Mig-21 F13 von Sigmund Jähn

Diskutiere Mig-21 F13 von Sigmund Jähn im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo MIG-3840, anknüpfend an unser Gespräch von gestern in Cottbus, habe ich mal nachgesehen. Das angehängte Bild düfte etwa Anfang der 1980er...
Funkfeuer02

Funkfeuer02

Fluglehrer
Dabei seit
10.10.2005
Beiträge
173
Zustimmungen
60
Ort
Lausitz
....gibt es denn Bilder von der Tafel auf dem Denkmal,aus tiefen DDR Zeiten ? ...
Hallo MIG-3840,
anknüpfend an unser Gespräch von gestern in Cottbus, habe ich mal nachgesehen.
Das angehängte Bild düfte etwa Anfang der 1980er Jahre (zur Einweihung des Denkmals?) entstanden sein.
Falls auf der Gedenkplatte ursprünglich der Dienstgrad von Siegmund Jähn stand, dürfte es also "Oberst" gewesen sein, da er ja erst 1986 zum Generalmajor befördert wurde.

Ist auf dem Bild leider nicht lesbar, aber vielleicht reicht es für einen ersten Vergleich...?

Gruß Funkfeuer02
 
Anhang anzeigen
Lech 86

Lech 86

Sportflieger
Dabei seit
10.08.2022
Beiträge
20
Zustimmungen
50
Ort
Zittau
Hallo Zusammen,
dieses Thema ist zwar schon etwas älter aber in Vorbereitung meines Besuchs der "Deutschen Raumfahrtausstellung" in Morgenröthe-Rautenkranz am letzten Wochenende habe ich jeden Beitrag hier gelesen.

Da zwischendrin die Rede vom ausgestellten Flugbuch die Rede war, habe ich es fotografiert und möchte es hier teilen (da es öffentlich ausgestellt ist, sollte es kein Problem darstellen).
Bemerkenswert ist, dass nach einem Flug mit einer nicht näher bestimmten MiG-21bis, als letzter (sichtbarer) Eintrag sein Flug mit Sojus 31 und Sojus 29 zur Saljut 6 vermerkt ist.

In derselben Vitrine daneben liegt ein Arbeitsbuch/Notizbuch. Ich denke, dass es sich um das Buch handelt, wo in einerm früheren Beitrag vermutet wurde, dass Sigmund Jähn hier die taktischen Nummern der geflogenen MiG vermerkt hätte. Nummern wie "317" oder "337" lassen den Eindruck zwar zu, aber dann sieht man, dass in der ersten Zeile " 157° " steht und auch "027" oder "58" sind keine taktischen Nummern.
Mein nächster Gedanke war, dass es sich um die Anflugrichtungen der in der ersten Spalte genannten Flugplätze handeln könnte. Eine schnelle Überprüfung der Satellitenbilder von Drewitz und Neubrandenburg haben aber diese Vermutung sofort widerlegt.
Zumal (wie schon oft geschrieben) damals aus Geheimhaltungsgründen keine taktischen Nummern vermerkt wurden und Flugplätze mit Tarnnamen wie "NARKOSE" oder "DEFEKT" bezeichnet wurden.
Meine Frage daher: weiß zufällig jemand, was die "Koordinaten" bedeuten könnten?
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Jety

Jety

Testpilot
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
774
Zustimmungen
520
Ort
Köln
Auf der rechten Seite im Arbeitsbuch, da sind Abschnitte einer Flugstrecke vermerkt. Z.B. von Beeskow nach Füwa (Fürstenwalde) Kurs 330° Entfernung 25 Km, Zeit 8 Minuten 20 Sekunden. siehe Bild
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
MiGhty29

MiGhty29

Astronaut
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
2.566
Zustimmungen
2.521
Ort
Berlin F`hain
8 Min. für 25 km ?
Dann kann es aber kein Flug mit einer MiG-21 gewesen sein,oder :headscratch: ?

Gruss Uwe
 
Jety

Jety

Testpilot
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
774
Zustimmungen
520
Ort
Köln
Denke ich auch, die Zeiten passen eher für Hubschrauber oder kleine Flächenflieger (Mi-2 / Z-42). 8'20 ~ 180 km/h
 
Zuletzt bearbeitet:
MiGhty29

MiGhty29

Astronaut
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
2.566
Zustimmungen
2.521
Ort
Berlin F`hain
weil die Landegeschwindigkeit schon bei 'nur' 270 km/h (lt. Google KI :TD: liegt ...
oder 230 ... Danke @jackrabbit

Gruss Uwe
 
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.497
Zustimmungen
2.334
Scheint mir auch ein Flug mit einer Z-43 von Strausberg nach Drewitz und zurück zu sein. Die war so mit ca. 180..200 km/h unterwegs. Passend dazu in gleicher Schrift links die Anmerkung " Abstellen: Zündung..."
 
mig21smt

mig21smt

Space Cadet
Dabei seit
25.02.2003
Beiträge
1.145
Zustimmungen
2.860
Ort
Greifenhain
Hab jetzt nicht nachgeschaut aber aus der kalten könnten es Funkpeilungen des Radiokompass bzw. neuer Kurs ab Stadt xy sein.
150 ° von Fürstenwalde nach Beeskow sollte fast passen.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
10.132
Zustimmungen
6.374
Ort
Nürnberg
naja, weil die Durchschnittsgeschwindigkeit dann nur knapp 190 km/h gewesen wäre (Horizontalflug mal angenommen).
Und die minimale Geschwindigkeit läge bei 230 km/h.
Er muss ja nicht mit max. Speed geflogen sein, vielleicht hat er es gemütlich angehen lassen und musste am Ziel noch eine Platzrunde drehen.
 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
3.787
Zustimmungen
3.077
Ort
Hannover
@mcnoch
ja, aber es ging hier darum, ob Herr Jähn mit seiner MiG-21 geflogen ist und die Mindestgeschwindigkeit einer MiG-21 liegt wohl bei 230 km/h (nach Tabellen).
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
10.132
Zustimmungen
6.374
Ort
Nürnberg
Ist mir schon klar. Aber bei so kurzen Flugzeiten können schon ein paar Schlenker hier und da diese Berechnungen stark verzerren. Wenn er die Strecke ohne Abweichungen hinter sich gebracht hat, wie bei Mittelsegmenten eigentlich üblich, dann war er klar zu langsam unterwegs. Aber Piloten sind ja meist gern in der Luft und finden Wege so einen Drei- bzw. Vierecksflug etwas auszudehnen. Sicher wird man es also nicht sagen können.
 
Tiefenwirkung 73

Tiefenwirkung 73

Testpilot
Dabei seit
09.08.2009
Beiträge
575
Zustimmungen
836
Ort
Berlin
Doch. Das sind Strecken, für die die benötigte Zeiten sekundengenau auf 180 km/h berechnet sind.
Also keine MiG-21, aber trotzdem als Zeitdokument interessant.
Wozu so etwas im Arbeitsbuch angelegt wurde und für welchen Flugzeugtyp Sigmund Jähn das gemacht haben könnte, wissen vielleicht unsere ehemaligen MiG-Piloten.
 
Naphets

Naphets

Astronaut
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
2.853
Zustimmungen
15.488
Ort
wo die Sonne aufgeht
Vielleicht eine Jak-18, die flogen bei Verbindungsfliegerstaffeln und in der Ausbildung.
 
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.497
Zustimmungen
2.334
Er war ab 1970 bis 1976 Inspekteur beim Kdo LSK/ LV in Strausberg. Ab 1973 wurden Z- 43 für Verbindungsflüge genutzt, oftmals flogen die Nutzer selbst. Das Arbeitsbuch ist Ausgabe nicht vor 1973. Auf der Seite sind auch noch Daten für den Flug nach Neubrandenburg und Garz.
Die Flugrouten verwundern mich etwas. Gab es die örtlichen Fluglinien da noch nicht?
EDIT: Flug mit MiG-21 können wir definitiv ausschließen, Jak-18 ist unwahrscheinlich, es gab bis ca. 1974 nur noch einzelne im Bestand der NVA
 
Zuletzt bearbeitet:
MIG-3840

MIG-3840

Flieger-Ass
Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
462
Zustimmungen
1.982
Ort
Deutschland
Hier die Tafel vom Denkmal aus DDR Zeiten (bis zur Wende) eine Seite mit Dienstgrad Oberst und auf der anderen Seite mit Dienstgrad Generalmajor.
Material: ca.3mm Edelstahl Platte---Maße: ca.100cm x 40cm
"Nach der Wende,(Wiedervereinigung) wurde diese Tafel durch eine andere ersetzt. Die DDR sowie die NVA,gab es ja nicht mehr." (Gespräch mit der Museumsleitung im Februar 2020)
Die gezeigte Tafel,konnte zum Glück vor der Verschrottung gerettet werden.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
flightman

flightman

Space Cadet
Dabei seit
04.03.2007
Beiträge
2.094
Zustimmungen
1.798
Ort
Guben
Man hätte wohl drauf hinweisen sollen das es dieser "Flugzeugtyp" war und nicht "dieses Flugzeug" !!!
1963 war die Maschine noch gar nicht geliefert und kam auch nie ins JG-8 wo Sigmund Jähn diente.
01.07.1964 ausgeliefert an JG-3, später übergeben an das JAG-15 und von 1978 bis April 1980 bei der AFS-31.
Es ist jedoch möglich das Sigmund Jähn diese Maschine im Rahmen seiner Tätigkeit als Inspekteurs für Jagdfliegerausbildung und Flugsicherheit beim Stellvertreter des Chefs LSK/LV für Ausbildung der Luftstreitkräfte im Kommando LSK/LV (1970-1976) im damaligen JAG-15 geflogen ist.
 
Thema:

Mig-21 F13 von Sigmund Jähn

Mig-21 F13 von Sigmund Jähn - Ähnliche Themen

  • MiG 21 F13 Revell 1/72

    MiG 21 F13 Revell 1/72: Hallo zusammen, ich möchte euch heute meine MiG 21 F13 von Revell vorstellen. Ich hatte den Bau schon lange auf der Liste, doch beim Stöbern bei...
  • W2010RO MiG-21 F13

    W2010RO MiG-21 F13: Hallo. Es wird höchste Zeit für mein Rollout. Heute Vormittag war Zeus auf meiner Seite und hier ist das Ergebnis.
  • MiG-21 F13 Trumpeter

    MiG-21 F13 Trumpeter: Heute zeige ich Euch mal Bilder meiner -21 F13.
  • MiG-21F13 1/32 Trumpeter

    MiG-21F13 1/32 Trumpeter: Ich hatte Heute etwas Zeit und konnte nicht wiederstehen mal eine neue MiG zu beginnen. Entstehen soll eine silberne Einsatzmaschiene der NVA. Als...
  • Mig-21 F13 von Revell (1:72)

    Mig-21 F13 von Revell (1:72): Letztes Jahr an Weihnachten geschenkt bekommen, aber jetzt erst zum Bau gekommen ... naja, jedenfalls freue ich mich, das die Mig-21 F13 jetzt...
  • Ähnliche Themen

    • MiG 21 F13 Revell 1/72

      MiG 21 F13 Revell 1/72: Hallo zusammen, ich möchte euch heute meine MiG 21 F13 von Revell vorstellen. Ich hatte den Bau schon lange auf der Liste, doch beim Stöbern bei...
    • W2010RO MiG-21 F13

      W2010RO MiG-21 F13: Hallo. Es wird höchste Zeit für mein Rollout. Heute Vormittag war Zeus auf meiner Seite und hier ist das Ergebnis.
    • MiG-21 F13 Trumpeter

      MiG-21 F13 Trumpeter: Heute zeige ich Euch mal Bilder meiner -21 F13.
    • MiG-21F13 1/32 Trumpeter

      MiG-21F13 1/32 Trumpeter: Ich hatte Heute etwas Zeit und konnte nicht wiederstehen mal eine neue MiG zu beginnen. Entstehen soll eine silberne Einsatzmaschiene der NVA. Als...
    • Mig-21 F13 von Revell (1:72)

      Mig-21 F13 von Revell (1:72): Letztes Jahr an Weihnachten geschenkt bekommen, aber jetzt erst zum Bau gekommen ... naja, jedenfalls freue ich mich, das die Mig-21 F13 jetzt...

    Sucheingaben

    mig-21 737

    ,

    https://www.flugzeugforum.de/threads/mig-21-f13-von-sigmund-jaehn.81522/

    ,

    Mig 21 F 13

    ,
    mig 21 132 f13
    , mig 21f-13 morgenröthe rautenkranz, MiG-21 F-13, sigmund jähn mig 21 f13 ausstellung, 737 mig 21
    Oben