Mi-24 Hind Cottbus 1991 in 1/72

Diskutiere Mi-24 Hind Cottbus 1991 in 1/72 im Hubschrauber Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Servus zusammen, nachdem ich im Luftwaffenmuseum Gatow eine Hind aus der Nähe bewundern konnte (übrigens ein Riesenschiff im Vergleich zB...
Erico

Erico

Fluglehrer
Dabei seit
02.06.2006
Beiträge
151
Zustimmungen
9
Ort
Freiburg
Servus zusammen,

nachdem ich im Luftwaffenmuseum Gatow eine Hind aus der Nähe
bewundern konnte (übrigens ein Riesenschiff im Vergleich zB. zur Bo...),
wollte ich unbedingt eine der übernommenen Mi-24 bauen.

Da einer der Italeri-Hind-Bausätze (No 014) direkt eine D-Variante
des Heeres beinhaltet, habe ich mir einfach diesen besorgt und
hatte sofort alles zusammen.

(Eigentlich sollte es ja wie in Gatow eine modernere Hind-P werden,
aber diese versuche ich mal bei Gelegenheit "in groß" von Trumpeter).

So entstand diese Mi-24 des ehemaligen KHG-3 in Cottbus,
nun mit den Hoheitszeichen des Heeres von 1991.
 
Anhang anzeigen
Erico

Erico

Fluglehrer
Dabei seit
02.06.2006
Beiträge
151
Zustimmungen
9
Ort
Freiburg
Die Kanzeln der Besatzung und die Laderaumtüren habe ich geöffnet dargestellt,
da bereits der Bausatz an sich hier ordentlich detailliert ist..
 
Anhang anzeigen
Erico

Erico

Fluglehrer
Dabei seit
02.06.2006
Beiträge
151
Zustimmungen
9
Ort
Freiburg
Die Instrumententafeln und Seitenkonsolen
wurden grundiert, trockengemalt und mit dem kleinsten Pinsel dann
versucht, einzelne Anzeigen aufzumalen..
 
Anhang anzeigen
Erico

Erico

Fluglehrer
Dabei seit
02.06.2006
Beiträge
151
Zustimmungen
9
Ort
Freiburg
..und zum Schluß die Sicht auf die Kanzel des Schützen.


So, das wars erstmal,
bin natürlich offen für Kritik und Anregungen ;)
 
Anhang anzeigen
MiG-Admirer

MiG-Admirer

Alien
Dabei seit
10.08.2003
Beiträge
7.346
Zustimmungen
6.657
Ort
Funkstadt Nauen
...hast Du gut gemacht! :TOP: Sauber gebaut und gut bemalt.
Wie lange hast Du daran gewerkelt?:confused:
 

mr-tomcat

Testpilot
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
715
Zustimmungen
87
Ort
Grieskirchen, Österreich
Schön ist er geworden dein Hind:TOP:.
Waren die Deacles mit den Kennungen wirklich schon dabei, früher war da ja immer nur die der NVA dabei :?!
 
Basepohl

Basepohl

Testpilot
Dabei seit
16.04.2002
Beiträge
685
Zustimmungen
882
Ort
Salzgitter/Wolfenbüttel
Hallo Erico,

ein sauber gebautes Modell, ein Lob dafür von meiner Seite. Allerdings sind mir einige Fehler im Bezug zum Original aufgefallen. Zum einen dreht der Hauptrotor in die falsche Richtung, die Startschienen für die Panzerabwehrrakten (am Außenende der Stummelflügel) gehören nicht zu denen einer Hind-D (eher zur P/W etc.) und die Warnhinweise zum Öffnen der Tür des Piloten gehören nicht nach vorn zum WSO, sondern direkt an dessen Tür. Das sind dann auch nicht wie abgebildet die 3 parallelen Pfeile, sondern nur 2 (einer zeigt in Flugrichtung und einer senkrecht nach oben). Außerdem hatten meines Wissens die Mi-24 D der ehem. DDR auch keine „Infrarot-Jammer“ (dieser „Knubbel“ hinter dem Hauptrotor).
Ich möchte allerdings nicht Dein Modell schlechter machen als es ist. Es gefällt mir sonst ganz gut, vielleicht kannst Du ja noch einige Dinge verändern. Ein letzter Tipp noch von mir: Vergleiche lieber ein Mal mehr die Bilder vom Vorbild, als einmal zu wenig (hinterher die Fehler ausbessern ist immer schlecht).
Ich hoffe abschließend, daß ich jetzt nicht in Deiner Gunst gefallen bin, es soll nur konstruktive Kritik gewesen sein, dafür soll doch auch diese Forum da sein;-)
Gruß David
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AE
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.171
Zustimmungen
737
Ort
Würzburg
Einen hübschen Hubi hast Du da. Sauber gebaut und lackiert.
Die Hind wäre für auch mal eine herausforderung. Normal baue ich ja nur Prop Jäger in 1/48. Aber die Mi 24 in 1748 würde mich schon mal reizen. Hab mich sogar schon mal schlau gemmacht was es da alles gibt an Decal`s. Will keine aus der DDR, BRD, Polen oder UdSSR.
Aber es gibt da eine recht exotische aus Peru :D

Hotte
 
Erico

Erico

Fluglehrer
Dabei seit
02.06.2006
Beiträge
151
Zustimmungen
9
Ort
Freiburg
Hallo zusammen,

danke fürs Lob und natürlich auch für die Verbesserungstips.

- wenns einem keiner sagt, wird man ja auch nicht besser ;)

also als Antwort zu einigen Fragen:

@ mr-tomcat:
ja, war alles schon so im Bausatz


@ Basepohl und @ MiG-Admirer:
tja, da war wohl wirklich alles im Bausatz
und ich Hirni habs natürlich gleich mit drangebaut.

also das mit den Rotoren ist mir ein Rätsel :?!

Beim Bau war ich kurz davor, mir das "in action"-Heft zur Mi-24
zu bestellen, habs dann aber gelassen, weil ich sehr flott gebaut habe
(für meine Verhältnisse sehr flott = ca 5 Wochen,
mal Abends, mal am Wochenend..)

wenns dann mal an den großen Bruder geht (Mi-24 V von Trumpeter),
gelobe ich Besserung :red:
 
FFM

FFM

Fluglehrer
Dabei seit
22.11.2004
Beiträge
121
Zustimmungen
1
Ort
Vogtland/Sachsen
... Außerdem hatten meines Wissens die Mi-24 D der ehem. DDR auch keine „Infrarot-Jammer“ (dieser „Knubbel“ hinter dem Hauptrotor).
Die in die DDR gelieferten Mi-24 D hatten original keine ASO-2V chaff/flare dispenser und auch keine Infrarot jammer.

Foto

Diese wurden im KHG-67 ab ca. 1984 in der KRS von sowjetischen Werksvertretern montiert. Bei Maschinen, die zur Instandsetzung nach Dresden in die Flugzeugwerft gingen, wurden diese dort angebaut.

Foto

Ciao
 
Zuletzt bearbeitet:
FFM

FFM

Fluglehrer
Dabei seit
22.11.2004
Beiträge
121
Zustimmungen
1
Ort
Vogtland/Sachsen
... Zum einen dreht der Hauptrotor in die falsche Richtung, die Startschienen für die Panzerabwehrrakten (am Außenende der Stummelflügel) gehören nicht zu denen einer Hind-D (eher zur P/W etc.) ...
Genau.

Linke Bildseite Startrampe für die 9M114 STURM der Versionen P/W, rechte Bildseite Startschine für die 9M17P FALANGA der Version D.

Ciao
 
Anhang anzeigen
FFM

FFM

Fluglehrer
Dabei seit
22.11.2004
Beiträge
121
Zustimmungen
1
Ort
Vogtland/Sachsen
... außerdem muss rechts auf den Heckträger die Antenne der Funkstation R-863 (statt der R-860) und die "Bügel"-Antenne der R-828 unter dem Heckträger muss weg.

Ciao
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
FFM

FFM

Fluglehrer
Dabei seit
22.11.2004
Beiträge
121
Zustimmungen
1
Ort
Vogtland/Sachsen
@Erico

Trotz der Hinweise ist die Maschine gut gebaut.

Ich lasse mich immer wieder gerne von fertigen Modellen inspirieren, denn ich baue zur Zeit die Mi-24 D vom Revell-Bausatz 04462. Danach kommt diese dran - und möglichst originalgetreu dem Vorbild aus meiner ehemaligen 1. HS des KHG-67.

Ciao
 
Anhang anzeigen
FFM

FFM

Fluglehrer
Dabei seit
22.11.2004
Beiträge
121
Zustimmungen
1
Ort
Vogtland/Sachsen
... Ein letzter Tipp noch von mir: Vergleiche lieber ein Mal mehr die Bilder vom Vorbild, als einmal zu wenig (hinterher die Fehler ausbessern ist immer schlecht).
Ich hoffe abschließend, daß ich jetzt nicht in Deiner Gunst gefallen bin, es soll nur konstruktive Kritik gewesen sein, dafür soll doch auch diese Forum da sein;-)
Gruß David
Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen. So ist nämlich auch die Farbe des Laderaums hellblau/hellgrau statt deinem hellgrün.

Aber nicht den Kopf hängen lassen. Ich wollte meine fast fertige Maschine schon oft in den Müll fliegen lassen, weil ich mit den Details nicht zufrieden war. Aber iregndwie tat's mir dann doch leid.

Ciao
 
FFM

FFM

Fluglehrer
Dabei seit
22.11.2004
Beiträge
121
Zustimmungen
1
Ort
Vogtland/Sachsen
Einen hübschen Hubi hast Du da. Sauber gebaut und lackiert.
Die Hind wäre für auch mal eine herausforderung. Normal baue ich ja nur Prop Jäger in 1/48. Aber die Mi 24 in 1748 würde mich schon mal reizen. Hab mich sogar schon mal schlau gemmacht was es da alles gibt an Decal`s. Will keine aus der DDR, BRD, Polen oder UdSSR.
Aber es gibt da eine recht exotische aus Peru :D

Hotte
Wie wärs denn damit?

Oder damit?

Ciao
 
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.794
Zustimmungen
14.076
Ort
Berlin
...
also das mit den Rotoren ist mir ein Rätsel :?!
...
Da hat wohl Italeri heftig gepennt. Die meisten (alle?) Hubschrauber, die in den Warschauer Vertrag- Streitkräften unterwegs waren hatten Hauptrotoren, die im Uhrzeigersinn drehten. (bitte keine Spitzfindigkeiten bezüglich Kamows Koax-Helis oder Mils W-12 :FFTeufel: )

Für mich als Nichtmodellbauer würde dies nach Öffnen des Kartons ein unüberwindliches Hindernis darstellen, diesen Fehler zu behen und ich würde wahrscheinlich das Modell wütend in die Ecke stellen. Aber, was ich mittlerweile schon von Modellbauern gesehen habe...

Axel
 
Steven

Steven

Space Cadet
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
1.576
Zustimmungen
960
Ort
Dortmund
Für mich als Nichtmodellbauer würde dies nach Öffnen des Kartons ein unüberwindliches Hindernis darstellen, diesen Fehler zu behen und ich würde wahrscheinlich das Modell wütend in die Ecke stellen. Aber, was ich mittlerweile schon von Modellbauern gesehen habe...

Axel

Ist aber überhaupt kein Problem, im nicht gebauten Zustand den Rotorkopf einfach umzudrehen, neue Achse anzubringen und paar kleine Abänderungen vorzunehmen. Ist kein Hindernis;)

Gruß Steven:)
 
Thema:

Mi-24 Hind Cottbus 1991 in 1/72

Mi-24 Hind Cottbus 1991 in 1/72 - Ähnliche Themen

  • HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?

    HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?: Hall Zusammen, seit Kindheitstagen ist es ein Traum von mir Helikopterpilot zu werden. Ich habe aber leider durch einen Unfall vor ein paar...
  • Kranbergung und schwarze Kapuze zur Panikverhinderung?

    Kranbergung und schwarze Kapuze zur Panikverhinderung?: Hallo, vor einigen Tagen Bilder aus GB, eine Person wurde vom Strand einer Steilküste am Seil geborgen. Es sah auf dem Video aus als wenn der zu...
  • Junkers Ju 88 A-4 IV./KG 1 Hindenburg

    Junkers Ju 88 A-4 IV./KG 1 Hindenburg: Hallo werte Forengemeinde, ich bin auf der Suche nach Bildvorlagen für Junkers Ju 88 A-4 der IV./KG 1 Hindenburg. Genauer gesagt im...
  • Hindernissberührung S92 Brasilien

    Hindernissberührung S92 Brasilien: Bei der Landung auf einer Offshore-Plattform vor Brasilien kollidierte die S92 mit Aufbauten, konnte aber trotz schwerer Beschädigung noch sicher...
  • Mil Mi-24 Hind in 1:35, die auch fliegen kann

    Mil Mi-24 Hind in 1:35, die auch fliegen kann: Die Mil Mi-24 Hind ist einer der bekanntesten Kampfhubschrauber der russischen Fliegerkräfte. Er kann aber auch noch 8 voll ausgerüstete Soldaten...
  • Ähnliche Themen

    • HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?

      HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?: Hall Zusammen, seit Kindheitstagen ist es ein Traum von mir Helikopterpilot zu werden. Ich habe aber leider durch einen Unfall vor ein paar...
    • Kranbergung und schwarze Kapuze zur Panikverhinderung?

      Kranbergung und schwarze Kapuze zur Panikverhinderung?: Hallo, vor einigen Tagen Bilder aus GB, eine Person wurde vom Strand einer Steilküste am Seil geborgen. Es sah auf dem Video aus als wenn der zu...
    • Junkers Ju 88 A-4 IV./KG 1 Hindenburg

      Junkers Ju 88 A-4 IV./KG 1 Hindenburg: Hallo werte Forengemeinde, ich bin auf der Suche nach Bildvorlagen für Junkers Ju 88 A-4 der IV./KG 1 Hindenburg. Genauer gesagt im...
    • Hindernissberührung S92 Brasilien

      Hindernissberührung S92 Brasilien: Bei der Landung auf einer Offshore-Plattform vor Brasilien kollidierte die S92 mit Aufbauten, konnte aber trotz schwerer Beschädigung noch sicher...
    • Mil Mi-24 Hind in 1:35, die auch fliegen kann

      Mil Mi-24 Hind in 1:35, die auch fliegen kann: Die Mil Mi-24 Hind ist einer der bekanntesten Kampfhubschrauber der russischen Fliegerkräfte. Er kann aber auch noch 8 voll ausgerüstete Soldaten...

    Sucheingaben

    mi 24 nva

    ,

    Cottbus

    ,

    Mi-24 Hind Farben

    Oben