MiG M-21 Mischen

Diskutiere MiG M-21 Mischen im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Habe gerade vom ortsansässigen Modellbauhändler den RV-Bausatz MiG M-21 M Mischen (Target) erstanden. Da ich in verschiedenen Quellen schon über...

Moderatoren: AE
  1. #1 fliegerantonow, 22.01.2015
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    Habe gerade vom ortsansässigen Modellbauhändler den RV-Bausatz MiG M-21 M Mischen (Target) erstanden. Da ich in verschiedenen Quellen schon über den Einsatz von überzähligen MiG´s ( PF; PFS; PFM) als Zieldarstellung gelesen habe, will ich nun auch eine derartige "Drohne" von der MiG-21 realisieren.

    Anhänge:


    (Quelle: RV Aircraft)

    Nun die entscheidende Frage: Die Zieldarsteller (Drohnen) auf Basis der MiG-15 und MiG-17 hatten nach meinem Kenntnisstand keinen Sitz. Dafür war dort das Steuerungssystem untergebracht.
    Im Bausats befindet sich aber ein Sitz - es gibt auch keinen Hinweis, daß er nicht einzubauen ist.
    Kann mich jemand aus dem "Gewissenskonflikt" befreien?

    Es gab auf der Basis der MiG-21 PFM auch Führungsflugzeuge für diese Zieldarsteller. Hat dazu jemand ein Bild? Ich kenne nur eins, auf dem der Heckbereich zu sehen ist. Ob aber noch Veränderungen an der restlichen Maschine vorgenommen wurden, ist mir ebenfall unbekannt.

    Also MiG-Experten, wie lösen wir das Problem?
     
    MiGhty29 und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiGhty29, 22.01.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    793
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    Boah...5 Stunden alt der Thread und noch keine Koryphäe in Sicht? :headscratch:
    Ich setze mich mal ganz gespannt zu Dir!
    Will ja schliesslich was lernen! :TD:

    Gruss Uwe
     
  4. #3 boxkite, 22.01.2015
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    Im dicken Buch des Autors, dessen Name hier nicht ungestraft genannt werden darf :wink:, steht auf Seite 118, daß die Sitze in den Maschinen verblieben, weil nach der Umrüstung Tests durch Piloten erfolgten. Das wird auch auf den (meisten) Bildern deutlich ('46 rot', '03 rot umrandet'). Auf dem Foto der '33 rot umrandet' - der Vorlage für den RV Resin-Bausatz - kann man es nur vermuten, denn da liegt gerade ein Schatten auf dem fragwürdigen Bereich.

    Frag doch mal Holger Müller per PN.
     
    Tester U3L, fliegerantonow, Augsburg Eagle und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #4 DDA, 26.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2015
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Da streiten sich mal wieder die Geister. Ausgebaut sind wohl das Funkmeß- und das optische Visier und die Sauersoffanlage. Dafür wurde ein anderer Autopilot (AP-17) (anstelle des Visiers im Kegel), Täuschkörperwerfer (?) und "Protokollierer" eingebaut. Sicher scheint zu sein, daß unter dem Vorderrumpf ein paar Verkleidungen (Antennen(?) ) hinzugekommen sind. Siehe hier, da sind die Pfeile, die auf die Anbauteile zeigen, schon dran.
    Das auf dem Bild kein Sitz zu sehen ist, kann noch nicht als sicheres Zeichen dienen, denn die Maschine ist ein Sockelflieger, die kann auch ganz leer sein...
    Entfernt wurden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Täger unter denTragflächen.
    Hier, hier und hier ist eine M-21 im Staatlichen Museum der Luftfahrt in Kiew abgestellt, da ist der Sitz eindeutig noch drin.

    Axel
     
    fliegerantonow gefällt das.
  6. #5 fliegerantonow, 27.01.2015
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    ... vielen Dank für die Bilder und Fakten.

    Da es offenbar doch Unterschiede in der Antennenausrüstung gab - die auch im RV-Bausatz vorhanden sind - werde ich das Sitzproblem durch 2 Modelle (eins mit Sitz und eins ohne Sitz) lösen. Habe da den positiven Effekt noch einen guten Sitz für ein anderes MiG-21-Modell zu haben.
    Zu den Führungsflugzeugen auf der Basis MiG-21PFM gibt es offenbar kaum Bilder?
     
  7. #6 fliegerantonow, 03.05.2015
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    Heute will ich mal auf meine eigene Anfrage antworten, da ich in der Zwischenzeit eine Originalquelle (russische Sprache; N. Jakubowitsch: Jagdflugzeug MiG-21; Verlag Jeksmo 2012) mühsam (bin seit einigen Jahren nicht mehr in Übung) ausgewertet habe.
    Hier mal der Sinn, der sich mir erschlossen hat:
    Das Flugzeug-Mischen (Die Flugzeug-Zielscheibe)
    Mit der Aussonderung der MiG-21 PF wurden diese nicht verschrottet, sondern, sie flogen als Zieldarsteller (Zielscheibe) M-21 weiter. Mit der Konzipierung dieses Vorhabens beschäftigte man sich in Kasan im Konstruktionsbüro der Sportfliegerei (GSKB SA; das spätere OKB „Sokol“).
    Aus den Flugzeugen wurde das RL SI D-30 (Radarsystem), die Bewaffnungssysteme und ein Treibstofftank (Rumpftank) entfernt. Alle Maschinen wurden mit einem automatischen System zur Leitung mit einem Autopiloten AP-17 ausgerüstet (es befand sich im Lufteinlaufkegel, wo sich früher das RLS befand), einer Apparatur zum aktiven und passiven Flug, eingeschlossen der Kassette mit IK-Fänger (?) und ausgestattet für die Registrierung der meisten Fehlschüsse und Treffer.
    Für Vermessung von außenliegende Flugbahnen diente eine Meßantenne (Trasser – damit wurden die Bahnen von Leuchtspurgeschossen vermessen).
    Die Charakteristiken (?) der Mischen unterschieden sich nicht vom Jagdflugzeug. Die Flugdaten der Mischen hatten gegenüber dem Jäger eine Abweichung von 10%. Das Abfluggewicht der M-21 war nicht höher als 8400 kg und die Geschwindigkeit in einer Höhe von 10…11 km betrug 1800 km/h. Die Mischen konnte in einem Höhenbereich von 50 bis 14400 m eingesetzt werden; dabei konnte der Flug bis 1 h 46 min dauern. Die Zeit für die Bereitstellung der Mischen bis zum Abflug betrug 40 min. Die M-21 konnte von betonierten BRP (Startbahnen?) von mindestens 40 m Länge eingesetzt werden.
    Der Umbau der Flugzeuge in Zieldarsteller wurde in Flugzeugwerken durchgeführt.
    Die meisten im Jahre 1973 herausgebrachten MiG-21 PF wurden in Zieldarsteller M-21 umgerüstet; die M-21M waren umgerüstete MiG-21 PFM.
    Anmerkung: Leider bin ich im Russischen nicht mehr so bewandert, daß der Text fehlerfrei und grammatisch einwandfrei ist.
    Im Buch gibt es 3 Bilder zu einer M-21M im Kiewer Luftfahrtmuseum.
    In dem Buch MiG-21 vom gleichen Autor; Verlag Zeughaus 2007 sind 3 Fotos von einer M-21M enthalten – Der beschreibende Text ist identisch.
    Auf den Fotos glaube ich bei zwei Maschinen zu erkennen, daß die Sitze noch eingebaut sind.
    Meine Annahme, daß von der MiG-21 PFM ein „Führungsflugzeug“ für die Zieldarsteller abgeleitet wurde ist ein Irrtum.
    Also, damit kann der Bau der Modelle beginnen.
     
    Naphets gefällt das.
  8. #7 Tester U3L, 03.05.2015
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    IK = Infrarot (IR), also Wärmestrahlung
     
  9. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 atlantic, 23.12.2015
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    Ich dacht schon,:headscratch: Aha die wurden als per Katapult in die Luft geschickt:FFTeufel:
    Aber dann sah ich "40m Länge mindestens" was ja nichts über die wahre Länge aussagt:wink:

    ( bestimmt nur´n Übersetzungsfehler:congratulatory:)



    Da der Sitz ja doch ziemlich Gewicht hat, wäre es wohl flugphysikalisch sehr sehr schlecht den auszubauen ohne ein entsprechendes Ersatzgewicht einzubauen.
     
  12. #10 fliegerantonow, 17.01.2017
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    Die beiden Modell sind zwar schon einige Zeit fertig, aber mal war das Licht nicht so gut und mal war die Zeit ...
    Ich habe mich doch entschlossen, die Sitze im Modell zu belassen (man sieht es auf den Fotos aber nicht so richtig). Was etwas Verwirrung bei der Zuordnung hervorruft, ist die Tatsache, daß die PF´s und PFM´s im Truppendienst offenbar schon teilweise modernisiert wurden (Kabinenhaube, Leitbleche).
    Zum Bausatz von RV kann man ur sagen:
    - der bekannte Längenfehler
    - zusätzliche Resinteile
    - Ätzteile
    - gute Decals nebst Farbplan
    - sehr gute Glasteile

    Anhänge:

    Anhänge:

     
Moderatoren: AE
Thema: MiG M-21 Mischen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holger m

Die Seite wird geladen...

MiG M-21 Mischen - Ähnliche Themen

  1. Erstellen einer dynamischen Runway

    Erstellen einer dynamischen Runway: Erstellen einer dynamischen Runway Das erstellen der Runway, welche ich hier, für mein Tornado-Modell genutzt habe ist in ca. 15 min mit...
  2. Tamiya Farbe mit Glänzer mischen?

    Tamiya Farbe mit Glänzer mischen?: Guten Morgen, hat schon mal jemand Tamiya Acryl matt mit Glänzer gemischt um Glanzfarbe zu erhalten? Vielen Dank. Viele grüße, Peter
  3. Urlaub vom heimischen Kirchturm

    Urlaub vom heimischen Kirchturm: ...oder Bilderbuch eines Rundfluges Montag, der 11. Juni, Start 09 in Arnstadt. Es hat wieder einmal geklappt, Urlaub, Flieger und Wetter...
  4. Farben mischen und verdünnen

    Farben mischen und verdünnen: In den Revell-Bauanleitungen steht immer wieder das man die Farben mischen muss, hier ein Beispiel: Farbe K,33%+Farbe J,66%=Farbe sowieso Wie...
  5. Mischen possible ?

    Mischen possible ?: Im laufe der letzten Tage, Wochen, Monate, Jahre hat sich bei mir ein schöner "Haufen" von verschiedenen Farbtönen (vom gleichen Hersteller)...