Modelltransport

Diskutiere Modelltransport im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Schreibt bitte über eure Methoden und Erfahrungen ein fertig gebautes Modell von A nach B zu transportierern, ohne dass man es am Zielort erneut...

Moderatoren: AE
  1. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Schreibt bitte über eure Methoden und Erfahrungen ein fertig gebautes Modell von A nach B zu transportierern, ohne dass man es am Zielort erneut zusammenbauen muss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Psycho

    Psycho Astronaut

    Dabei seit:
    02.07.2001
    Beiträge:
    3.340
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Hard Worker
    Ort:
    Canada
    Ich habe damals beim Umzug ueber'n Teich Pappkartons genommen und mit diesen Styropor-Chips aufgefuellt.
    Hat gut geklappt muss ich sagen...
     
  4. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    Es eignen sich auch gut Fischkisten aus Styropor,

    leicht, stabil, mit Deckel. (natürlich Fische herausnehmen :p )

    Klötzchen wie oben beschrieben einkleben, Spanngummi drüber, fertig.
    Im Vorteil sind die Leute, die generell ein Minidiorama oder eine Grundplatte bauen.
    Da die Modelle fest verankert sind, braucht man nur noch ein Deckel. wenn man den aus Acrylglas baut, hat man auch einen guten Staubschutz für die Ausstellungsfreie Zeit!
     
  5. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Maik, ein Bild sagt mehr als tausend Worte!:)
     

    Anhänge:

  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Bei geschickter Aufteilung, bekommt man einige Modelle unter. Ein Deckel zum Kasten ist ratsam.
     

    Anhänge:

  7. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich immer noch einen Schuhkarton mit Watte drin benutze. Geht eigentlich auch. Dumm it nur, daß an der Ausstellung angekommen man erst einige Wattefluschen absammeln muß. Bin einfach zu faul, mir die "Styroporblockmethode"zu basteln.
     
  8. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Zu gegebenen Anlass mal das Ganze von mir - die Kartons sind von Flogger (sehr gute Sache), das System das bereits beschriebene. Ich fixiere alle Modelle so das sie nicht auf den Fahrwerken stehen.
     

    Anhänge:

    • 06.jpg
      Dateigröße:
      28 KB
      Aufrufe:
      220
  9. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    von der Seite :

    Jeder macht es anders - ich mag es nicht wenn irgendwas an die Flügelvorderkanten drückt ausserdem bietet sich bei der Fencer der flache Rumpfrücken viel besser an. Das Modell liegt mit der Rumpfunterseite fest auf zwei Styroporblöcken auf und wird durch den gepolsterten Giessast auf diese fest angedrückt. So kann nichts passieren.
     

    Anhänge:

    • 05.jpg
      Dateigröße:
      25,5 KB
      Aufrufe:
      202
  10. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Stimmt, bei der Su-24 ist es auch schwierig ein Gummi im hinteren Bereich zu spannen.
    Auch, womit klebe ich denn die Styroporklötze? Mit dem Zeug aus dem Baumarkt womit auch diese Deckenplatten geklebt werden? Oder kann ich auch Zweikomponentenkleber nehmen, da ich davon noch reichlich habe?
     
  11. Wit

    Wit Space Cadet

    Dabei seit:
    12.03.2002
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    1.818
    Beruf:
    Elektrotechnik/Aerodynamik/Flugzeugbau/Verbundstof
    Ort:
    Rheine
    sören, nim 5min Epoxy! Kein Polyesterharz! Heißkleberpistolle geht auch. Nun, wenn ich mir die Sachen von dir, Arne, Flügschreiber und anderen anschaue, überlege ich mir im ernst, ob ich so ein Karton für meine "nachempfundene" für Friedrichshafen überhaupt brauche:?!
     
  12. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Nehmt einfachen Weissleim - was besseres gibt es nicht!
     
  13. #12 Erdferkel, 08.09.2002
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Früher gab es von UHU UHUPOR oder so. Das war speziell zum Styroporverkleben. Habs tubenweise im Modelleisenbahnbau verbatelt. Ob es das heute noch gibt, weiss ich nicht. Aber klebt super..manchmal zu gut.
     
  14. Det190

    Det190 Astronaut

    Dabei seit:
    26.12.2001
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Auf dem Bau und immer Oben !
    Ort:
    Geldern
    Hi Leut`s muss mich hier mal einmischen :D
    Styroporklötze in entsprechender Größe und mit Aussparungen
    schneide ich mir auch zu recht, doch bei deren Befestigung im Karton benutze ich doppelseitiges Klebeband.
    Dies reicht allemal und geht Fix.

    Happy modeling Det
     
  15. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Transportverpackung für Modelle

    Nachdem ich mich eine Woche durch 472 :D Baumärkte, Einkaufscenter und Papiercontainer gewühlt habe und keine passende Verpackung (Wellpapkarton) für meine dicke Anna gefunden habe, musste was passieren.
    Da ich schon immer meine Modelle mit einem gewissen Anteil an Styropor verpackt habe, bin ich nun noch einen Schritt weiter gegangen.

    Der Styropor- Maßanzug

    Drei 20mm Styroporplatten aus dem Baumarkt stellen die Grundlage dar. Dazu eine Tube Styroporklebstoff oder PONAL- Bastelleim, Stahlbandmaß, ein scharfes Messer und ein Filzstift, das reicht.
     

    Anhänge:

  16. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Als erstes die Abmessungen festlegen: Länge, Breite und Höhe und danach die Teile zuschneiden.
    Hier sind schon zwei Seitenteile, stumpf angeklebt. Immer ein wenig Trockenzeit einplanen.
     

    Anhänge:

  17. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Damit auch ja nix schief geht, erste Anprobe!;) Jaa, kommt hin!
     

    Anhänge:

  18. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Zuschnitt der Auflageteile für Innen. Man kann erkennen, das ich mir zwei Schablonen für die Rumpfkontur gemacht habe.
    Vorher prüfen, wo der Rumpf aufgelegt werden kann, wegen Antennen und anderen Anbauten.
     

    Anhänge:

  19. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Und wieder Anprobe. Der Rumpf liegt nun in den zwei Teilen, ohne das die Fahrwerke den Kistenboden berühren. Diese Teile sind bewusst über die gesamte Breite gemacht, damit die Seitenwände Stabilität bekommen.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Damit die Vorder- und Rückwand auch an der Gesamtstabilität teilhaben können, werden nun noch Zwischenspanten eingeklebt. Vorn ist ein Anschlag für den Rumpf dazu gekommen.
     

    Anhänge:

  22. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.174
    Zustimmungen:
    19.809
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Nach drei Tagen (reine Bauzeit ca. 5 Std.) ist die Kiste fertig. Unter die Flügel sind rechts und links je ein Auflagetraverse eingeklebt worden. Hier wird das Modell fixiert und kann auch nicht mehr nach hinten verrutschen. Ein weiteres Gummi ist am Hinterrumpf angebracht. Die Gummiringe werden durch eingeklebte Zahnstocher gehalten.
    Durch das Zwischenkleben der Spanten ist ein zusätzlicher Stauraum für die unterschiedlichsten Utensilien entstanden. Auch ein paar kleinere Modelle können hier noch Unterschlupf finden. Ein glatter Deckel schließt das Ganze oben ab.

    So, der Maßanzug für die dicke Anna ist fertig. Sie freut sich schon auf die erste Reise!;)

    Der Nachbau und die Übernahme konstuktiver Elemente und Ideen, sind ausdrücklich gestattet!:)
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

Modelltransport

Die Seite wird geladen...

Modelltransport - Ähnliche Themen

  1. Modelltransportkarton

    Modelltransportkarton: In Anlehnung an Flugschreibers Baubericht möchte ich Euch den Bau meines "etwas" größeren Transportkartons vorstellen. Zuerst war ich bei...