Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32

Diskutiere Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32 im Props ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; So dann wollen wir mal starten. Es soll mal ein Japaner werden. Gebaut wird nahezu aus der Schachtel raus, außer einen kleinen Ätzteilsatz von...

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
So dann wollen wir mal starten.
Es soll mal ein Japaner werden.
Gebaut wird nahezu aus der Schachtel raus, außer einen kleinen Ätzteilsatz von Eduard habe ich mir gegönnt :)



Sehr viel ist heute(gestern) noch nicht passiert. Das innere wurde erstmal mit Aluminium XF-16 grundiert.


Da kommt schon die nächste Frage. Tamiya meint, dass das Fahrwerk aus einem Mix von X-13 :3 + X-25 :1 bemalt werden soll. Ist das richtig oder eine andere Farbe? Hasegawa gibt bei seinen Zeros etwas ganz anderes an.
Morgen geht es mit dem Cockpit weiter. Da wurde mir ja schon mit der Farbauswahl geholfen :) Besten Dank nochmal dafür.

Gute Nacht
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
19.904
Ort
Bavariae capitis
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die japanischen WW II Farben ein größeres Minenfeld sind, als die deutschen :biggrin:
Zu Deiner Frage habe ich im arcforums was gefunden:
„Nakajima goes up in a slightly curved "ramp" to elevator's leading edge.
Nakajima painted wheel wells in "aotake", green or blue TRANSPARENT varnish applied directly to natural metal. This treatment included small crescent-shaped l/g door.
In other words NO METALLIC PAINT!
Mitsubishi painted wheel wells in underside olive gray/gray camo paint including all l/g doors inside and outside.
Tamiya incorretly state interior green,their XF-71 (which btw is a wrong shade), for areas under the canopy. These should be blue-black (Mitsubish) or gray-black (Nakajima), same as the engine cowling (outside AND inside).
L/g legs were painted gloss black, shock-absorber "scissors" and wheel discs in aluminum Paint“


Also auch wieder abhängig davon, wo die Zero gebaut wurde.
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Oh weh, das ist ja schlimm. Danke für den Link.
Da ich keine Ahung habe wo meine Zero gebaut wurde werde ich mich jetzt einmal für Mr. Color 128 entschließen.
Es soll die Version A werden: 210th Fighter Group 1944-45.
Für Vorschläge bin ich wie immer offen.
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Ging schon ein bisschen vorwärts erstmal noch alles ziemlich roh.



Was die Fahrwerksschächte an geht bin ich noch nicht viel schlauer. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann wären die Schächte und das Fahrwerk in Außenfarbe bei Mitsubishi und in diesem Blau/Grün transparent bei Nakajima. Richtig?
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Es gab jetzt etwas Pause, da ich mir St. Petersburg angesehen habe. Jetzt geht es aber hoffentlich wieder etwas flotter vorwärts.

Ich habe mich ein bisschen mit der Zero beschäftigt und feststellen könnne, dass meine Maschine bei Nakajima gefertigt wurde. Somit muss das Fahrwerk und die Fahrwerkschächte sowie Klappen in Aotake bemalt werden. Was auch wieder spannend ist, da es blau-grün, grün-blau, blau oder grün sein kann. Es kommt wohl auch auf die Lebensdauer der Maschine darauf an, wie es aussieht.Verwitterung durch Umwelteinflüsse usw.
Tamiya schlägt vor, dass man blaumetallic X-13 mit transparentgrün X-25 mischt. Was ich aber gelesen habe ist es keine Metallicfarbe, sondern wurde auf das blanke Alu aufgetragen.

Somit wurde von mir Alu grundiert und drüber kam eine Mischung aus blautransparent und grüntransparent von Gunze im Verhältnis 3:1. Das Ergebnis sieht man unten. Ich bin damit ganz zufrieden. Der Aotakeanteil in der Mitte des Rumpfes war zu Übungszwecken. Der Spornradbereich ist der scharfe Einsatz.

 
Zuletzt bearbeitet:

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Weiter ging es mit den Gurten. Die sind so ähnlich wie die Eduard Fabric. Man baut sich aus Metall und Folie zusammen. Ich finde das gar nicht übel gemacht von Tamiya.
Ein bisschen fummelig ist es aber doch.
vorher


nachher


Auch das Cockpit wird verfeinert

noch nicht fertig

und auch die Seitenteile.
rechts ist es fertig und links noch nicht ganz. Es wurden die Kette und Leitungen ergänzt.


Grüße

Florian
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
So nun ging es etwas weiter.



probehalber zusammengesteckt


Die Idee von Tamiya das ganze mit Klarsichteilen zu machen und dahinter ein Abziehbild ist schon genial gut.


sieht richtig gut aus


Der Sitz, teilweise fertig.



Grüße

Florian
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Ging wieder weiter.
Das Cockpit ist jetzt fertig.
Tamiya hat zwei Gläser vergessen (grüner Strich) Ich habe sie mit Micro Kristal Klear erstellt und mit weiß und schwarz das Ziffernblatt erstellt. Es geht eine Makroaufnahme möchte ich nicht davon machen.







Der Rumpf wurde zusammengefügt und nach dem Spachteln neu vernietet. Für meine erste Vernietung bin ich ganz zufrieden.


Zum Schluss habe ich mich mit dem Höhenruder beschäftigt. Alle Ruder kann man beweglich darstellen. Wirklich genial, was Tamiya da bietet. Insgesamt ist die Passung extrem gut und der Kasten macht richtig Laune.




Grüße

Florian
 
assericks

assericks

Space Cadet
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
1.080
Ort
Berlin
...tolle Arbeit bisher...:thumbup:

Gruß Assericks
 
Albatros D.Va

Albatros D.Va

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
1.683
Ort
Überacker
Ich kann mich den anderen nur anschließen. :applause1:
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
So weiter gehts.

Ich warte noch auf meinen Auspuff von Quickboost und die Kanonen von ABER, dann kann es mit dem Motor losgehen.

links vorher rechts nachher. Hier wird mit später mit dem Eduard-Set verfeinert.


Wo Licht ist, ist auch Schatten.
Die Auswerfmarkierungen sind äußerst blöd gelegen.




Die Trockenpassung ist exellent. Da wird kaum etwas zu spachteln sein. Dafür gibt es aber wieder Auswerfmarkierungen an den unmöglichsten Stellen z.B. an den Landeklappen.
So nun die Bilder.

von oben:


Die Unterseite.


Bald geht es weiter.


Grüße
 

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Jetzt sind endlich die MG´s, Kanonen und das Staurohr eingetroffen.
Sehr feine Sache.


Nun im Cockpit verarbeitet.


Das Dockpit ist nun im Rumpf. Die Passung ist exellent.


Auch hier vom Motorträger, ist die Passung 1A.


Los geht es jetzt im dem Motor. Dieser wird relativ rudimentär, da ich alles geschlossen darstellen möchte.


Alles soweit zusammen gesteckt.


und zum Schluss das Fahrwerk wird auch bald fertig gestellt.



Grüße

Florian
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
2.870
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Gefällt mir bisher sehr gut Deine Arbeit und die MG-Rohre lassen alles noch einen Ticken realistischer erscheinen.
Eine Kleinigkeit stört (mich) allerdings, das ist die Klebenaht im Kabinenbereich, diese wirst Du bei der aufgesetzten Haube immer durch das Glas hindurch erkennen.
Vielleicht solltest diese Naht nochmals mit Spachtel beglücken und verschleifen - nur als Vorschlag von mir.
Wenn Du Tamiya-Tape beidseitig knapp an die Klebenaht klebst und da den Spachtel drüberstreichst, dann gehen auch die versenkten Nieten nicht hops - und falls doch, die lassen sich mit einem kleinen Bohrer (0,2mm oder 0,3mm) ganz einfach wieder darstellen.

 
Anhang anzeigen

PanzerFlo

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
104
Ort
Frankfurt
Danke für deinen Hinweis und Tipp. Das habe seit gestern erledigt.
Stelle morgen ein neues Bild rein.
Freut mich, dass jemand auf passt :)

 
Zuletzt bearbeitet:
LoganKell

LoganKell

Fluglehrer
Dabei seit
29.07.2012
Beiträge
237
Ort
Bamberg
Schöner Baubericht, hat bei mir auch wieder den einen oder anderen Gedankengang ausgelöst (Zahnbürstenkopf als Schleifgerät z.B. super Idee)
Bin fast etwas neidisch weil ich mir in den letzten 2 Monaten auch gerade alles für meine A6M2b Zero von Tamiya zusammen gesucht habe. Hoffe das klappt schon ab nächster Woche mit einem Baubericht.
Wünsche dir noch viel Spaß bei deiner.
 
Thema:

Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32

Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32 - Ähnliche Themen

  • Mitsubishi A5M

    Mitsubishi A5M: Hallo, habe eine Frage zur A5M, genaugenommen zur A5M4: Wie sah der Pilotensitz aus? Gibt es ein Foto? Die honorige Firma Finemolds verweist ja...
  • Rollout Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32

    Rollout Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32: Was lange währt wird endlich gut :) Die Zero ist fertig. Der Bau hat richtig viel Spaß gemacht, da die Qualität überragend gut war. Momentan...
  • Mitsubishi A6M5 Zero Cockpitfarbe

    Mitsubishi A6M5 Zero Cockpitfarbe: Hallo Zusammen, ich plane eine A6M5 zu bauen von Tamiya in 1:32. Meine Frage ist nun was wäre denn die passende Farbe für das Cockpit? Tamiya...
  • Mitsubishi A6M5c Zero

    Mitsubishi A6M5c Zero: Mitsubishi A6M5c Zero, Flugzeugträger "Shinano", November 1944... Modell im "very used look" (Salztechnik). Handelt sich um den alten "Tamiya...
  • Mitsubishi A6M5c ZERO 1:48

    Mitsubishi A6M5c ZERO 1:48: Mitsubishi A6M5c ZERO Tamiya 1:48 Späte Version, Pulkzerstörer mit Luft/Luft Raketen
  • Ähnliche Themen

    • Mitsubishi A5M

      Mitsubishi A5M: Hallo, habe eine Frage zur A5M, genaugenommen zur A5M4: Wie sah der Pilotensitz aus? Gibt es ein Foto? Die honorige Firma Finemolds verweist ja...
    • Rollout Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32

      Rollout Mitsubishi A6M5 Zero von Tamiya in 1:32: Was lange währt wird endlich gut :) Die Zero ist fertig. Der Bau hat richtig viel Spaß gemacht, da die Qualität überragend gut war. Momentan...
    • Mitsubishi A6M5 Zero Cockpitfarbe

      Mitsubishi A6M5 Zero Cockpitfarbe: Hallo Zusammen, ich plane eine A6M5 zu bauen von Tamiya in 1:32. Meine Frage ist nun was wäre denn die passende Farbe für das Cockpit? Tamiya...
    • Mitsubishi A6M5c Zero

      Mitsubishi A6M5c Zero: Mitsubishi A6M5c Zero, Flugzeugträger "Shinano", November 1944... Modell im "very used look" (Salztechnik). Handelt sich um den alten "Tamiya...
    • Mitsubishi A6M5c ZERO 1:48

      Mitsubishi A6M5c ZERO 1:48: Mitsubishi A6M5c ZERO Tamiya 1:48 Späte Version, Pulkzerstörer mit Luft/Luft Raketen

    Sucheingaben

    hasegawa zero baubericht

    Oben