Mars Rover Spirit und Opportunity

Diskutiere Mars Rover Spirit und Opportunity im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die Kommunikation mit Mars Odyssey orbiter hat heute nacht sehr gut geklappt, Sprit übermittelte 78 Mbit (also knapp 10 Mbyte) Daten, darunter...

Moderatoren: mcnoch
  1. #21 mcnoch, 24.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2004
    mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Kommunikation mit Mars Odyssey orbiter hat heute nacht sehr gut geklappt, Sprit übermittelte 78 Mbit (also knapp 10 Mbyte) Daten, darunter aber keine wissenschaftlichen Daten, dafür aber eine Reihe von technischen Daten über seinen Zustand und "Zufallsdaten" zur Bestimmung der Kommunikationsleistung. Die Verbindung zum Orbiter erfolgte mit einer Geschwinidgkeit (Für Nico von besonderem Interesse) mit 128 Kbits (also 16 Kbyte) pro Sekunde. Zwei Anweisungen der Bodenstation beim JPL sich "schlafen zu legen" (und damit Storm zu sparen) hat der Spirit aber nicht empfangen oder zumindest nicht ausgeführt. Dies könnte, sollte diese Stormsparmöglichkeit regelmäßig ausfallen, alsbald zu einem Problem mit den Batterien kommen.


    Spritis Bruder Opportunity wird den Mars am 25. Januar um 05:05 Universal Time erreichen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tell

    Tell Sportflieger

    Dabei seit:
    23.03.2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Aargau/Schweiz
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Ja, aber es kommt immer ein bisschen darauf an, wer die Information herausgibt. Beim JPL ist man etwas realistischer, bei der NASA will man es im Augenblick noch etwas positiver sehen. Aber das mittlerweile über 60 Resets von Spirit nicht viel geholfen haben, lässt auf ein Hardware-Problem schließen, dass sich von der Erde aus leider nicht mehr beheben lässt. Das JPL hat jetzt Stresstests für den "Antennenarm" des sog. Ingenieur-Models angeordnet, um zu sehen, ob die mechanischen Belastungen bei der Landung vielleicht doch stärker gewesen sein könnten und welche Auswirkungen dies auf verschiedene Module und Kabelverbindungen gehabt haben könnte. Unklar ist aber weiterhin, warum dieser Schaden dann so plötzlich aufgetreten ist.

    Ich werde jedenfalls morgen früh um 6:05 der NASA wieder beide Daumen drücken, denn bei aller Konkurrenz und durchaus wechselseitigen Mimossitäten zwischen ESA und NASA, nach ein paar Wochen dienen die gesammelten Daten nur noch der Wissenschaft und nicht mehr dem PR-Kampf um Anerkennung. Und die Wissenschaft bringt uns voran und nicht irgendwelche eifersüchtigen PR-Spielchen.

    Gruß,

    Matthias
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Rover Opportunity ist gelandet

    Mars Rover Opportunity ist soeben sicher auf dem Mars gelandet. Sein Landeplatz befindet sich etwa auf der anderen Seite des Mars. Ähnlich wie bei Mars Rover Spirit die verschiedenen Signaltöne, für jede Etappe wurden planmäßig empfangen. Die Bremsfallschirme wurden etwas früher geöffnet als bei Spirit, da der Landeplatz etwas höher liegt. Aufschlag war um 06:05:10, diesmal ging es deutlich schneller das Signal bezüglich einer geglückten Landung zu erhalten, auch wenn es diesmal länger dauerte bis der Rover ausgerollt und entfaltet war. Es wird jetzt etwa 22 Stunden dauern, um das sog. First Data Set (einschließlich Orientierungsfoto) komplett zur Erde zu funken, da Opportunity aber eine Stunde früher (im Marstag) gelandet ist, steht auch eine Stunde mehr Zeit zur Verfügung um die Signale komplett zu empfangen, ehe Opportunity durch die Rotation des Mars aus dem Funkbereich entschwindet. Daher könnte es wesentlich schneller gehen dieses Data Set zu erhalten.

    Global Surveyor war zu dieser Zeit über der Landezone und empfing die ganze Zeit über Telemetrie und technische Daten.
     
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Experten beim JPL glauben jetzt den Fehler von Rover gefunden zu haben. Es ist der Flash-ROM. Es war auffällig, dass Daten in einem bestimmten Bereich dieses Speichers alle auf „0“ lauteten, dies deutet darauf hin, dass der Speicher nicht in der Lage ist Daten in diesem Bereich länger als den Refresh-Zyklus zu halten. Wäre dies der Fall, dann gäbe es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, dieses Problem zu umgehen, auch wenn es nicht wirklich behoben werden könnte.
     
  7. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  8. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Hmm, interessante Umgebung - sieht aus als wäre Opportunity in einem Krater gelandet - würde mich auch nicht wundern. Viel Steine um sie zu untersuchen sieht man ja nicht, aber diese hellen Flecken sehen spannend aus - villeicht Eis ?

    Hoffentlich ist das Problem bei Spirit kein Konstruktionsfehler, dem auch Opportunity zum Opfer fällt.
     
  9. #28 Maik, 25.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2004
    Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
  10. Alpha

    Alpha Testpilot

    Dabei seit:
    16.06.2001
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    D
    Klasse Info, die du immer parat hast, McNoch :TOP:

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie man vom Kontrollzentrum aus ein Hardwareproblem mittels Softwareänderungen aus der Ferne diagnostizieren und umgehen kann. Hat mich schon bei Voyager (nicht die Serie... ;) ) fasziniert. Wenn an meinem Rechner ROM hinüber sein sollte würde es wohl auf ein neues MB hinauslaufen - wie schaffen die das, scheinbar nicht an die hardwareseitige "Verdrahtung" gebunden zu sein???
     
  11. #30 HenningOL, 25.01.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    @Alpha
    Ist ja nichts weiter als ein Speicherbereich der kaput ist. So Kompliziert ist das nicht - im Prinzip muß man ein kleines Progrämmchen schreiben das diesen Speicher für sich belegt (ohne ihn wirlich zu nutzen) und schon können andere Programme nicht mehr ins leere greifen. Die einzige sache ist das man sicherstellen muß das Dieses Programm vor allen anderen ausgeführt wird ;)
     
  12. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Es ist sogar noch einfacher, weil man beim JPL ja keinen PC programmiert mit freiem Arbeitsspeicher, sondern die RAM und ROM-Adressen dirket zuweist. Sobald der schadhaften Adressbereich vollständig bekannt ist, wird in der Software dieser Adressbereich nicht mehr verwendet. Es gibt gewisse Reserven, aber gerade beim ROM, der die operativen Daten enthält, die auch einen Reset überstehen müssen, ist diese Reserve allerdings etwas kleiner. Man wird jetzt wohl einiges in das RAM oder auf den Massenspeicher verlegen müssen. Das ist hinzukriegen.

    Gruß,

    Matthias
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Neusten Erkenntnissen beim JPL zufolge geht der Fehler auf doch auf ein Software-Problem zurück. Ein Testlauf zur Bestimmung des zunächst vermuteten schadhaften FLASH-ROMs brachte nämlich keine Fehlermeldungen. Ein reines Software-Problem, auch wenn es als solches noch nicht genau identifizerit ist, würde ohne Einbußen in der Einsatzfähigkeit zu lösen sein. Allerdings kostet diese Störung recht viel Zeit, die am Ende der Mission vielleicht fehlen wird. Etwa eine von zwölf erwarteten Wochen Einsatzzeit ist durch diesen Fehler verloren, zuvor waren zwei Tage verloren gegangen, weil der Rover eine andere Rampe runterfahren mußte als erwartet, da sich einer der Prellsäcke nicht weitgenug einziehen ließ.

    Da beide Rover identisch sind, ist der gerade gelandete Opportunity Rover potenziell genauso von diesem Fehler betroffen. Ein Update würde aber auch bei ihm sofort eingespielt werden.
     
  14. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der erste Check-Out der wissenschaftlichen Geräte ist durchgängig positiv. Sorgen gab es um das Moessbauer Spectrometer, dessen Kalibrisierungssystem bei ersten Tests während des Fluges zu Mars einige Probleme hatte. Heute soll die High-Gain (Haupt-)Antenne in Stellung gebracht und die Serie von Panorama-Bildern fertig gestellt werden. Danach entshceidet sich dann auch, ob der Rover dirket von seiner Rampe rollen kann, oder ob wieder eine andere Rampe benutzt werden muss.

    Matthias
     
  15. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Das verantwortliche Expertenteam beim JPL hat sich jetzt auf einen Lösungsweg zur Behebung der Probleme mit Spirit festgelegt und schon die ersten entsprechenden Anweisungen zum Mars gefunkt. Spirit wurde dadurch in einen Modus versetzt, in dem auf den Flash-ROM nicht mehr zugegriffen wird. Dies bedeutet aber auch, dass der Rover über Nacht nicht mehr vollständig abgeschaltet wird. Die Batterien werden damit stärker belastet als geplant.

    In einem weiteren Schritt sollen all jene Daten aus dem Flash-ROM entfernt werden, die nicht mehr gebraucht werden, z.B. jene, die nur für den Flug zum Mars oder die Eintrittsphase benötigt wurden. Dies soll die möglicherweise zu komplizierte Datenverwaltung im Flash-Speicher reduzieren.

    Was genau mit der Speicherverwaltung nicht stimmt, hat JPL bislang nicht mitgeteilt. Der zweite Rover soll aber möglicherweise solange auf der Landeplattform bleiben, bis die Probleme vollständig gelöst sind. Das Wissenschaftler-Team sieht dies naturgemäß anders, und möchte so schnell wie möglich mit der Ausfahrt beginnen. Aber es sind eh noch ein paar Tage bis zum Roll-Down, bis dahin ist man sicher klüger, was die Probleme und deren Auswirkungen anbelangt.

    Matthias
     
  16. #35 HenningOL, 27.01.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Hmm, wenn sie schon festgestellt haben das das Flashrom ok ist dann verstehe ich nicht wirklich was die da machen ... :confused:
     
  17. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Man windet sich beim JPL derzeit um die Wahrheit herum, aber verschiedene Wissenschafts-Newsagenturen melden seit kurzem, dass der Speicherbereich für die Dateiverwaltung wohl schlicht zu klein ist. Das System sei auf der Erde zwar mehrfach, aber nie länger als neun Tage im Stück getestet worden und wohl auch nur selten unter Volllast. Sprich, Spirit leidet unter einem Daten-Overkill. Schlimmstenfalls müssen wohl etliche Geräte abgeschaltet werden, die Daten umgehend übertragen und der Speicher regelmäßig gelöscht werden. Das wird für den zweiten Rover nicht anders sein. Sparen an der falschen Stelle.....

    Gruß,

    Matthias
     
  18. nico

    nico Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    stud. Ing. Masch'bau
    Ort:
    49° 35' 08'' N - 08° 07' 50'' O
    Für alle, die schonmal selber den Mars Rover fahren wollten:
    Es gibt unter http://mars.telascience.org/ die (leicht abgespeckte) Software zum Download, die auch die NASA für Datenanalyse und Missionsplanung einsetzt. (Plattformen: Linux, MacOS, Win*, ca. 40 MB,).
    Ich bin es grade am downloaden. Schaun wir mal was man da alles mit anstellen kann. Auf der Homepage gibt es noch einiges an weiteren Infos zu der Software.
    Grüße!

    nico
     
  19. #38 mcnoch, 28.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2004
    mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Ungewöhnlich zerknirscht gab sich heute Nacht der Pressesprecher des JPL, der zum ersten mal durchblicken ließ, das die Lösung des Problems mit dem Flash-ROM wohl doch nicht so einfach sein wird, wie man zunächst glaubte. Er sprach zum ersten Mal davon, dass der Spirit vielleicht nicht in der Lage sein wird jemals wieder zur vollen Leistungsfähigkeit zurück zu finden und unter fortdauernden, widrigen Umständen die Spirit Mission sogar als gescheitert angesehen werden müsste. Die Software für die Speicherverwaltung muss vollständig neugeschrieben werden, ein Patch reicht nicht aus. Das wird Wochen dauern, aber Spirit hat nur etwa 90 Tage Zeit, bis der allgegenwärtige Marsstaub seine Sonnenkollektoren so dicht abdeckt, dass die Batterien nicht mehr ausreichend nachgeladen werden können.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 HenningOL, 28.01.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
  22. #40 mcnoch, 28.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2004
    mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    3.016
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Machte man sich beim zweiten Rover bislang nur Sorgen darum, wann und wie sich die Probleme von Spirit auf bei Opportunity zeigen würden, gibt es nun eine weitere Schreckensmeldung für die Techniker. Der Mars Rover hat offensichtlich kalte Füße bekommen und schaltet daher (anders als der angebliche französische Mars Rover, der nach nur wenigen Minuten auf dem Mars kapituliert und sich eingebuddelt haben soll, böses French-Bashing) nachts unplanmäßig einen Teil seines Heizsystems ein, was die Batterien belastet, die für eine solche Mehrbelastung nicht ausgelegt sind. Eine Überhitzung des Rovers bei Tage wird allerdings bislang ausgeschlossen, aber beim JPL wollte man erst weitere Daten abwarten, ehe man sagen ob und wie groß dieses neue Problem ist. Derweil arbeitet man schon an einer Procedur den Rover möglichst mit minimalem Datenfluss zu den besonders interessanten geologischen Formationen zu lotsen, ohne dass bei ihm die gleichen Probleme auftreten wie bei Spirit. Ob dies gelingt werden die nächsten Tage zeigen, die Wissenschaftler wären furchtbar traurig, wenn sie keinerlei nähere Daten über diese möglicherweise milliardenjahrealten Formationen bekommen könnten, die unweit des Rovers zum greifen nahe liegen. Wollen wir also das Beste für beide Rover hoffen, denn die Erforschung des Mars ist nicht eine primär technische Herausforderung, sondern immer noch ein wissenschaftliches Projekt.

    Dafür hat aber die Ausrichtung mit der Hauptantenne sauber funktioniert.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Mars Rover Spirit und Opportunity

Die Seite wird geladen...

Mars Rover Spirit und Opportunity - Ähnliche Themen

  1. Mars Rover Curiosity

    Mars Rover Curiosity: Nachdem schon Beschwerden aus Übersee wegen des fehlenden Threads zum neuen Mars Science Laboratory Rover Curiosity kamen, will ich diese Lücke...
  2. Im aktuellen "National Geographic": Das Rennen zum Mars...

    Im aktuellen "National Geographic": Das Rennen zum Mars...: Hallo liebe Gemeinde, im aktuellen "NG" eine recht interessante, 30-seitige Schwerpunktberichterstattung über die momentanen Forschungen...
  3. ESA-Sonde "Schiaparelli" auf dem Mars gelandet!

    ESA-Sonde "Schiaparelli" auf dem Mars gelandet!: Wieder einmal hat der Mars Besuch bekommen: Eine neue Sonde, diesmal von der ESA. Doch was soll sie erforschen, was kann sie? Ich denke, sie soll...
  4. Jak-4 Mars 1/48

    Jak-4 Mars 1/48: Ich fand schon immer, dass die Jak-4 ein elegantes, kleines Flugzeug war. Als Modelle der Jak-2 und der Jak-4 in 1/48 von der relativ neuen Firma...
  5. Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika

    Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika: Maßstab: 1:48 Hersteller: Hasegawa (09128/JT28 ) Modell: Messerschmitt Bf109F-4 Trop Aftermarket: Eduard PE FE317, Montex Mask 48018, Peddinghaus...