Minen-Dispenser

Diskutiere Minen-Dispenser im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hier sind in mehreren Sequenzen dieser Minen-Dispenser an den Außenlastträgern zu sehen. Warum der Moderator so aufgeregt schreit, ist mir nicht...
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.848
Zustimmungen
6.826
Ort
Potsdam
Hier sind in mehreren Sequenzen dieser Minen-Dispenser an den Außenlastträgern zu sehen.
Warum der Moderator so aufgeregt schreit, ist mir nicht ganz klar. :TD:

 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Minen-Dispenser. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.325
Zustimmungen
2.584
Ort
bei Bayreuth
...der will wohl vermeiden, dass ihm beim reden die Lippen zusammenfrieren.
 
RomanW.

RomanW.

Space Cadet
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
1.452
Zustimmungen
5.265
Ort
Österreich
Warum der Moderator so aufgeregt schreit, ist mir nicht ganz klar. :TD:
Das ist wie oftmals bei Sportberichten im Radio. Egal um was es geht, wenn sich jemand von ausserhalb des Studios meldet, muss es aufgeregt/gehetzt klingen. Damit es ja spannend ist.
 
Taylor Durbon

Taylor Durbon

Astronaut
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
3.030
Zustimmungen
3.455
Ort
Ettlingen,früher Rostock
Ist wohl eine neue, "westlich-amerikanisierte" Methode der Berichterstattung ala N24Doku. Auf youtube gibt es einen Ableger davon unter dem Titel "Combat Approved" in englischer Syncronisation. Tolle Filmaufnahmen, aber mit einer Stimme kommentiert:019:.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.606
Zustimmungen
4.920
Ort
Bamberg
Ach, wie früher. Stalinorgeln...
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.666
Zustimmungen
4.861
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.848
Zustimmungen
6.826
Ort
Potsdam
Schnell noch mal nachgesehen, wie diese Minen funktionieren:
PTM-3 – Wikipedia
Die PTM-3 hat einen Minenkörper aus Metall mit einer länglichen Form. An der Stirnseite befindet sich eine zylindrische Metallkappe als Zünderabdeckung. An jeder der vier Längsseiten befindet sich je eine längliche Hohlladung.
PFM-1 – Wikipedia
Der gesamte Körper der Mine ist ein kumulativer Druckzünder, der bei 5 kg Druck die Mine detonieren lässt. Kumulativ bedeutet hierbei, dass ein einziger Druck (z. B. beim Treten auf die Mine) von 5 kg oder viele kleine Drücke nacheinander (z. B. beim Hantieren mit der Mine), die eine Summe von 5 kg erreichen, die Mine zünden. Es ist also extrem gefährlich, die Mine zu berühren. Der Zünder löst eine kleine Metallkugel, die eine federgespannte Zündnadel freigibt, welche auf das Zündhütchen schlägt und so den Sprengstoff zündet.
POM-1 – Wikipedia
Jeweils acht Minen sind in einer CSR-1 Kassette untergebracht. Diese Kassetten verfügen über eine Ausstoßladung für die Minen und werden durch Fahrzeuge oder Hubschrauber fernverlegt. Mit dem Ausstoß aus der Kassette wird an der Mine ein Sicherungssplint gezogen und die pyrotechnische Schärfungssequenz wird aktiviert. Durch die Zugluft, welche über die aerodynamischen Rippen streicht, beginnt die Mine zu rotieren. Rotiert die Mine mit einer gewissen Geschwindigkeit werden durch die Zentrifugalkraft zwei Haltekreuze weggeschleudert und dadurch die Öffnungen für die Stolperdrähte freigelegt. Nachdem die Mine auf den Erdboden gefallen und zur Ruhe gekommen ist, werden die 6 m langen Stolperdrähte mittels Sprungfedern ausgestoßen.[1] Die acht Stolperdrähte sind an den Enden mit kleinen Gewichten und Widerhaken versehen. 60-90 Sekunden nach dem Ausstoss aus der Kassette ist die Mine scharf.[1] Sobald jetzt einer der Stolperdrähte Zug erfährt und dadurch den Lagewinkel der Mine um 15–20 ° verändert so detoniert sie sofort. Der Splitterwirkungskreis beträgt 4–6 m. Verletzungen können bis in eine Entfernung von 30 m auftreten. Die Ausführung POM-1S verfügt über ein Neutralisationssystem. Wird die Mine nicht durch die Stolperdrähte ausgelöst, so wird nach maximal 40 Stunden durch die zu geringe Batteriespannung der Zünder deaktiviert. Soll die Deaktivierung früher erfolgen wird der Zünder zu einer vorselektierten Zeit (min. 1 Stunde) durch einen Kurzschluss deaktiviert. Von außen sieht man der Mine nicht an, ob sie scharf oder neutralisiert ist.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.083
Ort
Niederlande
Diese Minen sind kopiert von USA Jahre 70-iger Minen BLU-42 und BLU-43 Streuminen (Vietnam, Kambodscha, Laos).
Nur die Panzermine ist russischer Entwurf hat jedoch auch die USA-Zunder.
 
Thema:

Minen-Dispenser

Minen-Dispenser - Ähnliche Themen

  • Luftwaffe MS-Minensuchflugboote im Einsatz auf der Donau?

    Luftwaffe MS-Minensuchflugboote im Einsatz auf der Donau?: Die Donau wurde im WK2 mehrfach vermint. Zuerst von der RAF Aug. 43 bis Mitte 44 und danach (Seitenwechsel von Rumänien und Bulgarien) von der...
  • Deutsche Minensuchflugzeuge im 2. WK

    Deutsche Minensuchflugzeuge im 2. WK: Hallo liebe Forummitglieder ! Ich suche Informationen zu den oben genannten Flugzeugen , meines Wissens wurden verschiedene Baumuster wie JU 52...
  • Luftminenentschärfung in Koblenz

    Luftminenentschärfung in Koblenz: Die Entschärfung läuft ja momentan. Die Bilder der Luftmine sehen nach einer "Cookie" aus. Kann das jemand bestätigen? Grüße, Martin
  • Luftminen-was ist darunter zu verstehen?

    Luftminen-was ist darunter zu verstehen?: Also: was muss ich mir unter dem Begriff Luftmine vorstellen?
  • Minensuchspezialist präsentiert unbemannten Hubschrauber

    Minensuchspezialist präsentiert unbemannten Hubschrauber: High-Tech-Drohne für militärische und zivile Aufgaben "konkurrenzlos" Die Schiebel Elektronische Geräte GmbH, Weltmarktführer für...
  • Ähnliche Themen

    Oben