Lufthansa

Diskutiere Lufthansa im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Es scheint, als habe der Staat doch härtere Bandagen gegen Thiele ins Feld geführt als gedacht. Er wollte die LH in ein Schutzschirm-Verfahren...
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.174
Zustimmungen
4.514
Ort
Nürnberg
Es scheint, als habe der Staat doch härtere Bandagen gegen Thiele ins Feld geführt als gedacht. Er wollte die LH in ein Schutzschirm-Verfahren bringen, die Bundesregierung hat klar gemacht, auch in dem Falle bei Lufthansa einzusteigen, so dass sein Manöver nicht funktioniert hat. Die ersten Gelder aus dem 3 Milliarden Kredit sind ab sofort abrufbar.

 
#
Schau mal hier: Lufthansa. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

balanceistischen

Flugschüler
Dabei seit
05.06.2018
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Da bin ich mal gespannt, wie es mit der Lufthansa weitergeht.
 
chopper

chopper

Space Cadet
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
1.256
Zustimmungen
1.183
Ort
Nördliche Halbkugel
„Zufällig“ habe ich genau heute die seit dem 02.04.20 ausstehende Rückerstattung meines gezahlten Tickets bekommen.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.174
Zustimmungen
4.514
Ort
Nürnberg
Bei Lufthansa brodelt es aufgrund des sich verschlechternden Ausblicks noch stärker. Nicht nur um die Rückerstattung der Tickets für entfallene Flüge, sondern auch um die Sparbeiträge der Gewerkschaften.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Da müssen sie jetzt durch. Da kann jeder froh sein, der seinen Job behält. Wieviele andere Firmen gehen sang- und klanglos ein, ohne Staatsrettung?
Ich wünsche der LH eine schnelle Erholung, aber das darf jetzt kein Anti-Spartheater werden. Die MÜSSEN sparen.
 
AIRBUG

AIRBUG

Flieger-Ass
Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
429
Zustimmungen
1.924
Dichtmachen.Neuanfang ohne die mit überbezahlten Altverträgen.Und ohne Aktionäre.
 
AIRBUG

AIRBUG

Flieger-Ass
Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
429
Zustimmungen
1.924
Extrem einfach.Tausende Leute werden in den nächsten Monaten ihren Job in der Fliegerei verlieren.
Sollen LH und Airbus Mitarbeitern davon ausgenommen werden?
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.272
Zustimmungen
273
Ort
Ostbayern und Berlin
Man darf aber auch nicht nur die Frösche anhören, wenn es darum geht, einen Sumpf trockenzulegen. Ich habe enormes Verständnis für die Position der Betroffenen, bin aber trotzdem der Meinung dass das Management hier im Interesse des Fortbestands des Unternehmens harte Einschnitte, notfalls gegen den Willen der Gewerkschaften, durchsetzen muss. Insbesondere darf man keine Verzögerungstaktik dulden. Der Personalbedarf der Luftfahrt wird auf Jahre hinweg sinken - die Anpassung nicht schnellstmöglich vorzunehmen bedeutet schlussendlich die Alitalia als Vorbild zu nehmen und sich auf Daueralimentation zu verlassen.
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
992
Zustimmungen
168
Ort
D
Airbug: Sachlich betrachtet - Wenn keine Aktionäre, wer soll dann die Firma besitzen? Der Staat? War mal so, lief nicht gut. Überbezahlte Altverträge - die letzten Jahre gab es regelmäßig Rekordgewinne in Milliardenhöhe, kann so schlimm nicht gewesen sein mit den Verträgen. Und dass bei Firma X jemand seine Job verliert kann doch nicht ernsthaft dein "Argument" sein, dass dass bei Firma Y dann auch so sein muss. "Race to the bottom" hat noch niemandem etwas gebracht, die andere Richtung macht Sinn. Abgesehen davon hat Airbus mit Lufthansa gar nichts zu tun, das sind zwei völlig verschiedene Firmen.

Zum Thema: Wer kennt denn da wirklich Interna und kann beurteilen, ob die Gewerkschaft oder die Geschäftsführung verzögert/den Fortbestand der Firma will? Kennt ihr die Forderungen der Parteien oder deren Argumente? Beiden Seiten ist völlig klar, dass gespart werden muss, dass wurde ja auch umfangreich kommuniziert. Es ist nicht so, dass die Gewerkschaften ein "einfach weiter so" fordern - da gibt es in vielen etablierten Airlines gewöhnlich erstaunlich versierte und ausgeklügelte, gute Ideen, wie man so manche Finanzierung im Sinne auch des AG besser hinbekommt. Aber wer z.B. unterschreiben soll, dass X Stellen abgebaut werden sollen, der fragt zurecht nach Informationen zur konkreten wirtschaftlichen Lage der Firma und zu den geplanten Abfindungen. Solche Verhandlungen (auch in anderen Branchen) sind enorm komplex und gerade für schnelle Umsetzungen von Abfindungen und Reduktion ist es wichtig, ganz konkret angebote zu machen - sonst geht nämlich keiner freiwillig und dann dauerts und wird teuer. BA hat doch gerade gezeigt, dass es einvernehmlich besser geht.

Abwarten und deren Gremien machen lassen, die bekommen das schon hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Nach dem Gezänk in der Vergangenheit darf man an Deinem letzten Satz wohl zweifeln.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.185
Zustimmungen
2.609
Nun wird es interessant, ob sich die Bundesregierung, wie versprochen, daran hält, dass sie sich aus dem operativen Geschäft der LH heraushält. Es kommt, wie es kommen musste: die erste Gewerkschaft fordert die Bundesregierung explizit auf, ihren neuen Einfluss als Anteilseigner der LH bei der Frage von Gehaltskürzungen und Arbeitsplatzabbau geltend zu machen. Die LH hatte Verhandlungen mit Verdi zuvor abgebrochen:


„Die Verweigerungshaltung ist ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten“, erklärte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende und Vize-Vorsitzende des Lufthansa-Aufsichtsrats, Christine Behle. Sie wies auf die Staatshilfen in Höhe von rund neun Milliarden Euro hin, mit denen der Konzern gerettet werden musste.

„Gerade auch vor diesem Hintergrund ist es absolut inakzeptabel, dass der Konzern gravierende Einkommensverzichte der Beschäftigten fordert, ohne im Gegenzug Garantien zum Beschäftigungsschutz oder zu Maßnahmen eines sozialverträglichen Arbeitsplatzabbaus zu geben.“ Die Bundesregierung müsse nun ihren Einfluss geltend zu machen, verlangte Behle.
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.272
Zustimmungen
273
Ort
Ostbayern und Berlin
Aus meiner Sicht war das ebenfalls absehbar. Die Lufthansa wird jetzt zum Lackmusstest der Grossen Koalition.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.174
Zustimmungen
4.514
Ort
Nürnberg
Flugbegleiter nehmen Sparpaket bei Lufthansa an


Bis zu 22 000 Stellen stehen derzeit im Gesamtkonzern auf der Streichliste. Eine größere Koordinierung und weniger Wettbewerb innerhalb der Fluglinien-Allianzen scheint aber ein Weg in die Zukunft zu sein, besonders im Hinblick auf die frühe RÜckkehr zu einem globalen Luftverkehr.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.402
Zustimmungen
5.686
Eine sehr aktive Arbeitnehmervertretung hat jetzt den fiesesten Job, den man sich als Menschenfreund vorstellen kann: an den Regeln zur Selektion mitarbeiten, wenn klar ist, dass die Mitarbeiterzahl stark schrumpfen muss. Es folgt nun die Zeit der Egoisten.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.185
Zustimmungen
2.609
Eine sehr aktive Arbeitnehmervertretung hat jetzt den fiesesten Job, den man sich als Menschenfreund vorstellen kann: an den Regeln zur Selektion mitarbeiten
Wobei ja im Artikel steht, dass das zumindest UFO derzeit erspart bleibt, weil man im Gegenzug für die Nullrunden auf Entlassungen bei den Flugbegleitern bis 2024 verzichtet. Allerdings hat UFO genau die Klausel akzeptiert, die Verdi für das Bodenpersonal nicht akzeptieren wollte und u.a. zum Abbruch der Verhandlung geführt hat: nämlich das LH den Vertrag einseitig kündigen kann, wenn sich die wirtschaftliche Situation "dramatisch verschlechtert". Eine endgültige Beschäftigungsgarantie haben die Flugbegleiter also trotzdem nicht.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.402
Zustimmungen
5.686
Wobei ja im Artikel steht, dass das zumindest UFO derzeit erspart bleibt, weil man im Gegenzug für die Nullrunden auf Entlassungen bei den Flugbegleitern bis 2024 verzichtet. Allerdings hat UFO genau die Klausel akzeptiert, die Verdi für das Bodenpersonal nicht akzeptieren wollte und u.a. zum Abbruch der Verhandlung geführt hat: nämlich das LH den Vertrag einseitig kündigen kann, wenn sich die wirtschaftliche Situation "dramatisch verschlechtert". Eine endgültige Beschäftigungsgarantie haben die Flugbegleiter also trotzdem nicht.
Verdi wird diese Kröte noch schlucken müssen. Es wird niemand beschäftigt, nur weil er ein netter Kerl ist. Arbeit muss auch für ihn da sein.
 
FastEagle107

FastEagle107

Testpilot
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
527
Zustimmungen
527
Ort
USA
Und was passiert, wenn der Luftverkehr in einem oder zwei Jahren wieder boomt? Gilt dann der Vertrag mit Nullrunden usw trotzdem bis 2024?
 
Thema:

Lufthansa

Lufthansa - Ähnliche Themen

  • Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.

    Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.: Moin moin, so wie es im Moment aussieht, werden demnächst die Lichter auf dem Flugplatz Berlin - Tegel ausgehen. Weiß jemand von Euch was mit der...
  • Lufthansa Technik bestellt zwei Airbus A321LR für Regierung

    Lufthansa Technik bestellt zwei Airbus A321LR für Regierung: Im Forum kam vor gut zwei Monaten die Frage auf, wieso es bei AIRBUS keine Abbestellungen gab, obwohl die LH scheinbar einige A321 abgestellt...
  • Lufthansa mit ausgefahrenem Fahrwerk über Darmstadt

    Lufthansa mit ausgefahrenem Fahrwerk über Darmstadt: Hallo, ist wohl kein Unfall, wusste aber nicht wo ich es posten soll. Eine Lufthansa Maschine ist um 12.30 Heute mit ausgefahrenem Fahrwerk über...
  • Frage zu Lufthansa und den Slots

    Frage zu Lufthansa und den Slots: Hallo, Recherchen im Internet bringen leider keine Ergebnisse und Lufthansa antwortet mir nicht. Hier bei euch bin ich sicher an der richtigen...
  • Lufthansa stellt Betrieb von Germanwings ein

    Lufthansa stellt Betrieb von Germanwings ein: Die Corona-Krise zwingt Lufthansa zu Einsparungen. Daher bleiben die Germanwings-Flieger am Boden...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    a340 ausmusterung

    ,

    Justinian yahoo.com loc:DE

    ,

    aerologic gehalt b1

    ,
    jetfriends einführung
    , aerologic bereederung Frankfurt, lufthansa a340-300 ausflottung, flughafen frankfurt tor 25 gebäude 427, was passiert mit den letzten lufthansa 737, lufthansa ausmusterung, lh 737 ausmusterung, flugzeugforum.de Lufthansa Notlandung Hamburg www.flugzeugforum.de, m1f flugzeug, lufthansa 737 forum, lufthansa news, Lufthansa Umsatzrendite Entwicklung, lufthansa constellation, A340 300 lufthansa ausmusterung, Lufthansa A340 300 ausm, air france a340 ausflottung, anschnall
    Oben