Lust auf Suessigkeiten - Hubschrauber landet auf Supermarkt-Parkplatz

Diskutiere Lust auf Suessigkeiten - Hubschrauber landet auf Supermarkt-Parkplatz im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Seit Monaten auf See und kein Snack an Bord? Zwei Männer auf einem Fischkutter hat die Lust auf Süßigkeiten zu einer illegalen Aktion getrieben:...

Moderatoren: mcnoch
  1. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Seit Monaten auf See und kein Snack an Bord? Zwei Männer auf einem Fischkutter hat die Lust auf Süßigkeiten zu einer illegalen Aktion getrieben: Das Duo setzte per Helikopter zu einer winzigen Pazifikinsel über und ging genüsslich shoppen. Nun droht eine horrende Geldstrafe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
  4. #3 Captain Murdock, 11.08.2011
    Captain Murdock

    Captain Murdock Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Deutschland
    Hehe nicht schlecht.
    Wobei so etwas das eine oder andere mal auch in Deutschland vorgekommen ist. Dies fand aber legal statt. Dazu muss man wissen das man als (privat) Hubschrauberpilot "fast" überall landen darf. Der Gesetzgeber sieht da folgendes vor:

    - Der Pilot muss über eine gültige Lizenz verfügen
    - Er muss über eine Außenlandug Genehmigung verfügen
    - Und er muss die Erlaubnis vom Grundstücksbesitzer haben

    Sind alle Kreterien vorhanden so darf man als Hubschrauberpilot außerhalb geschlossener Ortschaften überall landen.
     
  5. #4 papasierra, 13.08.2011
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Da hast du aber etwas grundsätzlich missverstanden. In Deutschland herrscht ein ziemlich strenger Flugplatzzwang. Außenlandungen darfst du als Privatpilot nur in Notsituationen machen. Eine Ausnahmegenehmigung für andere als Not-Außenlandungen zu bekommen, ist nahezu unmöglich.
     
  6. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Und wie schwer ist es auf seinem Grundstück einen Helilandeplatz zu genehmigen?
     
  7. #6 papasierra, 13.08.2011
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Das kommt drauf an, wie abgelegen dein Grundstück liegt und wieviel Geld du für die Einrichtung des Landeplatzes in die Hand zu nehmen bereit bist. Die Anforderungen für die Zulassung sind sehr hoch.
     
  8. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    569
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
  9. #8 Captain Murdock, 14.08.2011
    Captain Murdock

    Captain Murdock Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Deutschland
    Nee nee da muss du was komplet falsch verstanden haben. Zumal dein letzter Satz dem vorigen widerspricht.
    Grundsätzlich gilt, was du schon erkannt hast, dass man als Pilot jeglicher Form von Flugobjekt (Flugzeug,Hubschrauber, Segler usw..) in einem NOTFALL überall landen darf. Wenn z.B.: dein Cockpit voller Rauch ist dann darfst du mit deinem Ultraleicht auch auf einen großen Dach eines Supermarkts landen.

    Aber bei, in diesem Falle Hubschrauber, gilt nicht zwingend ein Flugplatzzwang. Du darfst, sofern du die Bedingungen die ich zuvor genannt habe, einhältst auch als Privat-Hubschrauber-Pilot überall außerhalb geschlossener Ortschaften landen. Ob du so eine Genehmigung von den Behörden bekommst, ist eine andere Sache. Aber es ist möglich und kommt nicht selten vor!

    Es gibt Hubschrauberunternehmen die VIP´s in ganz Deutschland herumfliegen, diese haben Landesweit eine permanente Außelandegenehmigung. Die dürfen überall außerhalb geschlossener Ortschaften landen wenn sie auch die Erlaubnis des Grundstücksbesitzers haben.
     
  10. #9 1qay, 15.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2011
    1qay

    1qay Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    CPL(H) • ATPL(H) • IFR
    Ort:
    Hobart TAS-AU
    .
    Ich weiss, die FF-Regeln besagen, dass hier in einem deutschen Forum auch deutscher Text und/oder Link hingehört, bzw. eine deutsch Übersetzung mitgeliefert werden muss.


    Ich erlaube es mir hier nun trotzdem einen Englischen zu platzieren, ohne m(eine) komplette Übersetzung. Einfach aus dem Grund, da dieser Text als "Ursprungstext" angesehen werden darf, also noch nicht mit möglichen Übersetzungsfehler behaftet.

    Wobei, z.B. der Spiegel-Bericht wäre/ist ja die entsprechende deutsche Übersetzung ... ;)

    ABC Radio Australia News



    So, nur noch ein kleiner Ausschnitt, wie sprachübergreifend übersetzt, bzw. ev. ein wenig gekürzt, umgangen, anders dargestellt, usw... wird:

    _Spiegel-Bericht: "...habe seinen Helikopter auf einem Parkplatz am Strand abgestellt..."
    ==> Es könnte dadurch die Diskussion aufkommen, dass dieser freche Bengel innerhalb einer geschlossenen Ortschaft auf einem nicht wirklich dafür vorgesehenen Parkplatz landete... :rolleyes: !

    _'vermeindlicher' Original-Bericht von ABC Radio Australia News: "...when he landed on the beach near the island's main supermarket."
    ==> Übersetzung: "...als er auf dem Strand in der Nähe des grössten Supermarktes landete."
     
  11. #10 Chopper80, 15.08.2011
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.084
    Zustimmungen:
    1.243
    Ort:
    Germany
    ...aber mit all den vorgeschriebenen Massnahmen wie Absperrung, Feuerlöscher nebst Personal, Mindestgröße etc.
    Nicht einfach mal so runter...

    C80
     
  12. 1qay

    1qay Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    CPL(H) • ATPL(H) • IFR
    Ort:
    Hobart TAS-AU
    OffTopic

    C80

    Wie ist die Rechtslage in Deutschland? Das kann ja nicht sein, wenn z.B. eine gewerbsmässig zugelassene Firma mit einer unbeschränkten Aussenlandebewilligung (falls es sowas in D gibt) VIP's herumkutschiert, Deine Ausführungen an jeder Rotationsstelle bereithalten muss. Also, wenn ab und zu an derselben Stelle (als Vorschlage: 2-mal pro Monat) irgend ein 'wichtiger Manager' aus- oder eingeladen wird.

    Wie sind da die Regeln?

    OnTopic
     
  13. #12 papasierra, 17.08.2011
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Träum ruhig weiter.

    Vielleicht mal ein Beispiel aus der Praxis, um dich wieder auf dem Boden der Realität landen zu lassen.
    Zum 30-Jährigen Jubiläum von Christoph 16 haben wir einen Kinder Malwettbewerb veranstaltet. Die Sieger sollten als Preis einen Hubschrauber-Rundflug bekommen. Durchführen wollten wir den von einem extra abgesperrten Landeplatz in der Saarbrücker Innenstadt, an dem zuvor die Einsatzmaschine für eine Rettungsübung gelandet war.

    Eine Genehmigung dafür war nicht zu bekommen. Die Behörde stimmte nach längeren Verhanldungen schließlich zu, dass wir die Flüge von der Station (immerhin ein genehmigter Landesplatz mit Tankanlage und allem drum und dran, der allerdings nur für RTHs zugelassen ist) durchführen konnten.

    Jede Regel wird von Ausnahmen bestätigt. Aber die Ausnahmen sind äußerst rar.
     
  14. #13 papasierra, 17.08.2011
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Doch!
    Da fährt tatsächlich einer mit dem Auto vor, steckt die Landestelle großräumig mit Flatterband ab und sichert das Areal bei Start und Landung.
    Wo regelmäßig Flüge durchgeführt werden, muss ein genehmigter Landeplatz eingerichtet werden. Mit Umweltverträglichkeitsprüfung und viel schönem Schnickschnack...
     
  15. #14 1qay, 18.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2011
    1qay

    1qay Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    CPL(H) • ATPL(H) • IFR
    Ort:
    Hobart TAS-AU
    papasierra,

    Du sprichst von 'regelmässig'. Wann ist es per Gesetz regelmässig (in einem Zeitraum mit einer Anzahl Rotationen)?

    Darum habe ich in meinem Post...

    ...dies erwähnt. Wie häufig darf maximal rotiert werden, damit es nicht mehr als z.B. 'nicht regelmässiger Aussenlandeplatz' gilt (mit dem Einverständnis des Grundeigentümers [sicher im privaten Rahmen, ev. auch gewerblich], und/oder, Allgemeine [mehr oder weniger unbeschränkte] Aussenlandebewilligung).

    Könntest Du bitte einen entsprechenden Gesetzestext verlinken mit den Bestimmungen?

    Mike
     
  16. #15 1qay, 20.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2011
    1qay

    1qay Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    CPL(H) • ATPL(H) • IFR
    Ort:
    Hobart TAS-AU
    HSF,

    vielen dank für den Link: Richtlinien für die Erteilung von Allgemeinerlaubnissen für den Einsatz von Hubschraubern (Neufassung vom 10. Juli 1998)
    ...zwar auch (nun vorallem von mir) OffTopic hier im 'Süssigkeits-Thema'!


    Vorerst ein paar Punkte daraus:

    Im obigen Auszug der Richtlinien habe ich aus meiner Sicht die wesentlichsten Punkte herausgefiltert. Diejenigen, die auf meine ursprüngliche Frage hindeuten, in der Schriftgrösse verändert. Daraus glaube ich nun folgendes zu erkennen:

    A. Eine Allgemeinerlaubnis für Aussenlandungen für Hubschrauber ist durchaus und scheinbar problemlos bewilligungsfähig. Z.B. logischerweise, wenn...
    A.I ...ein Einsatzort nicht unbedingt im voraus festlegbar ist, ...
    A.II ...oder die Durchführung der Aufgabe unzumutbar verzögert werden wird, oder ...
    A.III ...es ein unangemessener Aufwand für die Verwaltung oder den Antragssteller darstellt.

    B. Diese Allgemeinerlaubnis für Aussenlandungen gelten nicht für Orte, welche im Umkreis von 4km eines Flugplatzes liegt (vermutlich jetzt im Normalfall für z.B. Abwurf- oder Personen/Taxi-Einsätze).

    C. Das Landegelände muss erforderlichenfalls durch Absperrungen gesichert werden: Ich verstehe das so, dass es nicht unbedingt sein muss, wenn der Fall auftritt, dass nicht irgendwelche (Dritt-)Personen gefährdet sind.

    D. Wird dieses Landegelänge fortgesetzt genutzt, dann sind weitere Flugbetriebsmassnahmen/-sicherungen zu organisieren.
    ABER: Wenn im Durchschnitt pro Monat nicht mehr als vier Starts oder Landungen durchgeführt werden, dann müssen diese Flugbetriebsmassnahmen nicht aufgewändet werden.


    Mein FAZIT zu den Punkten: Es sieht vernünftigerweise so aus, dass z.B. ein VIP-Taxidienst mit Aussenlandungen angeboten werden kann, ohne grossen Mehraufwand. Voraussetzt dass eine solche Allgemeinerlaubnis für Aussenlandungen vorliegt, dass der Grundeigentümer einverstanden ist, es niemenden gefährdet (keine aufwändigen Absperrungen) und im Durchschnitt pro Monta nicht mehr als vier Starts oder Landungen erfolgen.
    Somit könnte ich z.B. 'wichtigen' VIP-Manager ab und zu ihre Reisezeit merklich verkürzen, damit diese sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren können und nicht mit Staus/Reisemittelfolgen (Bus, Auto, Bahn) usw. sich auseinander setzen bzw. stressen müssen.

    Hätte mich doch sehr gewundert, wenn das in Deutschland nicht in diesem Rahmen möglich gewesen wäre (ausser ich habe jetzt wichtiges übersehen/unterschlagen, die mein Fazit zunichte machen ;-) ).





    p.s.: falls jetzt diese im durschnitt maximalen vier starts und landungen pro monat auf grund einer firmenzentrale nicht mehr unbedingt eingehalten werden kann, dann steht es ja einem frei, vielleicht zwei, drei, vier oder auch noch mehrere gründeigentümer zu fragen. natürlich ein zusätzlicher aufwand - auch wenn z.b. dem grundeigentümer ein obulus entrichtet werden muss - aber grundsätzlich in einem vernünftigen rahmen machbar (vorallem, wenn diese taxi-flüge über jahre bestehen sollen).
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 papasierra, 22.08.2011
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Die ursprüngliche Frage bezog sich aber auf Privatpiloten. Nur so am Rande...
     
  19. 1qay

    1qay Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    CPL(H) • ATPL(H) • IFR
    Ort:
    Hobart TAS-AU
    ...aber am gegenüberliegenden sehe ich in meinem erwähnten Post, dass da tatsächlich auch von kommerziell/gewerbsmässig etwas drin steht:
    ...und beim Überfliegen der zuvor verlaufenen Diskussion/'Erörterung', wird schnell ersichtlich sein, dass doch einige Post mehr in der Richtung gewerblich sich äussern.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Lust auf Suessigkeiten - Hubschrauber landet auf Supermarkt-Parkplatz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wo darf ein hubschrauber landen

    ,
  2. darf ein hubschrauber überall landen

    ,
  3. wo überall darf ein Helikopter landen

    ,
  4. airbus manching parkplatz,
  5. außenlandung hubschrauber,
  6. darf man mit hubschrauber überall landen,
  7. wo darf man mit einem Hubschrauber Landen
Die Seite wird geladen...

Lust auf Suessigkeiten - Hubschrauber landet auf Supermarkt-Parkplatz - Ähnliche Themen

  1. Verlustlisten des NJG-6 ?

    Verlustlisten des NJG-6 ?: Hallo zusammen, hat jemand Verlustlisten des NJG 6 im Zeitraum 43-45, die er zur Verfügung stellen kann ? es geht um einen Me 110 Absturz und...
  2. Verluste der I./JG 54 im Frankreichfeldzug 1940

    Verluste der I./JG 54 im Frankreichfeldzug 1940: Hallo Hat jemand Informationen über weitere Verluste der I./JG 54 während des Frankreichfeldzuges 1940, ausser denen die in Dr. Priens Bücher...
  3. Die Militärpilotin und der Weinflüsterer Sonntag 13. Dez 2015, 10:03 Uhr, Radio SRF1

    Die Militärpilotin und der Weinflüsterer Sonntag 13. Dez 2015, 10:03 Uhr, Radio SRF1: Sie ist eine von sieben aktiven Militärpilotinnen (Heli) der Schweizer Luftwaffe, er interessiert wohl keinen hier :tongue: Trotzdem vermutlich...
  4. Verlust einer He 111 über England

    Verlust einer He 111 über England: In der Nacht vom 10. auf 11.5.1941 wurde die He 111H-8 WNr 3971 der 9./KG 55 über England abgeschossen und stürzte bei der Rumbush Farm,...
  5. Flughafen Tripolis - Verlustliste bzw Beschädigte Flugzeuge

    Flughafen Tripolis - Verlustliste bzw Beschädigte Flugzeuge: Bei heftigen Kämpfen am 13/14/15/16 Juli auf dem Flughafen Tripolis wurden zahlreiche Flugzeuge beschädigt oder zerstört. - Am 13.07....