Marton X/V

Diskutiere Marton X/V im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Da das Wetter wohl auch in nächster Zeit nicht allzuviel Photographie-Sonne liefern wird, versuche ich diesen Roll-out mit Kunstlicht. Die...

Moderatoren: AE
  1. #1 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Da das Wetter wohl auch in nächster Zeit nicht allzuviel Photographie-Sonne liefern wird, versuche ich diesen Roll-out mit Kunstlicht.

    Die Marton RMI-8, offiziell als Marton X/V bezeichnet, war ein Projekt für einen schweren Jäger mit Doppelleitwerk, einem Zug- und Schubpropeller, ähnlich der holländischen Fokker D.XXIII. Das Flugwerk wurde 1944 fertiggestellt, bereits am 13.4.44 aber bei einem US-Angriff zerstört. Wie weit die Zelle bereits ausgestattet war, ist nicht bekannt.

    Beinahe wäre ich einem Fake-Photo aufgesessen, wenn Flogger nicht aufgepasst hätte. Danke an Flogger nochmal :TOP:

    Damit blieb mir nur entweder ein unfertiges Flugwerk darzustellen, dess Zustand unbekannt ist (zumindest mir), oder einen Zustamnd, wie die Maschine wenig später hätte aussehen können. Bei der Bemalung habe ich mich an die ungarische Standardbemalung gehalten. Ums nicht zu verwechseln: Ungarn setze deutsche Typen ein, von denen viele die deutsche Tarnung behielten.

    Der Bausatz ist aus Resin von RS Models. Die Teile waren sehr sauber gegossen, recht detailliert, leider von der Aufteilung etwas unglücklich (wer giesst einen Propeller flach auf die Grundform liegend auf, :?!:?!), ging aber dann doch ganz gut. Das Leitwerk war ziemlich verzogen - dank Silverneck, Fliegers und Flogun habe ich mich dann aber getraut, mit kochendem Wasser ranzugehen, was dann bestens funktioniert hat. (Wenn man auf den Photos ganz genau hinschaut, sieht man, dass es noch nicht 100% stimmt, sich nämlich im Lauf der Wochen wieder etwas verzogen hat, aber damit kann ich leben) Euch Dreien meinen herzlichen Dank!

    Die Grundplatte ist von airmodel. Kann ich sehr empfehlen!
    Leider ist die Rückseite der Holzverplankung glatt. Da muss ich nochmal ran.


    Aber jetzt ein paar Bilder:
    Die unsaubere Kanzelverstrebung kommt durch die unterschiedliche Lichtdurchlässigkeit der Farben (hier grau und grün). In Tageslicht sieht das gnz gut aus. Man sieht die unfertige Rückseite der Holzplanken. Die Figuren tragen deutsche Uniformen, das möge mn mir verzeihen
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Die Flügelwurzeln sind verspachtelt, trotzdem blieb eine feine Kante, die vor allem nach dem Verschmutzen und in diesem Licht sehr dutlich wird. Schade, wollte das dann aber doch nicht mehr ändern.

    Anhänge:

     
  4. #3 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Der Tankwagen ist ein umgebauter deutscher Opel Blitz aus Resin

    Anhänge:

     
  5. #4 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    würde man nur den Rumpf anschauen, ist es in dieser Perspektive schwer vorn und hinten zu unterscheiden. Man beachte auch die unterschiedliche Drehrichtung der Propeller.

    Anhänge:

     
  6. #5 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Die Kanzel schliesst auf einer Seite nicht ganz mit dem Rumpf ab. (jetzt aber genug der Selbstkritik, der Vogel gefällt mir trotzdem :engel:)

    Anhänge:

     
  7. #6 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart

    Anhänge:

     
  8. #7 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zum Abschluß noch ein Vergleich mit der Fokker D.XXIII (ein etwas älters Modell, auch aus Resin).
    Und nun Feuer frei

    Anhänge:

     
  9. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Da hat der Jürgen denn nächsten Exoten in das FF gebracht :TOP:
    Um mal ganz vorsichtig zu loben, (das wird ja gefährlich hier). die hübsche Hungarin ist auf jeden Fall besser als die nicht so ganz hübsche Französin :D
    Das dieser Flieger logo erst mal durch seiner Auslegung gut rüber kommt ist Klaro!
    Aber Du hast, bis auf die selber von Dir angesprochenen negativ Punkte, ordenliche Arbeit und eine sehr schöne Lackierung geliefert.
    Also mir gefällt der Paprika und Pusta Jäger!
    Hätte ich gerne in 1/48!
    (Und irgendwie bekomm ich den Eindruck net raus,
    das in diesem Teil ne 109 steckt) :p

    Hotte
     
  10. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Abgesehen von schon wieder einem schönen Exoten innert kurzer Zeit scheint sich auch eine Entwicklung zu Dioramen-Bau und -Präsentation zu entwickeln:TOP:

    Wie machst Du das bloss, Jürgen :?!

    MfG Rolf
     
  11. #10 peter2907, 09.12.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Mein Kommentar darf natürlich nicht fehlen:rolleyes: Dir sind ja durchaus einige Punkte bekannt, an denen du etwas hättest besser machen können. Also möchte ich darauf nicht herumreiten. Was mir als Dioramenfan allerdings auffiel ist der noch etwas sterile Anschein deiner Szenerie. Ein wenig Verschmutzungen und Gebrauchsspuren würden dem Diorama gut tun. Gerade bei einem -sagen wir mal- Feldflugplatz macht sich etwas Erde (Staub) ganz gut.

    Ansonsten freue auch ich mich hier einen Exoten zu sehen, der hier sonst wahrscheinlich nicht vertreten gewesen wäre.
     
  12. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Na was peter noch bezüglich des Dio anmerkt, ist Richtig!
    Da könnte man auch noch was verfeinern.
    Aber im ganzen gesehen kommt das schon gut rüber.
    Wobei ich auch kein großer Könner in Sachen Dio bin.
    Bei meinem P-40 DB Dio hab ich auf jeden Fall mal Moos ertestet.
    Erst gepflügt und dann getrocknet.
    Aber Ihr werdet ja sehen wenn ich das alles fertig habe!
    Mache aber gerade mal wieder Pause, und das kurz vor Fertigstellung!

    Hotte
     
  13. #12 juergen.klueser, 09.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo zusammen,

    danke für Eure Kommentare! Der entstand übrigens nicht an einem Wochenende :p, hab circa 2 Monate dafür gebraucht :red:

    Das Diorama ist noch nicht fertig, das entwickelt sich noch. Der fehlende Schmutz liegt aber eher an der Beleuchtung. Ich hatte mir sogar schon Sorgen gemacht, ob ich die Verschmutzung des Bodens nicht übertrieben habe. Geplant sind jedenfalls die Verbesserung der Holzplatten (v.a. Rückseite). Nach Euern Kommentaren könnte da auch noch etwas Vermosung helfen. Habt Ihr weitere Ideen?

    Ausser den von mir schon genannten Punkte, was seht Ihr beim Flieger selbst noch verbesserungswürdig?

    Gruß Jürgen
     
  14. #13 Zimmo, 09.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2010
    Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Jürgen!!!

    Auch ich darf hier mit meinem Senf nicht fehlen;)
    Bin immer wieder hoch erfreut, wenn Du einen Exoten auf den Forumsmarkt wirfst, ist es doch meistens so, dass bei mir ein "Aha-Effekt" einsetzt, da ich das betreffende Flugzeug bis dato gar nicht kannte.
    Die Kritikpunkte wurden ja schon alle angesprochen. Für mich wäre halt erwähnenswert, dass Du vielleicht auf der Grundplatte das "Holz" noch ein wenig bearbeiten (Verschmutzung, Alterung) solltest. Das sieht momentan noch mehr nach Plastik aus. Aber du schriebst ja, dass Du Dir das noch mal vornehmen willst.
    Das Flugzeug gefällt mir sehr gut, vor allem die Tarnung. Die von Dir angesprochenen Goofs finde ich jetzt nicht soooo tragisch. Probleme bei den Kanzeln sind mir bestens bekannt.....da eier ich ja auch immer mit rum. Und Verzug im Material kann ich jetzt nicht entdecken.
    Beste Grüße aus Lieblich Zell
    Zimmo:)

    PS: Es wurmt mich tierisch, dass ich Morgen nicht zum Stammtisch kommen kann. :(

    PPS: Hotte hat recht....die Maschine hat was "109iges". :)
     
  15. #14 flogger, 09.12.2010
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    718
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Hallo Jürgen,

    ich finde das Modell ist gut geworden.
    Nur die Kanzelstreben sehen nicht besonders gut aus. Probier es doch einmal mit lackierten Decalstreifen. Das sollte im Nachhinein bei dieser Kanzelform kein Problem sein.

    Gruß flogger
     
  16. MiniMe

    MiniMe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Rodgau
    Hallöle!

    Die Splitterschutzbox habe ich auch schon mal gebaut und kenne sie daher.
    So wie ich es nach den Bildern beurteilen kann bist du in der falschen Reihenfolge vorgegangen.
    Kann es sein das du die Grundplatte erst beflockt hast und danach die Resin"Hölzer" angeklebt hast?

    Ich hatte die "Hölzer" erst bemalt, gealtert, eingesaut und dann auf die braun vorgrundierte Grundplatte geklebt.
    Danach habe ich die Grundplatte mit Gras und Erde beflockt.
    Dadurch hat man nicht den Eindruck das die Bohlen und Seitenwände so aufgesetzt wirken.
    In den Ecken kann man dann noch runtergerieselte Erde darstellen und oben am Rand höheres Gras "wachsen" lassen.
    Auf den Bildern glänzt mir das Holz für meinen Geschmack auch noch zu viel.
    Die Bretter waren unbehandelt gewesen.
    Versuche doch einfach mal mit den guten alten Wasserfarben die Bretter zu behandeln.
    Das wirkt Wunder.

    Auf alle Fälle hast du da wieder ein exotisches Vögelchen gebastelt.

    Gruß Oliver
     
  17. #16 Silverneck 48, 09.12.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hallo juergen.klueser,

    da hast du wieder einen richtigen Exoten auf die Beine gestellt, bei dem (für mich) der Gesamteindruck recht stimmig ist. Besonders gefällt mir die Tarnlackierung. Wenn du die gut gemeinten Ratschläge meiner Vorredner noch in die Tat umsetzen kannst, bekommst du ein rundum gelungenes Diorama.

    MfG Silverneck
     
  18. #17 juergen.klueser, 09.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo zusammen,

    Euch auch vielen Dank! Mit diesen Tipps weiß ich konkret, was zu tun ist.
    Decalstreifen für die Kanzelstreben hab ich nach Rolfs Tipp schon mal versuchsweise eingesetzt. Hatte etwas Schwierigkeiten, da sie nicht haften wollten, da muss ich noch etwas üben.
    Die Bretter habe ich tatsächlich nach der Beflockung aufgesetzt :red: und dann mühsam versucht, den Untergrund wieder frei zu kriegen:rolleyes: Aber ich geh ja nochmal ran. Der Tipp mit Wasserfarbe ist echt gut :TOP: und die anderen natürlich auch.:TOP:

    Der Me 109 Look liegt sicher am gleichen Motor (DB605) und sehr ähnlicher Haube. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Konstrukteure zur Einsparung auch Verkleidungsteile wiederverwendet haben (Allerdings ist das nur Spekulation).

    Gruß Jürgen
     
  19. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Bei den "Bretter`n" schwör ich ja absolut auf die Mc D..... Pommes Gabeln.
    Die zurecht geschnitzt und dann eingefärbt sind die absolut Supi. Zumindest für 1/48!
    Hier mal als Beispiel bei meiner P.13!
    Jürgen, hoffe es stört nicht das ich hier was von mir zeige :red:

    Hotte
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 juergen.klueser, 09.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hi Hotte,

    das stört mich natürlich seeeehr :eek: :FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel:
    Neee, weißt doch, dass ich von Dir gerne meeehr sehen würde :TOP:

    Gefällt mir sehr, Dein Dio. Die Bemalung der P13 ist wirklich witzig.

    Gruß Jürgen
     
  22. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Die Kiste kann man nicht in Splitter-Tarn lackieren :FFTeufel:
    Auf nem Flohmarkt dann für 50 ct die Aida Decals gefunden und so gab`s dann dieses Teil! Hat so gar Frau und Kinder erfreut :D Weils so Süß is!
    Aber zeigen will ich es ja nur wegen den Mc "Bretter`n".
    Immer wenn die Kinder da was reinhauen, packt Papa die Dinger ein!
    Bin seit längeren schon auf der Suche nach einer weiteren P.13.
    Umbauen mit Fahrwerk womöglich, und dann mit ital. oder ungarischen Hoheitszeichen :rolleyes:

    Hotte
     
Moderatoren: AE
Thema:

Marton X/V