen. Und dazu haben die oft lange Verwaltungswege. Und wenn man dann noch an einen gerät, der keinen Bock, dann ist das wirklich Sch...

    Zum Glück hatte ich noch nicht solche Kreditkartenprobleme. :rolleyes:
     
  8. #27 Lothringer, 04.05.2004
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Lufthansa will Regionalflotte verringern

    Der Wettbewerb durch Billigflug-Gesellschaften macht der Lufthansa-Tochter CityLine offenbar stärker zu schaffen als bislang bekannt. Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge will die Unternehmensführung die Flotte deshalb bis 2006 auf rund 70 von derzeit 81 Maschinen verringern. Entlassungen solle es vorerst nicht geben. Wer als CityLine-Flugzeugführer nicht mehr gebraucht werde, habe bis Ende 2006 Anspruch auf einen Ersatzjob bei der Konzernmutter Lufthansa AG, schreibt das Magazin.

    Die Kabinenangestellten erhielten ebenfalls eine zeitlich befristete Arbeitsplatzgarantie, allerdings werde bei ihnen die Anfahrt zum Einsatzort nicht mehr gesondert bezahlt. Wie das Magazin weiter berichtet, sollen nach vorläufigen internen Plänen auch bei anderen Regionalpartnern wie Eurowings oder Augsburg Airways in den kommenden Jahren bis zu 20 Jets aus dem Verkehr gezogen werden.

    Quelle: Dow Jones Newswires/ddp
     
  9. #28 BavarianFighter, 25.05.2004
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    Lufthansa beschließt Kapitalerhöhung

    Der Vorstand der Deutschen Lufthansa AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit Bezugsrechten der Aktionäre beschlossen.
    Die 76.320.000 neuen Aktien werden von den Mitgliedern eines Bankenkonsortiums unter Führung von Dresdner Kleinwort Wasserstein und Morgan Stanley zu einem Bezugspreis von mindestens 9,85 € pro Aktie zu marktüblichen Bedingungen übernommen. Der endgültige Bezugspreis wird voraussichtlich am 1. Juni 2004 bekannt gegeben. Das Konsortium hat sich verpflichtet, die neuen Aktien den Aktionären der Deutschen Lufthansa AG zum Bezug anzubieten. Die Aktionäre können voraussichtlich in der Zeit vom 3. bis 16. Juni 2004 ihr Bezugsrecht ausüben und eine neue Aktie für je fünf alte Aktien beziehen. Der Börsenhandel der Bezugsrechte beginnt voraussichtlich am 3. Juni 2004 und endet am 14. Juni 2004.

    "Mit dieser Kapitalmaßnahme investieren wir in die Zukunft unseres Netzwerk-Carrier-Modells", erläuterte der Lufthansa Vorstandsvorsitzende Wolfgang Mayrhuber diesen strategischen Schritt. "Bereits heute sind wir im Interkontinentalverkehr sehr gut positioniert. Dieses attraktive Marktsegment erfährt in den nächsten Jahren durch Flottenexpansion und Einführung des Airbus A380 einen neuen Wachstumsschub. Unsere Industrie steht vor einer Transformation. Lufthansa gestaltet und prägt diese aktiv und setzt damit Maßstäbe für den gesamten europäischen Luftverkehr."

    Lufthansa geht davon aus, dass der neue Airbus A380 aufgrund seiner hohen Sitzplatzkapazität und um rund 20 Prozent niedrigerer Stückkosten auf Langstrecken zu deutlichen Kostenvorteilen führt, von denen Lufthansa als globaler Netzwerk-Carrier profitieren wird. Lufthansa, ihre europäischen Partner und die Star Alliance als weltweit führende Allianz werden eine Kundennachfrage generieren, die attraktive Wachstumsperspektiven eröffnet. Darüber hinaus verfügt Lufthansa mit Frankfurt und München über zwei zentrale und wachstumsorientierte Verkehrsdrehscheiben in Europa, über die hohe Passagieraufkommen im Zubringerverkehr flexibel und profitabel gesteuert werden. Neben der Erweiterung ihrer Flotte um das neue Großraumflugzeug plant das Unternehmen Investitionen zur Vorbereitung des Flugbetriebs und in unterstützende Infrastruktur.

    Mit Ausgabe der neuen Aktien wird sich die Gesamtzahl der ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Stückaktien des Unternehmens von derzeit 381.600.000 auf 457.920.000 erhöhen. Der Deutschen Lufthansa AG werden im Wege der Kapitalerhöhung voraussichtlich mindestens 750 € Millionen zufließen.

    Die Deutsche Lufthansa AG wird voraussichtlich am 2. Juni 2004 einen Verkaufsprospekt für die neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung veröffentlichen. Der Verkaufsprospekt wird bei den Konsortialbanken sowie bei allen deutschen Wertpapierbörsen erhältlich sein.

    Die neuen Aktien werden voraussichtlich ab dem 17. Juni 2004 in die bestehende Preisfeststellung für die Aktien der Deutschen Lufthansa an allen deutschen Wertpapierbörsen einbezogen und sind für das Geschäftsjahr 2004 voll dividendenberechtigt.

    Quelle: Lufthansa
     
  10. #29 BavarianFighter, 25.05.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.05.2004
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    Die Kapitalerhöhung kommt wie ich finde überraschend.
    Überraschend ist auch die Größe der Kapitalerhöhung. Mindestens 750 Millionen Euro :FFEEK: . Nicht gerade wenig.
    Ich denke nicht, daß der Lufthansa-Vorstand die volle Wahrheit für die Gründe der Kapitalerhöhung gesagt hat.
    Sicher die 15 A380 kosten nicht wenig. Aber wieso jetzt schon die Kapitalerhöhung ? Die erste Auslieferung eines A380 an die LH dürfte frühestens 2006 sein und nicht schon dieses Jahr. Und braucht die LH wirklich soviel Geld um die A380 zu finanzieren? Lufthansa gehört zu den eher finanzstarken Airlines.

    Aus meiner Sicht macht die Kapitalerhöhung nur Sinn, wenn sie noch andere Ziele hat außer der Finanzierung der A380.
    Vielleicht möchte sie bis zur Bezahlung der neuen Flugzeuge ihr Finanzergebnis (über Zinsen) verbessern.
    Oder die Lufthansa plant einen großen Coup? Vielleicht doch Beteiligung an Swiss ?? :?! :FFEEK:
    Die 750 Millionen Euro würden dann passen. Wenn ich richtig aufgepaßt habe, dann hat Swiss noch immer nicht den benötigten Kredit bekommen. Die die Integration in oneworld wurde auch (vorläufig) gestoppt.

    Jedenfalls gibt diese Kapitalerhöhung Anlaß für Spekulationen.
    Diese Kapitalerhöhung soll auch die größte Kapitalerhöhung der Luftfahrtgeschichte sein. Das habe ich zumindest gelesen.
     
  11. #30 Lothringer, 14.07.2004
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Lufthansa-Jet auf den Namen „Vilshofen a. d. Donau“ getauft

    27 Jahre hat es gedauert, doch die Geduld wurde endlich belohnt. Am Mittwoch strahlte Vilshofens Bürgermeister Hans Gschwendtner übers ganze Gesicht, als am Flughafen Frankfurt endlich ein Lufthansa-Jet auf den Namen seiner Heimatstadt getauft werden konnte. Einen zweistrahligen Canadair-Jet CRJ 700 mit 70 Sitzplätzen taufte Maria Gschwendtner auf den Namen „Vilshofen a. d. Donau“ (die Stadt hatte vor einem Jahr den Fluss als Namensbestandteil aufgenommen). Der Bürgermeister hatte sich für die Zeremonie etwas Besonderes einfallen lassen: Er brachte das Taufwasser aus Niederbayern selbst mit - eine Mixtur aus Wasser von Donau, Vils und Wolfach mit einem Schuss hochprozentigen Schweiklberger-Geist, destilliert in der Vilshofener Benediktiner-Abtei. Dass es so lange dauerte mit einer Patenschaft, ist kein Wunder: Die Warteliste umfasst derzeit 160 Kommunen.

    Quelle: www.pnp.de
     
  12. #31 Long Ranger, 31.08.2004
    Long Ranger

    Long Ranger Flugschüler

    Dabei seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Radio Moderator
    Ort:
    NRW Aachen
    Lufthansa plant Milliardenauftrag für neue Flugzeuge

    Frankfurt/Main - Die Deutsche Lufthansa wird voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Jahre einen weiteren Milliardenauftrag für neue Flugzeuge vergeben. Die Fluggesellschaft plane, sich auf ein Nachfolgemodell für seine Boeing-Maschinen des Typs 737 festzulegen und werde außerdem ein Muster für die Regionalflotte auswählen. Das sagte der Chef-Einkäufer Nico Buchholz der „Financial Times Deutschland”. Der Auftrag könnte laut Listenpreisen rund drei Milliarden Dollar umfassen.

    Quelle: dpa
     
  13. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    476
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Sehr interessant, hätte ehrlich gesagt nicht mit so einer Nachricht gerechnet. Mein Tip für die Regionalflotte ist die C-Series von Bombardier.
    Nachfolgemuster für die 737 ist für mich überraschend, eigentlich ging ich davon aus, dass Lufthansa diese nach und nach durch A319 ersetzen wird.
    Vielleicht entscheidet sich Lufthansa ja mal wieder für Boeing und die 737-700 und -600er als Ersatz für ihre -300er und 500er
    Bezüglich A300 Nachfolger gibt es nichts neues, oder ?? Dachte eigentlich, dass dies als nächster ansteht (evtl- 7E7-3 ;-) )
     
  14. #33 BavarianFighter, 31.08.2004
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    Das ist auch mein Tipp.

    Ich tippe auf A319 und A320.
    737-600 und 737-700 würde mich überraschen, aber ich würde es begrüssen.
     
  15. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    476
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Sehe ich wie gesagt genauso, aber unrealistisch ist es nicht. Wenn Du es so willst ist Lufthansa mit der "Zweiteilung" ihrer Kurz-und Mittelstreckenflotte is jetzt ganz gut gefahren. Auch wäre es gut nicht nur bei Airbus zu kaufen, um nicht von einem Hersteller abhängig zu sein, wie es ja die meisten großen Airlines aber auch Billigflieger wie Easyjet und Charterairlines wie Air Berlin machen.

    Ich denke mal, dass Boeing sich ganz schön ins Zeug legen wird, um Lufthansa wieder zu gewinnen und wenn der Preis stimmt, kann es auch wieder neue 737 bei LH geben.
     
  16. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    476
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Warum nicht 717 ??

    Aus der FTD vom 6.6.2003 -über den Ausbau der 717-Familie.
    Der Artikel ist ein bisschen älter aber der Grundgedanke ist sicherlich nicht schlecht :

    ..............
    Chancen bei der Lufthansa

    Boeing sieht mit einer künftigen 717-Familie auch die Chance, ältere kleinere 737-Versionen (-500/-300) mit 103 oder 123 Sitzen abzulösen. Die Lufthansa fliegt beispielsweise 65 Maschinen dieser Versionen, die zwischen 1986 und 1991 ausgeliefert wurden. Die 717 gilt mit ihren zwei von Rolls-Royce Deutschland gebauten BR715-Triebwerken als besonders umweltfreundlich und leise. Rund 40 Prozent des Flugzeugs wird in Europa gefertigt.

    Von einem 717-Auftrag würde auch der größte österreichische Flugzeugbauteilehersteller FACC Fischer Advanced Composites profitieren. Das stark wachsende Spezialunternehmen für Verbundwerkstoffe liefert die 717-Inneneinrichtung und ist Zulieferer für Boeing und Airbus für Strukturbauteile und Steuerflächen. FACC-Vorstandschef Walter Stephan hofft, dass der Umsatz in diesem Jahr 2003/2004 von rund 77 auf 94,5 Mio. Euro klettert. Bis 2006 soll der Umsatz auf bis zu 190 Mio. Euro steigen.
     
  17. #36 Blizzard, 31.08.2004
    Blizzard

    Blizzard Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.06.2003
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau, tätig als technischer Kun
    Ort:
    Westfalen
    Ich würde Airbus begrüßen. Nicht nur weil ich A qualitativ eher über den Weg traue als B, sondern schlicht und ergreifend auch weil es der lahmenden Europäischen und deutschen Wirtschaft helfen würde, immerhin ist HH am Bau der A32o-Familie beteiligt...
     
  18. n/a

    n/a Guest

    Frei nach dem Motto "Buy European"... das kennen wir doch schon von der letzten verbliebenen Supermacht.
    Im Ernst... ich denke auch, dass man als europäische Airline die europäische Wirtschaft unterstützen sollte (im Falle der DLH im speziellen den deutschen Standort Hamburg!). Ist bei den Amerikanern ja nicht anders... es sei denn, das Konkurrenzprodukt ist deutlich besser und günstiger...
     
  19. #38 Lothringer, 07.09.2004
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Flugzeug auf Namen Halberstadt getauft

    Die «Sachsen-Anhalt-Flotte» der Lufthansa zählt ein weiteres Mitglied: Am Dienstag wurde in Frankfurt am Main ein Flugzeug auf den Namen «Halberstadt» getauft. Der 70-sitzige Canadair Jet CRJ-700 ist der zehnte «fliegende Botschafter», wie die Lufthansa mitteilte.

    Am Himmel vertreten sind bereits die Landeshauptstadt Magdeburg, Halle, Dessau und die Lutherstadt Wittenberg durch Airbusse. Boeing-Flugzeuge vom Typ B737-300 tragen die Namen Köthen, Merseburg und Naumburg. Die Lutherstadt Eisleben wird durch einen Canadair Jet CRJ 200 repräsentiert. Zudem gibt es ein Flugzeug mit dem Landes-Namen «Sachsen-Anhalt».

    Schon kurz nach der Taufe hob die «Halberstadt» wieder ab. Die Botschafterin der 1200 Jahre alten Bistumsstadt am Rande des Harzes fliegt vor allem Ziele in Europa an.

    Flugzeuge werden seit 44 Jahren bei der Lufthansa getauft. Am 16. September 1960 hatte der damalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt (SPD), erstmals einer Lufthansa-Maschine einen Städte-Namen verliehen. Der erste Langstreckenjet, eine Boeing 707, trug den Namen «Berlin» um die Welt.

    Quelle: http://de.news.yahoo.com/040907/336/472m9.html
     
  20. Anzeige

  21. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.659
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    NVP
    Freitag 10. September 2004, 08:16 Uhr
    Lufthansa könnte bei Air China einsteigen

    Hongkong (AFP) - Die Deutsche Lufthansa könnte offenbar bei der chinesischen Fluggesellschaft Air China einsteigen. Im Vorfeld des geplanten Börsengangs sei Air China bereit, einen Anteil von zehn Prozent an das deutsche Unternehmen zu verkaufen, berichtete die chinesischsprachige Zeitung "Sing Tao". Die Lufthansa habe aber noch nicht über den Einstieg entschieden.

    Hauptgrund sei, dass Air China für mehrere Jahre nach dem ab dem kommenden Monat geplanten Börsengang keine Dividende zahlen wolle. Ein Air-China-Sprecher sagte auf Anfrage, sein Unternehmen habe nie derartige Pläne verkündet.

    Air China will dem Bericht zufolge ungefähr 28 Prozent seiner Anteile an die Hongkonger Börse bringen und erwartet daraus Einnahmen in Höhe von 500 bis 800 Millionen Dollar (410 bis 656 Millionen Euro). Die Einnahmen wolle das Unternehmen in den kommenden beiden Jahren für den Kauf von 39 neuen Flugzeugen verwenden.
    http://de.news.yahoo.com/040910/286/478bo.html
    *******************************************************
    Der Markt da hat sicher enormes Potenzial...
     
  22. n/a

    n/a Guest

    Lufthansa-Jet trägt künftig den Namen der Weinbaugemeinde Besigheim

    Frankfurt/Besigheim (dpa/lsw) - Ein Jet der Lufthansa wird künftig mit dem Namen der kleinen Weinbaugemeinde Besigheim (Kreis Ludwigsburg) durch Europa fliegen. Zur Taufe auf dem Gelände der Lufthansa-Basis in Frankfurt sollte am Dienstag auch eine Delegation der Stadt mit Bürgermeister Steffen Bühler in die Mainmetropole reisen. Taufpatin ist Bühlers Frau Ute. Der Mittelstrecken-Jet ist seit November 2002 für die Lufthansa unterwegs. Er bietet 70 Passagieren Platz und fliegt Ziele in ganz Europa an.
    In Besigheim wohnen rund 11 600 Menschen. Der gesamte Stadtkern, die mittelalterliche Altstadt mit engen Gassen und Winkeln, steht unter Denkmalschutz.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Lufthansa

Die Seite wird geladen...

Lufthansa - Ähnliche Themen

  1. Software-Panne in der Flugsicherung: Lufthansa streicht Flüge

    Software-Panne in der Flugsicherung: Lufthansa streicht Flüge: "Wegen Software-Problemen bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) will die Lufthansa am Montag am Frankfurter Flughafen 22 Flüge streichen. Dies...
  2. Lufthansa 737 mit Landeanflug auf Flugplatz Helgoland.

    Lufthansa 737 mit Landeanflug auf Flugplatz Helgoland.: Im Rahmen der Berichterstattung über die 737 hat das Hamburger Abendblatt diese alte Geschichte ausgegraben: Warum eine Boeing 737 fast auf...
  3. DRF-Hubschraubersimulator bei der Lufthansa

    DRF-Hubschraubersimulator bei der Lufthansa: Ab 2020 wird bei Lufthansa Aviation Training in Frankfurt ein Level D Fullflightsimulator für die H135/H145 für die DRF in Betrieb gehen....
  4. Flugbetrieb mit Ju 52 D-AQUI/D-CDLH der Lufthansa soll eingestellt werden

    Flugbetrieb mit Ju 52 D-AQUI/D-CDLH der Lufthansa soll eingestellt werden: Medienberichten zufolge hat die Lufthansa beschlossen, den Flugbetrieb der Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung (DLBS) nicht mehr weiter...
  5. Lufthansa - die Lackierungen

    Lufthansa - die Lackierungen: Guten Abend alle zusammen, ich habe heute mal versucht die Lufthansa-Lackierungen zusammen zu stellen. Dabei kam das dabei raus: 1. (ab...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden