McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Diskutiere McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo! Mit einigen Wochen Verzögerung gibt es jetzt den Rollout meiner F-4N von Hasegawa, 1:72. Mittlerweile gibt es diesen Bausatz als einen...
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
Hallo!
Mit einigen Wochen Verzögerung gibt es jetzt den Rollout meiner F-4N von Hasegawa, 1:72.
Mittlerweile gibt es diesen Bausatz als einen der "Standard-Kits" mit Namen E36 zu kaufen. (Der Decalbogen in seiner Form ist wohl seit 20 Jahren gleich geblieben)
Wie dem auch sei, die 3 enthaltenen Maschinen sind recht ansehnlich und ich habe mich direkt für das Flugzeug vom Deckelbild
entschieden.

Zunächst mal ein kleiner Querverweis zu Wiki, die schreiben das besser als ich es könnte!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Aufwerten wollte ich das ganze Vorhaben mit Eduards BigED Ätzteilsatz. Verbaut hab ich alles was ins Cockpit passte, aber darüber hinaus waren die Teile für mich schon zu filigran. Ich habe mir beispielsweise nicht zugetraut die Bremsklappen auszusägen und durch Ätzteilbremsen zu ersetzen.

Für mich war der Bau dieses Jets auch ein einziges Auf und ab. Phasenweise war ich total begeistert wie gut alles passt, phasenweise (sprich wochenlang) ignorierte ich das Modell komplett. Im Baubericht schon angedeutet hatte ich Probleme die Rumpfunterschale anzupassen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Was richtig gut klappte: die Lackierung ging mir gut von der Hand, das Grau ist von Gunze H315 und das Weiss ist Revells #5.
Danach kam Humbrol Klarlack auf den Flieger und die Arbeit mit den Decals ging los.
Das große Seitenleitwerksdecal rollte sich auf einer Seite auf, andere Decals hab ich durch zuviel Weichmacher beschädigt. Gut auf jeden Fall das ich den Bausatz ein weiteres Mal da hatte und mich am anderen Decalbogen bedienen konnte.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Jeder Modellbauer möchte sich ja weiterentwickeln und so stell ich mir wie viele andere auch die Frage was beim nächsten Modell anders/besser gemacht werden kann:
1. Wenn es Decals für einen bunten Kanzelrahmen gibt, schmeiss sie weg und lackier es von Hand (das Makro sieht mörderisch aus)
2. Sei sparsamer mit Mr Mark Softer, sonst zerfrisst er die Decals
3. Werde geduldiger!
4. Kauf Ätzteile nur wenn du sie verarbeiten kannst und sie einen Unterschied machen :wink:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Als letztes habe ich noch Fotos mit älteren Modellen von mir gemacht, zeitgenössische Marineflieger.

In diesem Sinne viel Spass beim Betrachten der Bilder, mit Kritik braucht ihr nicht sparen, ich tat es ja auch nicht :wink:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
5.420
Zustimmungen
16.420
Ort
Rheine
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Oh, je, da hast Du ja schlechte Erfahrungen gemacht! Aber wie Du schon sagst, man lernt ja immer dazu...und dieses Forum hat ja auch seinen Zweck darin, Erfahrungen weiterzugeben, deshalb: Danke dafür!

Ich mag Modelle aus der bunten US Navy-Zeit und diese F-4 ist besonders schön!

Der Zustand der Klappen an abgestellten F-4 (ohne Piloten) ist ein Thema für sich, da muss jeder für sich entscheiden, ob er sägen mag oder nicht. Manchmal sehen korrekt ausgesägte Klappen schlimmer aus als fehlerhaft eingefahrene. Pilotenfiguren im Cockpit sind ein Trick, um sich die Arbeit oder die Diskussionen zu ersparen.

Die Abziehbilder....ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Vielleicht sollte man sich EINE Linie nehmen, am besten die Glaskante, an der man sich orientiert, dann ist die Linie wenigstens gerade.

Zu Posting Nr 4: hier: http://www.airliners.net/photo/USA---Navy/McDonnell-F-4N-Phantom/2398015/L/&sid=79b87980adb39e54350afc20d118048a
kann man sehen, dass auch der Cockpitrahmen schwarz war. Das kannst Du noch mit dem Pinsel korrigieren, sieht gleich viel sauberer aus.
Weichmacher mache ich erst nach dem Aufbringen auf das Decal. Erst muss es sitzen und dann wird es bestrichen. Ansonsten wird es ja zu leicht beschädigt.

zu dem Silber am Höhenleitwerk: man sieht noch deutliche Pinselspuren. Wenn Du mit Mattgrau grundierst (dünn), und dann mit verdünntem Silber streichst (weicher Pinsel) und dann mit einem Tuch überpolierst bevor die Farbe ganz trocken ist, könnte man das verbessern.

So, genug kritisiert (alles nur nett gemeint). Insgesamt gefallen die Modelle aber!

viele Grüße an die Küste,

Norbert
 
Zuletzt bearbeitet:
Geo67

Geo67

Space Cadet
Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
1.073
Zustimmungen
932
Ort
Dortmund
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Hi Christian.. :)
Also mir gefallen die.. auch wenn die Fabrik neu sind, ohne Dreck.:TOP:

LG Georg.:wink:
 
dejavu

dejavu

Flieger-Ass
Dabei seit
28.07.2003
Beiträge
328
Zustimmungen
50
Ort
Weida
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Zu Posting Nr 4: hier: http://www.airliners.net/photo/USA---Navy/McDonnell-F-4N-Phantom/2398015/L/&sid=79b87980adb39e54350afc20d118048a
kann man sehen, dass auch der Cockpitrahmen schwarz war. Das kannst Du noch mit dem Pinsel korrigieren, sieht gleich viel sauberer aus.


Norbert
DAS erkläre doch bitte mal GENAUER - WO ist doch da bitte ein schwarzer Kanzelrahmen ? - was immer Du damit auch meinst...
 
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
5.420
Zustimmungen
16.420
Ort
Rheine
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Ja, nicht sehr geschickt formuliert. Ich meinte damit, dass der schwarze Blendschutz den UNTEREN Kanzelrahmen mit einschließt und der eben auch schwarz ist. Im hier gezeigten Modell ist der Bereich grau und der Blendschutz als Abziehbild endet zwei Millimeter vor dem Kanzelrahmen.

Ich hoffe, dass es jetzt klarer ist.

Gruß, Norbert
 

hillstar

Fluglehrer
Dabei seit
03.01.2010
Beiträge
213
Zustimmungen
44
Ort
Nidderau
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Also mir gefällt der Flieger echt gut. Und da du wieder was dazu gelernt hast für dich selber ist es doch letzten Endes ein guter Erfolg gewesen oder?
 
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Zu Posting Nr 4: hier: http://www.airliners.net/photo/USA---Navy/McDonnell-F-4N-Phantom/2398015/L/&sid=79b87980adb39e54350afc20d118048a
kann man sehen, dass auch der Cockpitrahmen schwarz war. Das kannst Du noch mit dem Pinsel korrigieren, sieht gleich viel sauberer aus.
Weichmacher mache ich erst nach dem Aufbringen auf das Decal. Erst muss es sitzen und dann wird es bestrichen. Ansonsten wird es ja zu leicht beschädigt.
Zum Blendschutz und der Kanzelfarbe: ich hab einige Fotos gefunden, auf denen auch der Zeitraum meines Jets abgedeckt wird. Und da war der Rahmen immer grau und nicht schwarz.
Grade bei VF-111 ist die Sache mit den Bildquellen ganz genau zu nehmen. Diesen bunten Sonnenstrahl mit den Farben aller Staffeln der CVW scheint es nur 75/76 gegeben zu haben. Mit der " '76 " in der roten Sonne nur zum Bicentennial 1976.
Auf deinem Foto hat die F-4 wiederrum nicht die bunten Strahlen sondern bloss Rot-weiss-blaue. Zudem ist es ein Linejet.
In Zukunft ist der Blendschutz sicher auch etwas das man lieber selber lackiert, das Decal nur als Schablone nutzend.
 
dejavu

dejavu

Flieger-Ass
Dabei seit
28.07.2003
Beiträge
328
Zustimmungen
50
Ort
Weida
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Ja, nicht sehr geschickt formuliert. Ich meinte damit, dass der schwarze Blendschutz den UNTEREN Kanzelrahmen mit einschließt und der eben auch schwarz ist. Im hier gezeigten Modell ist der Bereich grau und der Blendschutz als Abziehbild endet zwei Millimeter vor dem Kanzelrahmen.

Ich hoffe, dass es jetzt klarer ist.

Gruß, Norbert
Danke :)

Blendschutz und Kanzelrahmen sind tatsächlich solch verschiedene Paar Schuhe, das man sich da auch entsprechend ausdrücken sollte.
Also solltest Du besser auch noch dazuschreiben, das Du das Windshield meinst ;)
Ich habe ehrlich gesagt gedacht, das Du die innere Farbgebeung der Kanzelrahmen meinst und mit der äußeren Farbgebung vergleichst...
 
Zimmo

Zimmo

Astronaut
Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
4.996
Zustimmungen
11.436
Ort
Muschelschubser im "Ländle" :)
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Moinsen Chris!!!

Mir gefällt Deine F-4 auch sehr gut.:TOP:
Die Sache mit der Alu-Lackierung am Heck wurde ja schon von Norboo angespochen. Ich denke, hier würde sich ein Nachbessern lohnen.
Zum Weichmacher: habe ähnliche Erfahrungen mit Gunzes Softer gemacht und benutze ihn nur noch bei absolut störrischen Decals als "Keule". Ansonsten reicht Revells Decal Soft völlig aus. Ebenfalls trage ich den Weichmacher erst auf die Decals auf, nachdem sie an die vorgeschriebene Position am Modell aufgebracht wurden. Probiere es einfach mal aus.:wink:

Grüßle
Zimmo:rugby:
 
Kolbenrückholer

Kolbenrückholer

Astronaut
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
3.853
Zustimmungen
16.040
Ort
EDLX
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Solche Erfahrungen kenne ich auch nur zu gut. Ich bin mir sicher, würdest du die nochmal bauen, würden sich weniger Probleme einstellen. Gibt manchmal solche Modelle bei denen wenig gelingen möchte :) Schön dass du es durchgezogen hast, ein gebautes Modell im "Regal" ist doch viel schöner als ein Modell im Karton :FFTeufel::loyal:.

Ich nutze für Decals noch mittelalterliche Essig-Essenz. verdünnt für den normalen Gebrauch und pur auf in Position gebrachte Decals als "Keule". Klappt fast immer, aber mir fehlt auch sonst jede Erfahrung mit Weichmachern, darum fehlt mir der Vergleich ^^

Trotz der Probleme ein schöner Anblick :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
Diamond Cutter

Diamond Cutter

Astronaut
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
3.354
Zustimmungen
1.691
Ort
Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Hallo Chris!

Hübsch ist sie geworden, die 153012 :TOP:!

Hättest Du Lust, durch ein paar kleinere Änderungen Dein Modell noch näher ans Original zu rücken?

Gruß
André
 
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Ja ich höre mir das gerne an. Ich bin aber etwas ängstlich etwas an einem fertigen Modell zu versauen. Ansonsten wird die nächste F-4B nochmal besser werden. :-)
 
Diamond Cutter

Diamond Cutter

Astronaut
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
3.354
Zustimmungen
1.691
Ort
Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Hallo Chris!

Hier ist erst einmal ein Photo vom Original aus dem Jahr 1976.

Ich möchte Deine Aufmerksamkeit auf folgende Ecken lenken:

- die Antennenverkleidung oberhalb des Seitenruders, die bei Deinem Modell weiß ist

- das obere Staurohr an Deinem Modell, welches ein bisschen gerichtet werden und etwas rote Farbe vertragen könnte :wink:

- die Antennen auf dem Rumpfrücken, von denen bei Deinem Modell die mittlere entfernt werden könnte

- die Rückspiegelverkleidung zwischen den Kabinenhauben, welche bei Deinem Modell gänzlich fehlt

Wie schon gesagt, es ist nicht viel zu ändern - Deine Entscheidung :rolleyes:!

Gruß
André
 
Spoelle

Spoelle

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2005
Beiträge
1.737
Zustimmungen
1.125
Ort
Wunstorf
AW: McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

Okay dann werde ich den Flieger nochmal aud der Vitrine holen. Die Rückspiegelverkleidung zählt zu den Teilen die ich glatt vergessen habe. Und bei den Antennen zeigt sich das Eduard auch nicht alles richtig macht in der Bauanleitung.
Den Staurohren bisschen Metallfarbe beizubringen sollte auch kein Thema sein.
 
Thema:

McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72 - Ähnliche Themen

  • McDonnell Douglas F-4F ICE Phantom II, Revell, 1:72

    McDonnell Douglas F-4F ICE Phantom II, Revell, 1:72: Angstmodell Nr.2 Gebaut habe ich noch einmal die 37+01 im Pharewell Lack aus der Kiste von Revell. Leider vermisse ich immernoch meine grössere...
  • 1/72 McDonnell Douglas Phantom FG.1 – Airfix

    1/72 McDonnell Douglas Phantom FG.1 – Airfix: Fast ein Jahr lang angekündigt, ist die neue "britische" Phantom jetzt verfügbar Angegebene Modellmaße 244 mm Länge, 162 mm Spannweite, insgesamt...
  • 1/144 McDonnell Douglas F-4E/F Phantom II – Minicraft

    1/144 McDonnell Douglas F-4E/F Phantom II – Minicraft: „[Bei der F-4F Phantom II handelt es sich um einen zweistrahligen] Tiefdecker mit nach oben abgewinkelten Tragflächenspitzen und nach unten...
  • Am 16.04. Um 23.05 auf N24: Phantom Die McDonnell Douglas in Deutschland

    Am 16.04. Um 23.05 auf N24: Phantom Die McDonnell Douglas in Deutschland: Von 23.05 bis um 0.05 auf N24, um 15.15 bis 16.10: Myday Der Todesflug der Kennedys Viele Grüße Michael
  • McDonnell F-4C Phantom II, USAF (1/48, Eduard)

    McDonnell F-4C Phantom II, USAF (1/48, Eduard): Hello gentlemen, here's the result of my last project. Kit is Eduard's Good Evening Da Nang limited edition (Academy kit, Brassin wheels...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    McDonnell F-4

    Oben