Me 262 B1a/U-1 10./NJG 11 "Rote 12", Revell 1:72

Diskutiere Me 262 B1a/U-1 10./NJG 11 "Rote 12", Revell 1:72 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo Eine meiner derzeitigen Baustellen ist die Me 262 B1a/U-1 von Revell in 1:72. Nun habe ich noch ein paar Fragen und ich denke, der ein...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 31.10.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Hallo

    Eine meiner derzeitigen Baustellen ist die Me 262 B1a/U-1 von Revell in 1:72. Nun habe ich noch ein paar Fragen und ich denke, der ein oder Andere hier kann sie vielleicht beantworten. Die Maschine ist die "Rote 12" der 10./NJG 11.

    1. Ich habe die B1a/U-1 "10./NJG 10 geflogen von Kurt Welter, April 1945", wie Revell in der Bauanleitung schreibt. Meine Frage: War das Kommando Welter 10./NJG 10 oder 10./NJG 11?

    http://www.luftarchiv.de/index.htm?/piloten/me262.htm

    ...der Link sagt letzteres obwohl Revell 10./NJG 10 angibt. Dort wird auch gesagt, dass die Einheit ihre B1a/U-1 seit 1.3.1945 besaß und hier eingesetzt war.

    Burg bei Magdeburg 02.11.44 - 12.04.1945
    Lübeck 12.04.45 - 21.04.1945
    Reinfeld (Autobahn) 21.04.45 - 07.05.1945
    Schleswig-Jagel 07.05.45 - Auflösung

    "Kommando Welter was initially formed in November 1944 in Burg bei Magdeburg as Kommando Stamp, flying the Me 262A-1a, as an experimental nightfighter unit, but was soon renamed Kommando Welter. The unit was redesignated 10./NJG 11 on 28 January 1945." Quelle Wikipedia.

    Ich denke es war also die 10.NJG/11 die das so bezeichnete "Kommando Welter" dann bildete. Dann ist die Revell Angabe falsch.


    2. Revell schreibt der Maschine wohl Kurt Welter als Pilot zu. Weiss jemand ob das stimmt? Hier gilt das auch für die "Rote 10"... wenn ich des nicht falsch verstehe.
    http://www.aerojets.com/images/dw50267.jpg

    Hier wird Kurt Welter wohl nochmal die "Rote 10" zugeschrieben
    http://www.trashmodeller.com/index.php?topic=1556.0

    Dieses Profil konnte ich dazu noch finden... Pilot Herbert Altler. Kennt sich da jemand aus und kann mir vielleicht etwas näheres sagen?

    Anhänge:



    2. Tarnung: RLM 81 und 82 für die Tragflächenoberseiten. RLM 74 und 76 für den Rumpf und die Flecken. RLM 22 für die Unterseite.

    Gebaute Modelle und Farbprofile zeigen ja sehr unterschiedlieche Tarnungen teilweise dieser einen Maschine und Unterschiede (rote Nase etc). Mein Modell ist schon relativ weit fortgeschritten, sodass ich mich nur noch für die "Form" der Flecken entscheiden muss.

    http://crimso.msk.ru/Images6/AK/AK2002-07/27-1.jpg

    Hier ist der dunklere Farbton auf dem Rumpf wohl eher fleckig als wellig aufgesprüht worden wie in der Bauanleitung. Fleckig ist also die richtige Wahl denke ich. Was meint ihr? (Wie ich das hinbekomme ist bei meiner Stümperhaftigkeit wieder ne andrere Sache... auch das meine RLM Farbtöne nicht gut getroffen sind = Revell Mischorgie)

    Auch hat die Maschine wohl wirklich eine rote Nase gehabt... oder irre ich mich!?

    Wie würdet ihr euch für die Flügeloberseiten entscheiden? Revell sagt RLM 82 und 81... gesehen habe ich da auch schon verschiedene Umsetzungen.

    3. Ich habe vor kurzem einen Link gefunden in dem zu lesen war, dass die Rote 12 irgendwo verschrottet wurde nach Sturmschaden (ausm Gedächtnis). Kann mir da jemand weiterhelfen wo die Maschine ihren Besitzer wechselte und wo sie verschrottet wurde und warum?

    So... das wars dann erstmal... wie gesagt der Bau ist soweit abgeschlossen. bis auf die dunklen Rumpfflecken ist soweit auch schon wie in der Anleitung vorgeschlagen und oben erläutert lackiert. Einzige Änderungen die ich mir am Revell Modell erlaubt habe sind, die FuG 218 "Neptun" Antennen durch feine zu ersetzen und die Fahrwerkschächte zu öffnen, damit man auf die Cockpitwanne schauen kann. Mehr is bei mir auch nich drin :FFTeufel:.

    Ich hoffe ihr könnt mir noch ein paar Tipps geben...

    bis dann!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedarrr, 31.10.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.705
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    10.NJG 11
    Das Profil ist um die TKW-Verkleidung falsch.
    Von der "roten" 12 gibt es Bilder mit unterschiedlichen Feldpostnummern.
     
  4. #3 Roman Schilhart, 31.10.2011
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Da ich mich vor kurzem mit diesem Thema beschäftigt habe, hier ein paar Anmerkungen zu Fehlern/Ungenauigkeiten im Revell-Bausatz.

    Der Revell Kit stellt laut meinen Recherchen eine Me-262 A1 der frühen Produktionserie dar.
    Für die korrekte Darstellung einer Me 262 B sind folgende Details zu ändern/ergänzen:

    - zwei tropfenförmige Beulen auf den Wartungsdeckeln der Bug MG's
    - breiteres Trimmruder
    - eine zweite Reihe Flare Ports an den Rumpfseiten
     
  5. #4 Friedarrr, 31.10.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.705
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hatte er doch beides schon gemacht!:!:
     
  6. #5 Roman Schilhart, 31.10.2011
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Gerade nochmal drüber gelesen und den überflüssigen Kommentar meinerseits entfernt...
     
  7. #6 JohnSilver, 31.10.2011
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.286
    Zustimmungen:
    3.837
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    zu 3:

    Gemäß Me 262 Production log ist die Rote 12 in Schleswig an die RAF gegangen und von dort über Gilze-Rijen (nach einem Landeunfall und anschließender Reparatur) zum RAE in Manston überstellt worden (6. Dezember 1945).
    Im Juli 1947 war sie im statischen Display im Blackpool Air Pageant und ist vermutlich in Sealand im Winter 47/48 verschrottet worden, entweder wegen Mangels an Platz oder nach schwerer Beschädigung durch einen Sturm.

    In dem Buch wird auch gesagt, dass Kurt Welter die Maschine wahrscheinlich am 15. April 1945 von Staaken nach Lübeck überführt hat und der nächste bekannte Flug von Lt. Altner und Uffz. Eicher durchgeführt wurde.
    Möglicherweise ist Altner am 2. oder 3. Mai nach Schleswig geflogen, ein weiterer Flug am 6. Mai von Reinfeld nach Schleswig zusammen mit Uffz Karl Braun gilt als sicher.
     
  8. #7 Kolbenrückholer, 31.10.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Danke für die für mich neuen Infos, wirklich klasse.

    ...kann mir jemand einen Buchtitel nennen, auf dem ich mal die Wartungsklappen der MK und Trimmruder sehen kann? Vielleicht kann ich das dann auftreiben und wenn es nicht zu schwierig ist mich auch noch daran probieren. Bisher wurde das 262 Nachtjagd Thema in den Büchern die ich durchsucht habe eher stiefmütterlich behandelt.

    Die Flare-Ports sind nehm ich an die runden Öffnungen auf der linken Rumpfseite. Ich bin leider kein Experte. Aber dort sidn insgesamt 8 Öffnungen in reihe, aufgeteil in 2x4 nebeneinander.

    Wenn ich behaupte, dass Kurt Welter die Maschine am 15.04.45 in Lübeck gelandet ist...dann ist das also vertretbar. Wie heisst das Buch denn oder is des ne Homepage?

    Danke auch für die zusätzlichen Infos zum Werdegang der roten 12. Wenn ihr wisst wo Bilder zu finden sind, ich wäre dankbar.
     
  9. #8 Kolbenrückholer, 31.10.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    ...eine Frage habe ich noch vergessen, nämlich nach der Farbwahl der Nase.

    Box-Art und manche Modelle zeigen rote Nase, Bauanleitung sagt dunkelgrau RLM 74 und manche Modelle und Profile zeigen die Nase in Rumpffarbe RLM 76. Was ist denn nun das "richtigste"? Ich würde in Rumpffarbe RLM 76 ausschliessen... das schaut nich so aus.

    bis denn
     
  10. #9 Friedarrr, 31.10.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.705
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hallo, es müssten für die B-1 16 Austoßöffnungen für FF (Leuchtkugeln) sein (also zweimal 2x4)

    Die Nase würde ich schon in "Wagenfarbe" lackiern, das schaut für mich schon so aus.
     
  11. #10 Kolbenrückholer, 31.10.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Danke nochmals.

    Muss ich die Reihe, die im Rumpf ist, einfach nach links oder rechts verlängern oder sitzen die Öffnungen, die fehlen, woanders? Ich weiss nicht wo die hinsollen. Aber das wäre machbar denke ich, wenn ich meine Stümperhaftigkeit so überdenke :D.

    "Wagenfarbe" :TOP:... so solls sein.

    bis dann
     
  12. #11 Friedarrr, 31.10.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.705
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Das Profil welches du hier zeigst zeigt es.
    Und nach kurzer Suche im I-Net wird es hier gezeigt!
    http://www.ipmsstockholm.org/magazine/2002/04/stuff_eng_detail_me262b_02.htm
     
  13. #12 Kolbenrückholer, 31.10.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    hoppla...

    danke, sehr schön!

    :TOP:
     
  14. #13 Roman Schilhart, 01.11.2011
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Ein Foto der "roten 12" nach Übernahme durch die RAF findet sich in Squadron/Signal "Me 262 In Action".
    Dieses Foto zeigt einen silbernen Ring, vorne an der rechten Turbine - vermutlich ein Austauschteil von einer anderen Me 262.

    Das Trimmruder lässt sich recht einfach mit einer Feinsäge aus dem Leitwerk entfernen und kann problemlos durch ein breiteres Stück Plastiksheet ersetzt werden.
    Zur Darstellung der tropfenförmigen Blister an der MG Wartungsdeckeln habe ich Lufteinlässe für einen US-Sternmotor (Reste aus dem MPM Bausatz der A20 Havoc) verwendet - jeweils die vordere Häfte abschneiden und dann beide Teile zusammensetzten, leicht nachfeilen, und passt schon ....
    Vielleicht findet sich in deiner Restekiste was ähnlich passendes?
     
  15. #14 Kolbenrückholer, 01.11.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    :TD:

    "Me 262 in Action" konnte ich nicht finden (sind das nicht die WA-Bände in deutsch?)... aber ich konnte ein paar andere Titel finden (E-Book ;) ). Da muss ich mich erst nochmal reinlesen...also die Nachtjagdabschnitte und interessanten Bereiche raussuchen. Die Geschichte der 10./NJG 11 ist wirklich erstaunlich in jeder Hinsicht... und kurz:FFTeufel:. Zwei bis drei Bilder der "roten 12" sind auch drin.


    Nun habe ich die Beulen auf der Rumpfoberseite bei den MKs auch endlich gesehen (Skizze). Das Trimmruder muss ich mir nochmal ansehen, hatte heute noch nicht die Zeit. Danke für deine Tipps!

    Vielleicht ist die rote Nase ja inspiriert durch die "amerikanische FE-610"... deren Farbfotos sind ja ne Wucht!

    Würdet ihr die Flügeloberseiten RLM 81/82 tarnen... oder das Rumpfmuster auch auf der Flügeloberseite aufbringen. Es gibt ein Bild (Titel des Buches vergessen, wenn gewünscht morgen) der "roten 12" im Flug, was aber offenbar (für mich) eine Fälschung ist. Dort ist das Muster des Rumpfes auch auf der Flächenoberseite zu sehen. Ich habe jedoch das RLM 81/82 Muster schon aufgebracht (mit meinen komischen Farbtönen)...

    bis denn
     
  16. #15 Roman Schilhart, 02.11.2011
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Ich habe keinen eindeutigen Beleg für Splittertarnung 81/82 auf den Tragflächen, aber auf dem Foto in Squadron/Signal Me-262 in Action sieht die Farbe dort deutlich dunkler aus, als am Rumpf.
    Ich würde Revell's Anleitung folgen: RLM 81/82 auf den Tragflächen, RLM 75/76 am Rumpf.
    Die meisten (aber nicht alle) gebauten Modelle, die man im Netz sieht, folgen diesem Farbvorschlag.
    Letztendlich bleibt es wohl dir überlassen....
     
  17. #16 Kolbenrückholer, 02.11.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Das Tragflächenmuster habe ich schon nach Revellvorschlag lackiert, ist also alles in Ordnung und ich muss nichts ändern.

    Der Rumpf ist bereits in 76. Die dunkleren Rumpfflecken in 74 fehlen allerdings noch. Ich hadere noch mit mir wegen der richtigen Technik, da ich ja auch alles pinsele oder "Hausmittel" benutze. Aber das wird schon, die "Testläufe" stehen ja noch bevor.

    Für Tipps der Bemalung besonders der dunklen Rumpffarbe wäre ich sehr dankbar. Farblich korrekte Kreide fehlt mir und ich habe auch Probleme die richtig einzuarbeiten, sodass es deckend ist. Und Klarlack aufbringen kann ich so auch nicht, da ich die Kreide wieder verschmiere.

    Dann bleibt noch die "Q-Tipp" Methode die mir einfällt und das Ergebnis an meiner FW 190 gefällt mir eigentlich ganz gut. War auch das erste mal, dass ich das am Modell gemacht hab. Hier müssen aber deutlich kleinere Tupfer und Striche produziert werden. So habe ich einfach versucht die Q-Tipps zu verkleinern...also mit Zahnstochern selbst anzufertigen. Mit mässigem Erfolg.

    Wie das mit einem winzigen Stück Schwamm und eventuell Verdünnung ausschaut muss ich noch testen. Also wenn da jemand Erfahrung hat, nur raus damit.

    Ihr habt mir bisher wieder sehr geholfen. Wie gesagt... ich bin für alle Tipps dankbar!
     
  18. #17 Kolbenrückholer, 04.11.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Hallo ihr...

    ...jetzt kommt der Sprung ins "kalte Wasser". Irgendwie bin ich nicht wirklich zufrieden.

    Dass ich die RLM Farbtöne nicht richtig getroffen habe, habe ich ja schon erwähnt. Das ist für mich aber das kleinere übel.

    Was sagt ihr zu den dunklen Rumpfstreifen? Katastrophe? ...Eigentlich hatte ich mir den Farbauftrag noch "durchschimmernder" vorgestellt und zweitens die Wahl des Musters.

    Fleckiges Muster ist auf dem Foto nur teilweise zu erkennen... Streifen jedoch auch. Naja seht selbst.

    Hier nochmal das Original
     
  19. #18 Kolbenrückholer, 04.11.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Schema "streifiges Muster"
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kolbenrückholer, 04.11.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Schema "fleckiges Muster"
     

    Anhänge:

  22. #20 Kolbenrückholer, 04.11.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    ...und nun mein Verbrechen im bisherigen Bauzusatand.

    Auf eure Meinung bin ich gespannt. Ich bin wie gesagt nicht zufrieden beim Blick auf das Original Bild und auf mein Modell. Obwohl.. naja... was sagt ihr denn? Sind die Streifen zu weit hergeholt? Müssten die kürzer wie in der Revell Anleitung?

    bis denn
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Me 262 B1a/U-1 10./NJG 11 "Rote 12", Revell 1:72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. focke wulf 190 kölle alaaf

    ,
  2. pützer motorraab

    ,
  3. Me 262 B-1aU1

    ,
  4. Monogram Me 262B-1a 1:32