Modernisierung Tiger F-5 E/F

Diskutiere Modernisierung Tiger F-5 E/F im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Anlässlich meines Besuches in Farnborogh 1996 ist eine modernisierte Version des Tigers F-5E vorgestellt worden. Ich glaube, die hiess Tiger...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: gothic75
  1. Cougar

    Cougar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2001
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Schweiz
    Anlässlich meines Besuches in Farnborogh 1996 ist eine modernisierte Version des Tigers F-5E vorgestellt worden.

    Ich glaube, die hiess Tiger 2000.

    Hat jemand noch nähere Angaben wie Anbierter der Modernisierung, neue Avionik, Preis, mögliche Bewaffnung, etc.?

    Besten Dank für eure Antworten im voraus.

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.537
    Zustimmungen:
    10.649
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Hi Cougar,

    Du meinst sicher den F-20 Tigershark, oder ?

    Von dem hab ich einen Prospekt in einer Kiste, aber leider nicht digital :(.
     
  4. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Hmm, das glaub' ich nicht Tim .... :rolleyes: (ups, falsche Serie :D )

    Du meinst wohl den Upgrade, den Northrop als "Tiger IV" verkaufen wollte. Der Prototyp F-20 flog schon Ende der achtziger Jahre. Hier ein Bild des modernisierten Tigers:

    http://www.fas.org/man/dod-101/sys/ac/f_5e.jpg
     
  5. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Noch ein paar Dinge über die F-20 Tigershark. Die F-20 wurde mit demselben Triebwerk ausgerüstet, das auch in der F-18 zu finden ist (GE F-404). Dieses Triebwerk machte die F-20 zu einem echten Mach 2-Jäger. Die Belastbarkeit der F-20 Zelle lag bei Max. 9 G, und die Waffenzuladung wurde auf über 4000 kg gesteigert. Das alles hätte die F-20 zu einem echten Gegner der F-16 und F-18 werden lassen, besonders im Luftkampf, da ja die F-20 einiges leichter (besonders als die F-18) war. Die F-20 wurde mit neuem Radar, HUD, und Digital Displays ausgerüstet. Zudem wurde bei der F-20 die Cockpithaube erweitert, was zu einer besseren Sicht für den Piloten führte, und zusammen mit erweiterten LERX und der vom Tiger her bekannten "Haifischnase" hätte die F-20 beachtliche Anstellwinkel erreichen können.

    Die Wörter "hätte" und "wäre" habe ich deshalb verwendet, da es leider nur bei einem Prototyp blieb. Meines Wissens bekundete Mexiko Interesse an der Entwicklung, aber ich glaube, der Kauf scheiterte an den Finanzen. (Oder weiss jemand genau, warum die F-20 nur Prototyp blieb?)

    Obiges hab' ich übrigens auf fas.org gefunden .... da gibt's auch noch Bilder dazu!
     
  6. Cougar

    Cougar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2001
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Schweiz
    @ Amir und Grimmi

    Es war wirklich nicht die F-20, sondern eine modernisierte Variante der F-5E mit weiterhin 2 Triebwerken.

    Die Avionik ist modernisiert worden.

    Eine andere Frage, welches ist der beste Radar, der in einen Tiger passt. Gibt es einen, mit welchem man Amraam verschiessen könnte.

    Gruss
     
  7. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Deshalb schrieb ich weiter oben auch, dass Du sicher die Tiger IV gesehen hast! ;)

    Wenn in der Nase der F-20 ein Radar Platz hatte, welches sich zum Einsatz der AIM-120 eignete, dann wäre das für die Tiger-Nase sicher auch kein Problem ..... frag' mich nur nicht nach den Radar-Bezeichnungen, das ist nicht mein Spezialgebiet ... :rolleyes:
     
  8. #7 TF-104G, 20.05.2003
    TF-104G

    TF-104G Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    13.119
    Zustimmungen:
    19.278
    Beruf:
    Lebensmittelvermischer
    Ort:
    Köln
    Zur F-20/F-5 weiss ich nur das die Kiste eigentlich F-5G heissen sollte.Aber Northrop entschied sich dann doch für den Namen F-20.Der F-20 wurde einfach so Entwickelt ohne Auftrag von der Regierung.3 Maschinen wurden komplett fertig gestellt und eine wurde nur "halbfertig" als das Projekt aufgegeben wurde.Hier die Produktionsliste:
    82-0062 c/n GG.1001 flog mit USAF Kennzeichen rum und bekam später die ziv Reg N4416T.Absturz am 14.10.1984
    82-0063 c/n GI.1001 flog als N3986B rum.Absturz am 14.05.1985
    82-0064 c/n GI.1002? hat die reg N44671 bekommen und steht im Technik Museum in Los Angeles
    82-0065 c/n GI.1003? wurde nie komplett zusammengebaut,vielleicht Verschrottet?
    Die N3986B und N4416T waren beide in den achtzigern in Köln,später sind beide bei verschiedenen vorführungen abgestürzt was wohl auch das aus der Tigershark bedeutete.
     
  9. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Aha, danke für die Infos! Zwei Abstürze ..... ist ja nicht grad gute Werbung .... :rolleyes:
     
  10. #9 beat, 20.05.2003
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2003
    beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Es gib unterschiedliche Leistungssteigerunspakete, je nach Luftwaffe. Neben strukturellen Verstärkungen konzentrieren sich die Massnahmen weitgehend auf den Ersatz der Elektronik: Bordradar Elbit EL/M2032B, APG-67 oder FIAR Grifo-F, Ergänzungen der Cockpitausrüstungen z.B. mit HUD, HOTAS usw., Einbau MIL-STD-1553B-Databuses, Naviagationssystem z.B. Litton LN-93. Weiter sind Anpassungen zum mitführen von modernen Luft-Luft bzw. Luft-Boden-Lenkwaffen und lenkbare Bomben vorgenommen worden. Welche Länder sich für welche Programme entschieden haben, kenne ich jedoch nicht im Detail. Brasilien, Chile und Thailand arbeiten mit Elbit zusammen. Die Maschinen von Singapore haben FIAR Grifo-F Radar, und sollen Amraam einsetzen können (?).
     
  11. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Hatte nicht auch die Schweizer Luftwaffe mal Überlegungen angestellt, die Tigerflotte zu modernisieren?
     
  12. Cougar

    Cougar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2001
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Schweiz
    @ Beat

    Besten Dank für die kompetente Antwort.

    @ alle

    Und nun die Gretchenfrage:

    Falls das Militärbudget weiterhin (trotz Abstimmungserfolg vom 18.5.2003) stark schrumpfen sollt (was ich ja nicht hoffe), sollte die Schweiz allfällig den Tiger modernisieren, bis ein Nachfolger kommt? Wenn ja, mit welchen Kosten pro Tiger rechnet ihr?

    Meiner Meinung nach sollte die Schweiz umbedingt neue Flieger kaufen und dies baldmöglichst (ich bin aber kein Politiker)!
     
  13. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Darüber wurde hier im FF schon viel diskutiert .... natürlich würden wir alle gerne einen neuen Vogel am Himmel sehen, aber die Entscheidung dürfte diesmal nicht leicht fallen, da ja jedesmal sowohl militärische als auch wirtschaftliche und politische Gründe mit einbezogen werden. Vom militärischen und finanziellen Standpunkt aus hätte sicher der Gripen sehr gute Chancen. Politisch und/oder wirtschaftlich gesehen dürfte die Luftwaffe aber sicher mit der F-18E liebäugeln, in der Hoffnung, wieder Kompensationsgeschäfte analog des F-18C Kaufs vor 5 Jahren machen zu können. Ebenfalls dürfte sich der EF ins Rennen drücken, da ja die Schweiz in Europa gut dastehen will .... Die geringsten Chancen gebe ich der Rafale und dem JSF, da beide Projekte noch zu wenig Flugstunden aufweisen können.

    Nun, das ist meine persönliche Meinung. Wie auch immer, wir werden sehen, welche Gründe letztendlich entscheidend sein werden!
     
  14. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Die Schweizer Luftwaffe hat eine Modernisierung der Tiger Flotte inkl. der Erweiterung des Einsatzspektrums als Erdkämpfer (Bomben, Maverick) geprüft. Man kam auf ca. Kosten von 10 Mio SFR pro Maschine (inkl. übliche CH-Perfektion). Da man damals noch von allen ca. 100 Maschinen ausging, ergab dies ein total von knapp 1 Mia SFR, dies erachtete man als zu teuer. Und für diese Kosten hätte man "keinen echten Erdkämpfer" erhalten.

    M.E. eine Fehlentscheidung. Man hätte sich darauf beschränken können, die 38 "neueren" Maschinen der 2. Tranche zu modernisieren (3 Staffeln à 12, 2 Erdkampf und 1 Aufklärung). Dies hätte "nur" 300-400 Mio SFR gekostet, aber die Maschinen wären bis ca. 2015 einsatzbereit geblieben und die entsprechenden Kompetenzen hätte man, wenn auch nicht perfekt, beibehalten können.
     
  15. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Tja, so ist das eben. Entscheidungen von heute können morgen bereits falsch (oder sagen wir zu wenig durchdacht) gewesen sein. In diesem Zusammenhang habe ich mich auch schon gefragt, warum die Schweizer Luftwaffe die Erdkampfmöglichkeiten der F-18 nicht von Anfang an nutzen wollte. Schliesslich ist die Multirole-Fähigkeit ja das Aushängeschild der F-18 Reihe .....
     
  16. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Mit 34 Maschinen ging man zur recht davon aus, dass diese mit der Luftverteidigung so ausgelastet sind, dass kaum Restkapazitäten für Luftangriff vorhanden sind. Und die konsequente Ausrichtung auf "no pound for air-to ground" verbesserte auch die Luftkampf-Leistung (Gewicht, sperrige Lastenträger) und reduziert natürlich die Beschaffungskosten. In diesem Sinne ist der Entscheid für für mich logisch. Und man wollte ja bekanntlich mit der Anschaffung der 2. Tranche von 8-12 F/A-18D die Mulitrole-Fähigkeit nutzen. Aber es kommt manchmal anders als man denkt .....
     
  17. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Das Argument mit der Leistung im Luftkampf kann man so nicht gelten lassen ... denn die grösseren Waffenträger müssten ja nur dann montiert werden, wenn entsprechende Waffen mitgeführt würden .... Zudem hätte die Luftwaffe mit der AGM-65 ja bereits eine schlagkräftige Waffe für die Hornets in ihrem Inventar gehabt ....

    Übrigens: Der Spruch "not a pound for air-to-ground" stammt aus einem F-15 Werbefilm aus den siebzigern .... ;)
     
  18. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Die guten alten Siebziger:TOP:

    Nicht ganz, mit 2 SIWA und 2 Amraam ja, aber willst Du mehr Amraam ist es ein grosser Vorteil die leichten Träger montieren zu können. Gemäss US Navy Testpiloten haben die Schweizer F-18 die beste Rollfähigkeit mit dieser Art von Zuladung.
     
  19. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Bezgl. der Träger geb' ich Dir natürlich recht. Ich vermute, dass die Universal-Träger der Navy rund drei Mal schwerer sind als die von der RUAG entwickelten Low-weight-Pylons. Andererseits hat an einem solchen Träger nur eine AIM-120 Platz, am Universal-Träger kann ein Dual-Adapter montiert werden, so dass zwei AIM-120 angehängt werden können. So kann ein Langstrecken-Einsatz mit drei Tanks und sechs AIM-120 geflogen werden, die Schweizer F-18 könnten denselben Einsatz nur mit 4 AIM-120 antreten. Soviel zum philosophischen Teil .... :rolleyes:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Richtig, nur bei der Zielsetzung von 24 einsatzbereiten Maschinen würde dies bei 4 AIM-120 schon total 96 Stück für eine Bestückung bedeuten. Soviel ich weiss, ist der Bestand an AIM-120 relativ tief, d.h. < 100 Stück (?).
     
  22. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Ja, ist schon so ..... ist ja auch nicht gerade billig, so eine AIM-120 .... der US-Preis für eine AIM-120B wird mit $386'000 angegeben!

    Hab noch ein Bild des Double-Launchers gefunden:
     

    Anhänge:

Moderatoren: gothic75
Thema: Modernisierung Tiger F-5 E/F
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. F5 tiger bewaffnung

Die Seite wird geladen...

Modernisierung Tiger F-5 E/F - Ähnliche Themen

  1. AN-74 Modernisierung von Avionik

    AN-74 Modernisierung von Avionik: Antonov hat schon mit der Bestellung von AN-74 den Lieferverzug, weil AN-74 von Honeywell das neue modernste Avionik statt dem russischen...
  2. Modernisierung der King Air350 (SwissTopo)

    Modernisierung der King Air350 (SwissTopo): Die King Air 350 der Schweizer Luftwaffe (T-721) wurde in die USA verkauft.:eek: Diese Maschine, die im Auftrag des Bundesamt für...
  3. CH53 G Modernisierung

    CH53 G Modernisierung: Eurocopter hat vom BWB einen Millionen-schweren Auftrag erhalten : siehe : Der Verteidigungs- und Haushaltausschuss des Bundestags hat die...
  4. F-15E Strike Eagle "Tiger Lead" Revell 1:48

    F-15E Strike Eagle "Tiger Lead" Revell 1:48: Hiermit möchte ich euch den längst überfälligen Rollout meiner Revell F-15E Strike Eagle präsentieren. Begonnen wurde der Bau bereits im Mai 2015...
  5. Tiger in Mali abgestürzt.

    Tiger in Mali abgestürzt.: Link von Bild, habe noch keine andere Seite gefunden. Bundeswehr-Hubschrauber auf UN-Mission in Mali abgestürzt
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.