MiG-29 der 968. IAP

Diskutiere MiG-29 der 968. IAP im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; ???
#
Schau mal hier: MiG-29 der 968. IAP. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.120
Zustimmungen
59
Ort
Aachen
:?! ein kleiner Satz dazu wäre schon nett, damit man auch weiß, worauf Du hinaus willst...
 
Stonecool

Stonecool

Astronaut
Dabei seit
29.09.2002
Beiträge
3.516
Zustimmungen
4.347
Ort
Bayern
@ Pavanton:
Hattest du jetzt eine Frage zu der MiG? Oder wolltest du einfach nur Bilder zeigen? Oder wolltest du ein Rätsel daraus machen?
Wer hat eigentlich das copyright zu den Bildern? Fragen über Fragen... :rolleyes:
 
pavanton

pavanton

Flieger-Ass
Dabei seit
24.12.2004
Beiträge
353
Zustimmungen
15
Ort
Moscow
I’m sorry but I don’t speak german at all… Sorry for posting foreign photos! I have two questions:
1) What is the board number of the plane on the first photo?
2) And does somebody have some more photos of airplanes of this IAP?
 
Helge

Helge

Space Cadet
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
1.386
Zustimmungen
4.061
Ort
Großräschen
Sieht aus wie Altenburg. Durch den relativ frühen Abzug gibt es nicht allzuviele Bilder davon! :TD:
 
Sergei

Sergei

Berufspilot
Dabei seit
16.12.2001
Beiträge
74
Zustimmungen
7
Ort
Gelsenkirchen
pavanton schrieb:
I’m sorry but I don’t speak german at all… Sorry for posting foreign photos! I have two questions:
1) What is the board number of the plane on the first photo?
2) And does somebody have some more photos of airplanes of this IAP?
1. Govoril ja tebe - eto 64
 

Matze Fishbed

Flieger-Ass
Dabei seit
04.09.2001
Beiträge
468
Zustimmungen
36
Ort
Dresden
was auffällt sind bei allen Maschinen die senkrechten Stabilisatoren unterhalb der Seitenleitwerke! Kenn ich bei der 29 garnicht, hat sonst die Su-27.

Matze
 
pavanton

pavanton

Flieger-Ass
Dabei seit
24.12.2004
Beiträge
353
Zustimmungen
15
Ort
Moscow
Matze Fishbed schrieb:
was auffällt sind bei allen Maschinen die senkrechten Stabilisatoren unterhalb der Seitenleitwerke! Kenn ich bei der 29 garnicht, hat sonst die Su-27.

Matze
Es nicht su-27! :) Es ist die mig-29 der ersten serien (9.12). Früher als , befand sich bis zu 1990 dieser iap in Weißrußland, dann ihn вывери in Rußland. Jetzt befindet sich der Teil der Flugzeuge in 120iap Flugplatze Domna.

Wie Ihnen den Mai deutsch? :) :D
 
mig21smt

mig21smt

Space Cadet
Dabei seit
25.02.2003
Beiträge
1.006
Zustimmungen
2.409
Ort
Greifenhain
hi jungs
also beim ersten bild hat doch der liebe herr freundt das copyright, denn siehe band 3 seite 59, aber egal! bei der maschine kann es sich entweder um die 64 oder 65 handeln, denn beide maschinen haben das schwingensymbol des 3. IAK das auf die zeit des 2. WK zurückzuführen ist.
übrigens war das 968. iap früher mal das 402. IAP und flog wahrscheinlich 1945 von dallgow aus schon über deutschland
meine frage: sind nur die 9-12 zum 120. IAP gegangen, denn meines wissens nach wurde ja da 968. IAP nach lipeztk verlegt.
beste grüße aus altenburg
 

Büttner

inaktiv
Dabei seit
16.03.2003
Beiträge
602
Zustimmungen
22
Ort
Berlin
mig21smt schrieb:
... schwingensymbol des 3. IAK das auf die zeit des 2. WK zurückzuführen ist. ...
... übrigens war das 968. iap früher mal das 402. IAP ...
Andreas,
eigentlich würde ich von unseren russischen Freunden erwarten das diese selbst ziemlich genau wissen was es mit dem Wappen auf sich hat. Woher sollten wir hier in Deutschland wissen das dieses oder jene Wappen, Abzeichen, Symbol diesem oder jenem Truppeteil zuzuordnen ist oder die jeweilige Bedeutung inne hatte. Aber bezüglich des "Schwingensymbols" hast sicherlich Recht mit Deiner Annahme auch wenn keiner so richtig erklären kann warum das da eigentlich drauf ist auf diesen MiG-29.
Genauso verwirrt frage ich mich warum man sich als Deutscher erst bis nach Lipezk quälen muß um einen Gedenkstein zu finden der die Tradition des 968 iap aufklärt. Dieser Gedenkstein ist da seit 1992 an Ort und Stelle und kein ernsthaft interessierter Enthusiast mit seiner russischen Muttersprache hat das bisher auf die Reihe bekommen auch nur einige dieser wichtigen Fragen zu klären. Kameraden kommt in die "Pötte"!
Stattdesen werden einfach immer nur Bilder abgescannt deren Urheber man nicht ist und dann noch ins Netz stellt - und dann noch erwarten das wir die Fragen klären .... :?!

Bitte präzisiere nochmals Deine Frage Andreas, hab nicht richtig verstanden. Danke Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
mig21smt

mig21smt

Space Cadet
Dabei seit
25.02.2003
Beiträge
1.006
Zustimmungen
2.409
Ort
Greifenhain
pavanton schreibt ja da irgendwo, dass die maschinen ins 120. IAP gingen. das war meine frage, ob diese angabe korrekt ist.
warum das 968. IAP das schwingensymbol trägt:
das 968. war ja das 402. das im 3. IAK flog und die geschichte übernahm, daurum das symbol.
weiterhin wäre ich dafür das wir in einem deutschen chat deutsch oder wenigstens englisch schreiben damit es jeder versteht.
beste grüße aus altenburg.
 

Büttner

inaktiv
Dabei seit
16.03.2003
Beiträge
602
Zustimmungen
22
Ort
Berlin
mig21smt schrieb:
... pavanton schreibt ja da irgendwo, dass die maschinen ins 120. IAP gingen. das war meine frage, ob diese angabe korrekt ist....
Andreas,
ich meine das mindestens die MiG-29 UB noch in Deutschland geblieben sind. Es gibt das dieses Bild der MiG-29 UB aus Wittstock auf der SLB und irgendwie ist mir hängen geblieben das daß Flugzeug mit der roten Bordnummer 91 vom 968 iap stammte.
Gruß Stefan
 

Büttner

inaktiv
Dabei seit
16.03.2003
Beiträge
602
Zustimmungen
22
Ort
Berlin
Historie 968 iap

pavanton schrieb:
... Früher als, befand sich bis zu 1990 dieser iap in Weißrußland, ...
@pavanton und alle anderen russischen Freunde,
vielleicht ist es möglich von eurer Seite aus etwas zu Geschichtsdarstellung des 968 iap beizutragen:
Es ist zur Zeit völlig unbekannt was von 1945 bis 1984 mit diesem Polk geschah, Stationierungsorte usw. sind nicht bekannt.
Es ist unklar wann das 968 iap vom 402 iap die Tradition, die Auszeichnungen und den Ehrennamen "Sewastopol" übernahm.
Das letzte was bekannt ist bevor der Polk 1984 aus dem nichts in Ross auftaucht ist das er am 9. Mai 1945 der 265 iad/3 iak/16 WA unterstellt war und bis ungefähr Ende der vierziger Jahr in Dallgow bei Berlin basiert war.
Dann verliert sich die Spur denn in denn vierziger oder fünziger Jahren wird die 265 iad zur 175 iad "Melitopol" umformiert und taucht bis 1960 im Baltikum wieder auf um erneut in eine strategische Raketendivision umformiert zu werden.
Meine Herren, Sie werden gebeten ihren Teil zur Geschichtsaufarbeitung zu leisten, denn das wird nur gemeinsam was!
Mit herzlichsten Grüßen aus Berlin
Stefan Büttner
 
Zuletzt bearbeitet:
pavanton

pavanton

Flieger-Ass
Dabei seit
24.12.2004
Beiträge
353
Zustimmungen
15
Ort
Moscow
Die Freunde, falls Ihnen die Geschichte es das Regal interessant ist, so wollen wir zusammen net zu werden :TOP:
Es ist bekannt, daß dieser IAP bis zu der Übersetzung in Deutschland von einen von ersten den MIG - 29 befindend in Belorus(Ross) bekommen hat und aller Wahrscheinlichkeit nach hatte an jenem Moment der Zeit das Emblem nicht. Den Moment des Erscheinens " des geflügelten Sternes " nur Sie können eben vorsagen, weil nur Sie Fotografien der Flugzeuge haben können(dürfen) wissen und nur Sie wenn diese Fotografien wurden. Ein kann ich genau sagen, daß nach dem Schluss aus DDR 968 iap den Teil der Flugzeuge aufgelöst war.


Ich bitte mich, für " die krumme Sprache(Zunge) " - zu verzeihen ich schreibe durch den Dolmetscher
 

Büttner

inaktiv
Dabei seit
16.03.2003
Beiträge
602
Zustimmungen
22
Ort
Berlin
pavanton schrieb:
... Es ist bekannt, daß dieser IAP bis zu der Übersetzung in Deutschland von einen von ersten den MIG - 29 befindend in Belorus(Ross) bekommen hat und aller Wahrscheinlichkeit nach hatte an jenem Moment der Zeit das Emblem nicht. ...
Soll das heißen das die MiG-29 in Ross das Wappen noch nicht auf dem Rumpf hatten? Erst 1989 in Altenburg aufgemalt?
:?!
 
Thema:

MiG-29 der 968. IAP

MiG-29 der 968. IAP - Ähnliche Themen

  • 29.01.2022 Unfall mit einem MiG-31 in der Nähe von Novgorod (RUS)

    29.01.2022 Unfall mit einem MiG-31 in der Nähe von Novgorod (RUS): Nach Angaben des Verteidigungsministeriums rollte das Flugzeug während des Starts zu einem Routineflug von der Landebahn ab. Nach Angaben des...
  • MiG-29 29+06 in den USA Anfang der 90er Jahre

    MiG-29 29+06 in den USA Anfang der 90er Jahre: Da dieses Thema in kein bestehenden Thread so richtig hineinpasst, nun also ein extra Thema. In Vorbereitung des ersten Golfkrieges wurde die...
  • MiG-21MF-75 der LSK-NVA aus Preschen, Rote 784, Späte 80er, Eduard 1/72

    MiG-21MF-75 der LSK-NVA aus Preschen, Rote 784, Späte 80er, Eduard 1/72: Hallo Community! Ich habe im Sommer von meiner Freundin das "MiG-21MF interceptor" kit von Eduard geschenkt bekommen, und daran arbeite ich...
  • 1/144 MiG-21PF Revell: Frage zur Roten 420 der NVA

    1/144 MiG-21PF Revell: Frage zur Roten 420 der NVA: Hallo Community Ich habe mir gestern die klitze kleine alte MiG-21PF von Revell bestellt. Der Karton enthält die Marking-Option "Rote 420"...
  • Bewaffnung für die 1/72 MiG-21MF der NVA und andere Fragen

    Bewaffnung für die 1/72 MiG-21MF der NVA und andere Fragen: Ich habe mir das 1/72 "MiG-21MF interceptor" kit von Eduard zugelegt, und ich würde gern die 784 des JG4 is Preschen der NVA nachbauen. Das kit...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    968 iap

    ,

    mig-29 gviap

    ,

    pictures mig-29 altenburg

    ,
    35 iap
    , Stefan Büttner Berlin Mig, mig-29 altenburg, 968.iap, 968.iap mig-29, mig-29 968. Iap
    Oben