Me 109 G-2/R6 Revells Auflage in 1:32

Diskutiere Me 109 G-2/R6 Revells Auflage in 1:32 im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Revells 1:32'ziger Me 109 G-2 / R6 T’schuldigung ist nur ne 109 Eigentlich wollte ich vom Bau dieser Maschine keinen Baubericht schreiben...
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Revells 1:32'ziger Me 109 G-2 / R6

T’schuldigung ist nur ne 109

Eigentlich wollte ich vom Bau dieser Maschine keinen Baubericht schreiben
aber es soll nun doch sein.
Zum einem ist es der Tatsache geschuldet das hier in den Props ab 48
der Maßstab 32 stark im kommen ist und ich mich diesem Maßstab auch nicht
mehr gänzlich verweigere.
Der zweite Grund ist ich wollte diesen Revellbausatz „NUR“ aus dem
Kasten bauen da mir noch ein weiterer von Hasegawa der baugleichen Ausführung
zur Verfügung steht. In diesem soll später der mir seit Telford diesen Jahres
bereitliegende Detaillierungssatz von MDC zur Anwendung kommen.
Doch nun lasst uns mal schauen wie weit ich bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Beginnen wir mit dem Betrachten und aufreißen der Verpackung.
Vorweg, ich hasse diese Art der Verpackungstechnologie hier sollte auch bei
der Firma Revell mal ernsthaft drüber nachgedacht werden dies zu verändern.
Diese bescheuerten Faltkartons von der Seite her sind doch echt ätzend !
Das musste ich an dieser Stelle einfach mal loswerden.


Und auch den dritten Grund des doch Bauberichtes können wir uns auch gleich beim Anschauen der Modellverpackung ansehen.....
Den eines ist nun mal Fakt:
Wo Me 109 G-2/4 draufsteht muss noch lange keine drin sein.
Nur mit einem bunten Deckelaufdruck der ebenfalls schon kleinere Fehler enthält, und dem hinzugeben von neuen Decals ist es nicht getan.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Begonnen habe ich den Bau, wie kann es auch anders sein, mit dem Zusammenbau des
Doch recht spärlich wiedergegebenen Cockpits. Das daß in diesem Bereich auch anders
geht kann man keinesfalls Revell zum Vorwurf machen. Das geht eindeutig an die
Adresse Hasegawas ! Man kennt aus dem Hause Besseres, nur eben keine 109........
Die Grundlage beider Bausätze (Revell sowohl auch Hasegawa selbst) bildet der
Hasegawa - Kit der Me 109 G-6.
Das einzige was beide Bausätze von einander unterscheidet ist das Preisgefälle was beim teureren
Hasegawa - Kit nicht allein durch die Beigabe von True-Details Speichenräder begründet sein kann.
Mal ganz abgesehen jetzt von Einfuhrgebühren und Händlerspanne die man selbstverständlich nicht unter den Tisch kehren kann..
 
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Doch kommen wir nun zum eigentlichen Baugeschehen bisher......
Denn ganz nebenbei mussten in den 4 Tagen seit Baubeginn auch noch
Andere Verpflichtungen im Haushalt und der Freizeit im Internet nachgegangen werden.
Den Cockpitaufbau in seinen Bauphasen aufzunehmen wäre echt lächerlich gewesen
Drum hier gleich ein Übersichtliches Foto vom Tag 1 ......
Sogleich musste auch der Schrank geöffnet werden um die Teile von Model Design Construction daneben zu platzieren.
Weitere Detailaufnahmen zeigen deutlichst das sich diese Anschaffung
in jedem Fall lohnt. Ganze 16 britische Pfund sind dafür auf den Tisch zu packen......
Selbstverständlich besteht das Set nicht nur aus diesen 3 Teilen....
Wenn es gewünscht wird kann ich es ja mal in einem Extra-Bericht ausführlicher Beleuchten
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Folgend zwei Detailaufnahmen der Seitenpanele im direkten Vergleich.
Am liebsten hätte ich gleich mit dem wieder herausreißen oder dem Nachbessern der
vorhandenen Cockpitausrüstungsandeutungen (Oh, Mann was für ein neues schönes Wort) :D
begonnen, doch der Grund für diesen Modellbau liegt nicht im Supern für einen sowieso
für Det nicht in Frage kommenden Wettbewerb, sondern mehr im späteren äußeren
Erscheinungsbild des Gesamtmodells. Das gute rüberbringen des späteren Finishes an diesem Modell ist mir wichtiger.........
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
...., das versauen des Finishes und entsorgen des Plastikabfalls fällt dann weniger Schwer !!!
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
An diesem meinem ersten Basteltag passierte nicht mehr all zu viel außer das ich gleich
nach dem hier zu sehenden Zusammenbau der Tragflächen in den weiten meines Bücherregals
verschwand und den Rest der verbleibenden Stunden Literatur aufsog.
Denn den doch hier sehr Zahlreich vorhandenen „Experten“ oder sagen wir besser Wissenden
wird auch schon etwas aufgefallen sein.

Mit diesem Bild schließe ich auch für Heute schon mal ab, den ein Baubericht von Det wird nicht
so einfach aus der hohlen geschrieben, das Bedarf doch schon einiger Vorbereitungen.
Ich Bitte darum mir diesen Satz keinesfalls krumm zu nehmen, doch auf die Schnelle
geht das bei mir Eben nicht.
Außerdem liegt sie so Einsam in meinem Küchen-Modellbaustudio und schreit nach mir.....
 
Anhang anzeigen
Toche

Toche

Space Cadet
Dabei seit
21.11.2003
Beiträge
1.284
Ort
Zerbst
Hallo
Juhu Det.Das ist doch schon eine sehr gute vorbereitung für mich,wenn der Me 109 K4 von Hase rauskommt.Ist zwar´s keine G aber dennoch kann ich mich gleich daran messen.
Also mich freut´s und ich bin gespannt auf dein ergebnis.
Gruss Toche
(grosser meister:red: )
 
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Über das "Großer Meister" sehe ich mal mit einem lächeln hinweg...

Tag 2 des Bastelns brachte die Airbrush den ersten Farbauftrag ins rollen.
Als Farbe nahm ich Revells Panzergrau 79 was auch gut als RLM 66 durchgeht.
Meine einzigste Originalfarbe ähnelte eher einem Granitstein als einer Flüssigkeit
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Mit dem Rest Farbe wurde gleich noch ein Check der Klebenähte gemacht.
Das hintere separate Teil des Rumpfes wurde nach Überprüfung der Passgenauigkeit ebenfalls
schon zusammengeklebt. Anschließend saß ich das erste mal am Rechner und studierte Fachliteratur.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Lass ich es oder lass ich es nicht. Nachdem mit die zahlreich vorhandene Literatur zum
Thema Spornrad bei G-2’s natürlich anderes sagte als das hier zu sehende begab ich mich
ins Netz aller Netze um zu sehen wie das andere gelöst haben....
Doch ich war mehr als nur erstaunt als ich nach dem aufrufen des Bausatzes und dem
anschauen zahlreicher Bilder von fertigen G-2’s immer wieder feststellen musste das
deren Erbauer alle eine G-2/G-6 gebaut haben.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Was andere können kann Det auch, und baue auch solch eine Misch - Masch Maschine.
Ist halt in der Feldwerkstatt umgebaut worden..

Zur Ablenkung kümmerte ich mich deshalb erst mal ums Instrumentenbrett.
Auf diesem wurde mit viel Geduld das dem Bausatz beiliegende Decal raufgeprügelt.
Set & Sol spielten neben einer sehr spitzen Nadel zum einstechen dabei die Hauptrolle.
Nach einer Versiegelung des ganzen mit dem Super-Mattlack von Revell liegt es hier bereit
um mit Hilfe von Revells Glanzlack Instrumentenscheiben zu bekommen.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Die Tragflächen bekamen auch schon etwas Farbe in Form der Glasbausteine an den Tragflächenenden. Hier sei noch zu gesagt das ich zum ersten mal die im Bausatz angebotenen
Genommen habe und ich von der Passgenauigkeit überrascht war.

G-2’s mit FuG 16 ZY Stab ? Ich kenne keine und soweit mir bekannt waren nicht einmal die
Tragflächen dafür vorbereitet und so ließ ich hier das Teil ins Loch fallen um es anschließend zu versiegeln.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Nach diesen Arbeiten wurde nochmals in gemütlicher Zweisamkeit Literatur gewälzt.
Was dabei herausgekommen ist seht Ihr bei der nächsten Fortsetzung....
 
Anhang anzeigen
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.420
Ort
BLN 12489
Me 109G-2

:D Na denn Prost!

Bier und Dresdner Stollen, das soll passen?:FFTeufel:

Toche: .... wenn der Me 109 K4 von Hase rauskommt:

Hoffentlich ist diese besser als die K in 1/48!:mad:
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Ort
Frankfurt(Oder)
@Det

Was ist denn das Problem beim Abändern des Spornrads? Soweit ich das erkennen kann muß diese Verkleidung des Schachtes, die es erst etwas später gab, entfernt werden und der Faltenbalg muß weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Na dann schauen wir mal was bei der Mischung von Dresdner Stolle und Berliner Bockbier entstanden ist.

Zuerst wurde mal wieder die Airbrush zum Einsatz gebracht.
Des weiteren wurde ein wenig geklebt und in Vorbereitung der bei meinem Modell die eingefahrenen Vorflügel entsprechend bearbeitet. Die Klebezapfen sind hierbei
abzutrennen und Anschließend wird geschliffen. Ruhig auch ein bissel kräftiger denn sie wollten nicht so recht passen.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Richtig Sören, und versetzt muss es werden macht sich nur alles halt einfacher wenn mann nicht schon die hinteren Rumpfhälften verklebt hat........

Ja, und dann wurde ganz nebenbei Zeichnungen und Risse angeschaut. Von der sich daraus
ergebenen Arbeit habe ich um meiner selbst Willen keine Fotos gemacht.
Es war schon Bastelspaß pur wenn man es schon zusammengeklebt hat.
Doch viele kleine Bohrlöcher, die Proxon und etliches an kleinen Schleifpads
ließen es dann doch entstehen.
Eine Zeichnung im Maßstab 1:32 half mir bei der Neuerstellung der Halterung
die aus einer Kanüle entstanden ist. Nicht zu vergessen die Versetzung und der dadurch
entstehende Neuaufbau im Inneren, denn es musste ja auch noch hinter den letzten Rumpfspant
gesetzt werden.
 
Anhang anzeigen
Det190

Det190

Astronaut
Dabei seit
26.12.2001
Beiträge
2.709
Ort
Geldern
Hier noch einmal zusehen an einem vergleichenden Riss.
Quelle: Model Art

Einen weiteren kleinen Fehler, der sich im übrigen auch auf dem Deckelbild des Kasten wiederspiegelt sieht man ebenfalls. Und zwar die Antennendrahtzuführung in den Rumpf.
Erst ab der G-6 oder der Pseudo G-5 wurde dieser im vorletzten Spant ins Rumpfinnere geführt.
Hier sollte man es auch nicht versäumen die kleine unscheinbare Gravur zu verspachteln.
 
Anhang anzeigen
Thema:

Me 109 G-2/R6 Revells Auflage in 1:32

Me 109 G-2/R6 Revells Auflage in 1:32 - Ähnliche Themen

  • 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G-10 Erla "Gelbe 24 / JG 27"

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G-10 Erla "Gelbe 24 / JG 27": Liebes Forum, eine weitere 1/72 AZ Model Bf-109 (#17 in meiner Kollektion), diesmal in Farben des JG 27. Laut Bausatzangaben wurde dieses Flugzeug...
  • Bf-109 - Hartmanns G-6/14

    Bf-109 - Hartmanns G-6/14: Hallo, ich möchte eine Bf-109 von "Bubi Hartmann" bauen. Soweit ich sehe, sind mindestens vier seiner Maschinen bekannt: eine 109G-6 "Gelbe 1"...
  • Jagdflieger As "Erich B."(33 Luftsiege) fliegt nach 74 Jahren nochmal die Messerschmitt Bf 109

    Jagdflieger As "Erich B."(33 Luftsiege) fliegt nach 74 Jahren nochmal die Messerschmitt Bf 109: Gestern bei Youtube entdeckt: ""Fliegen hält Jung" Jagdflieger As "Erich B."(33 Luftsiege) fliegt nach 74 Jahren nochmal die Messerschmitt Bf...
  • Flugfähige Bf109 und He219 in Polen?

    Flugfähige Bf109 und He219 in Polen?: Hallo, ein Bekannter ist in der Oldtimerszene aktiv und war zu einem Geheim-Treffen in Polen auf einem ehemaligen Militärgelände eingeladen...
  • 1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003

    1/32 Bf 109E-4 – Eduard ProfiPACK Nr.3003: Hier eine Vorstellung des oben genannten Bausatz. - Bf 109E-4, eduard, 1/32, Kit-nr. #3003 - Teileanzahl ca. 160 (+ 10 nicht benötigte) 2 Parts...
  • Ähnliche Themen

    Oben