Modellbaustammtisch 2020

Diskutiere Modellbaustammtisch 2020 im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Vorsichtig und in mehreren Durchgängen is das zauberwort beim Strong, den Vorgang wiederhole ich bis zu fünfmal, drei bis vier Tage lang. Da...
rata

rata

Flieger-Ass
Dabei seit
18.09.2003
Beiträge
257
Zustimmungen
140
Ort
ingolstadt
+ @ Zimmo

Habe gestern auf der Flächenunterseite testweise die Buchstabenkennung aufgebracht. Selbst eine ordentliche Packung Daco Decal Setting "strong" hat die Decals nicht in Wallung äh "Wellung" gebracht. Heute nächster Versuch.....
Vorsichtig und in mehreren Durchgängen is das zauberwort beim Strong, den Vorgang wiederhole ich bis zu fünfmal, drei bis vier Tage lang. Da kriegst die störrischsten decals weich.

Gruß Roman
 
THF-ADI

THF-ADI

Testpilot
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
699
Zustimmungen
945
Ort
Wettstetten
+ @ Zimmo

Habe gestern auf der Flächenunterseite testweise die Buchstabenkennung aufgebracht. Selbst eine ordentliche Packung Daco Decal Setting "strong" hat die Decals nicht in Wallung äh "Wellung" gebracht. Heute nächster Versuch.....
Ich habe mit Föhnen von störrischen Decals auch gute Erfahrungen gemacht. Erst Weichmacher drauf und dann mit dem Föhn warm machen.
 
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.595
Zustimmungen
2.720
Ort
Aschersleben
Eine Frage in die Runde:
Im Eurasia-Projekt flogen auch Junkers F13. So die 746 ehemals D436 "Schneehuhn" als Eurasia IV.
Master-X und einige andere Internetquellen zeigen die Maschine mit einem knalligen Rot.
Im Buch Junkers F13 the world first All-Metal Airliner von Andersson, Endres, Mulder und Ott wird das Flugzeug mit einem grünen Heck vorgestellt.
Daraus ergibt sich für mich die Frage - was ist nun richtig? Ich gehe davon aus, das die Maschine nicht zwischenzeiltich umlackiert wurde, oder doch?
Oder trug die 747 ehemals D600 "Ringeltaube" als Eurasia III einen anderen Anstrich als die IV? Eine Grün, die andere Rot? Weiß jemand nähreres?
Ich wäre sehr dankbar.

 
Anhang anzeigen
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.685
Zustimmungen
5.344
Ort
Potsdam
Auch mal eine gute Idee für ein Display einer Hellcat:
 
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.295
Zustimmungen
998
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
Sturmböen, peitschender Regen, einfach nur bäh, das Wetter. Aber wir wissen ja, "weder Regen noch Schnee tut dem Postboten weh" und so verdanke ich ihm einen kleinen Lichtblick zum Wochenende:
Kurzzeitig wieder aufgelegte 48er Hasegawa Skyhawks direkt aus JPN. Vor allem erfreut mich als Aggressor-Fan die Blue Angels -"F", da dort die größeren Super-Fox Intakes dabei sind (sonst nur regulär in Hasegawas A-4M/N Reihe zu finden).
Juchee..:squint:
 
Anhang anzeigen
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.685
Zustimmungen
5.344
Ort
Potsdam
Hier mal ein interessanter Baubericht, wie einer aus dieser hässlichen Vacu-Schlurre ein Top-Modell gemacht hat.
Irgendwie verrät er uns aber nicht, wie er das gemacht hat, diese Gräben zuzuspachtlen (womit ?) und wieder neu zu gravieren.
Das Endergebnis kann sich aber sehen lassen.

 
Zivilist

Zivilist

Flieger-Ass
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
454
Zustimmungen
1.442
Ort
Much
Bei Vacu ist eben alles möglich!
 
Zivilist

Zivilist

Flieger-Ass
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
454
Zustimmungen
1.442
Ort
Much
Eine Frage in die Runde:
Im Eurasia-Projekt flogen auch Junkers F13. So die 746 ehemals D436 "Schneehuhn" als Eurasia IV.
Master-X und einige andere Internetquellen zeigen die Maschine mit einem knalligen Rot.
Im Buch Junkers F13 the world first All-Metal Airliner von Andersson, Endres, Mulder und Ott wird das Flugzeug mit einem grünen Heck vorgestellt.
Daraus ergibt sich für mich die Frage - was ist nun richtig? Ich gehe davon aus, das die Maschine nicht zwischenzeiltich umlackiert wurde, oder doch?
Oder trug die 747 ehemals D600 "Ringeltaube" als Eurasia III einen anderen Anstrich als die IV? Eine Grün, die andere Rot? Weiß jemand nähreres?
Ich wäre sehr dankbar.

Habe Günther Endres per mail gebeten, seine Kenntnisse preis zu geben. Hoffentlich kommt da was, damit man wieder ruhig schlafen kann.
 
zivilpfeil

zivilpfeil

Flieger-Ass
Dabei seit
15.07.2010
Beiträge
317
Zustimmungen
45
Ort
Dresden
Bei Vacu ist eben alles möglich!
Das ist Masochismus... den Bausatz habe ich auch noch irgendwo herumliegen - ein "frisches" Exemplar und ein abgebrochenes Projekt... Als hätte Matchbox mal versucht Vakus zu machen. Die Blechstöße (war das Ding überhaupt aus Blech? :confused1: ) gehen auch als Schützengräben durch...
Und außerdem gibt es ja auch noch einen Spritzguss-Bausatz von Special Hobby...
In einem Verein den ich gelegentlich mal besucht habe gab es für soetwas den "Silk purse award" für denjenigen, dem es gelungen war aus einem Schweineohr ("sows ear") ein Seidenbeutelchen ("silk purse") zu zaubern. Das Modell hätte den auf jeden Fall verdient...

Martin
 
Ralph

Ralph

Space Cadet
Dabei seit
24.10.2012
Beiträge
1.204
Zustimmungen
1.114
Ich konnte letztendlich doch nicht widerstehen und habe mir die BOne in 1/48 von Revell gekauft.Und gleich nachdem ich den Karton geöffnet hatte war da diese ominöse Stimme im Hinterkopf die sagte : mach soviel Teile wie möglich beweglich... Hier jetzt Battlefield Basteltisch mit dem zerfledderten rechten Flügel ...

...ich hoffe die Geschichte endet nicht wie in ,,Otto's'' Travemünde-Sketch
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.313
Zustimmungen
854
Ort
Bremen
Hier mal ein interessanter Baubericht, wie einer aus dieser hässlichen Vacu-Schlurre ein Top-Modell gemacht hat.
Irgendwie verrät er uns aber nicht, wie er das gemacht hat, diese Gräben zuzuspachtlen (womit ?) und wieder neu zu gravieren.
Das Endergebnis kann sich aber sehen lassen.

Na ja, die alten Gravuren kann man z. B. mit Sekundenkleber verschließen. Noch besser zum Neugravieren sind aber in Plastikkleber aufgelöste Gussäste (=Plastikmasse), mit denen man die Gravuren füllt, geduldig wartet, bis das Zeug ausgehärtet ist und es dann glattschleift. Nimmt man für den Plastikmatsch eine andere Farbe als die Bauatzfarbe, weiß man sogar, wo mal die Gravuren waren (sofern diese richtig und somit von Belang sind).
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.685
Zustimmungen
5.344
Ort
Potsdam
Na ja, die alten Gravuren kann man z. B. mit Sekundenkleber verschließen. Noch besser zum Neugravieren sind aber in Plastikkleber aufgelöste Gussäste (=Plastikmasse), mit denen man die Gravuren füllt und dann geduldig wartet, bis das Zeug ausgehärtet ist und es dann glattschleift. Nimmt man für den Plastikmatsch eine andere Farbe als die Bauatzfarbe, weiß man sogar, wo mal die Gravuren waren (sofern diese richtig und somit von Belang sind).
Sehe ich auch so. Man muss schon mit etwas Hartem die Gräben füllen. Sonst kriegt man nicht nachgraviert, weil normaler Spachtel zu weich ist.
Das hat er eben nicht richtig beschrieben. Wäre schon mal interessant gewesen.
 
Thema:

Modellbaustammtisch 2020

Modellbaustammtisch 2020 - Ähnliche Themen

  • Modellbaustammtisch 2019

    Modellbaustammtisch 2019: Ich wünsche uns allen, für das neue Jahr, viele vollendete Meisterwerke. In diesem Sinne ran an die Fliegerlen.
  • 2. Ausstellung Modellbaustammtisch Nord-West - 28.10.18 in Apen

    2. Ausstellung Modellbaustammtisch Nord-West - 28.10.18 in Apen: Nach dem Erfolg unserer ersten Ausstellung im vergangenen Jahr (*KLICK*) hat uns die Gemeinde Apen das erneute "GO" gegeben. Daher geben wir uns...
  • Modellbaustammtisch 2018

    Modellbaustammtisch 2018: Frohes neues Jahr
  • Modellbaustammtisch 2017

    Modellbaustammtisch 2017: Wünsche allen ein schönes und gesundes 2017 :TOP:
  • Modellbaustammtisch 2016

    Modellbaustammtisch 2016: Moin Moin , liebe Bastelkameraden - Happy New Year! :) Das neue Jahr ist eine gute halbe Stunde alt und wie immer liegt das Geld nun auf der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/modellbaustammtisch-2020.94270/post-2708591

    Oben