Motorausfall kurz nach dem Start - was tun?

Diskutiere Motorausfall kurz nach dem Start - was tun? im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo Agner, Wenn der Motor im Steigflug in 30 Meter ausfällt hat man denke ich kaum noch möglichkeiten. Eine Frage an die Mann-tragenden...

Moderatoren: Learjet
  1. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.690
    Zustimmungen:
    5.711
    Ort:
    München
    Hallo Agner,

    weil das in den Unfall-Thread nicht wirklich hineingehört, meine Antwort hier.

    Zuerst einmal, wenn man in der Fliegerei irgendwann keine Möglichkeiten mehr hat, ist einiges ganz schön schiefgelaufen.

    Zur Startvorbereitung gehört auch ein sogenanntes Briefing, großes Wort für eine kleine aber wichtige Sache: Gedanken machen, mentales Durchspielen der Frage "Was tue ich wann?". Die Segelflieger überlegen sich Was tun bei Seilriss in 10m Höhe? und die Motorflieger was mache ich bei Motorausfall?
    Am Heimatplatz ist das meist immer wieder das gleiche (ein wenig abhängig von Wetter und Wind).
    Bei mir sieht das ganze etwa so aus (EDMJ, Piste 07):
    Bei Motorausfall während des Startlaufes gerade ausrollen.
    Bei Motorausfall unter 200ft Nase runter und geradeaus landen.
    Bei Motorausfall unter bis zum Eindrehen in den Querabflug: Nase runter und leicht links, Geradeauslandung in die Felder u.s.w.

    Auf einem neuen Platz oder bei ungewöhnlicher Situation spreche ich das mit meinem Passagier/Copilot vor dem Aufrollen auf die Piste kurz durch. Damit hat man genau dieses Verhalten mental schon bereit.

    Nebenbei wird genau dieses Verhalten in der Ausbildung trainiert. Und ich war nicht einmal überrascht, daß J. gestern beim Übungsflug mit FL kurz nach dem Start in knapp 400ft das Gas rausnahm und beobachtete, wie ich mich verhalten hab...

    gero
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wind Shear, 12.09.2012
    Wind Shear

    Wind Shear Berufspilot

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    München
    Wie Gero schon beschrieben hat, nimmt man bei einem Triebwerksausfall (in der Luft) die Nase runter. Wenn man dies tut, sollte ein Strömungsabriss auch keine unmittelbare Gefahr (mehr) darstellen. Je mehr Höhe man hat, desto weiter kann man Gleiten und desto mehr Zeit hat man eine Stelle für eine Notlandung anzusteuern. Wenn man sehr flach startet bleibt einem bei einem Ausfall nicht viel Höhe, dadurch schränkt man seine Möglichkeiten ein.
     
  4. #3 Intrepid, 12.09.2012
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.954
    Zustimmungen:
    2.110
    Dafür ist man schneller und es vergehen mehr Sekunden bis die Abrissgeschwindigkeit unterschritten wird. Aus einer flachen positiven Pitch erreicht man auch schneller die Pitch für den besten Gleitflug.

    Das Schöne am Fliegen ist, dass man innerhalb gewisser Grenzen (Hindernisse, Minimum Control Speed, erwünschter Höhengewinn, Lärmschutz, max. Motordrehzahl bei festem Propeller) seine Geschwindigkeiten frei wählen kann. Man sollte es nur bewusst tun und die Konsequenzen kennen. Wenn ich bei 5000 Fuß erst auf Kurs gehen darf und mich so lange in Startrichtung von meinem Ziel entferne, steige ich nicht mit Reisesteigfluggeschwindigkeit. Wenn der Steigflug schon Richtung Ziel geht, aber sehr wohl.
     
  5. Agner

    Agner Flugschüler

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Auenwald
    Im Prinzip mach ich das mit dem flachen steigen auch bei meinen Modellflugzeugen

    Wenn ich meinen Flieger mit 1m Spw. und Verbrennermotor werfe, werfe ich den ja auch nicht in relativ steilen Winkel nach oben sondern eher gerade, somit kann ich bei Motorausfall ( was auch ab und zu vorkommt ) noch gleitend auf der Wiese landen.

    Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht einen Motorflieger nach oben zu werfen und dann ging der Motor aus.
    Da kommt man ohne Schaden kaum runter.

    Das wichtigste ist eben Fahrt Fahrt und nochmal Fahrt

    Grüsse
    Matthias
     
  6. #5 Wind Shear, 14.09.2012
    Wind Shear

    Wind Shear Berufspilot

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    München
    Wobei es einige Unterschiede gibt zwischen dem geworfenen Modellflieger und dem Flugzeug das von vornherein aus eigener Kraft beschleunigt. Ich könnte mir vorstellen, dass man beim Modellflieger beim Werfen je nach Modell den Flieger schwer bis auf die Stallgeschwindigkeit beschleunigt bekommt. Wenn dann der Motor ausfällt ist man natürlich sehr schnell beim Strömungsabriss. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass man beim Hochwerfen dem Flieger leicht ein aufnickendes Moment mitgibt, welches die Situation noch schlimmer macht. Während dessen hebt man mit einem Flugzeug mit einer Geschwindigkeit ab, die einem da einen gewissen Puffer gibt. Dafür hat man andererseits nicht direkt beim Start schon eine gewisse Grundhöhe.

    Im Endeffekt ist das mit dem Steigwinkel natürlich situationsabhängig (Flugzeug, Flugplatz,...).
     
  7. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Als Segelflieger gehe ich vor dem Start noch einmal einige Dinge durch.

    1.) Woher kommt der Wind? Prinzipiell dreht man bei einem Seilriss nie in den Wind, da bei einer Umkehrkurve beim Wiedereindrehen auf die Bahn eine immer steilere Kurve (Rückenwind treibt einen über die Mittellinie) fliegen muss.
    Dreht man mit dem Wind um, wird man zwar etwas stärker versetzt, dafür fällt der letzte (bodennächste) Abschnitt mit dem geringsten Rollwinkel aus.

    2.) In welcher Höhe steht mir welche Option zur Verfügung? Je nach Flugzeugtyp und Witterung gibt es da etwa folgende Möglichkeiten:
    - bis 70m Landung geradeaus
    - 70-100m Umkehrkurve mit Landung in Gegenrichtung
    - darüber eine verkürzte Platzrunde mit Landung in Startrichtung

    Bei Motorflugzeugen sehen die Optionen ähnlich aus - allerdings sind die jeweiligen Flughöhen wesentlich größer.
    Mit "Landung geradeaus" ist dabei aber als "Landung auf bestmöglichem Untergrund in 30° L/R vom momentanen Flugweg" zu verstehen.

    3.) Welches Gelände steht mir im Zweifelsfall im direkten und mittelbaren Umfeld des Flugplatzes für eine Außenlandung zur Verfügung? Ein saubere und glatte Außenlandung ist noch immer besser als ein Bruch am Landekreuz...
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Soaring1972, 20.09.2012
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.555
    Zustimmungen:
    9.473
    Ort:
    Cuxhaven
    @Toryu

    Ähm, das mit dem Wind ist keine so gute Idee insbesondere wenn du ordentlich Crosswind hast!!!
    Irgendwelche Entscheidungshöhen hier zu geben ist völlig sinnfrei, denn jeder Platz ist anders! Bie uns ist z.B. eine Umkehrkurve aufgrund der Platzlänge nicht nötig!
     
  10. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Natürlich ist das bei jedem Gelände separat zu betrachten.

    Wenn du "ordentlich" Crosswind hast, kannst du mit dem Segler bei eurer Bahn auch quer landen :wink:
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Motorausfall kurz nach dem Start - was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motorausfall flugzeug

    ,
  2. was tun bei 30m höhe motorausfall

    ,
  3. motorausfall nach dem start

    ,
  4. http:www.flugzeugforum.dethreads71406-Motorausfall-kurz-nach-dem-Start-was-tun,
  5. flugzeug motorausfall,
  6. not umkehrkurve,
  7. motorausfall flugzeug was tun,
  8. seilriss in 10 metern höhe
Die Seite wird geladen...

Motorausfall kurz nach dem Start - was tun? - Ähnliche Themen

  1. Albatros D.Va Replika Motorausfall und Überschlag in UK

    Albatros D.Va Replika Motorausfall und Überschlag in UK: Das schöne Albatros-Replica ZK-TGY hatte wohl 4km vor dem Heimatplatz einen Motorausfall, und die Aussenlandung gelang so einigermaßen mit...
  2. Notlandung nach Motorausfall bei Albaching

    Notlandung nach Motorausfall bei Albaching: Nach Aussetzen des Motors ist eine Cessna 172 (D-EKPU) auf einem Fußballplatz bei Albaching notgelandet. Pilot und Begleiterin fast unverletzt....
  3. Kurzvorstellung Ferienflugplatz Kos / Griechenland

    Kurzvorstellung Ferienflugplatz Kos / Griechenland: Nachdem ich kein Thema "Urlaubsflugplätze" gefunden habe mache ich für den Flugplatz in Kos einen eigenen Thread auf - auch wenn er aus meiner...
  4. 16.05.2017 Learjet stürzt kurz vor Flughafen bei New York ab

    16.05.2017 Learjet stürzt kurz vor Flughafen bei New York ab: Ein Learjet ist gestern beim Anflug auf den Flughafen Teterboro bei New York abgestürzt und in Flammen aufgegangen....
  5. Kürzester Linienflug der Welt Altenrhein-Friedrichshafen ab Nov. 2016

    Kürzester Linienflug der Welt Altenrhein-Friedrichshafen ab Nov. 2016: http://derstandard.at/2000044831833/Acht-Minuten-Das-ist-der-kuerzeste-internationale-Linienflug