MiG-29 OWT!?

Diskutiere MiG-29 OWT!? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, alles in allem geht es, wenn ich es richtig verstanden habe, um das Gesamtkonzept. Auch wenn eine MiG-29 OVT eine Besonderheit unter den...

n/a

Guest
Hallo,

alles in allem geht es, wenn ich es richtig verstanden habe, um das Gesamtkonzept. Auch wenn eine MiG-29 OVT eine Besonderheit unter den MiG's darstellt, so denke ich, dass im Zuge der Weiterentwicklung der Technik Flugzeuge wie der Eurofighter, die Rafale, die Gripen, die F/A-22 und die F-35 den Ton angeben. Inwiefern gesamt gesehen die russischen Fabrikate, z.B. die neuen Su's, da mithalten können, weiß ich nicht. Aber ich denke, dass man das Muster MiG-29 langsam aber sicher abhaken kann, oder nicht?

Was mich jedoch am meisten interessieren würde, wären die Konstruktionen und die ganzen Berechnungen, die den Maschinen zugrunde liegen. Leider kommt man an so etwas nicht ran, geschweige, dass man es erst einmal alles verstehen müsste...

Viele Grüße.
Gore
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#
Schau mal hier: MiG-29 OWT!?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.678
Ort
NVP
Wieso wird eigentlich hier ein EF mit einer Mig29OWT verglichen oder gar mit einer F22 und andersherum? Die einen sind Luftüberlegenheitsjäger und das andere ein Frontjäger. Ein Frontjäger wie die Mig29SMT2 ist eher mit einer F16 vergleichbar, da es von einem Awacs Zieldaten zugewisen bekommt und diese dann Angreift ob nun Boden oder Luftziele. Das andere, z.B. der Ef, sollte auch ohen Awacs oder Bodenführung in der Lage sein, Ziele zu Bekämpfen und zwar meist in der Luft, ob nun nah oder ohne Sicht.

Wenn eine Mig29OWT eine F16 hinter sich hat, siehe Grichenland zwischenfall, stellt man sich mal kurz hoch in die Luft und die F16 ist an einem vorbei und man ist hinter der F16.
Ob das immer klappt oder ob es was bringt, keine Ahnung.
Ein Demonstrator soll zeigen was man kann, und nicht zeigen das man rückständig ist.
 

n/a

Guest
Hallo,

ich glaube, es ging hier um die generellen Flugeigenschaften der Maschinen.

Viele Grüße.
Gore
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.662
Ort
mit Elbblick
701 schrieb:
Wenn eine Mig29OWT eine F16 hinter sich hat, siehe Grichenland zwischenfall, stellt man sich mal kurz hoch in die Luft und die F16 ist an einem vorbei und man ist hinter der F16.
Ob das immer klappt oder ob es was bringt, keine Ahnung.
Ein Demonstrator soll zeigen was man kann, und nicht zeigen das man rückständig ist.
Nö. Ein Cobra-Manöver ist ohne Sinn. Diese taktische Situation passiert in einer von 100 Begegnungen. Im Normalfall würde die F-16 eine IR-AAM abschießen und hätte die MiG vermutlich erwischt. Andersrum wäre es genauso.

Die MiG-29 hat einen inherenten Nachteil: Sie wurde zu Sowjet-Zeiten definiert. Bestimmte Features sind heute nicht mehr so wichtig.
 
ayrtonsenna594

ayrtonsenna594

Astronaut
Dabei seit
10.04.2006
Beiträge
4.837
Ort
Берлин
701 schrieb:
. Ein Frontjäger wie die Mig29SMT2 ist eher mit einer F16 vergleichbar, da es von einem Awacs Zieldaten zugewisen bekommt und diese dann Angreift ob nun Boden oder Luftziele. Das andere, z.B. der Ef, sollte auch ohen Awacs oder Bodenführung in der Lage sein, Ziele zu Bekämpfen und zwar meist in der Luft, ob nun nah oder ohne Sicht.
Dem kann ich nur zustimmen. :TOP:
Obwohl die Russen schon deutliche Fortschritte in der Avionik seit der ersten MiG29-Reihe gemacht haben, kommen sie auf diesem Gebiet noch lange nicht an westliche Modelle heran (außer die haben noch was streng Geheimes in der Schublade - so als kleine Überraschung). Sollte in einem richtigen Konflikt die Leitung durch die Bodenkontrolle oder Awacs ausfallen, hätte die MiG29 einen Großteil ihres Kampfpotenzials verloren.
Da die ehemalige Sowjetunion einen Großteil ihres Luftraums durch ein dichtes Netz von Bodenradarstationen überwachte, spielte die selbstständige Operationsfähigkeit der MiG29 bei deren Entwicklung nur eine untergeordnete Rolle. Dafür gab es ja die MiG31 und Su27. Dieses Manko haftet ihr noch bis heute an und erhöht bestimmt nicht die Exportchancen, weil der Rest der Welt halt nicht die ehem. UdSSR ist.:).
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.036
Ort
Berlin
Naja neuere Versionen der MiG-29 sind durchaus dazu befähigt autonom zu operieren.
Moderne Waffensysteme wie der Eurofighter oder die F-22 sind nicht weniger auf Unterstützung durch z.B. angewiesen um ihr volles Potenzial zu entfalten.
 
Majestic222

Majestic222

Testpilot
Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
900
Ort
Region Aachen
Es wurde ja auch nicht von dem vollen Potential gesprochen. Um sein volles Potential zu nutzen ist jedes Flugzeug, selbst die heutigen modernen Maschinen, auf AWACS, Bodenradar und Co. angewiesen. Luftkrieg ist eben genauso wie der Krieg am Boden und auf See immernoch Teamarbeit.
 
jockey

jockey

Alien
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
10.528
Ort
near ETSH/SXF
Die neuesten MiG-29 sind auch nicht schlechter als eine F-16C Block 52.Entscheidend für Kampflugzeuge ist die Avionik und Software.Dies sieht man ja bei F-16 und F-15.Und ob es hier wirklich Defizite bei den Russen gibt mag ich bezweifeln.Hier liegt es wohl am Kunden sich nicht auf etwas russisches verlassen zu wollen und nimmt dafür israelische und französiche Avionik/Software.
 

Deak

Fluglehrer
Dabei seit
05.09.2003
Beiträge
145
Ort
Old Europe
Die Unterscheidung zwischen Langstreckenjäger und Frontjäger oder so, wie sie die Russen mal praktiziert haben, ist heute überhaupt nicht mehr anwendbar. Heute sind Kriterien wie Kosten, Flottenmanagement, Multirole Fähigkeit eher zur Unterscheidung geeignet. Mit autonomen oder durch AWACS geführten Einsätzen hat das nichts zu tun. Avionik und Software wird ja oft, wie schon gesagt, vom Kunden maßgeschneidert bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.036
Ort
Berlin
Majestic222 schrieb:
Es wurde ja auch nicht von dem vollen Potential gesprochen. Um sein volles Potential zu nutzen ist jedes Flugzeug, selbst die heutigen modernen Maschinen, auf AWACS, Bodenradar und Co. angewiesen. Luftkrieg ist eben genauso wie der Krieg am Boden und auf See immernoch Teamarbeit.
Ich hab mich auf ayrtonsenna594's Post bezogen, welches da lautete:

Obwohl die Russen schon deutliche Fortschritte in der Avionik seit der ersten MiG29-Reihe gemacht haben, kommen sie auf diesem Gebiet noch lange nicht an westliche Modelle heran (außer die haben noch was streng Geheimes in der Schublade - so als kleine Überraschung). Sollte in einem richtigen Konflikt die Leitung durch die Bodenkontrolle oder Awacs ausfallen, hätte die MiG29 einen Großteil ihres Kampfpotenzials verloren.
Das trifft eben für die westlichen Muster ebenfalls zu, wobei ich nicht zustimme bei der Sache "Großteil ihres Kampfpotenzials".


@Deak
Die Unterscheidung zwischen Langstreckenjäger und Frontjäger oder so, wie sie die Russen mal praktiziert haben, ist heute überhaupt nicht mehr anwendbar. Heute sind Kriterien wie Kosten, Flottenmanagement, Multirole Fähigkeit eher zur Unterscheidung geeignet. Mit autonomen oder durch AWACS geführten Einsätzen hat das nichts zu tun. Avionik und Software wird ja oft, wie schon gesagt, vom Kunden maßgeschneidert bestellt.
Das Thema war aber gerade autonomes Operieren...
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.662
Ort
mit Elbblick
Ob und inwiefern Flugzeuge "autonom" operieren können sei dahingestellt. Ich spekuliere da nur, man möge mich bitte berichtigen.

Die MiG-29"A" hatte zwar ein brauchbares Radar, aber deren Betrieb war alles andere als trivial. Die Herausforderung des modernen Luftkampfes ist ja nicht die Informationsgewinnung, sondern vor allem die Informationsverarbeitung durch den Piloten. Die Schnittstelle Mensch-Maschine ist das A und O, da ansonsten die ganzen lustigen Dinge nicht funktionieren. Mit der MiG hat man ja anscheindn Akzente gesetzt beim WVR-Gefecht, jedoch das autonome BVR-Gefecht nicht weiter berücksichtigt (entsprechend der Einsatzdoktrin).

Ob dieser Missstand inzwischen ausgebügelt ist weiß ich nicht, allerdings hatte man über 20 Jahre Zeit. Jedoch ist nachteilig, dass kein russisches Flugzeug mit moderner Cockpit-Architektur in wirklicher Großserie hergestellt wurde. Ich denke jedoch, dass man entsprechende Erfahrungen bereits vorher gesammelt hat.

Im wirklich autonomen Betrieb sinken die Leistungen jedes Flugzeuges ab.
 

Deak

Fluglehrer
Dabei seit
05.09.2003
Beiträge
145
Ort
Old Europe
Scorpion schrieb:
@Deak
Das Thema war aber gerade autonomes Operieren...
Na und...
Hätte vielleicht deutlicher machen sollen, daß ich mich auf Post 108 und 111 bezogen habe, wo es eben nicht nur um autonomes Operieren ging, was ohnehin nur ein gewagter Plan B ist. Macht schließlich auch kein Luftüberlegenheitsjäger, wenn es sich irgendwie vermeiden läßt.
 

twobridges

Fluglehrer
Dabei seit
08.02.2006
Beiträge
133
Ort
Zweibrücken
Hallo,

ich meine bei Airshows spielt der Pilot eine entscheidend Rolle.

Wird die Maschine von einem Testpilot oder einem Piloten einer Einsatz-
staffel geflogen?

Welche Limits werden den Piloten vorgegeben?

Ich habe ein Interview mit mit russischen MIG Piloten auf N24 gesehen,

ein Mann über vierzig, er machte auf mich den Eindruck als habe er die

Leistungsgrenzen dieser Maschine selbst erflogen.

Er kennt "seine" Maschine zu 200%.

Gruß
Twobridges
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.662
Ort
mit Elbblick
twobridges schrieb:
Wird die Maschine von einem Testpilot oder einem Piloten einer Einsatzstaffel geflogen?
Meines Wissens wird das Display von einem Testpiloten geflogen. Das traf auch bei den ersten Eurofighter zu. Heute fliegen glaub ich Einsatzpiloten, wobei man hier wohl differezieren muss: Es sind nicht die Neulinge, sondern die ebenfall 40-jährigen Fluglehrer. Manche Manöver, speziell die angesprochenen Cobra-Manöver und ähnliches, kann nur von Testpiloten auf speziell modifizierten Maschinen geflogen werden.

BTW: Der A380 wurde am Freitag vom Cheftestpiloten Jaques Rosay geflogen.
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.678
Ort
NVP
Eines ist aber positiv. Man spricht wieder über Mig.
Deshalb hat es soch geloht so einen Demonstrator zu bauen.
Da das T-50 Projekt mehr schlecht als recht vorran kommt und wohlmöglich sogar an mig gehen soll, stehen dort die Zeichen doch wieder auf positiv.
Das zeigen auch die Verkaufszahlen von Mig. Diese steigen langsam aber sie steigen.
 

Dr. Seltsam

Guest
Schorsch schrieb:
Manche Manöver, speziell die angesprochenen Cobra-Manöver und ähnliches, kann nur von Testpiloten auf speziell modifizierten Maschinen geflogen werden.
Ich weiss nun nicht, ob Zoltan Szabo von der ungarischen Luftwaffe eine Testpilotenausbildung hat und ob seine Maschine speziell modifiziert ist. Jedenfalls gehört zu seinem Display, das er u.a. in Zeltweg 2005 zeigte ein Cobra Manöver.
 
Manuc

Manuc

Flieger-Ass
Dabei seit
06.11.2002
Beiträge
448
Ort
Frankfurt a. M.
Schorsch schrieb:
Meines Wissens wird das Display von einem Testpiloten geflogen. Das traf auch bei den ersten Eurofighter zu. Heute fliegen glaub ich Einsatzpiloten, wobei man hier wohl differezieren muss: Es sind nicht die Neulinge, sondern die ebenfall 40-jährigen Fluglehrer. Manche Manöver, speziell die angesprochenen Cobra-Manöver und ähnliches, kann nur von Testpiloten auf speziell modifizierten Maschinen geflogen werden.

BTW: Der A380 wurde am Freitag vom Cheftestpiloten Jaques Rosay geflogen.
Welcher Art sollen den die Modifikation für das Cobra-Manöver sein??? :confused:
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.662
Ort
mit Elbblick
Manuc schrieb:
Welcher Art sollen den die Modifikation für das Cobra-Manöver sein??? :confused:
Abschalten des Anstellwinkelbegrenzers. Keine triviale Sache, weniger wegen des technischen Aufwandes als mehr wegen der Konsequenzen für Flugsicherheit.
 

Dr. Seltsam

Guest
Schorsch schrieb:
Abschalten des Anstellwinkelbegrenzers.
Um es sicher zu verstehen, das betrifft aber nur die Fly-By-Wire Steuerung, oder auch einen Eingriff bei der "normalen" MiG-29, wie sie die Ungarn vorführen?
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.662
Ort
mit Elbblick
Dr. Seltsam schrieb:
Um es sicher zu verstehen, das betrifft aber nur die Fly-By-Wire Steuerung, oder auch einen Eingriff bei der "normalen" MiG-29, wie sie die Ungarn vorführen?
Meines Wissens hat auch die MiG-29 einen Anstellwinkelbegrenzer. Aber die reichlich hier vorhandenen MiG-29 Experten werden sicherlich diese schnell aufklären. Die Suchoi hat auf jeden Fall einen Begrenzer.
 
Thema:

MiG-29 OWT!?

MiG-29 OWT!? - Ähnliche Themen

  • 1/72 Einlaufkegel MiG-21MF von EDUARD

    1/72 Einlaufkegel MiG-21MF von EDUARD: http://scalemodels.ru/news/14415-vozdukhozabornik-i-konus-mig-21mf-mfn.html
  • Unterschied MiG 21 SM, SMT mit großen und kleinem Behälter 7

    Unterschied MiG 21 SM, SMT mit großen und kleinem Behälter 7: Da mich dieses Thema schon seit 2001, dem Beginn der Restauration der Altenburger SMT, beschäftigt möchte ich eine Diskussion hier mal anstoßen...
  • Mig-17 NVA 1:32

    Mig-17 NVA 1:32: Mig-17 NVA in 1:32, ja das ist der schreckliche Trumpeter Bausatz. Mangels Alternative wurde der stark modifiziert: HPH Resin Rumpf Vorderteil von...
  • Absturz slowakische Mig-29

    Absturz slowakische Mig-29: Laut slowakischer Polizei auf Facebook ist um 21:30 eine Mig-29 abgestürzt, der Pilot konnte sich heraus schießen und lebt. Polícia Slovenskej...
  • Omega MiG-19SM-12PM/PMU 1/72

    Omega MiG-19SM-12PM/PMU 1/72: Heute will ich Euch einen Blick auf meine letzten Projekte werfen lassen. Vor jahren hatte ich hinter dem Erzgebirge zwei Resinbausätze von Omega...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 Einlaufkegel MiG-21MF von EDUARD

      1/72 Einlaufkegel MiG-21MF von EDUARD: http://scalemodels.ru/news/14415-vozdukhozabornik-i-konus-mig-21mf-mfn.html
    • Unterschied MiG 21 SM, SMT mit großen und kleinem Behälter 7

      Unterschied MiG 21 SM, SMT mit großen und kleinem Behälter 7: Da mich dieses Thema schon seit 2001, dem Beginn der Restauration der Altenburger SMT, beschäftigt möchte ich eine Diskussion hier mal anstoßen...
    • Mig-17 NVA 1:32

      Mig-17 NVA 1:32: Mig-17 NVA in 1:32, ja das ist der schreckliche Trumpeter Bausatz. Mangels Alternative wurde der stark modifiziert: HPH Resin Rumpf Vorderteil von...
    • Absturz slowakische Mig-29

      Absturz slowakische Mig-29: Laut slowakischer Polizei auf Facebook ist um 21:30 eine Mig-29 abgestürzt, der Pilot konnte sich heraus schießen und lebt. Polícia Slovenskej...
    • Omega MiG-19SM-12PM/PMU 1/72

      Omega MiG-19SM-12PM/PMU 1/72: Heute will ich Euch einen Blick auf meine letzten Projekte werfen lassen. Vor jahren hatte ich hinter dem Erzgebirge zwei Resinbausätze von Omega...

    Sucheingaben

    Mirage F1

    ,

    mig-29 owt

    Oben