Me262 Nachbau - Leistung

Diskutiere Me262 Nachbau - Leistung im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Weiß nicht recht, ob's denn in die Rubrik passt, aber mich würd mal interessieren, ob von den Nachbauten der Me262 mit neuen Triebwerken...

boogie_de

Kunstflieger
Dabei seit
21.05.2006
Beiträge
38
Zustimmungen
2
Ort
Bad Birnbach
Weiß nicht recht, ob's denn in die Rubrik passt, aber mich würd mal interessieren, ob von den Nachbauten der Me262 mit neuen Triebwerken irgendwelche Leistungsdaten bekannt sind ??
Also Top-Speed, max. Gipfelhöhe usw. ?? Hab da im Netz nix finden können.
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.228
Zustimmungen
13.759
Ort
BY
Zugelassen ist die D-IMTT bis 590km/h (320kts), laut Berechnungen sollte auch 760km/h möglich sein.
 

Aviador

Flieger-Ass
Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
484
Zustimmungen
48
Ort
Ribatejada

Wupperflyer

Sportflieger
Dabei seit
26.07.2005
Beiträge
15
Zustimmungen
2
Ort
Wuppertal
Hallo,
im Buch Me262 der geklonte Düsenjäger von H. Blasel gibt es eine Gegenüberstellung der Triebwerksdaten.
Hier mal ein paar Werte:

Jumo 004 - GE J85
Standschub 1800kp - 3260kp
Max. Steigen 20,5m/s - 85m/s
Startrollstrecke 1030m - 380m
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.074
Zustimmungen
1.281
Ort
bei Köln
Hmmm!
Da sollte aber mehr drin sein wenn man mal die Leistung des orginal Triebwerks mit der in der Replika verbauten vergleicht.

Orginal Triebwerk:
https://de.wikipedia.org/wiki/Junkers_Jumo_004
Triebwerk der Replika:
https://en.wikipedia.org/wiki/General_Electric_CJ610
Auch ganz interessant:
http://www.stormbirds.com/project/technical/technical_3.htm

Die Geschwindigkeit wurde aber m.M.n. aus Sicherheitsgründen begrenzt.

Gruss

Holger
Die dort verbauten J85 sind in ihrer Leistung reduziert und die erlaubte Drehzahl begrenzt. Die Maschinen sollen ja meist in niedriger Höhe vor Publikum gezeigt werden.
 

Aviador

Flieger-Ass
Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
484
Zustimmungen
48
Ort
Ribatejada
Die dort verbauten J85 sind in ihrer Leistung reduziert und die erlaubte Drehzahl begrenzt. Die Maschinen sollen ja meist in niedriger Höhe vor Publikum gezeigt werden.
Guten Morgen
Die in der Replika verbauten Triebwerke sind CJ 610 und diese sind die Zivilversion des J 85.
Zivilversion CJ 610 ist gleich J 85 ohne Nachbrenner, also Leistungsreduziert.
https://de.wikipedia.org/wiki/General_Electric_J85

Mit Nachbrenner wäre die 262 echt ein Renner.:wink:
Gruss

Holger
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.784
Zustimmungen
992
Ort
Hannover
Hallo,

nach Lesen der Beiträge bekomme ich den Eindruck, dass eher die Zelle/ die Konstruktion
der limitierende Faktor ist als die (modernen) Triebwerke.
Auch ist es in Friedenszeiten ja nicht notwendig bis an die Limits zu gehen.

Grüsse
 

Standalone

Testpilot
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
527
Zustimmungen
181
Ort
Ulm
Vielen Dank für die Informationen! :TOP:

Etwas OT: Wie wirkt sich denn das Fehlen der vier MK108 auf die Balance/das Handling von der Maschine aus? Musste hier auch die Struktur im Nachbau verändert werden? :headscratch:
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.228
Zustimmungen
13.759
Ort
BY
Dafür gibt es Gewichtsdummies. Die Schwerpunktlage der Maschine muss schon passen.

F_W
 

Aviador

Flieger-Ass
Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
484
Zustimmungen
48
Ort
Ribatejada
Hallo,
nach Lesen der Beiträge bekomme ich den Eindruck, dass eher die Zelle/ die Konstruktion
der limitierende Faktor ist als die (modernen) Triebwerke.
Definitif ist das so.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.074
Zustimmungen
1.281
Ort
bei Köln
Guten Morgen
Die in der Replika verbauten Triebwerke sind CJ 610 und diese sind die Zivilversion des J 85.
Zivilversion CJ 610 ist gleich J 85 ohne Nachbrenner, also Leistungsreduziert.
https://de.wikipedia.org/wiki/General_Electric_J85

Mit Nachbrenner wäre die 262 echt ein Renner.:wink:
Gruss

Holger
Die Zelle und Tragflächen erlauben nur Mach 0,7 und in Bodennähe bleibt man noch darunter. Mehr installierte Leistung würde nur die Beschleunigung=Steigleistung erhöhen und die Startstrecke verkürzen. Die Replika würde sich außerdem damit immer weiter von der originalen Flugleistungen entfernen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Teledyne_CAE_J69 dies wäre das ideale Triebwerk gewesen aber man hatte die Verfügbarkeit und das Plus an Leistung für kritische Situationen im Sinn.
 

Aviador

Flieger-Ass
Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
484
Zustimmungen
48
Ort
Ribatejada
https://en.wikipedia.org/wiki/Teledyne_CAE_J69 dies wäre das ideale Triebwerk gewesen aber man hatte die Verfügbarkeit und das Plus an Leistung für kritische Situationen im Sinn.
In Sachen Leistung kommt dieses Triebwerk wohl in frage.
Aaaaaber das ist ein Radial Verdichter, ein völlig anderes Konzept.

Nebenbei:
Der hauptsächliche Nachteil eines Radialverdichters ist: Je höher die Leistung desto grösser der Durchmesser des Triebwerks und das wirkt sich dann irgendwann nachteilig für die Aerodynamik aus.
Gruss

Holger
 

Standalone

Testpilot
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
527
Zustimmungen
181
Ort
Ulm
Vielleicht kommen wir ja mal noch in den Genuß des zweiten lauffähigen Jumo 004! Und wer weiss.... vielleicht kann man dann beide Triebwerke einmal (auch akustisch) in der Leistung vergleichen :) :D:
 

Standalone

Testpilot
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
527
Zustimmungen
181
Ort
Ulm
Ja, die Flying Heritage Collection hat vor einiger Zeit mal einen Flammenwerfer angeworfen :TOP: Stehen die Chancen hoffentlich gut, auch ein zweites soweit zu bekommen.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
1.628
Zustimmungen
2.210
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Wenn ich dem Link folge, heisst es dort: The original WWII-era Jumo 004 was painstakingly re-engineered using sophisticated metal alloy components and modern production techniques in order to overcome the problems encountered with the notoriously troublesome power plants during the war.

Also ein Nachbau des Jumo 004. Alles andere hätte mich auch gewundert...

Thomas
 

Aviador

Flieger-Ass
Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
484
Zustimmungen
48
Ort
Ribatejada
Guten Morgen
Ein orginal 004 B in betrieb zu nehmen halte ich für verrückt, viel zu schade um es zu zerstören.
Die Qualität der damaligen Bauteile war ja alles andere als gut.
Grade die Umstellung vom 004 A auf das 004 B für die Massenproduktion hatte gravierenden Einfluss auf die Zuverlässigkeit.
Im 004 B wurden, wenn ich mich nicht irre, nur noch 1/3 der hochlegierten Stähle eingesetzt.
(korrigiert mich wenn dem nicht so ist)

Im allgemeinen sehe ich in einer Reproduktion des orginal-Triebwerks keinen Sinn.
Zu viel Gewicht für zuwenig Leistung.
Das ist m.M.n. Geldverschwendung. Das müssen ja ganz schöne Freaks sein die zuviel Geld in der Tasche haben.
Gruss

Holger
 

Standalone

Testpilot
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
527
Zustimmungen
181
Ort
Ulm
Das habe ich wohl dann ganz falsch interpretiert... Ich ging davon aus, dass hier lediglich einige Teile durch höherwertige Neuteile ersetzt wurden. :blush2: Dies bitte ich zu entschuldigen.

So ist es dann natürlich ein Nachbau!

Trotzdem finde ich es interessant, dass hier weder Kosten noch Mühen gescheut werden.
 
Thema:

Me262 Nachbau - Leistung

Me262 Nachbau - Leistung - Ähnliche Themen

  • Absturzstelle ME262

    Absturzstelle ME262: Hallo zusammen, Mein Opa war Wehrmachtssoldat und hat mir vor 20 Jahren im Wald meines Dorfes in Mittelfranken die Absturzstelle einer ME262...
  • Identifikation Flugzeugreifen ME262 evtl. Verkauf

    Identifikation Flugzeugreifen ME262 evtl. Verkauf: Erledigt
  • Me262 in Holland ausgebuddelt

    Me262 in Holland ausgebuddelt: In den Niederlanden wurden größere recht gut erhaltene Teile einer Me262 ausgegraben. http://www.museumvlbdeelen.nl/me-262-fotos-opgraving/
  • Me262 A1a/U4 - Hobby Boss

    Me262 A1a/U4 - Hobby Boss: Nach meinem ersten Baubericht nun der Rollout Über die Me 262 muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Aber die Version U4 ist nicht so bekannt...
  • Me262 A1a/U4 - Hobby Boss

    Me262 A1a/U4 - Hobby Boss: Nachdem mich popeye und Zimmo so nett "gebeten" haben:distracted:, starte ich meinen ersten Baubericht im FF. Hier erst mal der Bausatzkarton mit...
  • Ähnliche Themen

    • Absturzstelle ME262

      Absturzstelle ME262: Hallo zusammen, Mein Opa war Wehrmachtssoldat und hat mir vor 20 Jahren im Wald meines Dorfes in Mittelfranken die Absturzstelle einer ME262...
    • Identifikation Flugzeugreifen ME262 evtl. Verkauf

      Identifikation Flugzeugreifen ME262 evtl. Verkauf: Erledigt
    • Me262 in Holland ausgebuddelt

      Me262 in Holland ausgebuddelt: In den Niederlanden wurden größere recht gut erhaltene Teile einer Me262 ausgegraben. http://www.museumvlbdeelen.nl/me-262-fotos-opgraving/
    • Me262 A1a/U4 - Hobby Boss

      Me262 A1a/U4 - Hobby Boss: Nach meinem ersten Baubericht nun der Rollout Über die Me 262 muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Aber die Version U4 ist nicht so bekannt...
    • Me262 A1a/U4 - Hobby Boss

      Me262 A1a/U4 - Hobby Boss: Nachdem mich popeye und Zimmo so nett "gebeten" haben:distracted:, starte ich meinen ersten Baubericht im FF. Hier erst mal der Bausatzkarton mit...

    Sucheingaben

    me 262 nachbau

    ,

    me262 nachbau

    ,

    triebwerk me262 replika

    ,
    me 262 in den niederlanden gefunden
    , me 262 nachbau Flugeigenschaften, me 262 paul allen, Forum Messerschmitt ME-262 welche Lackierungen Farbvarianten gab es?, messerschmitt me 262 nachbau, Flying Heritage Collection jumo 004 replica, me 262 replica, me 262 triebwerk, messerschmitt 262 nachbau
    Oben