Manuals für Restaurationen an Bauteilen einer Fiat G91

Diskutiere Manuals für Restaurationen an Bauteilen einer Fiat G91 im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Moin, ich sammle seit einiger Zeit Flugzeugbauteile (Hydraulik, Pneumatik, Avionik). Jetzt habe ich ein großes Konvolut an Bauteilen einer Fiat...
Malte B.

Malte B.

Flugschüler
Dabei seit
31.08.2021
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Ort
Hamburg
Moin,
ich sammle seit einiger Zeit Flugzeugbauteile (Hydraulik, Pneumatik, Avionik).
Jetzt habe ich ein großes Konvolut an Bauteilen einer Fiat G91 erstanden, welche ich nach Manuals wieder restaurieren möchte.

Kann mir jemand mit Manuals oder Unterlagen zu Komponenten der Fiat G91 helfen?
Im Internet gibt es flight manuals, welche aber keine Informationen zu den Bauteilen enthalten. Es gibt auch noch Aircraft Part Manuals, nur auf Italienisch, aber ich möchte diese halt nicht kaufen, wenn ich nicht weiß ob dort überhaupt Explosionszeichnungen enthalten sind.
Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße
Malte
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.435
Zustimmungen
1.791
Ort
Bayern Nähe ETSI
Es gibt auch noch Aircraft Part Manuals, nur auf Italienisch, aber ich möchte diese halt nicht kaufen, wenn ich nicht weiß ob dort überhaupt Explosionszeichnungen enthalten sind.
Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße
Malte
auch in den IPB´s ( Aircraft Part Manuals) sind oft Explosionszeichnungen drin, speziell wenn das Bauteil aus mehreren Teilen besteht, aber auch nicht immer.
es kommt halt auf das Bauteil an und wie detailliert der Teilekatalog geschrieben wurde,
hast du schon mal versucht eine Partnummer eines von deinen Teilen bei Google suchen zu lassen ?

Man wundert sich was das Glasauge so alles finden kann. :-29:
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.181
Zustimmungen
1.093
Ort
Schwerte
Hallo Malte,

diese Frage ist leider alles andere als allgemein zu beantworten. Wie du richtig erkannt hast, steht in der Flight Manual quasi nichts, was dir da weiterhilft. In den Teilekatalogen ist zwar zu erkennen, besonders durch Explosionszeichnungen, wie die Teile miteinander bzw. in die Zelle montiert werden, aber zur Restauration steht dort ebenfalls nichts.

Das liegt einfach daran, dass Bauteile wie Instrumente, Motoren, Stellzylinder, Ventile etc. (sofern es keine der seltenen Wegwerfteile sind), eine eigene Komponenten-Manual haben. Diese besteht wie die des Gesamtluftfahrtzeuges aus mehreren Teilen. Neben einer generellen Funktionsbeschreibung, Fehler-Such-Hilfen, Schaltplänen besteht sie oft auch aus Ersatz-/Einzelteillisten.
Ob auch Hinweise zur Lackierung, Farbgebung, Korrosionsbehandlung etc. drin stehen, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht gibt es auch wieder eine eigene allgemeine Manual dazu. Die Flugzeugzelle ansich hat nämlich immer eine eigene Manual für Metall- und Oberflächenarbeiten wie lackieren und Korrosionsschutz.

Diese Komponenten-Manuals gibt es für viele Teile direkt von der Luftwaffe, aber nicht für alle. Bei einigen Teilen, die die Luftwaffe nicht selbst repaiert sondern gleich nach Ausbau an den Hersteller versendet hat, hat vielleicht nur dieser die Manual.

Selbst wenn es eine Manual gibt, stehst du aber vor zwei Problemen: Erstens herausbekommen wie die Manual heißt. Das ergibt sich nämlich nicht selbsterklärend aus dem Bauteil, auch wenn es ein Schema gibt. So heißt der Einzelteilekatalog der NaBo Borduhr zum Beispiel "GAF T.O. 5N11-2SIN1-4" ....
Zweitens die Manual bekommen. Bei der G.91 war alles noch in Papier und die meisten Exemplare werden wohl mittlerweile im Altpapier sein. Dass sich Sammler sowas organisieren ist auch bedeutend unwahrscheinlicher als z.B. bei Flight Manuals. Aber es gibt ein paar Experten. Dir wird aber niemand sagen, für was er alles Manuals hat. Wenn musst du schon konkret nach der für ein bestimmtes Bauteil fragen und hoffen...


Für viele Dinge gibt es aber auch schlicht und einfach keine Anleitung, sondern nur gesunden Menschenverstand und Erfahrungswerte anderer Sammler, bzw. erlernte handwerkliche Fähigkeiten.
Außerdem sind Schäden, die zum Beispiel durch jahrelanges Liegen auf feuchten Schrottplätzen entstehen, gar nicht im Leben eines Luftfahrtzeugbauteils vorgesehen, ergo wird die Beseitigung dieser auch nicht beschrieben. Ich habe mir vor einigen Jahren auch mal einen riesen Kopf gemacht wie ich aus einer Magnesiumlegierung bestehende Starfighterteile restauriere. Wenn Dinge nicht mehr fliegen, sondern nur erhalten werden sollen, gibt es nochmal mehr sinnvolle Möglichkeiten.

Am besten wäre, du machst mal eine Liste mit Bildern der Teile, die du aufarbeiten möchtest.

LG

Roman
 
Zuletzt bearbeitet:
Malte B.

Malte B.

Flugschüler
Dabei seit
31.08.2021
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Ort
Hamburg
Hallo Malte,

diese Frage ist leider alles andere als allgemein zu beantworten. Wie du richtig erkannt hast, steht in der Flight Manual quasi nichts, was dir da weiterhilft. In den Teilekatalogen ist zwar zu erkennen, besonders durch Explosionszeichnungen, wie die Teile miteinander bzw. in die Zelle montiert werden, aber zur Restauration steht dort ebenfalls nichts.

Das liegt einfach daran, dass Bauteile wie Instrumente, Motoren, Stellzylinder, Ventile etc. (sofern es keine der seltenen Wegwerfteile sind), eine eigene Komponenten-Manual haben. Diese besteht wie die des Gesamtluftfahrtzeuges aus mehreren Teilen. Neben einer generellen Funktionsbeschreibung, Fehler-Such-Hilfen, Schaltplänen besteht sie oft auch aus Ersatz-/Einzelteillisten.
Ob auch Hinweise zur Lackierung, Farbgebung, Korrosionsbehandlung etc. drin stehen, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht gibt es auch wieder eine eigene allgemeine Manual dazu. Die Flugzeugzelle ansich hat nämlich immer eine eigene Manual für Metall- und Oberflächenarbeiten wie lackieren und Korrosionsschutz.

Diese Komponenten-Manuals gibt es für viele Teile direkt von der Luftwaffe, aber nicht für alle. Bei einigen Teilen, die die Luftwaffe nicht selbst repaiert sondern gleich nach Ausbau an den Hersteller versendet hat, hat vielleicht nur dieser die Manual.

Selbst wenn es eine Manual gibt, stehst du aber vor zwei Problemen: Erstens herausbekommen wie die Manual heißt. Das ergibt sich nämlich nicht selbsterklärend aus dem Bauteil, auch wenn es ein Schema gibt. So heißt der Einzelteilekatalog der NaBo Borduhr zum Beispiel "GAF T.O. 5N11-2SIN1-4" ....
Zweitens die Manual bekommen. Bei der G.91 war alles noch in Papier und die meisten Exemplare werden wohl mittlerweile im Altpapier sein. Dass sich Sammler sowas organisieren ist auch bedeutend unwahrscheinlicher als z.B. bei Flight Manuals. Aber es gibt ein paar Experten. Dir wird aber niemand sagen, für was er alles Manuals hat. Wenn musst du schon konkret nach der für ein bestimmtes Bauteil fragen und hoffen...


Für viele Dinge gibt es aber auch schlicht und einfach keine Anleitung, sondern nur gesunden Menschenverstand und Erfahrungswerte anderer Sammler, bzw. erlernte handwerkliche Fähigkeiten.
Außerdem sind Schäden, die zum Beispiel durch jahrelanges Liegen auf feuchten Schrottplätzen entstehen, gar nicht im Leben eines Luftfahrtzeugbauteils vorgesehen, ergo wird die Beseitigung dieser auch nicht beschrieben. Ich habe mir vor einigen Jahren auch mal einen riesen Kopf gemacht wie ich aus einer Magnesiumlegierung bestehende Starfighterteile restauriere. Wenn Dinge nicht mehr fliegen, sondern nur erhalten werden sollen, gibt es nochmal mehr sinnvolle Möglichkeiten.

Am besten wäre, du machst mal eine Liste mit Bildern der Teile, die du aufarbeiten möchtest.

LG

Roman
Danke erstmal für die Antwort. Also ich habe noch lange nicht alle Teile aufgelistet, wahrscheinlich werde ich so nach und nach, ein paar Bilder mit Partnummern hier ins Forum stellen.
 
Malte B.

Malte B.

Flugschüler
Dabei seit
31.08.2021
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Ort
Hamburg
auch in den IPB´s ( Aircraft Part Manuals) sind oft Explosionszeichnungen drin, speziell wenn das Bauteil aus mehreren Teilen besteht, aber auch nicht immer.
es kommt halt auf das Bauteil an und wie detailliert der Teilekatalog geschrieben wurde,
hast du schon mal versucht eine Partnummer eines von deinen Teilen bei Google suchen zu lassen ?

Man wundert sich was das Glasauge so alles finden kann. :-29:
Danke für deine schnelle Antwort, also ich werde mir das Aircraft Parts Manual wohl mal kaufen, kostet so 15$. Einige der Partnummern habe ich schonmal im Internet gesucht, aber leider alles ohne Erfolg.
 
done_deal

done_deal

Space Cadet
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
1.055
Zustimmungen
443
Ort
RLP
Falls du einen Teilekatalog irgendwo (für 15$ vermute ich eine digitale copy) gefunden hast wird das wohl nur der allgemeine Teilekatalog der G-91 sein.
Bei uns ist das die GAF T.O. 1F-G91(xx)-4 wobei das xx dann für R3, R4 oder T3 steht.
Einen detailierten Breakdown der einzelnen Komponenten wirst du da aber auch nicht finden.
Das hilfst vielleicht etwas wenn du große Teile wie z.B. eine Tragfläche oder ein Fahrwerk hast und willst wissen was genau alles dran ist.
Wenn du jetzt die Innereien eines Höhenmessers oder andere kleine Komponenten hast wirst du um ein Komponent Maintenance Manual nicht drum rum kommen.
Das wiederum zu finden wird glaub ich nicht so leicht.

Vielleicht führst du mal ein paar Teile auf von deinen Sachen auf.
Mit dem normalen Teilekatalog kann ich dir helfen aber nicht auf Komponent Ebene.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.435
Zustimmungen
1.791
Ort
Bayern Nähe ETSI
na 15€ sind ja nicht so viel, so das man einen Fehlkauf unter Lernprozess ablegen kann.:S_gruebel:
 
Malte B.

Malte B.

Flugschüler
Dabei seit
31.08.2021
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Ort
Hamburg
Falls du einen Teilekatalog irgendwo (für 15$ vermute ich eine digitale copy) gefunden hast wird das wohl nur der allgemeine Teilekatalog der G-91 sein.
Bei uns ist das die GAF T.O. 1F-G91(xx)-4 wobei das xx dann für R3, R4 oder T3 steht.
Einen detailierten Breakdown der einzelnen Komponenten wirst du da aber auch nicht finden.
Das hilfst vielleicht etwas wenn du große Teile wie z.B. eine Tragfläche oder ein Fahrwerk hast und willst wissen was genau alles dran ist.
Wenn du jetzt die Innereien eines Höhenmessers oder andere kleine Komponenten hast wirst du um ein Komponent Maintenance Manual nicht drum rum kommen.
Das wiederum zu finden wird glaub ich nicht so leicht.

Vielleicht führst du mal ein paar Teile auf von deinen Sachen auf.
Mit dem normalen Teilekatalog kann ich dir helfen aber nicht auf Komponent Ebene.
Danke für deine Antwort, als Beispiel nehme ich mal den Proportioner:
2915-15-949-3487
6-1601-0008
MF24-3906-15BC-4

Den würde ich beispielsweise gerne zerlegen, alles auf Vollständigkeit überprüfen, das Housing lackieren und dann alles wieder zusammensetzen. Dafür wäre eine Explosionszeichnung natürlich hilfreich.
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.181
Zustimmungen
1.093
Ort
Schwerte
Danke für deine Antwort, als Beispiel nehme ich mal den Proportioner:
2915-15-949-3487
6-1601-0008
MF24-3906-15BC-4

Den würde ich beispielsweise gerne zerlegen, alles auf Vollständigkeit überprüfen, das Housing lackieren und dann alles wieder zusammensetzen. Dafür wäre eine Explosionszeichnung natürlich hilfreich.
Gesundheit.
Mach doch mal ein Foto davon :)
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.181
Zustimmungen
1.093
Ort
Schwerte
Danke für deine Antwort, als Beispiel nehme ich mal den Proportioner:
2915-15-949-3487
6-1601-0008
MF24-3906-15BC-4

Den würde ich beispielsweise gerne zerlegen, alles auf Vollständigkeit überprüfen, das Housing lackieren und dann alles wieder zusammensetzen. Dafür wäre eine Explosionszeichnung natürlich hilfreich.
Ich habe zwar immer noch keine Ahnung was das Teil in der Gina gemacht hat, aber es sieht interessant aus. Vielleicht Kraftstoff oder Klima? Da aber...

Ist zwar das Foto vom Verkäufer, da ich das Gerät gerade nicht Vorort habe, aber erfüllt seinen Zweck.
... ein gelber Anhänger dabei war, prüf doch mal ob die Seriennummer auf Tag und Teil übereinstimmt. Da gelb in diesem Fall einbaufähig bedeutet, sollte es komplett sein. Die silbernen Platten oben sind übrigens schützende Blindplatten, welche bei Einbau um LfZ wahrscheinlich entfernt worden wären.

Ansonsten wäre meine Meinung mach es sauber, entferne vielleicht Rost falls welcher da ist, aber lackier es nicht neu. Im übrigen hoffe ich dass du dir für Arbeiten dieser Art einen großen Satz zöllisches Werkzeug besorgt hast.

Schöne Grüße
 
done_deal

done_deal

Space Cadet
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
1.055
Zustimmungen
443
Ort
RLP
Kurz beschrieben ist der Proportionator in der 2-5 unter Kraftstoffanlage.
Da findest du aber nur eine sehr simple Schnittzeichnung.
Im Teilekatalog -4 ist er natürlich auch unter Kraftstoffanlage gelistet.
Die Nummer MF24-3906-15BC-4 ist übrigens nur der Motor des Proportionators.
Das gesamte Bauteil hat das Tkz: FFP2171.
Auf dem Foto sieht das dann so aus. Da hast du beim anschauen zuhause schon mehr Details als das Handbuch hergibt.
Tiefer im Bauteil hilft dann eben nur das Handbuch auf Komponenten Ebene aber das zu finden ..... viel Erfolg.
Wie vorher auch schon erwähnt, wenn ein gelber Anhänger dran ist sollte in der Regel nichts dran sein.
Von außen sauber machen, vielleicht hier und da etwas Korrosionschutz nachbessern und fertig.
Von allem anderen würde ich abraten.
 
Anhang anzeigen
Malte B.

Malte B.

Flugschüler
Dabei seit
31.08.2021
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Ort
Hamburg
Kurz beschrieben ist der Proportionator in der 2-5 unter Kraftstoffanlage.
Da findest du aber nur eine sehr simple Schnittzeichnung.
Im Teilekatalog -4 ist er natürlich auch unter Kraftstoffanlage gelistet.
Die Nummer MF24-3906-15BC-4 ist übrigens nur der Motor des Proportionators.
Das gesamte Bauteil hat das Tkz: FFP2171.
Auf dem Foto sieht das dann so aus. Da hast du beim anschauen zuhause schon mehr Details als das Handbuch hergibt.
Tiefer im Bauteil hilft dann eben nur das Handbuch auf Komponenten Ebene aber das zu finden ..... viel Erfolg.
Wie vorher auch schon erwähnt, wenn ein gelber Anhänger dran ist sollte in der Regel nichts dran sein.
Von außen sauber machen, vielleicht hier und da etwas Korrosionschutz nachbessern und fertig.
Von allem anderen würde ich abraten.
Moin, also die Zeichnung ist ja schonmal ein erster Anhaltspunkt.
Eigentlich haben fast alle Komponenten ein gelbes Tag, dann ist das rein optische auffrischen wohl ausreichend.
 
Thema:

Manuals für Restaurationen an Bauteilen einer Fiat G91

Manuals für Restaurationen an Bauteilen einer Fiat G91 - Ähnliche Themen

  • Do 28; Gründe für die Motoranordnung?

    Do 28; Gründe für die Motoranordnung?: Hallo zusammen, auf den ersten Blick erscheint es recht unlogisch einen Hochdecker mit tief liegenden Motoren auszuführen, damit benötigt man...
  • A-7 CORSAIR....für unsere Luftwaffe?

    A-7 CORSAIR....für unsere Luftwaffe?: Ein deutscher Werbefilm?? Gab es da ein Angebot seitens der USA?
  • Operation Manuals und mehr...

    Operation Manuals und mehr...: Hallo FF Gemeinde, habe eine absolut geniale Website gefunden:HOT http://www.smartcockpit.com/ Sehr viele - Operation Manuals -...
  • Manuals

    Manuals: Ich hatte in meinen Favoriten ein paar Links zu ftp-Servern, wo komplette Manuals von beispielsweise F-16 oder AH-64 als .pdf-files gespeichert...
  • F-14A/D... Manuals

    F-14A/D... Manuals: Moin, sie sind heute eingetroffen! Wo wollte ich meine Sicherheitskopien nochmal unterbringen? Ich werd' langsam älter :D Ein kleiner...
  • Ähnliche Themen

    • Do 28; Gründe für die Motoranordnung?

      Do 28; Gründe für die Motoranordnung?: Hallo zusammen, auf den ersten Blick erscheint es recht unlogisch einen Hochdecker mit tief liegenden Motoren auszuführen, damit benötigt man...
    • A-7 CORSAIR....für unsere Luftwaffe?

      A-7 CORSAIR....für unsere Luftwaffe?: Ein deutscher Werbefilm?? Gab es da ein Angebot seitens der USA?
    • Operation Manuals und mehr...

      Operation Manuals und mehr...: Hallo FF Gemeinde, habe eine absolut geniale Website gefunden:HOT http://www.smartcockpit.com/ Sehr viele - Operation Manuals -...
    • Manuals

      Manuals: Ich hatte in meinen Favoriten ein paar Links zu ftp-Servern, wo komplette Manuals von beispielsweise F-16 oder AH-64 als .pdf-files gespeichert...
    • F-14A/D... Manuals

      F-14A/D... Manuals: Moin, sie sind heute eingetroffen! Wo wollte ich meine Sicherheitskopien nochmal unterbringen? Ich werd' langsam älter :D Ein kleiner...
    Oben