Monino

Diskutiere Monino im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; AAAAAAAAAAAxel....:hello: haste noch so 1 oder 2 Bilder...?? Büüüüdddde...:011:
lagunats

lagunats

Space Cadet
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
1.950
Zustimmungen
6.115
Ort
Dresden
AAAAAAAAAAAxel....:hello: haste noch so 1 oder 2 Bilder...?? Büüüüdddde...:011:
 
#
Schau mal hier: Monino. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.989
Zustimmungen
15.802
Ort
Berlin
Hab ich, aber ich will auch meinem lieben Mitreisenden nicht alles "wegnehmen". So hab ich erstmal nur Bilder gewählt, an deren Aufnahmeort ich allein war. Aber es kommen auch noch ein paar, ich bin, genauso, wie auch der liebe Jan am Sichten...
Axel
 
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.989
Zustimmungen
15.802
Ort
Berlin
Wie weiter oben schon geschrieben, derzeit befindet sich eine Halle noch in der Restauration. Dort finden sich Flugzeuge aus dem Großen Vaterländischen Krieg, unter anderem eine Replika des Nahbombers Su-2. Pokryschkins erster "Luftsieg" war übrigens der Abschuß einer solchen, eigenen Maschine in den ersten Kriegstagen, bei dem der Bordschütze ums Leben kam.



Daneben findet sich dort noch eine Tu-2, die Maschine die A.N.Tupolew während seiner Gefangenschaft konstruierte



Axel
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.989
Zustimmungen
15.802
Ort
Berlin
Und während von außen gesehen, der Rumpf ja noch relativ hoch aussieht, so zeigte sich im Innenraum, daß der Waffenschacht den unteren Teil mit Beschlag belegt und ich wahrlich nicht lang gewachsener Mensch darin nur gebückt unterwegs sein kann


Der Blick senkrecht nach oben zeigt tiefe Einblicke in die Steuerung der beiden Taumelscheiben (unten ist in Flugrichtung vorn)



Der Blick ins Heck läßt oben die Steuerstange der Seitenruder erkennen, ein Großteil der Elektroausrüstung ist jedoch demontiert. Nur noch die schwingungsdämpfenden Befestigungen sind vorhanden.



Axel
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.989
Zustimmungen
15.802
Ort
Berlin
Nach einem längeren Gespräch über die auf dem Museumsgelände stehenden Hallen und deren deutsche Herkunft (in der Ausstellungshalle ist immer noch schwach die Aufschrift"Rauchen verboten" zu erkennen und auf den Dachträgern ist wohl immer noch der Stempel"Krupp" zu erkennen) offerierte uns unser Gespächspartner eine große Überraschung.

Neben der Restaurationshalle ganz hinten liege noch das Wrack einer TB-3 (!!):FFEEK::FFEEK: - ob wir sie denn sehen wollten?
Was für eine Frage, selbstverständlich!! Wir erfuhren folgende Geschichte des Flugzeuges. Es sei auf einem Einsatzflug im Norden der UdSSR unterwegs gewesen. Während des Landeanfluges kam es aufgrund eines Mißverständnisses zwischen Piloten und Bordingenieurs dazu, daß der Ingenieur statt des geforderten einen Triebwerkes alle abstellte (wieso - keine Ahnung, unser Führer wußte auch nicht mehr) und die Maschine somit bei der Landung zu Bruch ging. Die Besatzung habe komplett überlebt und sei gerettet worden. Die Maschine wurde geborgen - leider mit Hilfe eines Baggers (?!?!??):FFCry:. So liegt hier nur noch ein Wrack - leider ohne erkennbare Registrierungs- oder Werknummern:


Am Motor sieht man, daß wahrscheinlich eine Zweiblatt-Holzluftschraube installiert war. Leider kann ich mangels Vergleichsbildern nicht erkennen, ob es sich bei dem Wrack des Motors um einen M-17 oder einen M-34 handelt. Der kurze Flansch zur Luftschraube könnte darauf hinweisen, daß es ein Triebwerk ohne Getriebe war. edit:{es ist wahrscheinlich ein AM-34 mit Getriebe, also "wenigstens" ein AM-34R}



Das Rad (halb links) ist wahrscheinlich das Spornrad, die Hauptfahrwerksräder waren viel größer.
edit:{Es ist ein Hauptfahrwerksrad, besser gesagt, wahrscheinlich nur die Nabe desselben}



Axel
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.737
Zustimmungen
2.022
Ort
Freiberg
Das erste Bild der TB-3 könnte glatt als zusammengefallener Schuppen durchgehen. Aber Danke für die tollen Bilder, bin auf mehr gespannt.
 
crossiathh

crossiathh

Testpilot
Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
555
Zustimmungen
214
Ort
Norden
Hallo Axel,
gibt es auch gute Nahaufnahmen von den MiG-23 Prototypen? Suche immer noch gute Bilder von den Stabilisatoren (Flossenruder) des 1. Prototypen.
 
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
23.124
Zustimmungen
47.330
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Außerdem eröffneten sich völlig neue, unverstellte Blicke. Der unscheinbar herumstehende Mi-6 ist der allererste Hubschrauber, an dem man versucht hat, Rotorblätter zu verbauen, die aus mehreren Teilen zusammengefügt wurden. Zu sehen ist dies nur an den kleinen Verdickungen in den Blättern (siehe roter Pfeil)


Axel
Die frühen und ersten Varianten der Mi-6 hatte trapezförmige Tragschraubenblätter, die aus Ermangelung an hochfesten Stahlrohrholmen, noch aus drei Teilen mit Flanschen verschraubt wurden. Erst spätere Mi-6 hatten durchgehende Trapezblätter und erst in der letzten Stufe bekam die Mi-6 die heute bekannten rechteckigen Tragschraubenblätter. So steckte gerade in den Rotorblättern das größte Entwicklungspotenzial der Mi-6, das dann auch bis 1972 voll ausgeschöpft wurde.
Im Oktober 1956 war das erste Exemplar der Mi-6 bis auf die Rotorblätter im Flugzeugwerk Nr. 329 fertig. Am 5. Juni 1957 hob der Werkspilot R.I. Kapreljan zum ersten mal vom Boden ab und am 18. Juni führte sie ihren ersten freien Flug durch
 
Zuletzt bearbeitet:
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.989
Zustimmungen
15.802
Ort
Berlin
@crossiathh ich hab meiner Bilder durchgeschaut, leider hab ich die "231" nur mehr oder weniger von vorn (und ein paar Bilder aus der Kabine)

Nachdem ich nun mal ein paar Bilder mehr zur TB-3 und zu den verwendeten Motoren angesehen habe, bin ich mir nun sicher, daß der Motor ein AM-34 mit Reduktionsgetriebe ist (Der Flansch mit Getriebe ist nicht länger, sondern der Abtrieb liegt höher als die Kurbelwelle).
Außerdem bin ich mir nun sicher, daß das Rad (besser die Radnabe, der Gummireifen scheint zu fehlen) zum Hauptfahrwerk gehört, die Streben passen zur Aufhängung des Hauptfahrwerkes.
 
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
5.989
Zustimmungen
15.802
Ort
Berlin
Noch ein paar Bilder aus dem Innenleben der Tu-144

hier die erste Klasse:



die zweite Klasse:


in den vielen Säcken und Beuteln lagert eine Art Silikagel, um den Maschineninnenraum trocken zu halten)


die Garderobe:



und ein Fenster (keine Angst, das fehlt nicht im Flieger, es ist ein zusätzliches)



Die Dicke ist schon sehr beachtlich!

Axel
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
radist

radist

переводчик
Dabei seit
29.03.2005
Beiträge
3.944
Zustimmungen
5.532
Ort
Plau am See
Sieht echt gut aus im Museum, kann sich sehen lassen! Viel besser (oder auch gar nicht besser?) sah es auch 1987 nicht aus.Der Zerfall scheint wirklich gestoppt zu sein. Sieht so aus als hätte man erkannt, welche Schätze man dort hat - die es zu erhalten gilt.
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.912
Zustimmungen
13.333
Ort
Anflug Payerne
Sodeli - nach einem grossen Schreckmoment Mitte Januar, alle Verlinkungen führten ins Datennirvana und all die vielen Stunden Arbeit in die LOG-Liste schienen verloren (Danke nochmals @Norbert S. fürs reparieren !), habe ich die Liste der ersten beiden Beiträge wieder auf den aktuellen Stand gebracht. Neue Exponate fanden ihren Weg in die Liste und insbesondere Christian (@kleinjogi ) hat viele Exponate nun auch Bildtechnisch zum ersten Mal gezeigt im Thread. Sicherlich sind noch ein paar Fehler zu finden, bitte informiert mich wenn ihr was seht. In den letzten Jahren gab es viele neue Infos über z.B. neu erfasste Seriennummern und Geschichten zu den ausgestellten Fluggeräten. Ich bin weit davon entfernt ein Experte über die sowjetische/russische Flugzeugentwicklung zu sein und muss auch alle Nase lang nachschlagen, von dem her ist jede Hilfe/Korrektur willkommen.

Diese Su-25 beispielsweise ist mir aktuell noch ein Rätsel. Hier im Thread auch als Prototyp T8-11 geführt ist auf den aktuelleren einschlägigen Internetportalen und Büchern nur von einer Seriennummer 25508101056 die Rede. Mein Bild von 1997 zeigt die Maschine mit der Roten 66 und ich kann nicht sagen ob es eine K oder die erwähnte T8 ist. Eventuell ist die aktuelle Blaue 66 auch nur die ehemalige Rote 66. Oder die ursprüngliche Maschine wurde ersetzt, oder oder oder ... ;)

Su-25/T8-11, Rote 66 (c/n T-8-11) RuAF 2013 / 2016
Su-25K, Blaue 66 (c/n 25508101056) RuAF
Bild in GROSS

Ganz egal was mit dem Museum geschieht - im FF haben wir dank unseren wissenden und reisenden Usern wohl die umfassendste Dokumentation auf deutsch im Web ;)

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.912
Zustimmungen
13.333
Ort
Anflug Payerne
MiG-29, Blaue 01 (c/n 9-01) RuAF, 1997 aufgenommen - in GROSS
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
984
Zustimmungen
1.485
Ort
Bernau
Diese Su-25 beispielsweise ist mir aktuell noch ein Rätsel. Hier im Thread auch als Prototyp T8-11 geführt ist auf den aktuelleren einschlägigen Internetportalen und Büchern nur von einer Seriennummer 25508101056 die Rede. Mein Bild von 1997 zeigt die Maschine mit der Roten 66 und ich kann nicht sagen ob es eine K oder die erwähnte T8 ist. Eventuell ist die aktuelle Blaue 66 auch nur die ehemalige Rote 66. Oder die ursprüngliche Maschine wurde ersetzt, oder oder oder ... ;)

Ganz egal was mit dem Museum geschieht - im FF haben wir dank unseren wissenden und reisenden Usern wohl die umfassendste Dokumentation auf deutsch im Web ;)
Ist die gleiche Maschine. Es gab bloß einmal keine rote Farbe, da wurde die blaue genommen. Ist noch aus der Zeit, als es dort kunterbunt zuging.
Es könnte die T-8-11 sein, da diese Bordnr. 66 hatte und der Waffenerprobung diente (nach Bedretdinow - "Schturmowik Su-25")
Es ist keine "K", da die "K" nur exportiert wurde.
 
Thema:

Monino

Monino - Ähnliche Themen

  • Akademie der Luftstreitkräfte "Jury A. Gagarin", Monino

    Akademie der Luftstreitkräfte "Jury A. Gagarin", Monino: Im Mai 2015 war ich mit meiner Inga und meinem Freund I. aus Moskau für ein paar Stunden in Monino. I. fragte mich bei der Ankunft in Monino...
  • Subbotnik in Monino

    Subbotnik in Monino: Letztes Wochenende fand in Monino ein Subbotnik von Freunden der russischen Luftfahrt statt. Als Dankeschön fürs "Flugzeugputzen" konnten Sie wohl...
  • Ähnliche Themen

    • Akademie der Luftstreitkräfte "Jury A. Gagarin", Monino

      Akademie der Luftstreitkräfte "Jury A. Gagarin", Monino: Im Mai 2015 war ich mit meiner Inga und meinem Freund I. aus Moskau für ein paar Stunden in Monino. I. fragte mich bei der Ankunft in Monino...
    • Subbotnik in Monino

      Subbotnik in Monino: Letztes Wochenende fand in Monino ein Subbotnik von Freunden der russischen Luftfahrt statt. Als Dankeschön fürs "Flugzeugputzen" konnten Sie wohl...

    Sucheingaben

    Monino

    ,

    content

    ,

    tu-95ms rote 31 monino

    ,
    besichtigung in monino
    , bus monino
    Oben