MiG-23MF, MiG-23ML, MiG-23BN und MiG-23UB

Diskutiere MiG-23MF, MiG-23ML, MiG-23BN und MiG-23UB im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Was Modernisierung und Neubeschaffung betrifft lagen die Bremsen ganz sicher nicht in Sorglosigkeit. Gerade die NVA war sehr bemüht sich auf den...

edge

Berufspilot
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
52
Zustimmungen
86
Wenn ich das mal so einschieben darf: es war einfach blanke Sorglosigkeit, Betriebsblindheit oder wie man das auch nennen will. Man war ja an Frieden gewöhnt.
Das war so an vielen Beispielen während meiner Dienstzeit bei den Nachrichten. Aber auch auf die Luftstreitkräfte bezogen ist genauso vieles unklar.
- MiG-23BN, ein Jagdbomber und hat keine Chaff-Flare
- Mi-24D, obwohl 10 Jahre Afghanistan-Erfahrung, keine Schutzmaßnahmen für die Triebwerksauslässe
- die Tarnnetzproblematik reiht sich hier nahtlos ein,
usw. usw.

Im Ernstfall hätten wir erst mal viel Lehrgeld bezahlt.

Dass man reagieren kann, haben die Israelis gezeigt. Die haben sich Gedanken gemacht und bei ihren Skyhawk wenigstens das Schubrohr verlängert.

Ich lass mich aber auch gerne korrigieren.
Was Modernisierung und Neubeschaffung betrifft lagen die Bremsen ganz sicher nicht in Sorglosigkeit. Gerade die NVA war sehr bemüht sich auf den Krieg vorzubereiten. Bestimmte Technik war aber einfach nicht beschaffbar und bezahlbar. Es gab einen massiven Beschaffungsstau wegen mangelnder Verfügbarkeit, fehlender Lieferbereitschaft der UdSSR und fehlendem Geld. Gerade in den 80ern konnte die UdSSR angesichts des Krieges in AFG und dem ökonomischen downturn die eigene konventionelle Rüstung und die der Vertragspartner nicht mehr vollumfänglich sicherstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.386
Zustimmungen
1.648
Ort
bei Köln
Immerhin hat die kleine Exkursion gezeigt, dass man für einen kurzfristigen Einsatz nicht optimal gerüstet war. In der Rückschau kann man sich entspannt zurücklehnen. Da drohte wohl keine echte Gefahr und man hat noch Geld gespart.
 
Gepard

Gepard

Testpilot
Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
790
Zustimmungen
933
Ort
Sachsen
- Mi-24D, obwohl 10 Jahre Afghanistan-Erfahrung, keine Schutzmaßnahmen für die Triebwerksauslässe.
Das Kühlsystem für die Triebwerksauslässe hat allein nicht viel gebracht. Es war gehen Strela-2 oder Redeye effektiv, gegen Stinger und Igla jedoch nicht. Die sowjetischen Verbände haben bei heißen Temperaturen und großer Höhenlage auf die Teile gern mal verzichtet. Wichtig waren die Störkörperwerfer und das IR-Störgerät. Deshalb wurden die Störkörperwerfer und der IR-Störer nachgerüstet. Um das Kühlsystem nachzurüsten hätte man neuere Triebwerke einbauen üssen. Die verfügbaren TW3-117 waren nicht dafür vorbereitet.
 

uti

Space Cadet
Dabei seit
25.03.2004
Beiträge
1.655
Zustimmungen
3.842
Ort
Bad Doberan
Immerhin hat die kleine Exkursion gezeigt, dass man für einen kurzfristigen Einsatz nicht optimal gerüstet war. In der Rückschau kann man sich entspannt zurücklehnen. Da drohte wohl keine echte Gefahr und man hat noch Geld gespart.
Nun ja, man hatte sich ja auf die bestimmten Eskalationsstufen konzentriert und am Ende wäre das Zeugs schon da gewesen. Auch hätte man es nicht gebraucht, da man davon ausgegangen war, das von den Jagdbombern soundso weniger als die Hälfte wieder zurückgekommen wäre. Zumindest wusste man damals wer was tut und es war alles berechenbar. das ist ja heute leider nicht mehr der Fall. Aber das ist jetzt schon wieder OT und Geschichte.
 
MIG-3840

MIG-3840

Fluglehrer
Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
214
Zustimmungen
610
Ort
Deutschland
Das optische Gerät unter dem Rumpfbug nennt sich TP-23 und ist ein Wärmepeilgerät (IR) zur gedeckten Zielannäherung ohne aufgeschaltetes Radar.
Das TP-23 (und Weiterentwicklungen) gab es ab der MiG-23M. Die MiG-23MF ist ja deren Exportvariante.
Hier ein par Bilder von dem TP-23.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.042
Zustimmungen
1.336
Ort
Bayern Nähe ETSI
Und zu den Tarnnetzen: Diese waren ja vorhanden und hätten im Fall der Fälle sicher sehr zeitnah über den ODF aufgezogen werden können. Das wurde in Friedenszeiten im Friedensstaat DDR aber unterlassen.
also wir hatten die schon drauf auf den offenen Unterständen, zumindest kurz nach Sommerbefehlzeit:biggrin: kamen die hoch
 
Tiefenwirkung 73

Tiefenwirkung 73

Flieger-Ass
Dabei seit
09.08.2009
Beiträge
395
Zustimmungen
298
Ort
Bremen
Hier ein par Bilder von dem TP-23.
Es ist schon 30 Jahre her, aber ich kann mich noch gut daran erinnern, die Meldung: "Вижу на ТП" (Sehe auf dem Wärmepeiler) bei Abfangübungen von tieffliegenden Zielen bekommen zu haben. Dann mußte (da nur Peilung) den Piloten die Entfernung zum Ziel, zwecks simuliertem Waffeneinsatz, durchgegeben werden. Meistens forderten sie: "Дайте удаление четыре" (Geben Sie Entfernung 4 (km))
 

Jeroen Nijmeijer

Sportflieger
Dabei seit
04.12.2010
Beiträge
24
Zustimmungen
15
Ort
Holland
Hello,

Irkutsk used an export number system for all the non-Soviet delivered MiG-23UB aircraft (A103xxyy for WP countries and B103xxyy for non-WP countries).

To get a better insight into the MiG-23UB production, it is necessary to find out the formal construction number.
These numbers start with '125'. I think the U-number, is the MiG-23UB sequential number.

C/nL/nMfdS/ndeliveryRemarks
A1037825_____7810123jun78w/o 17jun87
A1037826_____7810223jun78handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2061
A1037901_____7910427apr79handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2062
A103790212500264 / 111U_____7910527apr79handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2063
A1038034_____8010610oct80handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2058
A1038221_____8210719jun82handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2059
A1038222_____8210819jun82w/o 03oct83
A1038280_____8210904jan83handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2060
A1038285_____8211008mar83w/o 21may86
A103850412501241 / 731U_____8510011nov85handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2056
A1038506_____8510311nov85handed over to Germany 03oct90, re-serialed as 2057
Could some help me in finding the yet unknown numbers?



This '125' can be found on a small metal plate in the right mainwheel bay. (how do I upload a picture???)


Gruße
Jeroen
Niederlande
 
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
9.359
Zustimmungen
31.490
Ort
Niederlande
Der 393214225 ist wenigstens erhalten geblieben und fur jeder noch zu besichtigen.
 
flightman

flightman

Space Cadet
Dabei seit
04.03.2007
Beiträge
2.006
Zustimmungen
1.132
Ort
Guben
Seit gestern suche ich jetzt schon nach einer Antwort auf folgende Frage. Was hängt da unter dem Rumpf und an den Doppelträgern dieser tschechoslowakischen MiG-23BN ?
Ich bin mir fast sicher das das hier im Forum schonmal gefragt wurde, kann es jedoch trotz intensiver Suche nirgends finden. :confused1:

 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.237
Zustimmungen
2.275
Ort
Meerbusch/Potsdam
Seit gestern suche ich jetzt schon nach einer Antwort auf folgende Frage. Was hängt da unter dem Rumpf und an den Doppelträgern dieser tschechoslowakischen MiG-23BN ?
Ich bin mir fast sicher das das hier im Forum schonmal gefragt wurde, kann es jedoch trotz intensiver Suche nirgends finden. :confused1:
Fallschirm-Bombe PB-250 (парашютирующая бомба ПБ-250) - Freifallbombe mit Bremsschirm, HE penetrierend
 
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.151
Zustimmungen
10.119
Ort
DRS
Ich vermute, daß diese Aufnahme in Peenemünde entstand, denn die "564" war nie in der Flugzeugwerft Dresden. :Glaskugel:
Die Mitarbeiter des Fanganlagen-Teams haben aber auch alles im Bild festgehalten. Sicher entstand diese nicht "fachtypische" Aufnahme eher so aus der "Hocke"


gutes "Orwo"-Dia! :biggrin1:
 
Anhang anzeigen
Box29

Box29

Fluglehrer
Dabei seit
15.11.2003
Beiträge
167
Zustimmungen
18
Ort
WSW
Hallo, das Foto enstand in Peenemünde. "568 und 564" II.Kette, II.JS beim Start. Wenn ihr euch die "564" mal genauer betrachtet, fällt euch auch der abrupte Farbwechsel am Spant 48 (technologischer Trennspant) auf. D.h. auf diesem Foto flog die "564" schon mit ihrer zweiten Hecksektion. Die erste wurde nach einer Beschädigung bei einer Landung ausgetauscht.

box29
 

MIGMISU

Fluglehrer
Dabei seit
06.09.2003
Beiträge
247
Zustimmungen
1.402
Ort
Cottbus
"Die Mitarbeiter des Fanganlagen-Teams haben aber auch alles im Bild festgehalten. Sicher entstand diese nicht "fachtypische" Aufnahme eher so aus der "Hocke"."
Eher nicht, das ist ein schlechtes Repro eines Pressefotos vom Militärbilddienst. Im Original sind im Hintergrund noch die GDF zu erkennen.
 
theo preschen

theo preschen

Testpilot
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
668
Zustimmungen
689
Ort
Fichtelgebirge
ich sehe gerade, dass das Thema ja schon woanders behandelt wird: ab #1477
 
Zuletzt bearbeitet:
crossiathh

crossiathh

Testpilot
Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
550
Zustimmungen
195
Ort
Norden
Oje, na hoffentlich ist das eine Verbesserung. Aber passen die R-23 Raketen nicht viel besser nach Cottbus? :tongue1:
 
Thema:

MiG-23MF, MiG-23ML, MiG-23BN und MiG-23UB

MiG-23MF, MiG-23ML, MiG-23BN und MiG-23UB - Ähnliche Themen

  • MiG-23M vs MiG-23MF

    MiG-23M vs MiG-23MF: In Vorbereitung (und freudiger Erwartung) der 48er MiG-23 von Trumpeter habe ich nach eingehendem Quellenstudium eine Frage: Gab es - wie immer...
  • Polish Wings 10 - MiG-23MF & MiG-23UB

    Polish Wings 10 - MiG-23MF & MiG-23UB: Hallo ! Die Reihe "Polish Wings" behandelt Flugzeuge in den polnischen Streitkräften. Ausgabe 10 beschäftigt sich mit der MiG-23 in den...
  • MIG 23MF Flogger-B

    MIG 23MF Flogger-B: Hallo ! Kann mir jemand sagen welche Bewaffnung von den Unmengen die im Bausatz von Trumpeter dabei sind tatsächlich bei der Luftstreitkräften...
  • 1/72 MiG-23MF – R.V.Aircraft

    1/72 MiG-23MF – R.V.Aircraft: RV Resin RV Resin, bekannt für seine nicht gerade guten, aber recht teuren Maßstabszeichnungen hat neben der gerade erschienen Siebel 204 / Aero...
  • 1/32 MiG-23MF – Trumpeter

    1/32 MiG-23MF – Trumpeter: Ich möchte keine "klassische" Bausatzvorstellung machen, da in diversen Foren schon jeder Spritzling dreimal abgelichtet wurde. Ich möchte...
  • Ähnliche Themen

    • MiG-23M vs MiG-23MF

      MiG-23M vs MiG-23MF: In Vorbereitung (und freudiger Erwartung) der 48er MiG-23 von Trumpeter habe ich nach eingehendem Quellenstudium eine Frage: Gab es - wie immer...
    • Polish Wings 10 - MiG-23MF & MiG-23UB

      Polish Wings 10 - MiG-23MF & MiG-23UB: Hallo ! Die Reihe "Polish Wings" behandelt Flugzeuge in den polnischen Streitkräften. Ausgabe 10 beschäftigt sich mit der MiG-23 in den...
    • MIG 23MF Flogger-B

      MIG 23MF Flogger-B: Hallo ! Kann mir jemand sagen welche Bewaffnung von den Unmengen die im Bausatz von Trumpeter dabei sind tatsächlich bei der Luftstreitkräften...
    • 1/72 MiG-23MF – R.V.Aircraft

      1/72 MiG-23MF – R.V.Aircraft: RV Resin RV Resin, bekannt für seine nicht gerade guten, aber recht teuren Maßstabszeichnungen hat neben der gerade erschienen Siebel 204 / Aero...
    • 1/32 MiG-23MF – Trumpeter

      1/32 MiG-23MF – Trumpeter: Ich möchte keine "klassische" Bausatzvorstellung machen, da in diversen Foren schon jeder Spritzling dreimal abgelichtet wurde. Ich möchte...

    Sucheingaben

    mig-23 nva

    ,

    mig 23 nva

    ,

    content

    ,
    mig-21 lsk
    , mig typen, mig 23, mig 23 nva Bemalung, mig-23 flugzeugforum, mig-23bn, mig-23 bn, mig-21 nva, mig-23ub nva, ddr mig, nva-modellsammlung, gerd schakau, mig-23bn vs mig-27, zement, JG 9, verbleib mig 23 nva, landmarkierung flugzeug, mig-23 gruppenfoto bei wtd-61 1991, R-13M, wolf dietze, flugzeugforum, mig 23 bissen .lu
    Oben