Minsk ATC Mitarbeiter ausgereist

Diskutiere Minsk ATC Mitarbeiter ausgereist im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das Thema wurde fur Antworten geschlossen dennoch gibt es Neuigkeiten (mit Luftfahrtbezug) zum Thema Ryanairflug. Es wurde nun gemeldet ein ATC...
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
11.094
Zustimmungen
42.417
Ort
Niederlande
Das Thema wurde fur Antworten geschlossen dennoch gibt es Neuigkeiten (mit Luftfahrtbezug) zum Thema Ryanairflug.
Es wurde nun gemeldet ein ATC Mitarbeiter, der die Ryanair Piloten nach Minsk umleitete hat samt Familie heimlich Belarus verlassen. Warten wir mal auf weitere Meldungen.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.760
Zustimmungen
4.182
Genaugenommen gilt er wohl als verschwunden. Der ATC Mitarbeiter, dessen Stimme im Funk mit Ryanair zu hören war, soll nach einem Urlaub nicht mehr am Arbeitsplatz aufgetaucht sein. Seine Social-Media-Accounts sollen gelöscht sein, seine Mobiltelefon nicht mehr funktionieren. Das gleiche gilt für seine Frau. Er soll aus Georgien stammen. Kollegen vermuten (hoffen), dass er im Urlaub zu Verwandten nach Georgien gereist und dort untergetaucht ist.

Der Blogger Protasevich und seine Freundin Sapieha sind weiterhin inhaftiert.

Ein Artikel dazu:
 
Zuletzt bearbeitet:

koehlerbv

Astronaut
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.620
Zustimmungen
2.879
@Jeroen, @macfly: Auf welche Medien beruft Ihr Euch da? Dem Regime Lukaschenko ist alles mögliche zuzutrauen, die behaupten jeden Tag alles mögliche und das ohne Quellen, aber wir dürfen nicht auf der gleichen Schiene fahren.

scottrewired.com war bis vor kurzem eine Domain, die wohl Promotion für eine Platte von Raymond Scott machte. Raymond Scott verstarb 1994 mit 86, der wird also kaum über einen angeblichen Geogier sinniert haben. Die Website wurde bis zu einer Übernahme von der Plattenfirma betrieben, die das Album 20 Jahre nach Scotts Tod herausbrachte.

Was also ist heute "Robert Scott Rewired"? Wer steckt dahinter? Lukaschenko, der ablenken will, wer wie die Ryanair-Maschine zur Landung in Minsk brachte? Gibt es da irgendeine Referenz, warum man dieser Quelle irgendein Vertrauen schenken sollte?

Noch eine kleine Nebenbemerkung: Oleg Galegow ist schon vom Namen her schwerlich "ethnischer Geogier".
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.760
Zustimmungen
4.182
Wenn man nach Oleg Galegov sucht, findet man unzählige Berichte zum Thema - einige berufen sich auf "Nasha Niva" als Quelle, eine belarusische Zeitung, die wiederum Informationen von Mitarbeitern von Belaeronavigatsia haben wollen. Natürlich kann das alles niemand überprüfen. Informationen von Lukashenko persönlich werden wir nicht bekommen - und dann würden wir sie ja auch nicht glauben.

Das aber an dem Namen festzumachen, dass die Geschichte nicht stimmen könnte, halte ich für Unsinn. In sowjetischen Zeiten sind viele Menschen innerhalb der UdSSR umgezogen - in allen Ex-Sowjetrepubliken gibt es heute Menschen mit russischen oder aus anderen sowjetrepubliken stammenden Namen.









Nachtrag: wer russische Staatsmedien bevorzugt, findet diese Meldung, unter Berufung auf weißrussiche Medien, inzwischen auch bei Sputniknews (aktuell zumindest in türkischer Sprache - Google Translate hilft):
 
Zuletzt bearbeitet:

koehlerbv

Astronaut
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.620
Zustimmungen
2.879
@macfly: Ich halte die Sache mit dem "ethnischen Geogier" für eine später hinzugekommene Ausschmückung. Und nein: Lukaschenko ist absolut nicht vertrauenswürdig.
Die oben verlinkten Medien beziehen sich alle auf eine Ursprungs-Story und sie haben entweder ein Glaubwürdigkeitsproblem (insbesondere die englischen Yellow Press-Medien) oder sind unbekannt. Das ist das, worauf ich hinweisen möchte -wir haben es hier mit Gerüchten zu tun und es fehlen Belege.

Abgesehen davon war die erzwungene Landung in Minsk und die daraus folgenden Verhaftungen gegen jedes internationale Recht.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
11.094
Zustimmungen
42.417
Ort
Niederlande
@Jeroen, @macfly: Auf welche Medien beruft Ihr Euch da? Dem Regime Lukaschenko ist alles mögliche zuzutrauen, die behaupten jeden Tag alles mögliche und das ohne Quellen, aber wir dürfen nicht auf der gleichen Schiene fahren.

scottrewired.com war bis vor kurzem eine Domain, die wohl Promotion für eine Platte von Raymond Scott machte. Raymond Scott verstarb 1994 mit 86, der wird also kaum über einen angeblichen Geogier sinniert haben. Die Website wurde bis zu einer Übernahme von der Plattenfirma betrieben, die das Album 20 Jahre nach Scotts Tod herausbrachte.

Was also ist heute "Robert Scott Rewired"? Wer steckt dahinter? Lukaschenko, der ablenken will, wer wie die Ryanair-Maschine zur Landung in Minsk brachte? Gibt es da irgendeine Referenz, warum man dieser Quelle irgendein Vertrauen schenken sollte?

Noch eine kleine Nebenbemerkung: Oleg Galegow ist schon vom Namen her schwerlich "ethnischer Geogier".
@macfly: Ich halte die Sache mit dem "ethnischen Geogier" für eine später hinzugekommene Ausschmückung. Und nein: Lukaschenko ist absolut nicht vertrauenswürdig.
Die oben verlinkten Medien beziehen sich alle auf eine Ursprungs-Story und sie haben entweder ein Glaubwürdigkeitsproblem (insbesondere die englischen Yellow Press-Medien) oder sind unbekannt. Das ist das, worauf ich hinweisen möchte -wir haben es hier mit Gerüchten zu tun und es fehlen Belege.

Abgesehen davon war die erzwungene Landung in Minsk und die daraus folgenden Verhaftungen gegen jedes internationale Recht.
Also nur Geruechten und keine Belegen @koehlerbv ?
Dann zeig uns einfach das Aleg Galegau morgen seine Dienst beim Minsk ATC antret!
Sein Chef kann ja sehr einfach zeigen das Nexta "nicht zu vertrauen, unglaubhaft" ist, und das er dort normal arbeitet!
Und Lukashenko konnte uber allen und die schlimme westliche nicht zu vertrauen und leicht zu desinformierende Medien lachen.
Noch zwei Fragen.
Hast Du schon die primar Quellen ausfindig gemacht und ausgewertet, etwa die die @macfly hier verlinkt hatte?
Wenn Aleg zum Beispiel ein Ukrainische Vater hatte und eine Georgische Mutter, wieso glaubst Du von seine Familiennahme konkludieren zu durfen das er nicht ethnisch Georgisch sein kann?

Dein Vorhaben und Wunsch sich kritisch mit Quellen zu verhalten unterstutze ich sehr!
 
Zuletzt bearbeitet:

koehlerbv

Astronaut
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.620
Zustimmungen
2.879
Jeroen, lies, was ich geschrieben habe. Dann komme mit dazu passender Kritik oder Fragen.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
11.094
Zustimmungen
42.417
Ort
Niederlande
Ganz einfach.
1 Aleg Galegau ist eine Fake Geschichte, der existiert nicht als realer Person.
2 Er ist ein realer Person, er arbeitet diese Woche seine normale ATC Schicht.
3 Er ist moglich unbekannt abgereist und nicht an seinem Arbeitsplatz.
Von diese drei als Journalist fest zu stellen welche am besten zutrifft, unmoglich?
 
Zuletzt bearbeitet:
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.384
Zustimmungen
952
Ort
Erlangen
Weitere Alternativen:
4. Die Staatsmacht hat ihn verschwinden lassen, weil er die Wahrheit kennt.
5. Er hat mit #4 gerechnet und ist deshalb von sich aus untergetaucht.
 
nuke

nuke

Testpilot
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
758
Zustimmungen
3.874
Warum muss das Forum immer weiter politisiert werden? Erst wurden die Veranstaltungs-Threads unerträglich, weil jeder seine persönliche Dolchstoßlegende noch vor dem Dolchstoß auspackte. Dann ging es weiter zu den Streitkräfte-Unterforen, wo die Bevölkerung nur aus Idioten besteht und der Erzfeind ist. Jetzt werden Threads eröffnet, um politische Propaganda zu verbreiten, obwohl das ursprüngliche Thema geschlossen wurde, um eben dies zu unterbinden.

Genau so etwas ist ein Grund, warum Foren immer weiter aussterben und sich die Kommunikation auf andere Plattformen verlagert, welche nicht so leicht zugänglich sind.

Übrigens sind die genannten Quellen noch neuländiger als alles bisher dagewesene:
Txtreport hat nicht einmal einen Inhaber angegeben, übersetzt nur Meldungen
Rua und Belsat sind nur Übersetzungen für Exil-Russen in Griechenland und Exil-Polen in Weißrussland
Newsmond ist ein privater Blog, die einzige Information über den Inhaber ist eine Gmail-Adresse
Mirror und Sputnik sind eh klar.

Von einem Forum, in welchem täglich MSN als Quelle herangezogen wird, ist natürlich nicht viel zu erwarten. Aber wie sollen diese Seiten an irgendwelche Informationen kommen? Alle gezeigten Portale haben den 27.7. als Datum. «Наша Ніва»: авіядыспэтчар, які садзіў самалёт з Пратасевічам, зьехаў зь Беларусі ist wohl die Primärquelle, da vom 26.07. und passenderweise auch weißrussisch.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
11.094
Zustimmungen
42.417
Ort
Niederlande
Eine Belarussische Journalist wurde vor enige Wochen schon daruber informiert das Aleg nicht mehr zu erreichen war.
Die hat sich dann grosse Sorgen gemacht, und war nun erleichtert das berichtet wird er soll "sicher im Ausland" sein.
Die Aufklaerung des Geschehens um den Ryanair Flug geht einfach weiter, ob mann es mag oder nicht.
Nexta gilt da auch als Quelle nicht nur Nascha Niva.
 

koehlerbv

Astronaut
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.620
Zustimmungen
2.879
Die Aufklaerung des Geschehens um den Ryanair Flug geht einfach weiter ...
Ja, natürlich. Aber doch nicht so! Das quellenlose Geraune wird ja gleich wieder fortgesetzt.

Es wäre auch gut, wenn man sich auf eine Transliteration des Namens einigen könnte. Ich schlage diese vor:

Das Staatsfernsehen hat das auch so geschrieben (bei Minute 24 ist er mit Frau und Nachwuchs zu sehen).
Politics, economy and human relations: What is Belarus-Georgia cooperation build on?


(Leider ohen Datumsangabe, ich habe sie zumindest nicht gefunden und wenig Lust, zu ermitteln, wann dieser Staatsbesuch stattfand)

Wenn Galegov nun vor offizieller (nicht-belarusischer) Stelle Aussagen macht und nachgewiesen werden kann, dass er tatsächlich der Kontakt zur Ryanair-Maschine war, wird es in Bezug auf seine Person wirklich interesssant.

Das bisherige Geraune hilft jedenfalls nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Minsk ATC Mitarbeiter ausgereist

Minsk ATC Mitarbeiter ausgereist - Ähnliche Themen

  • Siegesparade Minsk 09.05.2020

    Siegesparade Minsk 09.05.2020: Hier einige Bilder darunter Formation An-26 mit zwei Yak-130 Formation IL-76, Yak-130, 4 L-39 Formation 4 Su-25...
  • 13.07.2016 Hagelsturm schiebt Flugzeuge in Minsk (MSQ) zusammen

    13.07.2016 Hagelsturm schiebt Flugzeuge in Minsk (MSQ) zusammen: Am 13.07.2016 hat ein Hagelsturm zwei Flugzeuge auf dem Flughafen von Minsk in Weißrussland zusammengeschoben. Es handelt sich dabei um eine...
  • MiG 29A " 56 " 1.ELT Minsk-Masowiecki Polish Air Force

    MiG 29A " 56 " 1.ELT Minsk-Masowiecki Polish Air Force: Das 1. Elt in der Nähe der polnischen Hauptstadt fühlt sich in der Tradition der polnischen Piloten die im 2. Weltkrieg auf der Seite...
  • Bilder von Airshow in Minsk - Mazowiecki

    Bilder von Airshow in Minsk - Mazowiecki: Dieses Wochenende wird auf dem Flugplatz Minsk - Mazowiecki 15 Jahre Mitgliedschaft von Polen in der NATO gefeiert. Start der SU 22
  • Minsk-Mazowiecki Airbase, Polen

    Minsk-Mazowiecki Airbase, Polen: Vom Stützpunkt der 1.elt (Mig-29) starteten einige Flieger zu den Flyby's nach Radom. In einer guten Stunde flogen 6 Mig-29, 6 Su-22, 3 M-28, 2...
  • Ähnliche Themen

    • Siegesparade Minsk 09.05.2020

      Siegesparade Minsk 09.05.2020: Hier einige Bilder darunter Formation An-26 mit zwei Yak-130 Formation IL-76, Yak-130, 4 L-39 Formation 4 Su-25...
    • 13.07.2016 Hagelsturm schiebt Flugzeuge in Minsk (MSQ) zusammen

      13.07.2016 Hagelsturm schiebt Flugzeuge in Minsk (MSQ) zusammen: Am 13.07.2016 hat ein Hagelsturm zwei Flugzeuge auf dem Flughafen von Minsk in Weißrussland zusammengeschoben. Es handelt sich dabei um eine...
    • MiG 29A " 56 " 1.ELT Minsk-Masowiecki Polish Air Force

      MiG 29A " 56 " 1.ELT Minsk-Masowiecki Polish Air Force: Das 1. Elt in der Nähe der polnischen Hauptstadt fühlt sich in der Tradition der polnischen Piloten die im 2. Weltkrieg auf der Seite...
    • Bilder von Airshow in Minsk - Mazowiecki

      Bilder von Airshow in Minsk - Mazowiecki: Dieses Wochenende wird auf dem Flugplatz Minsk - Mazowiecki 15 Jahre Mitgliedschaft von Polen in der NATO gefeiert. Start der SU 22
    • Minsk-Mazowiecki Airbase, Polen

      Minsk-Mazowiecki Airbase, Polen: Vom Stützpunkt der 1.elt (Mig-29) starteten einige Flieger zu den Flyby's nach Radom. In einer guten Stunde flogen 6 Mig-29, 6 Su-22, 3 M-28, 2...
    Oben