Mein nächstes Modell: Z-42 von Toga

Diskutiere Mein nächstes Modell: Z-42 von Toga im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Auf ein neues:HOT Diese Woche kam die Zlin Z-42 von Tom-Modellbau bei mir an. Siehe auch Flugis Bausatzvorstellung Erster Eindruck nach dem...

Moderatoren: AE
  1. #1 Simon R, 17.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Auf ein neues:HOT
    Diese Woche kam die Zlin Z-42 von Tom-Modellbau bei mir an. Siehe auch Flugis Bausatzvorstellung Erster Eindruck nach dem Auspacken: sauber verarbeitet, übersichtlicher Bausatz(13Teile+3 für den Ständer). Der Tornado hatte 30 oder 40.

    Ich werde die Zlin in der GST Version bauen. Lustig finde ich die Nummern, sehen genauso aus wie die Geschwindigkeitsschilder von Landmaschinen :)

    So kommt der Bausatz aus dem Karton:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ein " Vögelchen" :)
    Simon, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Bau - werde interessiert das hier verfolgen :)
     
  4. #3 Simon R, 17.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Eine Frage zur Lackierung, spziell an dern Erbauer der vorherigen Zlin;) : In der Anleitung wird wegen der schwarzen Plastik eine silberne Grundierung empfohlen. Ist das so richtig oder gibts da noch andere Möglichkeiten?
     
  5. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    20.046
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... viele Wege führen nach Rom. ;)
    Ich weiß nun nicht, was Du Dir gedacht hast?
    Ich habe mit Alclad II vorlackiert. Für Deine Verhältnisse sicher etwas teuer, da Du ja mit Pinsel arbeitest.
    Entscheidend ist, das Dein Anstrich am Ende Weiß, glänzend sein soll.
     
  6. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    ich bin zwar nicht der Spezielle, aber ich gebe mal meinen Senf dazu :

    Bau das dingelchen mal schön zusammen, ganz normal. Wenn es an das Lackieren geht, hast Du 2 Möglichkeiten :
    -Vorgrundierung mit Grau (irgend ein helles Grau) - dann Weiss
    - lackiere doch mal gleich mit Weiss! - der schwarze Untergrund könnte eine schöne Tiefenwirkung ergeben. Wenn es nicht gleich deckt, ist der erste Weisanstrich halt die Grundierung.

    Kannst ja dabei mal das Revell Weis von den Neuen Revell-Wasserfarben testen : die lassen sich - zumindest nach meinen Erfahrungen mit dunklen Farben - sehr gut streichen, keine Schlierenbildung.
     
  7. #6 Simon R, 17.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    OK. Sind die Wasserfarben von Revell eigentlich so dick wie die "normalen"?
    Die sind eindeutig zu dick, sichtbar an der Lackierung meines Tornados. Naja, nöchstes mal werde ich mit Verdünung arbeiten.
     
  8. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797

    Gar keine Farbe ist zu dick - höchstens deren Verarbeitung durch den Nutzer.
    Viele Farben werden so ausgeliefert, das sie je nach Verwendungszweck und eigenem Ermessen weiterverdünnt werden sollen/können/müssen.

    Sei froh, das dies so ist und nicht anders - man wäre sonst nur am Farben kaufen weil der Inhalt sonst nicht weit reichen würde.

    Gehe also mal anders an solche Fragen ran : Learning by doing!
    Verdünne die Farben so, wie es für Dich günstig erscheint oder ist.


    Die neuen Revellfarben selber sin "hoch pigmentiert" - sprich sie sollten weiter verdünnt werden und man bekommt recht viel Inhalt für relativ wenig Geld.
     
  9. #8 Simon R, 19.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Erste Bauschritte

    Auch der längste Weg beginnt mit einem Schritt. Oder so ähnlich heißt es...
    Als erstes hab ich das Cockpit sowie den Rumpf lackiert. Den Rumpf mit Revell 5, das Cockpit mit einer Mischung aus Revell 5, Tamiya XF 56 sowie etwas Verdünnung.
    Auf dem Bild sieht die Cockpitbemalung viel dicker aus, als sie wirklich ist...
     

    Anhänge:

  10. #9 Simon R, 19.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Der Rumpf wird noch mal mit der gleichen Farbe lackiert, wenn er zusammen gebaut ist. Dann endgültig mit weiß glänzend.
     

    Anhänge:

  11. #10 Simon R, 20.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Heute hab ich den Rumpf zuammen gebaut. Erst das Cockpit in einem hellen Grau lackiert, dann das Oberteil aufgeklebt. Danach in einem ähnlichen Grau lackiert. Die Unterseite:
     

    Anhänge:

  12. #11 Simon R, 20.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Oberseite. Mir fehlt nur noch weiß glänzend. Der Modellbauhändler vor Ort hat nur Tamiya im Angebot, Bestellen lohnt sich wegen einer Dose nich:(
     

    Anhänge:

  13. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Lasse das Modell jetzt mal schön trocknen - der Lack muss richtig aushärten - also ruhig ne Woche.
    Dann nimmst Du Dir ganz feines Schleifpapier - so 1500er. Etwas mit Wasser versetzen - und nun schön sanft alle Flächen überschleifen, den Lack glätten.
    Wenn Du das gut machst, und die Farbe nun auch noch deckt, brauchst Du nur noch farblosen Klarlack.
     
  14. #13 Simon R, 20.02.2006
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost
    Gut- die lange Trockenzeit erstaunt mich...
    Wie siehts mit Erdal Glänzer anstatt Klarlack aus dem Bastelladen aus? Am Tonrdao sah das Zeug nicht wirklich gut aus, kann aber auch an der Verteilung gelegen haben.

    P.S: Hatten die Armaturenbretter der Zlins auch das Ostblock-übliche k***grün? Oder war das nur in den Jets und Hubis?
     
  15. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    20.046
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Gerätebretter waren grau und in heutigen vereinzelt schwarz.
    Wieso streichst Du das Modell grau? Warum nicht weis vorgestrichen? Leute, Ihr macht es Euch immer schwerer als es ohnehin ist.
    Wenn ich nicht die richtigen Farben zu Hause habe, dann kann ich nicht das nehmen, was gerade im Hause ist? :confused: Die graue Farbmatze die Du da verarbeitet hast, ist ohnehin viel zu dick.
    Versuche Farbsprey Weis glänzend (Revell oder aus dem Baumarkt) zu bekommen, das kann die Angelegenheit noch retten. ;)
    Aber vorher das Cockpit sauber abkleben.
     
  16. #15 ossiali, 20.02.2006
    ossiali

    ossiali Space Cadet

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    L.A.
    Ort:
    N53°55'44" E12°15'14"
    Mensch SIMON , laß Dich doch nicht hetzen. Ich glaube etwas langsamer aber sorgfältiger würde der Sache mehr dienen. :eek:
     
  17. #16 ossiali, 20.02.2006
    ossiali

    ossiali Space Cadet

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    L.A.
    Ort:
    N53°55'44" E12°15'14"
    Hier noch mal zwei Fotos des Originals - mit Ossiali als Pic :red:
     

    Anhänge:

    • z-42.jpg
      Dateigröße:
      109,5 KB
      Aufrufe:
      228
  18. #17 ossiali, 20.02.2006
    ossiali

    ossiali Space Cadet

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    L.A.
    Ort:
    N53°55'44" E12°15'14"
    ..und ab geht die Post...Mensch ist auch schon wieder 16 Jahre her.:FFCry:
     

    Anhänge:

    • z-42a.jpg
      Dateigröße:
      111,1 KB
      Aufrufe:
      223
  19. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    @Ossiali :

    Na Mensch - das freut einen ! :)
    Mach doch mal mehr Angaben zu der (Deiner) Zlin - ich meine, es ist doch schön, ein Modell von einem ganz bestimmten Original zu bauen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    20.046
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... ohhh, da kommt Freude auf! :D
    Ossi, Ihr seit aber auch auf jeden Acker geflogen?
     

    Anhänge:

  22. #20 HorizontalRain, 20.02.2006
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    1.451
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Mein Gott, was ist denn das für ein lascher "Dienstanzug". So etwas gab es zu meiner GST-Zeit (1976/77 - zum Glück noch auf JaK-18A) nicht! Ohne vollständige GST-Klufft kam da keiner ins Flugzeug!:TD:

    HR
     
Moderatoren: AE
Thema:

Mein nächstes Modell: Z-42 von Toga

Die Seite wird geladen...

Mein nächstes Modell: Z-42 von Toga - Ähnliche Themen

  1. Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?

    Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?: Ich habe mehr oder weniger direkten oder indirekten Kontakt mit bzw. Interesse an der allgemeinen Luftfahrt seit ich ein kleines Kind bin. Nun...
  2. D-EMBH in der Gemeinde Moormerland abgestürzt 27.08.2017

    D-EMBH in der Gemeinde Moormerland abgestürzt 27.08.2017: Der 82-jährige Pilot kam dabei ums Leben. 82-Jähriger stirbt bei Kleinflugzeug-Absturz ASN Aircraft accident 27-AUG-2017 Morane-Saulier MS883...
  3. Schmalkalden Meiningen Unfall mit Trike

    Schmalkalden Meiningen Unfall mit Trike: Heute im MDR berichtet: Schmalkalden-Meiningen: Pilot bei Absturz von Ultraleichtflieger getötet | MDR.DE Gruß Capo
  4. Deutschland und Frankreich planen gemeinsamen Kampfjet

    Deutschland und Frankreich planen gemeinsamen Kampfjet: Aus dem Elysee Palast wird gemeldet, daß Deutschland unfd Frankreich gemeinsam einen Kampfjet entwickeln wollen. Dies ist ein Ergebnis der...
  5. Aktuellr Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak, allgmeine Frage.

    Aktuellr Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak, allgmeine Frage.: Hallo, weil gerade der 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak in den Medien erwähnt wird und bald ohne Instrumente sichtbar sein soll. Sind schon mal...