MiG-15 (keine bis)

Diskutiere MiG-15 (keine bis) im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo Fliegerfreunde, mich treibt eine Frage um, auf die ich bisher keine eindeutige Antwort gefunden habe. Vielleicht hat das Forum ja schon ene...
Basepohl

Basepohl

Testpilot
Dabei seit
16.04.2002
Beiträge
887
Zustimmungen
1.880
Ort
Salzgitter/Wolfenbüttel
Hallo Fliegerfreunde,

mich treibt eine Frage um, auf die ich bisher keine eindeutige Antwort gefunden habe. Vielleicht hat das Forum ja schon ene Antwort gefunden und ich war nur nicht in der Lage es zu finden - dann bitte gerne einen Link dazu.

Meine Frage bezieht sich auf die MiG-15 in der NVA/LSK. In der Literatur stehen unterschiedliche Angaben zu den Versionen. Lt. "Flugzeuge der DDR" wurden 1953 101 MiG-15 in die DDR geliefert, später sind sie aber wieder auf Grund des Volksaufstands 17.06.1953 abgezogen worden. 1956 ging es dann mit der Einführung der MiG-15 weiter. Allerdings wird dann immer nur noch von MiG-15bis gesprochen. Im oben genannten Buch wurde jedoch angegeben, dass u. U. vereinzelte "ältere" MiG-15 (keine bis) Verwendung fanden. Gibt es hierzu Angaben, ob das stimmte? Flogen nur "bis" und "uti" in der NVA oder gab es tatsächlich vereinzelte ältere Exemplare?

Ich würde mich freuen, wenn mir Jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Gruß David
 
#
Schau mal hier: MiG-15 (keine bis). Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
HorizontalRain

HorizontalRain

Astronaut
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
4.194
Zustimmungen
3.605
Ort
nördlich des Küstenkanals
Hallo Fliegerfreunde,

mich treibt eine Frage um, auf die ich bisher keine eindeutige Antwort gefunden habe. Vielleicht hat das Forum ja schon ene Antwort gefunden und ich war nur nicht in der Lage es zu finden - dann bitte gerne einen Link dazu.

Meine Frage bezieht sich auf die MiG-15 in der NVA/LSK. In der Literatur stehen unterschiedliche Angaben zu den Versionen. Lt. "Flugzeuge der DDR" wurden 1953 101 MiG-15 in die DDR geliefert, später sind sie aber wieder auf Grund des Volksaufstands 17.06.1953 abgezogen worden. 1956 ging es dann mit der Einführung der MiG-15 weiter. Allerdings wird dann immer nur noch von MiG-15bis gesprochen. Im oben genannten Buch wurde jedoch angegeben, dass u. U. vereinzelte "ältere" MiG-15 (keine bis) Verwendung fanden. Gibt es hierzu Angaben, ob das stimmte? Flogen nur "bis" und "uti" in der NVA oder gab es tatsächlich vereinzelte ältere Exemplare?

Ich würde mich freuen, wenn mir Jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Gruß David
Moin,

die 101 im II. Quartal 1953 zugeführten MiG-15 / MiG-15UTI und zeitweise in Cottbus stationierten Lfz waren NICHT im Besitz der DDR. (Quelle: "MiG, Mi, Su und Co.", Seite 6). Zudem existierte 1953 natürlich die NVA auch noch nicht. Ab 1956 wurden nach dieser Quelle dann "direkt" MiG-15bis eingeführt und in den LSK/LV geflogen.

HR
 
DM-ZYC

DM-ZYC

Alien
Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
7.006
Zustimmungen
32.235
Ort
Dresden
Ich kann mich erinnern, daß wir bei FWD in den 1960er Jahren eine MiG-15 der NVA zur Instandsetzung hatten, die in einigen Bauteilen von den üblichen MiG-15bis der NVA abwichen.
So war z.B in der Kabine statt des Elektroschalters zum FW-fahren ein Hydraulikhahn zum Betätigen des Fahrwerkes, und damit hatte der Flieger natürlich kein GA-46.
Auch hatte die Maschine den Landescheinwerfer oben in der Mitte des Lufteinlaufs.
Bitte jetzt nicht nach der Takt. Nummer fragen, daß ist zu lange her!
 
Tester U3L

Tester U3L

Astronaut
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.699
Zustimmungen
3.365
Ort
Meerbusch/Potsdam
Ich kann mich erinnern, daß wir bei FWD in den 1960er Jahren eine MiG-15 der NVA zur Instandsetzung hatten, die in einigen Bauteilen von den üblichen MiG-15bis der NVA abwichen.
So war z.B in der Kabine statt des Elektroschalters zum FW-fahren ein Hydraulikhahn zum Betätigen des Fahrwerkes, und damit hatte der Flieger natürlich kein GA-46.
Auch hatte die Maschine den Landescheinwerfer oben in der Mitte des Lufteinlaufs.
Bitte jetzt nicht nach der Takt. Nummer fragen, daß ist zu lange her!
Nach "MiG, Mi, Su & Co." sollen diese Flugzeuge mit dem Scheinwerfer in der Trennlippe des Lufteinlauf frühe MiG-15bis gewesen sein.
Wohingegen nach "Flugzeuge der DDR. Band 1" es nicht eindeutig bekannt ist, ob unter diesen gebraucht 1961 von der Sowjetunion gelieferten MiG-15 auch ältere Versionen waren, d.h. es sich nicht ausschließlich um MiG-15 bis gehandelt haben muss.
 
Basepohl

Basepohl

Testpilot
Dabei seit
16.04.2002
Beiträge
887
Zustimmungen
1.880
Ort
Salzgitter/Wolfenbüttel
Ich danke euch allen für eure Antworten. Genau auf diese Erkenntnisse, wie DM-ZYK und Tester U3L es beschreiben, bezieht sich meine Frage. Wahrscheinlich lässt sich die Frage nicht mehr gänzlich beantworten. Mich interessierte halt, ob wirklich nur "bis" und "uti" unterwegs waren. Ich habe im Sonderheft der Flieger Revue (Flieger Revue X) mit dem Thema "Militärluftfahrt in der DDR" auf Seite 14 2 Fotos gefunden, auf denen einige (3?) MiG-15 (ich glaube es sind keine "bis" umringt von Menschen ausgestellt worden waren. Sie tragen zwar eine Bordnummer (sieht für mich nach rot aus, blau würde wohl dunkler erscheinen)., aber keine Hoheitszeichen. Der Autor kann auch nicht angeben, wann die Bilder entstanden sind. Da stellt sich für mich die Frage, sind das tatsächlich schon einige der 101 Maschinen, die später wieder abgezogen worden sind oder sind es 3 von den 5 Maschinen, die die Russen zum "üben" der DDR überlassen hatten?! Interessant ist ja auf den Bildern die Tatsache, dass die Maschinen großes Aufsehen erregen. Es ist militärisches Personal zu erkennen, aber auch auffällig viele zivil aussehende Frauen?! Kann da vielleicht jemand etwas zusteuern?

Gruß David
 
Thema:

MiG-15 (keine bis)

MiG-15 (keine bis) - Ähnliche Themen

  • 2.12.2022 MiG-31 abgestürzt

    2.12.2022 MiG-31 abgestürzt: 10:48 02.12.2022 MiG-31-Jäger stürzte in Primorje ab Das Verteidigungsministerium bestätigte den Absturz des MiG-31-Flugzeugs in Primorje während...
  • WB2022RO - MiG-17F der Kubinka Kunstflugstaffel, F-Toys 1/144

    WB2022RO - MiG-17F der Kubinka Kunstflugstaffel, F-Toys 1/144: Hier stelle ich Euch eine von sechs Maschinen der Kubinka Kunstflugstaffel vor, die ich im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs gebaut habe. Das...
  • MiG-21 MF, Eduard

    MiG-21 MF, Eduard: Liebe Bastelgemeinde, entgegen meiner ersten Intuition ein Modell einer MiG-21 hier im Forum nicht zu veröffentlichen, werde ich es auf Grund der...
  • WB2022RO-I-210-(MiG-9)-Art-Model-1/72

    WB2022RO-I-210-(MiG-9)-Art-Model-1/72: Die Entstehung des Models für den Rollout kann man hier WB2022BB-Mikojan-Gurjewitsch I-210-MiG-9 Art Model 1/72 nachlesen ...
  • Keine Genehmigung für russisch-registrierte Yaks?

    Keine Genehmigung für russisch-registrierte Yaks?: http://nachrichten.lvz-online.de/region/delitzsch/flugplatzfest-ohne-jak-treffen/r-delitzsch-a-101704.html Warum das? Weiß da jemand was...
  • Ähnliche Themen

    • 2.12.2022 MiG-31 abgestürzt

      2.12.2022 MiG-31 abgestürzt: 10:48 02.12.2022 MiG-31-Jäger stürzte in Primorje ab Das Verteidigungsministerium bestätigte den Absturz des MiG-31-Flugzeugs in Primorje während...
    • WB2022RO - MiG-17F der Kubinka Kunstflugstaffel, F-Toys 1/144

      WB2022RO - MiG-17F der Kubinka Kunstflugstaffel, F-Toys 1/144: Hier stelle ich Euch eine von sechs Maschinen der Kubinka Kunstflugstaffel vor, die ich im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs gebaut habe. Das...
    • MiG-21 MF, Eduard

      MiG-21 MF, Eduard: Liebe Bastelgemeinde, entgegen meiner ersten Intuition ein Modell einer MiG-21 hier im Forum nicht zu veröffentlichen, werde ich es auf Grund der...
    • WB2022RO-I-210-(MiG-9)-Art-Model-1/72

      WB2022RO-I-210-(MiG-9)-Art-Model-1/72: Die Entstehung des Models für den Rollout kann man hier WB2022BB-Mikojan-Gurjewitsch I-210-MiG-9 Art Model 1/72 nachlesen ...
    • Keine Genehmigung für russisch-registrierte Yaks?

      Keine Genehmigung für russisch-registrierte Yaks?: http://nachrichten.lvz-online.de/region/delitzsch/flugplatzfest-ohne-jak-treffen/r-delitzsch-a-101704.html Warum das? Weiß da jemand was...
    Oben