Luftwaffe B707-307C

Diskutiere Luftwaffe B707-307C im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Bin grad auf der Suche nach Bildern der Luftwaffe 707-307C. Im ganzen www konnte ich kein einziges Bild auftreiben, auf dem die Maschinen in...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 4F721210, 06.12.2005
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Bin grad auf der Suche nach Bildern der Luftwaffe 707-307C.
    Im ganzen www konnte ich kein einziges Bild auftreiben, auf dem die Maschinen in fabrikfrischer Bemalung zu sehen sind - also so gegen Ende der 60er Jahre.

    Waren der untere Rumpf und die Tragflächen unlackiert metallisch? Ab Mitte der 70er waren ja Flächen und Rumpf hellgrau lackiert.
    Hat einer von euch vielleicht Bilder dieser Maschinen aus den 60ern bzw. frühen 70ern?

    :TOP:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LoadiB707C, 06.12.2005
    LoadiB707C

    LoadiB707C Testpilot

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Niedersachsen
    B707-307C

    Hi!

    Ich bin selber auf der B707 der Luftwaffe als Lademeister geflogen und habe somit nur Bilder aus den 80gern und 90gern. Die alte Aero Zeitschrift aus den 80gern hatte mal ein Bild auf dem die B 707 unten anstatt grau silber ist.

    Auch habe ich alte schwarz/weiss Bilder von der Bundeswehr auf denen die Maschienen unten alle komplett silber sind. Ich wuerde die Bilder ja scannen und posten, bin aber z.Zt. in Kabul im Auslandseinsatz als Flusi.


    Schaue mal auf www.airliners.net, da sind eineige bilder der Lw B707 auch aus fruehen Jahren zu finden.

    DIe gute alte Boeing,d as war noch ein richtiger Flieger, auchw enn unser Airbus auch gut ist so vermisst man die gute alte Dame doch sehr!
     
  4. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ja, schade dass keine Maschine nach Gatow gegangen ist.
     
  5. #4 LoadiB707C, 06.12.2005
    LoadiB707C

    LoadiB707C Testpilot

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Niedersachsen
    Verbleib B-707

    Ja, es ist schade das keine im Museum ist, speziell die 10+01. Die 10+01 war z.B.vor vielen Jahren das erste Flugzeug der Bw das in Moskau gelandet ist mit dem damaligen Bundeskanzler. In aller Welt war diese, ich war mit ihr auch des oefteren unterwegs, die haette einen Platz in einem Museum verdient. Die USAF hat z.B. fuer Ihre ausgediente B-707 Air Force One eine ganz extra Halle gebaut und diese ausgestellt, wir haben unsere fuer 3 Millionen das Stueck an die NATO verkauft, das gleiche gilt fuer die 10+04, alle beide fliegen heute noch bei der NATO als TCA in Geilenkirchen.
    Die 10+02 fliegt nun als E-8C Joint Stars (Tail Nr:99-0006 glaube ich) bei der USAF waehrend die 10+03 immer noch im alten Lw Anstrich in den VAE als Frachter gechartert werden kann, z.Zt. steht sie leider mangels Auftraegen dort rum.
    Eine Schande, wenn man mal bedenkt das die B-707 der Lw 31 Jahre unfallfrei durch die ganze Welt geflogen sind und immer und ueberall dabei waren...
    Gleichermassen erging es dem F-104G 20+01, der erste F-104G der Lw. Dieser hat auch noch die ganze Absturzserie ueberlebt, anstatt ihn ins Museum zu stellen wurde er fuer 1 DM an die Tuerkei verkauft, ich habe diesen bei einem Flug mit der B-707 10+01 in die Tuerkei auf einem Schrottplatz kurz vor der endgueltigen Verschrottung neben der Flight gesehen...einfach nur traurig...diese Liste koennte man ewig fortsetzen...

    Was Geschichte angeht, muessen wir noch viel lernen....sehr viel....
     
  6. #5 4F721210, 06.12.2005
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Besten Dank, Loadi!

    Airliners.net habe ich bereits erfolglos durchforstet - das älteste, das ich finden konnte, stammt aus den späten 70ern und zeigt schon das bekannte grau.
    Aber wenn du sagst, du hast Bilder der Maschinen in Metall-finish, dann sollte mir das reichen :TOP:
    Ist also was dran an meinem "Verdacht", dass die 707-307C ab Werk (abgesehen vom Leitwerk) das gleiche "Outfit" hatten, wie die 707-330B/C der Lufthansa.

    Zum Thema Erhalt von "bedeutsamen" Flugzeugen in D und Europa stimme ich dir voll und ganz zu.
    Ein weiteres Beispiel ist wohl der "Ur-Airbus", die A300B(1). Gebaut wurden zwei Exemplare, wobei die Erste schon 1974 zerlegt und Teile an Museen gegeben wurden (Deutsches Museum in München z.B.).
    Die zweite B1 flog ja noch bis 1991 bei TEA. Anstatt die Maschine im ganzen zu erhalten, wurde sie in Brüssel ihrem Schicksal überlassen, ausgeschlachtet und vor ein paar Jahren verschrottet. Man stelle sich dies mal bei einem Boeing Prototypen vor...
     
  7. #6 LoadiB707C, 06.12.2005
    LoadiB707C

    LoadiB707C Testpilot

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Niedersachsen
    Verbleib Prototyp

    Ja, bei Boeing undenkbar! Die erste wirklich B-707, genannt Dash-80 stand jahrzehnte in Davis-Monthan, Arizona eingelagert. Vor ein oder zwei Jahren, bin mir nicht mehr sicher wann genau, wurde diese entmottet und mit ausgefahrenem Fahrwerk nach Seattle ueberfuehrt wo sie nun im Boeing Museum steht. Man hatte in Davis-Monthan keine passenden Boecke um das Fahrwerk zu testen, also flog man mit ausgefahrenem Fahrwerk.

    Ja, die B-707 der Lw sahen Anfangs fast so aus wie die LH 707, abgesehen von dem weissem Seitenleitwerk. B-707 Kommandaten mit denen ich geflogen bin sagten mir das man die Lw 707 grau umlackieren musste weil die LH sich beschwert habe, ob das stimmt weiss ich nicht aber die Kommandaten waren alle samt in Ordnung und wuerden so eine Story nicht erfinden.
    Ich bin sogar mit dem Kommandanten geflogen der damals die erste 707 der Lw (10+01) in Seattle als Oberleutnant selber abgeholt hat!

    Ach was erinnere ich mich gerne an die Zeit auf der 707, das war ein echt gutmuetiger Flieger fuer den Lademeister!!!
     
  8. #7 4F721210, 06.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2005
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Stimmt, bei Boeing (oder anderen US Herstellern) würde es so etwas nicht geben.

    Allerdings ist die "Dash-80" (Boeing Modell 367-80) genau genommen nicht der Prototyp der 707. Diese Story wird nur gerne von Boeing erzählt...;)

    Die 367-80 hatte eigentlich nur wenig Gemeinsamkeiten mit dem späteren Modell 707. Die Dash-80 war viel mehr eine Art Prototyp basierend auf Forderungen der USAF für einen neuen Tanker, aus dem dann die KC-135 (Modell 717) Serie entstand.
    In ihrer heutigen Form hat die -80 noch weniger mit einer frühen 707 gemein. JT-3D Turbofans und neuere Tragflächen mit Hochauftriebsklappen, wie sie für die 727 erpropt wurden. All das gab es in den 50er noch nicht.
    Die 707 in ihrer ersten Version -120 wurde aber natürlich daraus abgeleitet.

    Die wirklich erste echte 707 existiert hingegen nicht mehr.
    Es war die N708PA, eine B707-121, die im November 1958 an Pan American mit dem Taufnamen "Jet Clipper Constitution" geliefert wurde.
    Am 17. September 1965 ging sie - bereits auf den "B"-Standard modifiziert - bei einem Unfall auf Montserrat verloren.
     
  9. #8 LoadiB707C, 07.12.2005
    LoadiB707C

    LoadiB707C Testpilot

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Niedersachsen
    Das stimmt!

    Da hast Du voellig recht!!!

    Viele benennen ja auch die KC-135 als B-707, obwohl das ja nicht stimmt. Die Dash 80 war wie Du schon richtig sagst der Prototyp fuer die KC-135 auf der die 707 dann spaeter basierte!

    Es ist uebrigens klasse hier mal mit jemande vom B707 fach zu fachsimpeln,
    das gibt es hier nicht oft!
     
  10. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    343
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Schade eigentlich, den die beiden schönsten Jetliner sind für mich die 727-200 und die 707.
    Auch wenn die Maschinen nicht im Museum stehen so hat es zumindest die VIP Kabine nach Gatow geschafft und kann dort bewundert werden.
    Schade ist im übrigen auch dass die 707, die in alter Lufthansalackierung am Flughafen Tegel stand, vom Museumsflieger zum Übungsobjekt der Flughafenfeuerwehr umfunktioniert wurde...........:FFCry:
     
  11. #10 awacsfan, 07.12.2005
    awacsfan

    awacsfan Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Kleve
    Moin, moin - interessanter thread :TOP:

    "Wir" hier in Geilenkirchen fliegen die ex 10+01 als LX-N 19-997 und die 10+04 als LX-N 20-000 nachdem beide Maschinen für die NATO umgerüstet wurden.

    Über die Geschichte der KC-135 gibt es übrigens ein sehr gutes und interssantes Buch "KC-135 STRATOTANKER" von Robert S. Hopkins III. Behandelt wird zwar nur die USAF aber dafür alle aus der KC-135 abgeleiteten Varianten.

    Ich habe mal ne Doku auf Discovery Channel gesehen wo gezeigt wurde wie damals mit dem Dash80 Prototyp ne Rolle über den Great Lakes geflogen wurde. War schon imposant !

    Gruß

    awacsfan
     
  12. #11 4F721210, 07.12.2005
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    KC-135 als "militärische 707" zu bezeichnen kam mir auch schon oft unter - auch in renomierten Magazinen. Gut, die nahe Verwandschaft der -135 zur 707 lässt sich nicht leugnen, aber genau genommen hat die "militärische 707" ihre eigene Typenbezeichnung: C-137.

    Der wohl bedeutenste Unterschied zwischen der -135 und der -137 (und damit zwischen 707 und Dash-80) ist der größere Rumpfquerschnitt der 707/C-137 Reihe.
     
  13. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Die Dash 80 ist mittlerweile in der Aussenstelle des NASM am Dulles Airport in Washington DC ausgestellt. Hab sie vor 2 Wochen dort gesehen.:)
     
  14. #13 EDGE-Henning, 29.03.2006
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD

    Ich meine: das ist eher der Einstieg unter dem Cockpit!
     
  15. #14 4F721210, 29.03.2006
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Weiß jetzt nicht so ganz genau was du damit sagen willst.
    Den Einstieg unter dem Cockpit würde ich aber eher als kleines Detail einordnen, wenn's darum geht die -135 mit einer -137 zu vergleichen.
    Man vergleicht hier meiner Meinung nach sowieso - wie schon gesagt - zwei verschiedene Flugzeugtypen.
     
  16. #15 4F721210, 15.11.2007
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Ich erlaube mir mal diesen alten Thread wieder zu re-aktivieren...

    Hier gibt's ja kompetente Leute, die mir vielleicht noch bei einigen Fragen und Unklarheiten zur 707-307C weiterhelfen können.


    Die 307C wurden ab einem gewissen Zeitpunkt ja mit sog. Hushkits (Schalldämpfer) ausgestattet. Hushkits des Typs HKII von Comtran nehme ich an, richtig? Ab welchem Zeitpunkt etwa wurden diese HKs angebracht?

    Wenn ich heute die 10+04 (LX-N20000) sehe, fällt mir auf, dass sie wieder ohne HKs unterwegs ist. Warum?
    Laut Produktionslisten wurden die 307C mit Triebwerken des Typs JT3D-3B ausgeliefert (der Standard an der C) wofür auch die HKs zertifiziert wurden. Allerdings wird die 20000 heute mit dem stärkeren JT3D-7 gelistet - mit dem auch die ex-Sabena 329C (heute TCA) geliefert wurden. Einige weniger vertrauenswürdige Quellen sagen allerdings, die 307C bei der Luftwaffe hatte auch schon das -7(??)
    Ich hab gelesen, Sabena war (ist?) auch für die technische Betreuung der TCAs zuständig.
    Kann es also sein, das die 10+04 (und 01) auf das JT3D-7 umgestellt wurden, um eine einheitliche Flotte zu erreichen? Aber warum nun keine HKs mehr? Haben die HKs keine mil. Zulassung? Oder gilt die Zulassung nur fürs -3B und nicht für's -7? Oder andere Gründe wie technische Betreuung, mil. Betrieb im Verbund mit E-3A etc...?

    Und weil ich noch ein paar ??? übrig hab...;)
    Warum wurden die 307C in basic-LH Farben geliefert? War LH Anfangs für die technische Betreuung und Abnahme zuständig?

    Hätte da noch so einge Fragen... Gibts ein Buch o.Ä. über die Luftwaffe 707, das mir und euch solch bohrende Detailfragen ersparen würde?;)

    Aller besten Dank
    Gruß

    PS: Wie lange hat die LX-N20000 eigentlich noch bis zum Ruhestand?
     
  17. sysops

    sysops Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    köln
    einmaliges zur B707 307C

    ich versuche mal ein paar Bilder zu posten, die während einer einer Kommandantenschulung in Dulles entstanden sind.

    Die Vorgeschichte: die mitliegenden Techniker und andere ACMs haben in Roswell NW während des Trainings dem IP ein besonderes Flugzeug untergejubelt in dem sie es ein wenig verschönerten.......

    Mit dieser Maschine wurde der Flug auch bis zur Homebase Köln Bonn durchgeführt........
     

    Anhänge:

    aliebau gefällt das.
  18. sysops

    sysops Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    köln
    nummer Zwei

    das nächste Bild
     

    Anhänge:

    aliebau gefällt das.
  19. sysops

    sysops Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    köln
    nummer drei

    das nächste Bild
     

    Anhänge:

    aliebau gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sysops

    sysops Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    köln
    voerst das letzte

    sieht sie nicht toll aus so?
     

    Anhänge:

    nexus, aliebau und EDCG gefällt das.
  22. #20 dg1000flyer, 27.03.2008
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Wie genial! Eine weitere Sonderlackierung die in meine Modellsammlung gehört!
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Luftwaffe B707-307C
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. oberst mally#spf=1

    ,
  2. Luftwaffe Boeing 707

    ,
  3. 707 luftwaffe

Die Seite wird geladen...

Luftwaffe B707-307C - Ähnliche Themen

  1. Historisch Luftwaffe Sep39 und Mai 40

    Historisch Luftwaffe Sep39 und Mai 40: Hallo, ist irgendwie bekannt daß neben den Legion-Condor-Einsätzen ob es großräumige Luftwaffenmanöver gab mit rollender Verlegung von Maschinen...
  2. 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G2/R6 "Rumänische Luftwaffe"

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G2/R6 "Rumänische Luftwaffe": ---------- Bei Schilhart´s war in der Regel immer Montag Rollout. :whistling: ---------- Nun, da heute Montag ist, und ich die werte...
  3. Luftwaffe im Focus 25

    Luftwaffe im Focus 25: Hallo Leute, hat jemand zufällig dieses Buch? Ich bräuchte für meine Recherche über 14. (Eis)/KG 55 ein Hinweiß Mit schönem Gruß Miro
  4. Belgische Luftwaffe: Nachfolgeplanung F-16 AM

    Belgische Luftwaffe: Nachfolgeplanung F-16 AM: Hat jemand Informationen zum gegenwärtigen Stand der Nachfolgeplanung der F-16 AM?
  5. Preisreduziert:Fliegerhorst Upjever: Luftwaffenstandort in Friesland 1936-2004 - Jürgen Zapf

    Preisreduziert:Fliegerhorst Upjever: Luftwaffenstandort in Friesland 1936-2004 - Jürgen Zapf: Fliegerhorst Upjever: Luftwaffenstandort in Friesland 1936-2004 - Jürgen Zapf [ATTACH] 464 S., über 1000 teilw. Farbige Abbildungen, Festeinband...