LW und IDF

Diskutiere LW und IDF im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Das ist eine Militärische Aktion und kein Presse-Termin. Es muss nicht überall die Presse mit dabei sein.
#
Schau mal hier: LW und IDF. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Delegation will den Opfern des Holocausts gedenken

Am kommenden Dienstag wird die Verteidigungsministerin dabei mit dem Botschafter und den Luftwaffen-Generälen vom Fliegerhorst Nörvenich in Nordrhein-Westfalen in Richtung Fliegerhorst Lechfeld im Landkreis Augsburg fliegen. Auf dem Weg dorthin geht es auch über Fürstenfeldbruck, wo eine deutsch-israelische Formation im Gedenken an die gescheiterte Befreiung der im Rahmen der Olympischen Spiele in München als Geiseln genommenen israelischen Sportler im September 1972 den Fliegerhorst überfliegen wird.
Von Lechfeld fährt die hochrangige Delegation dann im Auto weiter nach Dachau, wo die Würdenträger die KZ-Gedenkstätte besuchen und dort, laut Bundeswehr, „der Opfer des Holocausts sowie der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedenken“.
Öffentlichkeit darf an dem Termin nicht teilnehmen

Die Öffentlichkeit wird an dem Termin nicht teilnehmen können. Laut Boehnke gelten strengste Sicherheitsregularien. Auch die Medien sind nicht zugelassen.
Zustande kam die gemeinsame Übung durch Generalleutnant Gerhartz, der bei seinen letzten Besuchen in Israel in den Jahren 2018 und 2019 eine entsprechende Einladung ausgesprochen hatte. Laut Bundeswehr-Sprecher Boehnke „blickt die Luftwaffe auf eine langjährige und intensive Zusammenarbeit mit der Israeli Air Force zurück“. Deutsche Eurofighter hätten zuletzt im Jahr 2019 an einer Übung in der Wüste Negev teilgenommen. „Nach dem Menschheitsverbrechen der Shoa ist es ein bewegendes Zeichen unserer heutigen Freundschaft, dass wir erstmals in unserer Geschichte Seite an Seite mit der Israelischen Luftwaffe fliegen“, erklärt Gerhartz. Er bedanke sich daher bei seinem israelischen Kollegen, General Norkin, und all seinen Piloten für ihr Vertrauen und ihre emotionale Verbundenheit. „Das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte ist uns heute Auftrag, Antisemitismus mit aller Konsequenz zu bekämpfen“, so Gerhartz.

Das ist oben aus dem Merkur. Vielleicht ist es nur mißverständlich formuliert und "der Termin" bezeichnet nur einen militärischen Teil der Übung, nicht aber das Event in Dachau?
 

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
707
Zustimmungen
671
Ort
NUE
Delegation will den Opfern des Holocausts gedenken

Am kommenden Dienstag wird die Verteidigungsministerin dabei mit dem Botschafter und den Luftwaffen-Generälen vom Fliegerhorst Nörvenich in Nordrhein-Westfalen in Richtung Fliegerhorst Lechfeld im Landkreis Augsburg fliegen. Auf dem Weg dorthin geht es auch über Fürstenfeldbruck, wo eine deutsch-israelische Formation im Gedenken an die gescheiterte Befreiung der im Rahmen der Olympischen Spiele in München als Geiseln genommenen israelischen Sportler im September 1972 den Fliegerhorst überfliegen wird.
Von Lechfeld fährt die hochrangige Delegation dann im Auto weiter nach Dachau, wo die Würdenträger die KZ-Gedenkstätte besuchen und dort, laut Bundeswehr, „der Opfer des Holocausts sowie der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedenken“.
Öffentlichkeit darf an dem Termin nicht teilnehmen

Die Öffentlichkeit wird an dem Termin nicht teilnehmen können. Laut Boehnke gelten strengste Sicherheitsregularien. Auch die Medien sind nicht zugelassen.
Zustande kam die gemeinsame Übung durch Generalleutnant Gerhartz, der bei seinen letzten Besuchen in Israel in den Jahren 2018 und 2019 eine entsprechende Einladung ausgesprochen hatte. Laut Bundeswehr-Sprecher Boehnke „blickt die Luftwaffe auf eine langjährige und intensive Zusammenarbeit mit der Israeli Air Force zurück“. Deutsche Eurofighter hätten zuletzt im Jahr 2019 an einer Übung in der Wüste Negev teilgenommen. „Nach dem Menschheitsverbrechen der Shoa ist es ein bewegendes Zeichen unserer heutigen Freundschaft, dass wir erstmals in unserer Geschichte Seite an Seite mit der Israelischen Luftwaffe fliegen“, erklärt Gerhartz. Er bedanke sich daher bei seinem israelischen Kollegen, General Norkin, und all seinen Piloten für ihr Vertrauen und ihre emotionale Verbundenheit. „Das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte ist uns heute Auftrag, Antisemitismus mit aller Konsequenz zu bekämpfen“, so Gerhartz.

Das ist oben aus dem Merkur. Vielleicht ist es nur mißverständlich formuliert und "der Termin" bezeichnet nur einen militärischen Teil der Übung, nicht aber das Event in Dachau?
Möchtest Du unbedingt an der Veranstaltung in Dachau teilnehmen ?
 
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.226
Zustimmungen
8.554
Ort
Ostküste
...und "der Termin" bezeichnet nur einen militärischen Teil der Übung, nicht aber das Event in Dachau?
Das ist kein "Event" sondern eine Gedenkveranstaltung der Nachkommen ehemaliger Betroffener beider Seiten, sozusagen eine Privatveranstaltung. Das geht die Öffentlichkeit nix an. Also auch keine Presse.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Na selbstverständlich geht das die Öffentlichkeit was an. Und auch die Presse. Sowas wird auch nicht nach gusto gegeben oder entzogen. Wenn die Öffentlichkeit nicht kommen kann, muss eben die Presse berichten dürfen. Wie in Israel ja auch völlig üblich.
 

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
707
Zustimmungen
671
Ort
NUE
Na selbstverständlich geht das die Öffentlichkeit was an. Und auch die Presse. Sowas wird auch nicht nach gusto gegeben oder entzogen. Wenn die Öffentlichkeit nicht kommen kann, muss eben die Presse berichten dürfen. Wie in Israel ja auch völlig üblich.
Was glaubst Du denn zu verpassen ?
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Ich möchte mich gerne darüber informieren. Und zwar nicht bei Radio Andernach.
Zeitung lesen ist nicht so Deins?
 
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.226
Zustimmungen
8.554
Ort
Ostküste
gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Du entscheidest das nicht.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.198
Zustimmungen
2.363
Ort
Magdeburg
Schreib an deinen Abgeordneten aber lass uns in Ruhe...
Alter, was ist denn das für ein Ton hier?
Nur weil jemand (zu recht) der Meinung ist, das die Öffentlichkeit in Form der Presse nicht einfach von einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus ausgeschlossen werden darf, erntet er hier von drei bis vier Schreibern heftigen Widerspruch und jetzt kriegt er den Mund verboten. Ernsthaft?
 

kurnass

Testpilot
Dabei seit
04.05.2006
Beiträge
857
Zustimmungen
4.359
Ort
Kessel, NRW
Ideal das mann hier Benutzer ignorieren kannst. Vielleicht kann mann hier über diese Übung Reden statt komplett off topic gehen. Es geht hier nicht um wer wie und ohne Presse nach Dachau gehst. Und noch weniger wichtig ist das ein Forenmitglied damit offenbar Probleme hat.
Die IDF kommt nach Nörvenich und Köln. Das ist “FLUGZEUGFORUM” würdig...
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Und fliegt über Dachau und FFB, wenn Du auch den Rest gelesen hättest.
 

fant66

Space Cadet
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
1.005
Zustimmungen
585
Ort
Buxheim
Die Israelis haben halt mal andere Konditionen als jedes andere Land. Haben ja auch auf Zivilflughäfen bei der ELAL ihr eigenes Sicherheitspersonal. Airlines aus allen anderen Ländern der Erde müssen sich auf deutsches Personal verlassen. Wäre interessant, wie die Hotels der Israelis geschützt werden, und von wem.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
US-Airlines haben auch oft eigenes Personal.
Und dagegen, dass die gut geschützt sind, habe ich ja gar nichts.
 
Theo

Theo

Astronaut
Dabei seit
01.03.2003
Beiträge
3.226
Zustimmungen
8.554
Ort
Ostküste
Alter, was ist denn das für ein Ton hier?
Nur weil jemand (zu recht) der Meinung ist, das die Öffentlichkeit in Form der Presse nicht einfach von einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus ausgeschlossen werden darf, erntet er hier von drei bis vier Schreibern heftigen Widerspruch und jetzt kriegt er den Mund verboten. Ernsthaft?
Ich habe den Beitrag gelöscht, aber nicht weil ich dir hier recht gebe sondern weil ich von "uns" gesprochen habe. Das geht natürlich nicht dass ich hier für andere spreche und deshalb ist der Beitrag jetzt weg. Der Ton war nicht ok, das gebe ich zu.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.817
Zustimmungen
2.740
Ort
Deutschland
Trotzdem gute Geste. Danke.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.198
Zustimmungen
2.363
Ort
Magdeburg
Die Israelis haben halt mal andere Konditionen als jedes andere Land.
Wenn die Israelischen Gäste Sicherheitsbedenken gegen Journalisten in Deutschland haben, die eine Sicherheitsfreigabe o.ä. für die Veranstaltung haben, würde och mich als deutscher Staat aber auch beleidigt fühlen.
 
Thema:

LW und IDF

LW und IDF - Ähnliche Themen

  • Legenden und Mythen des Großen Vaterländischen Krieges

    Legenden und Mythen des Großen Vaterländischen Krieges: https://en.topwar.ru/170308-legendy-i-mify-velikoj-vojny-v-chem-prichina-takogo-nachala.html Das Thema einer aktuellen Diskussion in Russland. Die...
  • Große Manöver im Kaukasus angekündigt

    Große Manöver im Kaukasus angekündigt: https://www.spiegel.de/politik/ausland/kaukasus-2020-russland-startet-groesstes-militaermanoever-des-jahres-a-82780d76-19b5-42e0-87d4-7e045b64b24d
  • Hubschrauber, relativer Leistungsbedarf? Hoovern und Reiseflug.

    Hubschrauber, relativer Leistungsbedarf? Hoovern und Reiseflug.: Wieweit schwankt der relative Leistungsbedarf bei Hughes300, R44, Bell 206 in den Flugbereichen halbe und ganze Nutzlast im Reiseflug, bei...
  • Luft-Boden-Bewaffnung Eurofighter, speziell: GBU-54 und KEPD Taurus

    Luft-Boden-Bewaffnung Eurofighter, speziell: GBU-54 und KEPD Taurus: Hallo liebe FF-Gemeinde, ich habe da mal eine Frage, bei der es sich eigentlich (noch) um Zukunftsmusik handelt. Mir geht es um die (langsam...
  • Pentagon will Marine (bis 2045) stark modernisieren und vergrößern

    Pentagon will Marine (bis 2045) stark modernisieren und vergrößern: berichtet AFP und führt weiter aus vgl. auch den SPIEGEL Wettrüsten mit China: USA wollen Marine massiv ausbauen und modernisieren - DER SPIEGEL...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    überflug ffb

    ,

    idf überflug dachau

    Oben