Materialwissenschaften im Flugzeugbau

Diskutiere Materialwissenschaften im Flugzeugbau im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo alle zusammen, kann mir jemand ein paar Beispielfirmen sagen die Materialwissenschafter einstellen würden ( bin es noch lange nicht, aber...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 Lara Croft, 24.08.2007
    Lara Croft

    Lara Croft Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    6
    Hallo alle zusammen,

    kann mir jemand ein paar Beispielfirmen sagen die Materialwissenschafter einstellen würden ( bin es noch lange nicht, aber für später), sowie Anwendungsbeispiele? Hat irgendwer aus dem FF das schon mal studiert und könnte mir eventuell während des Studiums helfen?

    Ganz lieben Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flying_Wings, 24.08.2007
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.926
    Zustimmungen:
    9.530
    Ort:
    BY
    Materialwissenschaften ist ein weites Feld, ich hatte nur einmal mit der Aluminiumherstellung zu tun. Daher fallen mir aus dem Stehgreif nur die zwei großen Aluminiumproduzenten Alcan und Alcoa ein, die ihren Absatzmarkt auch in der Luftfahrtfahrt haben.
    Anwendungsbeispiele wären da das Erfinden neuer Legierungen und Anpassen an die Erfordernisse der Kunden, Optimierung der Produktionsprozesse (spannende Sache bei 20t Aluminiumblöcken), etc...

    F_W
     
  4. #3 Oliver1977, 25.08.2007
    Oliver1977

    Oliver1977 Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Limburg
    Also wenn ich da an meiner Werkstofftechnikvorlesungen erinner fand ich den Stahl immer sehr interessant! Aufbau, Struktur, Möglichkeiten.... Diagramme, Materialprüfung... Wer kennt nicht Mohr´sche Kreise... :D Ohweh, jetzt weiß ich wieder warum ich dann doch das Handtuch geworfen hab :D
     
  5. #4 Lara Croft, 25.08.2007
    Lara Croft

    Lara Croft Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    6
    An Werkstofftechnikvorlesungen im Verkehrswesenstudium ( LRT) kann ich mich auch noch erinnern, ich hoffe stark , dass mir das was für Materialwissenschaften nutzt und ich was anerkannt bekomm, aber bis jetzt sieht es ganz gut aus.

    Bei Rotorblättern und Blades wird doch auch mittels Elektronenmikroskop auch Brüche geprüft, das hat doch auch mit Materialwissenschaften zutun, oder?
     
  6. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Ja. Jedes zerstörende oder zerstörungsfreie Prüfverfahren an Werkstoffen, Bauteilen o.ä. setzt natürlich vorraus, dass man was mit dem Anfangen kann, was man dann sieht oder misst. Ich hab in Stuttgart Vorlesungen über zerstörungsfreie Prüfverfahren in der Luft- und Raumfahrttechnik gehört, und gehalten hat sie ein Professor vom Materialprüfungsamt in Stuttgart. In Stuttgart gibt es auch einen Studiengang Werkstoffwissenschaften.

    Ich gehe davon aus, dass in allen Unternehmen und Firmen, in denen etwas hergestellt, gewartet oder ausgetauscht wird, Werkstoffwissenschaftler gebraucht werden. Zum Beispiel bei Lufthansa Technik in der Triebwerkswartung, da wird ja auch viel geprüft. Oder bei Airbus in allen Standorten, insbesondere natürlich in Standorten wie Varel, Nordenham oder Augsburg. Überall da, wo Rohmaterial zum Endprodukt gefertigt wird.
     
  7. #6 Aziraphale, 25.08.2007
    Aziraphale

    Aziraphale Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.10.2002
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Hi,

    naja, EADS Military Air Systems, Airbus und Eurocopter (als europäische Hersteller) beschäftigen zum Beispiel Materialwissenschaftler.
    Die kümmern sich dort um Werkstoff- und Prozessqualifikationen sowie Schadensuntersuchungen.
    Wenn Du mir jetzt noch den Unterschied zwischen Rotorblättern und Blades erklären könntest... :rolleyes:

    Gruß, Azi
     
  8. #7 Lara Croft, 25.08.2007
    Lara Croft

    Lara Croft Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    6
    Meinte natürlich Blades und Vanes, sorry. ;)
     
  9. #8 Aziraphale, 25.08.2007
    Aziraphale

    Aziraphale Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.10.2002
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    München
    Bist Du dann Umschuler?
    Ich kann jedem, er sowas vorhat nur empfehlen, sich während des Studiums schon mal als Praktikant im werkstofflichen Bereich (Entwicklung, Produktion; evtl. auch Metalle/Organik) zu verdingen. Da lernt man viel und kann nebenbei noch sehen, ob das wirklich was ist.

    Gruß, Azi
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Lara Croft, 26.08.2007
    Lara Croft

    Lara Croft Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    6
    Momentan studier ich noch an der TU Berlin LRT, nächstes Sem bin ich an einer anderen UNI, weil ich mich entschlossen habe den Studiengang zuwechseln, da doch zuwenig Praxisnahe durchgeführt wird und ich auch umgezogen bin, Erfahrungen mit Werkstoffen und anderem konnte ich auch schon sammeln, bei der DLR und RR.
    Ich will aufjedenfall hier oben auch wiederwas machen, am liebsten wieder als Werkstudent.
     
  12. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.621
    Zustimmungen:
    2.329
    Frag doch mal bei den Triebwerksherstellern in Deutschland nach einem Praktikum an:
    http://www.mtu.de/de/ MTU Aero Engines, München

    oder Rolls Royce in BRD (Drehwitz, Oberursel http://www.rolls-royce.com/careers/deutschland/default.jsp
    mechanische Materialprüfungen, Metallographie, zerstörungsfreie Prüfverfahren, Temperaturlacke ....


    Oder hier:
    Eurocopter Donauwörth, Ottobrunn oder Kassel
    http://www.eurocopter.de/site/FO/scripts/siteFO_contenu.php?

    Auf allen Seiten gibt es Kontaktadressen für Bewerbungen. Eurocopter baut gerade aus.
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Materialwissenschaften im Flugzeugbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unglaubliche zahlen flugzeugindustrie

Die Seite wird geladen...

Materialwissenschaften im Flugzeugbau - Ähnliche Themen

  1. Flugzeugbau im Hamburger Hafen

    Flugzeugbau im Hamburger Hafen: Bei geschichtsspuren.de gibt es u.a. einen interessanten Artikel über den Flugzeugbau bei Blohm & Voss: Flugzeugbau im Hamburger Hafen
  2. Rheinflugzeugbau

    Rheinflugzeugbau: -NEU- Rhein-Flugzeugbau GmbH und Fischer Flugmechanik 60 Jahre Luftfahrt-Entwicklungen von Hanno Fischer [ATTACH] [ATTACH] Verlag: Books On...
  3. Rhein-Flugzeugbau / Rheinwest-Flug RW3

    Rhein-Flugzeugbau / Rheinwest-Flug RW3: Hallo zusammen, hat jemand von Euch Photos der RW-3 von Rheinflugzeugbau bzw. Rheinwest-Flug aus der operativen Zeit der Flugzeuge (keine...
  4. Zahnarzt-Flugzeugbauer

    Zahnarzt-Flugzeugbauer: Moin Leute! Bitte nicht falsch verstehen, aber ich habe mir heute die neue Zeitschrift Flugzeug Calssic geholt und als ich die Seiten 72 und 73...
  5. 1/72 Blohm & Voss / Hamburger Flugzeugbau Ha 139 – Mach 2

    1/72 Blohm & Voss / Hamburger Flugzeugbau Ha 139 – Mach 2: Die Ha 139 wurde für den geplanten regelmäßigen Postverkehr der Lufthansa über den Nordatlantik gebaut. Pionierflüge mit kleineren Flugzeugen und...