Museum of History and Industry (MOHAI), Seattle, Wa. - USA

Diskutiere Museum of History and Industry (MOHAI), Seattle, Wa. - USA im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Heute möchte ich mit der Vorstellung der Museen beginnen, die ich in meinem diesjährigen Sommerurlaub in Nordamerika besucht habe. Da ich ggw....

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 TDL, 12.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2015
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Heute möchte ich mit der Vorstellung der Museen beginnen, die ich in meinem diesjährigen Sommerurlaub in Nordamerika besucht habe. Da ich ggw. wenig Zeit habe, fange ich einmal ganz laaangsam an...

    Das Museum of History and Industry, aufgrund seiner Initialen bei Einheimischen auch als "MOHAI" bekannt, habe ich quasi zufällig entdeckt. Es befand sich nach den Unterlagen in meinem Archiv bis vor kurzem in einem Stadtteil Seattles weit außerhalb der Innenstadt, weswegen ich während meines kurzes Aufenthaltes in der Stadt gar keinen Besuch dort geplant hatte.

    Da ich aber den Neubau (Eröffnung Jahresende 2012) des Museums bei einer Schiffstour auf dem Lake Union/Lake Washington entdeckt hatte, wollte ich - obwohl die Zeit wie immer drängte - nicht daran vorbeigehen, ohne einen Blick hinein zu werfen. Dabei - beim "Blick" - blieb es denn auch, denn wenn ich auch sofort das mich besonders interessierende Exponat in der Lobby hinter den Kassen erspäht habe - konnte ich meine Frau draußen nicht mehr als ein paar Minuten warten lassen - ein kühles Bier und ein Abendessen hatten wir beide nämlich nach einem - wie immer anstrengenden - Besichtigungstag mehr als nötig...

    Glücklicherweise kostete der nicht mehr als 10 Minuten dauernde "Besuch" nichts - ich wurde sofort nach Betreten des Museumsgebäudes von einem eifrigen Museumsmitarbeiter "eingefangen" und mittels Stempel "getaggt", obwohl ich beteuerte, dass ich gar keine Zeit für den Besuch hätte - schließlich sei ja an diesem Tag der Eintritt frei! So aber konnte ich die nachfolgend gezeigten Bilder des - nach meinen Informationen - einzigen Flugzeug-Exponats des Museums problemlos "mitnehmen", bevor ich mich wieder meiner Frau draußen im Park vor dem Museum anschloss.

    Das MOHAI ist am Südende des Lake Union zu finden - in bequemer Gehweite von den Anliegern des Jachthafens bzw. des Unternehmens, bei dem man Rundfahrten auf dem See machen kann. Auch vom Seattle Center aus (dort steht das Wahrzeichen der Stadt, die sog. Space Needle) kann man bequem zu Fuß zum Lake Union herübergehen. Das Ausstellungsgebäude liegt an weiteren Bootsanliegern, an denen historische Schiffe/Boote, die man ebenfalls besichtigen kann, festgemacht sind. Das nachfolgende Bild zeigt Gebäude und davor liegende Schiffe vom Wasser/Schiff aus:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TDL, 12.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2015
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Das MOHAI ist ein "Local Heritage"-Museum. Es beschäftigt sich ganz allgemein mit der Geschichte der Stadt und der umliegenden Gegend im Norden des Bundesstaates Washington. Die Homepage des Museums befindet sich hier:

    http://www.mohai.org/

    Besucht man das Museum nicht wie ich - siehe oben beschrieben - am ersten Donnerstag des Monats "for free", so muss man als Erwachsener 17 US-Dollar Eintritt bezahlen. Da ich nur die Lobby gesehen habe, kann ich nicht beurteilen ob dieser stolze Preis angemessen ist.

    Geöffnet ist das Museum täglich von 10 bis 17 Uhr (20 Uhr an Donnerstagen). Ausnahmen sind - wie immer - bestimmte Feiertage.

    Wer sich für die ganze Breite der im MOHAI gezeigten Exponate interessiert, dem sei neben der Homepage des Museums selbst auch der - englischsprachige - Wikipedia-Eintrag empfohlen (einen deutschen Eintrag gibt es wohl nicht):

    https://en.wikipedia.org/wiki/Museum_of_History_&_Industry_(MOHAI)

    Mein Besuch fand am Fronleichnamstag (4.6.) statt - d.h. die Bilder sind von diesem Tag.
     
  4. #3 TDL, 12.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2015
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Der Grund, warum ich dieses Museum schon vor meinem Urlaub kannte, ist das nachfolgend gezeigte Exponat - die Boeing B-1 oder auch Model 6. Es illustriert die Firma Boeing, die ihr Stammhaus in Seattle hat, einer der größten Arbeitgeber der Stadt ist und Seattle weltweit bekannt gemacht hat.

    Die B-1 ist die erste zivile Konstruktion von Boeing. Ihre Konstruktion basiert nach meinen Informationen auf der deutlich größeren Curtiss HS-2L, die von Boeing während des 1. Weltkriegs in Lizenz gebaut worden war. Es wurde nur eine einzige B-1 gebaut (nach dem 1. Weltkrieg waren billige "Überschuss-" Maschinen verfügbar, die es den Produzenten neu gebauter Flugzeuge schwer machten). Als Folge sich mehrfach ändernder Registrationsvorschriften trug die B-1 die Immatrikulationen G-CADS, N-CADS, N-ABNA, 4985, 1974 und NC1974.

    Nach seiner Ausmusterung wurde das Flugboot von der Seattle Historical Society erworben und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges eingelagert. Nach Restaurierung wurde es dann ab 1954 im Museum of History and Industry ausgestellt. Es sollte sich also um das Original handeln, auch wenn andere Quellen von einer Replik sprechen.
     

    Anhänge:

    sysops, alphacentauri434 und Christoph West gefällt das.
  5. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Die B-1 hängt in der Lobby des Museums und ist vom Eingang aus bequem zu sehen und zu fotografieren. Sollte jemand also an einem Tag vorbeischauen, an dem der Eintritt zu entrichten ist und nicht an den anderen Exponaten des Museums interessiert sein, so könnte man sicher probieren, die B-1 vom Eingangsbereich aus anzusehen/zu fotografieren ohne zu zahlen. Nachfolgend allerdings ein Foto von der anderen Seite, zu der man durch die Kassen hindurch muss:
     

    Anhänge:

    A-7H und Christoph West gefällt das.
  6. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Und noch ein letztes Bild der B-1. Es ist von einer Empore aus fotografiert, die um einen Teil der Lobby herumführt - und dadurch Fotos aus Höhe des Rumpfes des Exponats ermöglicht.
     

    Anhänge:

    sysops und Christoph West gefällt das.
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Leider kann ich aus den genannten Gründen nicht viel mehr zum "MOHAI" sagen - wäre toll, wenn ein anderer FFler es einmal in Gänze besuchen und an dieser Stelle darüber berichten würde... Ich war jedoch froh, dieses seltene Flugzeug unverhofft "mitnehmen" zu können!

    Das folgende letzte Foto zeigt noch einmal einen Teil des Museumsgebäudes von der Landseite aus - und eine Turbine Otter beim Überflug kurz vor der Landung auf dem See. Der Lake Union weist regelmäßigen Verkehr mit Wasserflugzeugen auf, die nur einen Steinwurf vom Museum entfernt ihren "Liegeplatz" haben.

    Ich hoffe, der kurze Einblick in das MOHAI hat trotzdem gefallen.

    Gruß
    Thomas
     

    Anhänge:

    sysops gefällt das.
  9. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Doch noch eins gefunden, wo das Museumsgebäude komplett 'drauf ist - und außerdem eine DHC-2 Beaver von Kenmore Air (N900KA Maggie)...
     

    Anhänge:

Moderatoren: mcnoch
Thema:

Museum of History and Industry (MOHAI), Seattle, Wa. - USA

Die Seite wird geladen...

Museum of History and Industry (MOHAI), Seattle, Wa. - USA - Ähnliche Themen

  1. 201 Squadron (RAF) Museum, St. Peter Port, Guernsey

    201 Squadron (RAF) Museum, St. Peter Port, Guernsey: Während meines Herbsturlaubs auf den britischen Kanalinseln hatte ich Gelegenheit, dieses kleine Museum zu besuchen. Es ist eines von einem guten...
  2. Marinemuseum Gdynia - Muzeum Marynarki Wojennej w Gdyni

    Marinemuseum Gdynia - Muzeum Marynarki Wojennej w Gdyni: Im September verbrachte ich einige Zeit an der polnischen Ostseeküste und besuchte in dieser Zeit auch das Marinemuseum in Gdynia. Nähere Infos...
  3. Flugzeugmuseum in Hongkong

    Flugzeugmuseum in Hongkong: Hallo ich werde mitte November für einige Zeit nach Hongkong gehen. Da ich im WWW nichts gefunden habe,hätte ich eine Frage an euch...
  4. Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017

    Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017: Am Wochenende gab es im Dornier Museum wieder die Do-Days. Zum Fly-In kamen einige Dornier-Flugzeuge als auch andere Flugzeuge anderer Hersteller....
  5. MIG-21 Flugsimulator der NVA im Luftfahrtmuseum Finowfurt

    MIG-21 Flugsimulator der NVA im Luftfahrtmuseum Finowfurt: Hallo,ich war am WE im Luftfahrtmuseum Finowfurt. Der MIG-21 Simulator,der schon lange in der Ausstellung stand,wurde wieder zum Leben erweckt....