Me 110 Cockpitfarbe

Diskutiere Me 110 Cockpitfarbe im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo allerseits, Ich baue gerade ein 1/32 Modell der 110D. Eventuell möchte ich eine der Varianten bauen,die an der Ostfront tätig waren. Ab...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 ejasonk, 27.08.2010
    ejasonk

    ejasonk Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Deutschland
    Hallo allerseits,
    Ich baue gerade ein 1/32 Modell der 110D. Eventuell möchte ich eine der Varianten bauen,die an der Ostfront tätig waren.
    Ab 1941 erging die Verordnung die Cockpitfarbe von RLM02 auf RLM66 zu wechseln. Wurden damit Maschinen,die vor 1941 gefertigt wurden,neu lackiert oder blieb RLM02 als Farbe bestehen?



    Danke
    Evgenij
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. He162

    He162 Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Sauerland
    Hallo!

    Der Farbton RLM 66 wurde für die Gerätebretter aus Blendschutzgründen aufgetragen.02 dagegen war mehr oder weniger ein Innenlack,der aber auch teilweise für die Außentarnung benutzt wurde.Es kann sein,daß vielleicht bei Wartungs oder Reperaturarbeiten das Cockpit dann ganz,bei der ein oder anderen Maschine, in 66 umlackiert wurde.

    Fakt ist aber,das 02 ab 1943 nicht mehr aus Gründen des Materialmangels als Innenlackierung benutzt werden durfte.Die Flugzeuge blieben also von der Innenseite unlackiert.(Außer an besonderen stellen)

    Die Lackierungen aus dieser Zeit sind sowieso ein Umfangreiches und schwer durchschaubares Thema für sich.
     
  4. #3 JV ´44, 26.09.2010
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    "ME - 110 (Innen -) Bemalung"

    Hi Ejasonk :)!

    Da hat He162 recht, den ich hab letztens erst in einer Fachzeitschrift für Modellbau (weiß nicht, ob man Beiträge in Modellbau - Zeitschriften als "fundiertes Geschichtswissen" verkaufen kann?) selbiges im Zusammenhang über einen ME - 110 - Baubericht (EDUARD - Modell) nachlesen können.

    Die Bemalung von Flugzeugen der Deutschen Luftwaffe bleibt tatsächlich ein sehr schwieriges Thema und Fachleute auf diesem Gebiet sind echt rar, da vieles darüber noch nicht einwandfrei aufgeklärt worden ist. Werd aber mal `nen alten Modellbau - Kollegen kontaktieren, denn der war vor ca. `nem halben Jahr in Oberschleißheim auf `ner Vorlesung zu diesem Thema.

    Vielleicht hat der darüber noch Kontakt - Material. Werd mal schauen, ob ich da irgendwie rankomm...

    MfG - JV ´44 :)
     
  5. #4 Hans Trauner, 26.09.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Naja, kommt drauf an, wie man sich diesem Thema nähert. Soo wild ist das auch wieder nicht und auch nicht komplexer als RAF zB. Es wird nur so viel drumherum spekuliert und alle möglichen Sachverhalte in einen Topf geworfen und kräftig umgerührt. Aber mit einer gewissen Systematik kommt man der Sache durchaus nahe.

    Zum Thema: Ganz so einfach wäre eine Cockpit-neu-Lackierung gar nicht, es sei denn, man demontiert da einiges. Und bei aller Phantasie, das halte ich nun doch für ausgeschlossen. Es gibt allerdings Hinweise, dass RLM 66 von einigen Herstellern, so auch bei Messerschmitt für den Innenanstrich der von aussen sichtbaren Teile bereits früher verwendet wurde. Bei der ganzen Farbengeschichte hinkte die Vorschrift eigentlich immer den tatsächlichen Verhältnissen hinterher.

    Insoweit hast du für Maschinen im Sommer, Spätsommer 41 durchaus die freie Auswahl, ob du 02 oder 66 für den Innenanstrich einer Messerschmitt nimmst.

    Der Entfall von 02 in 43 für den "Innenanstrich" hat übrigens nix mit Cockpits zu tun, hier ging es um Anstriche, die man von aussen entweder nicht sieht oder nur bedingt, bei geöffneten Klappen oder Fahrwerksschachtteile.

    H
     
  6. #5 He162, 27.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2010
    He162

    He162 Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Sauerland
    Also zum Thema kann ich nur das Buch von Michael Ullmann,Oberflächenschutzverfahren und Anstrichstoffe der deutschen Luftfahrtindustrie und Luftwaffe 1935-1945 empfehlen.

    Zum Thema auch nochmal zwei Bilder eines Bleches aus dem Cockpitbereich.Ist auf jeden Fall deutsch,aber noch völlig unklar von was für einer Maschine.Vielleicht erkennt es ja jemand.
     

    Anhänge:

  7. He162

    He162 Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Sauerland
    Rückseitig
     

    Anhänge:

    • Cok2.JPG
      Dateigröße:
      84,7 KB
      Aufrufe:
      182
  8. #7 JV ´44, 30.09.2010
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    "Innenbemalung ME - 110"

    Hallo ejasonk :)!

    Hab gestern meinen besagten Modellbau - Kollegen erreicht und der wußte zwar nicht mehr, wie der Herr hieß, der die Vorlesung über die RLM - Farbtöne gehalten hat, aber er konnte in Erfahrung bringen, daß er zum Vorstand der Bayerischen Flugzeug Historiker gehört (B.F.H.), die ebenfalls mit der Flugwerft Oberschleißheim zu tun haben.

    Hab mir deren Seite noch nicht angeschaut, aber unter Google müßte bei Eingabe von "B.F.H." ein passender Seitenaufruf verfügbar sein.
    Vielleicht können die dir weiterhelfen.

    MfG - JV ´44
     
  9. #8 Hans Trauner, 01.10.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Das war Jürgen Kiroff und dieser ist der Co-Autor zu Merrick.

    www.rlm-farben.de
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 JV ´44, 02.10.2010
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    "RLM - Farbtöne"

    Hallo Hans!

    Vielen Dank für deine Antwort und dem beigefügten Internet - Link.

    Wird mir und anderen Modellbauern noch eine große Hilfe sein und wird bestimmt zur Klärung einiger, noch offener Fragen zum Thema "Deutsche Luftwaffen - Bemalung" beitragen :TOP:.

    Wünsch allen noch ein schönes Wochenende.

    MfG - JV ´44 :)

    P.S. Stellt diese Firma (?) eigentlich auch die Farben der Marke "WK Colours" her?
     
  12. #10 Hans Trauner, 02.10.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Nein.

    H.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Me 110 Cockpitfarbe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. me 110 innenraum cockpit

Die Seite wird geladen...

Me 110 Cockpitfarbe - Ähnliche Themen

  1. Cockpitfarbe F-15D Israeli Airforce

    Cockpitfarbe F-15D Israeli Airforce: Ich würde gerne wissen welche Cockpitfarbe die Israelischen F-15D haben. Schwarzes Cockpit oder doch Grau ?
  2. Cockpitfarbe Bo-105

    Cockpitfarbe Bo-105: Hallo, weiß hier jemand, welches Grau die Cockpitfarbe der BO-105 der Heeresflieger ist? Revell 57 erscheint mir zu dunkel...
  3. Cockpitfarbe ME-110E

    Cockpitfarbe ME-110E: Habe heute den Bausatz der Eduard ME-110C/E MTO bekommen. Eduard gibt für das Cockpit RLM66 an. Ist das richtig? Ich finde im Netz Modelle die...
  4. Cockpitfarbe der DDR Po-2 ?

    Cockpitfarbe der DDR Po-2 ?: Hallo zusammen....ich hoffe, ich bin mit meiner Frage hier richtig !? In der DDR flogen ja so einige Po-2 (GST, ASK) und da ich jetzt anfangen...
  5. Cockpitfarbe MiG-19 ?

    Cockpitfarbe MiG-19 ?: Hallo liebe Kollegen ! Ich weiß, ich weiß - es gab hierzu schon genügend Diskussionen und Meister Flugi hatte einst unmißverständlich...