Mannheim: Fast-Zusammenstoß von Rettungshubschrauber und Drohne

Diskutiere Mannheim: Fast-Zusammenstoß von Rettungshubschrauber und Drohne im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Mannheim: Fast-Zusammenstoß von Rettungshubschrauber und Drohne Zu einem Beinahe-Zusammenstoß zwischen einem Rettungshubschrauber und einer...
Ghostrider111

Ghostrider111

Fluglehrer
Dabei seit
24.08.2004
Beiträge
110
Zustimmungen
39
Ort
Neustadt
Mannheim: Fast-Zusammenstoß von Rettungshubschrauber und Drohne

Zu einem Beinahe-Zusammenstoß zwischen einem Rettungshubschrauber und einer Drohne ist es am Mittwochmittag unweit des Mannheimer City-Airports im Stadtteil Neuostheim gekommen. Laut Polizei war der Hubschrauber in rund 100 Metern Höhe auf dem Landeanflug, als sich eine Drohne auf drei bis vier Meter näherte, sodass der Rettungsassistent im Hubschrauber sogar Hersteller und Modell ablesen konnte. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Der Polizeiposten am City-Airport ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr sowie wegen mehrerer Verstöße gegen luftfahrtrechtliche Vorschriften. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-3310 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 

flightpics

Flieger-Ass
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
456
Zustimmungen
2.063
Ort
Im Pott.
Tolles Ding, die konnten Hersteller & Modell ablesen. Vielleicht konnten sie sogar die Drohnenplakette ablesen die ja in D vorgeschrieben ist :thumbsup:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok

Gelöschtes Mitglied 3770

Guest
vielleicht ist in so einem Heli noch Platz für eine Selbstladeflinte. Dann könnte man es sportlich sehen und die Drohne gleich mal wegrotzen. In D sehe ich das allerdings erst, wenn es von unten nach oben regnet.
 
L29

L29

Testpilot
Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
683
Zustimmungen
39
Ort
LOWK
in 3-4 metern muss der Downwash ja so enorm sein, dass sich dort kein Copter halten kann
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.420
Zustimmungen
620
Die Frage ist, war der innerhalb des Schutzbereiches des Flughafens oder nicht? Wenn nein und er dort fliegen durfte, auch Copter können nicht innerhalb von Sekunden den Luftraum verlassen. Letztlich bedeutet das auch für die Hubschrauberbesatzungen, Augen auf vor der Landung. Aber das war eigentlich schon immer so, dass man sich nicht blind darauf verlassen konnte, dass der Luftraum frei ist.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.287
Zustimmungen
4.266
Ort
Germany
Die Frage ist, war der innerhalb des Schutzbereiches des Flughafens oder nicht? Wenn nein und er dort fliegen durfte, auch Copter können nicht innerhalb von Sekunden den Luftraum verlassen. Letztlich bedeutet das auch für die Hubschrauberbesatzungen, Augen auf vor der Landung. Aber das war eigentlich schon immer so, dass man sich nicht blind darauf verlassen konnte, dass der Luftraum frei ist.
Der RTH befand sich im Landeanflug, also in einer Region, in der eine Drohne nichts zu suchen hat! Und letztendlich hat der Steuerer dafür zu sorgen, bemannten Lfz auszuweichen.

C80
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.420
Zustimmungen
620
Was bedeutet Landeanflug? Innerhalb der 1,5 oder außerhalb? Ausweichen ist schon richtig. Aber man muss den Hubschrauber auch erst erkennen und kann dann reagieren. Dazu brauche auch ein erfahrener Drohnenflieger einige Sekunden und in der Zeit fliegt ein Hubschrauber doch noch einige Meter.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.287
Zustimmungen
4.266
Ort
Germany
Was bedeutet Landeanflug? Innerhalb der 1,5 oder außerhalb? Ausweichen ist schon richtig. Aber man muss den Hubschrauber auch erst erkennen und kann dann reagieren. Dazu brauche auch ein erfahrener Drohnenflieger einige Sekunden und in der Zeit fliegt ein Hubschrauber doch noch einige Meter.
Die Polizei würde wohl nicht ermitteln, wenn es irgendwo ausserhalb gewesen wäre, oder?
Und einen Hubschrauber in 100m Höhe sollte man auch schon rechtzeitig hören...

C80
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.420
Zustimmungen
620
Hören heißt aber auch nicht gleich sehen, außer man wohnt in Ostfriesland und steht auf der grünen Wiese.

Rein theoretisch gibt es mehr Verstöße, außer dem 1,5 km, und ermitteln bedeutet auch noch nicht unbedingt, dass was falsch war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.853
Zustimmungen
1.225
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Die Polizei würde wohl nicht ermitteln, wenn es irgendwo ausserhalb gewesen wäre, oder?
Die Polizei muss ersteinmal grundsätzlich bei Anzeige ermitteln, ob hanebüchen oder nicht. :thumbup:
Gibts dazu irgendwo eine offizielle Verlautbarung/Pressebericht der Polizei? Bei solchen Aussagen vom Geschäftsmodell "Qualitätsjournalismus" hab ich immer Bauchgrimmen... :thumbsup:
Laut Polizei war der Hubschrauber in rund 100 Metern Höhe auf dem Landeanflug, als sich eine Drohne auf drei bis vier Meter näherte, sodass der Rettungsassistent im Hubschrauber sogar Hersteller und Modell ablesen konnte.
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.853
Zustimmungen
1.225
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Der Begriff Offizialdelikt sagt dir nichts...?
Doch. Aber DAS verfolgt die Staatsanwaltschaft. Den das Offizialdelikt bedarf eines Strafantrages. Und was ein Offizialdelikt ist, daß entscheidet nicht die Polizei. Deswegen MUSS sie ja erstmal JEDER Anzeige nachgehen. Auch den hanebüchen... :wink2:

Wo ist dein Problem? Verständnisschwierigkeiten? :biggrin:
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.929
Zustimmungen
921
Ort
BRDeutschland

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.420
Zustimmungen
620


Im Vorwärtsflug, wird der "downwash" nach hinten angeleitet, entsteht neben der Kabine also gar nicht.
Aber zwischen Kabine und Heckrotor hätte es ihn aus der Bahn geworfen!
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.929
Zustimmungen
921
Ort
BRDeutschland
Aber zwischen Kabine und Heckrotor hätte es ihn aus der Bahn geworfen!
Das ist eine Frage der Geschwindigkeit beider Fluggeräte, wir wissen nicht wie schnell der Rettungshubschrauber war.
Und dass es funktioniert, dass sogar ein Modellhubschrauber recht eng neben einem echten Jet-Ranger her fliegen kann, wurde schon 1974 bewiesen. :wink2:
 
L29

L29

Testpilot
Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
683
Zustimmungen
39
Ort
LOWK
Die Polizei würde wohl nicht ermitteln, wenn es irgendwo ausserhalb gewesen wäre, oder?
Und einen Hubschrauber in 100m Höhe sollte man auch schon rechtzeitig hören...

C80
die EC135 die in Österreich als RTH verwendet werden hört man in niedriger Höhe direkt von vorne erst sehr spät, zumindest in Österreich ist Modellflug (wozu auch Multicopter zählen) auf freiem Feld bis 150m legal. Aber Neuostheim als Umgebung von einem Flugplatz dürfte wohl absolutes Modellflugverbot sein.

wünsche noch ein schönes (Modellflug)Wochenende
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.420
Zustimmungen
620
Und dass es funktioniert, dass sogar ein Modellhubschrauber recht eng neben einem echten Jet-Ranger her fliegen kann, wurde schon 1974 bewiesen. :wink2:
Gibt es darüber was im Netz zu sehen?
 

HelicoPeter

Fluglehrer
Dabei seit
07.10.2016
Beiträge
180
Zustimmungen
302
Was bedeutet Landeanflug? Innerhalb der 1,5 oder außerhalb? Ausweichen ist schon richtig. Aber man muss den Hubschrauber auch erst erkennen und kann dann reagieren. Dazu brauche auch ein erfahrener Drohnenflieger einige Sekunden und in der Zeit fliegt ein Hubschrauber doch noch einige Meter.
Unabhängig von den 1,5km lag der ort des geschehens im kontrollierten luftraum (kontrollzone).
Hier sind 100m über grund 50m zu viel.
Für sowas hilft die DFS-Drohnen-App übrigens ganz gut ;-)

Unabhängig davon hätte das ganze natürlich auch im luftraum G passieren können. Hier gelten natürlich die üblichen verkehrsregeln.
Und wenn ich als drohnenflieger ein Lfz höre, es aber nicht sehr bin ich gut beraten schonmal pauschal zu sinken o.ä.

Aus dem cockpit sieht man die drohne vermutlich erst sehr spät/gar nicht, da sie von oben betrachtet meisst von dem gelände/den bebauungen optisch "verschluckt" wird.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
Thema:

Mannheim: Fast-Zusammenstoß von Rettungshubschrauber und Drohne

Mannheim: Fast-Zusammenstoß von Rettungshubschrauber und Drohne - Ähnliche Themen

  • 16.08. Mannheim SV4 verunglückt

    16.08. Mannheim SV4 verunglückt: Eine SV.4B, die D-EFEM ist kurz nach dem Start vom Flughafen Mannheim mit einem technischen Defekt auf einem in der Nähe liegenden Acker...
  • KURPFÄLZER MODELLBAUTAGE 11./12. Juni.2017 in Mannheim-Rheinau....Bildberichterstattung

    KURPFÄLZER MODELLBAUTAGE 11./12. Juni.2017 in Mannheim-Rheinau....Bildberichterstattung: Hallo, liebe Bastelkameraden!! Wieder einmal ist ein schönes Modellbauausstellungs-Wochenende vorbei. Und wieder einmal hat es sehr viel Spaß...
  • Segelflieger in Mannheim abgestürzt.

    Segelflieger in Mannheim abgestürzt.: Ein Segelflieger ist heute Mittag kurz nach dem Start in Mannheim abgestürzt und tödlich verunglückt...
  • Sturmschaden DRF-BK117 Mannheim

    Sturmschaden DRF-BK117 Mannheim: Zwar kein Flugunfall, aber dennoch ein beschädigter Hubschrauber Die Mannheimer DRF BK117 hat am Sonntag im Sturm was abbekommen, als sie von...
  • Tragschrauber-Absturz in Mannheim

    Tragschrauber-Absturz in Mannheim: Bereits am 17.4. gab es einen Startunfall mit einem Tragschrauber am City-Airport Mannheim, ohne Personenschaden...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    drohne kollidiert beinahe mit rettungshubschrauber Mannheim

    ,

    rth mannheim

    Oben