Me 262 V056 Fragen über Fragen????

Diskutiere Me 262 V056 Fragen über Fragen???? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, wer von Euch kann hier weiterhelfen? Mich plagt die Frage ob die Me 262 V056 nur ein reiner Technologieträger für Strömungsversuche war...
quarter

quarter

Astronaut
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.548
Zustimmungen
98
Ort
Braunschweig
Hallo, wer von Euch kann hier weiterhelfen?

Mich plagt die Frage ob die Me 262 V056 nur ein reiner Technologieträger für Strömungsversuche war, oder ein "funktionstüchtiger" Nachtjäger?
Die mir bekannten Fotos zeigen die V 056 bekanntlich mit Nachtjagdantennen am Bug und auf den Tagflächen, aber auch mit Anbauten zwecks Strömungsversuchen.
Wie weit ging es dabei um die Nachtjagdfähigkeit?
Waren die Geräte/ Antennen funktionstüchtig, wenn ja welche Umbauten wurden bei der doch recht engen 1-sitzer Kabine vorgenommen?
Oder war die 056 gar nur ein "Dummy" an dem lediglich durch Anbau der Antennen die Strömungsverhältnisse erprobt werden sollten?
War sie nur einseitig schwarz lackiert, es gibt da ja die wüstestesn Vermutungen und vor allem Umsetztungen in Modellbau wenn man einmal Googlet..........
Wer weiß etwas, ich bin für jeden Tip dankbar.

Gruß Jörg
 
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.993
Zustimmungen
674
Ort
Köln
aus den mir bekannten Texten geht das auch nicht wirklich hervor. Hier ist immer nur von Strömungsversuchen im Zusammenhang mit den Antennen des FuG 218 die Rede.
Was die schwarze Farbe angeht, vermute ich auch dass sie auf dem gesamten Heckbereich aufgemalt war. Es gibt ein Farbfoto, bei dem man die Vorderkante des linken Höhenruder sieht und das sieht eher nach schwarz aus.
Ein späteres Foto zeigt die V056 dann ohne Antennenanbauten und ohne die Wollfäden, so dass auch dies die Vermutung verstärkt, dass es ein reiner Versuchsaufbau war.
 

McMaster

Guest
Schaut mal hier durch. Da ist die V056 schön mit dem Seitenleitwerk zu sehen.
 
quarter

quarter

Astronaut
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.548
Zustimmungen
98
Ort
Braunschweig
Danke euch allen!
Ja diese Bilder kenn ich auch und auch deswegen bin ich bezüglich der Lackierung eher verunsichert.
Auch ich war bisher immer in der Annahme das das gesammte Heck schwarz gewesen wäre, was natürlich seit dem auftauchen des Wrackfotos schon wieder Kontroversen auslöst.
Was die An/ Einbauten betrifft, da gehe ich auch mit Wolf´s Meinung einher, das es warscheinlicher ist das es sich bei der V 056 um einen reinen Versuchsträger zur Strömungsermittlung gehandelt hat, wo zum Geier hätte auch das ganze Gebamsel was im Nachtjäger ein zweites Cockpit sammt Person erforderte nur hinpassen sollen!
Vielleich ergibt sich ja noch der ein oder andere Gesichtspunkt, der Treat ist ja noch jung.:D
Einstweilen meinen nochmaligen Dank an alle die sich daran beteiligen.

Gruß Jörg
 
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.993
Zustimmungen
674
Ort
Köln
Es gibt auch noch ein Foto von der Seite, welches zeigt dass der volle Waffeneinbau im Bug war....also ehe runwahrscheinlich dass noch irgendwo Radarequipment untergebraxht war.
Das wrackfoto zeigt die linke Seite ohne schwarzen Anstrich. Aber dennoch sieht das Heck irgendwie farblich anders aus. Vielleicht war das scharz nur ein temprärer, abwaschbarer Anstrich.
 
quarter

quarter

Astronaut
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.548
Zustimmungen
98
Ort
Braunschweig
Ja Spekulationen über Spekulationen. Sicherlich mag die "Wahrheit" darüber irgentwo in der Mitte aller Meinungen liegen.
Betrachtet man das Wrackfoto, so meint man auch interpretieren zu können das das gesammte Heckteil irgentwie anders getarnt daher kommt.
Das ausgeschlagene Höhenruder was aber gerade noch so zu erkennen ist, scheint wiederrum noch in Schwarz zu sein.
Auch ist mir an diesem Foto aufgefallen das sich da irgent entwas direkt hinter dem Cockpit abzeichnet, vielleicht eine versuchsweise angebrachte Leitflosse?
So oder so scheint sich bei mir durchzusetzten das die Me ein absolutes Musten an "what goes" gewesen sein könnte.
Wer weiß was man mit der alles noch veranstaltet hat.
P.S. weiß jemand wo diese Versuche stattgefunden haben?
 
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.993
Zustimmungen
674
Ort
Köln
wenn man danach geht, dann scheint doch nur die rechte hintere Seite schwarz gewesen zu sein....oder nur nicht genug Licht drauf....
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.341
Zustimmungen
3.557
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
An der 056 haben sie kräftig rumgebastelt (gerade auch am SLW), daher wohl die unterschiedlichen Erscheinungen.
Fakt ist das mit ihr keine Nachtjagdeinsätze geflogen wurden, ob sie dafür voll ausgerüstet war entzieht sich meiner Kenntniss.
Das Wrack zeigt die Maschine in Lechfeld, die Erprobung fand zumindest zum Teil auch in Rechlin statt und wurde z.T. durch Lt Welter durchgeführt.
Auf dem Wrackbild sieht man, ich meine deutlich, daß das RH Höhenleitwerk noch schwarz lackiert war, daher sollte man doch auch davon ausgehen können das die RH Seite des Seitenleitwerkes auch noch schwarz war.

Auf einem der anderen Bilder sieht man, ich meine deutlich, daß das LH Höhenleitwerk nicht schwarz lackiert war, wobei die Höhenleitwerkswurzel auch LH schwarz erscheint.
 
H.-J.Fischer

H.-J.Fischer

Alien
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
6.732
Zustimmungen
2.989
Ort
NRW
Auch ist mir an diesem Foto aufgefallen das sich da irgent entwas direkt hinter dem Cockpit abzeichnet, vielleicht eine versuchsweise angebrachte Leitflosse?
...vertikale Kante auf dem Rumpfrücken und der hinteren Kabinenhaube, Untersuchungen zur Richtungsstabilität.

Quelle für text und Foto:

Me 262
Erprobung und Einsatz
Verlag Heel

Gruß
Hans-Jürgen
 
Anhang anzeigen
quarter

quarter

Astronaut
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.548
Zustimmungen
98
Ort
Braunschweig
Na da danke ich aber allen nochmals herzlich die hier gepostet habe!
Das wird ja immer interessanter!!

So wie es ausschaut scheint ja das letzte Bild der "Vorläufer" von dem Wrackfoto zu sein.
Bedenkt man in welcher Pampe die 262 steckt und berücksichtigt man auch noch die Umbauten, sowie das schwarze Heck und vor allem den Einschlagswinkel des Bugrades, so könnte es durchaus möglich sein das dies der letzte Abstellort der V056 ist. Oder?
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.341
Zustimmungen
3.557
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Quater, der "Hühnerkamm" vom Wrackfoto schaut doch ganz anders aus als die "Rückenmähne" von dem Foto.
Auf dem letzten Bild ist Zusehen das zumindest die Dipole des FuG 218 nicht mehr angebaut waren.

Auf dem Wrackbild sieht man noch das FuG 227 welches ich hier nicht erkennen kann?Leider sieht man auf dem Wrackbild nicht die Rumpfspitze, so daß man erkennen kann ob hier auch die Dipole des FuG 218 fehlen.
 
H.-J.Fischer

H.-J.Fischer

Alien
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
6.732
Zustimmungen
2.989
Ort
NRW
Hallo,

die V2 W.Nr.170056 gab es auch mit großer Vertikalflosse auf der Bugnase. Zwei Fotos finden sich auch in dem angesprochen Buch.

Gruß
Hans-Jürgen
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.341
Zustimmungen
3.557
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Hallo,

die V2 W.Nr.170056 gab es auch mit großer Vertikalflosse auf der Bugnase. Zwei Fotos finden sich auch in dem angesprochen Buch.

Gruß
Hans-Jürgen
Bei mir ist die V2 die W.Nr. 26200002 Stammkennzeichen PC+UB und wurde schon im April 1943 zerstört. :?!


Und in einen meiner Unterlagen steht das wirklich nur die Dipole und deren Halter installiert waren und nicht die Bediengeräte dazu!
 
H.-J.Fischer

H.-J.Fischer

Alien
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
6.732
Zustimmungen
2.989
Ort
NRW
...die wird als zweite V2 bezeichnet. Anscheinend gab es einige Maschinen mit einer zweiten Vergabe der V-Nummer.

Beziehe mich ausschließlich auf die HEEL-Quelle, die Kompetenz der Autoren ( J. Richard Smith und Eddie J. Creek ) wurde ja noch nie angezweifelt.

Sollte das jedoch alles Unsinn sein, bitte ich um Mitteilung

Gruß
Hans-Jürgen
 
Anhang anzeigen
H.-J.Fischer

H.-J.Fischer

Alien
Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
6.732
Zustimmungen
2.989
Ort
NRW
Zweite V2

...wieviele Bilder aus einem Buch darf man zeigen?:?! Wenn nicht erlaubt bitte löschen.

Quelle:

Me 262
Erprobung und Einsatz
Verlag Heel

Gruß
Hans-Jürgen
 
Anhang anzeigen
Thema:

Me 262 V056 Fragen über Fragen????

Me 262 V056 Fragen über Fragen???? - Ähnliche Themen

  • NACHTJÄGER! Me 262 B-1a/U1 Rote 12

    NACHTJÄGER! Me 262 B-1a/U1 Rote 12: Hallo! Anbei Bilder meiner Revell Me262 Rote 12. Danke an Claes Sundin für interessante Diskussionen zur Farbgebung der Roten 12!
  • WB2021BB - Nord 262 TAT - F-RSIN 1:144

    WB2021BB - Nord 262 TAT - F-RSIN 1:144: Ich werde eine 262 bauen! Allerdings eine für Passagiere...enttäuscht? Dieses elegante Zubringerflugzeug soll es werden aus dem Hause F-RSIN im...
  • Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger

    Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger: Hallo zusammen Nach langer Abstinenz möchte ich euch hier meine 262 von Revell vorstellen. Aires Sitze, Master FuG (gelötet, nicht geklebt)...
  • Me 262 110613

    Me 262 110613: Hat jemand das Buch Me 262: The Production Log 1941-1945? Mich würde interessieren, wann, wo und als welche Version die WNr. 110613 gebaut wurde.
  • B-17 Abschuss durch Me-262 über Kranenburg April 1945

    B-17 Abschuss durch Me-262 über Kranenburg April 1945: Mal ne Frage an die Historiker... An der Kriegsgräberstätte in Kleve-Donsbrüggen (nördlicher Niederrhein) steht eine Schautafel die u.a. ein...
  • Ähnliche Themen

    • NACHTJÄGER! Me 262 B-1a/U1 Rote 12

      NACHTJÄGER! Me 262 B-1a/U1 Rote 12: Hallo! Anbei Bilder meiner Revell Me262 Rote 12. Danke an Claes Sundin für interessante Diskussionen zur Farbgebung der Roten 12!
    • WB2021BB - Nord 262 TAT - F-RSIN 1:144

      WB2021BB - Nord 262 TAT - F-RSIN 1:144: Ich werde eine 262 bauen! Allerdings eine für Passagiere...enttäuscht? Dieses elegante Zubringerflugzeug soll es werden aus dem Hause F-RSIN im...
    • Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger

      Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger: Hallo zusammen Nach langer Abstinenz möchte ich euch hier meine 262 von Revell vorstellen. Aires Sitze, Master FuG (gelötet, nicht geklebt)...
    • Me 262 110613

      Me 262 110613: Hat jemand das Buch Me 262: The Production Log 1941-1945? Mich würde interessieren, wann, wo und als welche Version die WNr. 110613 gebaut wurde.
    • B-17 Abschuss durch Me-262 über Kranenburg April 1945

      B-17 Abschuss durch Me-262 über Kranenburg April 1945: Mal ne Frage an die Historiker... An der Kriegsgräberstätte in Kleve-Donsbrüggen (nördlicher Niederrhein) steht eine Schautafel die u.a. ein...

    Sucheingaben

    me 262 v 056

    ,

    me 262 v056

    Oben