MiG-21 "791", F-104 "24+98", PA-200 "45+27" - Truppenübungsplatz Putlos

Diskutiere MiG-21 "791", F-104 "24+98", PA-200 "45+27" - Truppenübungsplatz Putlos im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Moin, moin! Als Ergänzung zum Thread "MiG-21 gefunden" und insbesondere der Beiträge 1ff. und 246ff. habe ich einige Fotos zusammengetragen. Sie...

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Moin, moin!
Als Ergänzung zum Thread "MiG-21 gefunden" und insbesondere der Beiträge 1ff. und 246ff. habe ich einige Fotos zusammengetragen.
Sie stammen alle vom Truppenübungsplatz Putlos, den ich in den letzen Wochen zweimal besucht habe.
Da dort noch ein Tornado und ein Starfighter stehen, passt es nicht mehr so ganz in "MiG-21 gefunden".

Erst einmal Bilder zur 21 "791":
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Das Wetter war ausgesprochen schön und warm:
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Tornado 45+27 und die MiG-21 "791" stehen zusammen am "Bahnhof", einer Übungsstation, wo nach Auskunft der Kasernenführung u.a. die Bergung von Piloten wie auch das Bewachen von Flugzeugen geübt wird.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
der "Bahnhof" besteht weiterhin aus einem toten Gleis mit einem Zug und einem Holzhaus, wo wieder andere Aufgaben geübt werden können.

die 21 - so elegant und schlank, dass sie fast nicht zu sehen ist:
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
die 21 ist eigentlich nicht in einem wirklich schlechten Zustand: es ist hat die Farbe, die abblättert, verblichen ist und dem Flieger "einen vergammelten Anstrich" verpasst.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
neue Reifen sind nun eigentlich auch kein Problem - die Felgen sind noch gut. Die Beulen sollten auch machbar sein.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
das eigentliche Problem aber ist: sie steht auf dem Platz und wird ohne absehbare Pflege auch dort bleiben, bis das Alu das bekannte weisse Pulver absondert...:FFCry:
Noch finde ich den Anblick aber schön.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
nun zu der zweiten Maschine, der 45+27: ein sehr nettes Forumsmitglied hat uns begleitet und auch das vorläufig letzte Kapitel des Lebenslaufes parat.

Der Tornado gehörte zum MFG2, wie man später unschwer wird erkennen können, und ist nach einem Unfall in Eggebek hierher gekommen.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Das Bugfahrwerk ist eingeknickt, als der Tornado kurz nach dem Start (noch über der Bahn) mit selbigem zuerst wieder die Startbahn berührt hat. Deshalb fehlt das Fahrwerk auch...und ist durch solide Holzklötze ersetzt worden.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
das Staurohr existiert auch nicht mehr...
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
wie mir gesagt wurde, wollten die Piloten "nach oben", der Bordrechner wollte aber lieber am Boden bleiben.
Nach dem Wegknicken des Fahrwerks ist der Tornado auf dem Radom über die Bahn gerutscht und hat es ganz gleichmäßig weggefräst...
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
das "Aufsetzen" des Bugs auf der Bahn war wohl recht unsanft - durch die Erschütterung haben sich die Sitze ein Stück bewegt, wurden aber nicht gezündet.
Diese Bewegung reichte aber nach der "Rettungs-Logik" aus, damit das Kabinendach die Sprengschnüre zündete:
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Am Ende der Bahn kam dann das bekannte Fangseil. Offensichtlich nahm der Rest des Staurohrs das Seil auf - es rutschte nicht wie vorgesehen unter dem Flugzeug hindurch in den Fanghaken, sondern hinüber weg.
Die Besatzung hat viel Glück gehabt - das Seil touchierte leicht den Helm des WSOs, ohne ihm ernsthaft weh zu tun, bevor es sich dann ca. 1m in das Seitenleitwerk einfräste und den Tornado anhielt.
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Triebwerke sind keine mehr drin; die Verarbeitung der Teile macht richtig Spass:)
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
das dritte und letzte Flugzeug steht etwa einen Kilometer weiter mitten in einer Waldschneise, es ist die F-104 "24+98". Ihr Zustand ist der "bescheidenste" - sie ist auf dem Fahrwerk mit viel Gewalt in die Schneise gezogen worden und in vorgebuddelte Löcher eingesunken, so dass sie mit hängender rechter Fläche dort steht.

Gar nicht so leicht zu finden:
 
Anhang anzeigen

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.774
Zustimmungen
809
Ort
Hamburg
Die 104 simuliert ein notgelandetes/kontrolliert abgestürztes Flugzeug, bei dem die Besatzung geborgen werden muss, und die mitgeführte Munition gefunden und gesichert werden muss.

etwas näher dran:
 
Anhang anzeigen
Thema:

MiG-21 "791", F-104 "24+98", PA-200 "45+27" - Truppenübungsplatz Putlos

MiG-21 "791", F-104 "24+98", PA-200 "45+27" - Truppenübungsplatz Putlos - Ähnliche Themen

  • 1/144 MiG-21PF Revell: Frage zur Roten 420 der NVA

    1/144 MiG-21PF Revell: Frage zur Roten 420 der NVA: Hallo Community Ich habe mir gestern die klitze kleine alte MiG-21PF von Revell bestellt. Der Karton enthält die Marking-Option "Rote 420"...
  • Bläuliche Farbe im inneren sowjetischer Cockpits (1/72 MiG-21MF Interceptor, Eduard)

    Bläuliche Farbe im inneren sowjetischer Cockpits (1/72 MiG-21MF Interceptor, Eduard): Hallo Community, Ich habe schon seit Monaten vor das wunderbare MiG-21MF Interceptor kit vom Eduard zu Bauen, und hab mich dazu auch schon mal...
  • MiG-21 PFS

    MiG-21 PFS: Die Bausätze von Eduard laden ob ihrer Qualität und sehr guten Baubarkeit ein, durch leichte Modifikationen weitere Versionen darzustellen. Nimmt...
  • MiG-21 PF - Eduard

    MiG-21 PF - Eduard: Anbei eine MiG-21 PF, entstanden aus dem Eduard-Bausatz. Verwendet wurde ein Brassin-Cockpit. Lackiert wurde mit gemischten Gunze-Farben. Zum...
  • MiG-21 R

    MiG-21 R: Hallo Kürzlich bin ich über einige Fotos der MiG-21R gestolpert. Die Fotos waren alle in S/W und als Referenz nicht hilreich. Die Info die ich...
  • Ähnliche Themen

    • 1/144 MiG-21PF Revell: Frage zur Roten 420 der NVA

      1/144 MiG-21PF Revell: Frage zur Roten 420 der NVA: Hallo Community Ich habe mir gestern die klitze kleine alte MiG-21PF von Revell bestellt. Der Karton enthält die Marking-Option "Rote 420"...
    • Bläuliche Farbe im inneren sowjetischer Cockpits (1/72 MiG-21MF Interceptor, Eduard)

      Bläuliche Farbe im inneren sowjetischer Cockpits (1/72 MiG-21MF Interceptor, Eduard): Hallo Community, Ich habe schon seit Monaten vor das wunderbare MiG-21MF Interceptor kit vom Eduard zu Bauen, und hab mich dazu auch schon mal...
    • MiG-21 PFS

      MiG-21 PFS: Die Bausätze von Eduard laden ob ihrer Qualität und sehr guten Baubarkeit ein, durch leichte Modifikationen weitere Versionen darzustellen. Nimmt...
    • MiG-21 PF - Eduard

      MiG-21 PF - Eduard: Anbei eine MiG-21 PF, entstanden aus dem Eduard-Bausatz. Verwendet wurde ein Brassin-Cockpit. Lackiert wurde mit gemischten Gunze-Farben. Zum...
    • MiG-21 R

      MiG-21 R: Hallo Kürzlich bin ich über einige Fotos der MiG-21R gestolpert. Die Fotos waren alle in S/W und als Referenz nicht hilreich. Die Info die ich...

    Sucheingaben

    Kirsche

    Oben