Mustang Mk.III Tamiya 1/48

Diskutiere Mustang Mk.III Tamiya 1/48 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Zusammen, kaum zu glauben aber wahr, ich habe es endlich auch mal wieder geschafft ein Modell aufs Fahrwerk zu stellen und zur Rolloutreife...
nevs

nevs

Flieger-Ass
Dabei seit
05.04.2007
Beiträge
307
Zustimmungen
67
Ort
Ludwigsburg,ausm Ländle
Hallo Zusammen,
kaum zu glauben aber wahr, ich habe es endlich auch mal wieder geschafft ein Modell aufs Fahrwerk zu stellen und zur Rolloutreife zu bringen.

Ich möchte Euch eine britische P-51 oder besser Mustang Mk.III im Maßstab 1/48 zeigen. Das Original wurde von einem polnischen Piloten geflogen der dem 315.Polish Squadron angehörte.
Die Maschine trägt die Invasionsstreifen und war somit am D-Day beteiligt.
Das Modell stammt von der Firma Tamiya und hat sich ohne Probleme bauen lassen. Die einzigen zwei Problemchen die ich hatte, die aber nach Recherche und Sichtung von Originalaufnahmen geklärt wurden waren-Rückspiegel auf dem Windschild -hatte diese bewußte Maschine aber nicht-und welche Antenne-da die Bauanleitung widersprüchlich war-geflogen wurde eine Peitschenantenne.
Lackiert habe ich das Modell mit Revell Enamel Farben Nr.68 dunkelgrün matt-Nr.77 staubgrau matt, auf der Oberseite und für die Unterseite Nr.43 mittelgrau matt-die Invasionsstreifen sind alle auflackiert und wurden mit 10mm breiten Streifen Tamiyaband abgeklebt-das dürfte so ungefähr dem Originalmaß entsprechen-meine Maschine wurde im Original von Hand gestrichen, wie man auf einem Originalfoto erkennen konnte.
Nach dem Lackieren folgten drei Lagen Future-dann Decals aufbringen und nochmals zwei Lagen Future-dann folgte ein dezentes washing mit braunschwarzer Wasserfarbbrühe um die Gravuren zu betonen-mit grauer Kreide verstaubte ich noch etwas die Reifen und Flügel, noch einige dezente Abriebstellen mit silberner trockener Farbe auf den Flügelwurzeln, mit verdünnter Ölfarbe noch einige Ölspuren und gut wars.
Danach probierte ich mich das erste mal am Revell Aquaklarlack matt Nr.02-hat mit dem verdünnen recht gut geklappt, es waren ganz wenige weiße Ablagerungen zu sehen.
Zurüstteile habe ich keine verwendet das einzige was ich ergänzte waren die Kabel an den Funkgeräten hinter dem Cockpit-sooooo genug geschrieben-ich lasse Bilder sprechen.
Für Lob, konstruktive Kritik wäre ich dankbar-lG Sven
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Zimmo

Zimmo

Astronaut
Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
4.944
Zustimmungen
10.935
Ort
Muschelschubser im "Ländle" :)
Hi Sven!!!

Schön, Dich mal wieder in Aktion zu sehen. Deine Mustang gefällt mir, well done, mate!!!:TOP:

Allerdings würde ich beim Fotografieren ein bißchen mehr aufs Licht/die Beleuchtung achten. Ich denke, die Lichtverhältnisse, wie sie auf den Bildern zu sehen sind, kratzen ein wenig an der Qualität Deiner Bastelarbeit.

Sieht man Dich eigentlich auch mal wieder beim Stammtisch in Marbach??:)

Grüßle
Zimmo :rugby:
 
nevs

nevs

Flieger-Ass
Dabei seit
05.04.2007
Beiträge
307
Zustimmungen
67
Ort
Ludwigsburg,ausm Ländle
Hi Zimmo,
herzlichen Dank für deinen Kommentar,mmmh, die Beleuchtung war heute Mittag im Zimmer so das es ohne Blitz ging -mit Blitz wäre es viiieeel zu hell gewesen-was stört da genau ich kann es nicht sehen oder erfassen.

Thema Stammtisch-oh Gott ich schäme mich:blush2: das ich so lange schon nicht mehr da war-ich lese ja immer deine phantastischen Zusammenfassungen der Treffen und bin immer wieder baff was ihr alles aufs Fahrwerk, Räder, Kette Beine stellt.
da kann ich nicht mithalten-aber ich gelobe Besserung:TOP:

lG Sven
 

F-16

Space Cadet
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
1.104
Zustimmungen
1.023
Ort
Chemnitz
!laitnetoP seginie hcon ad tsi hcsinhcetotof ekned hci reba ,nevs tuabeg nöhcS
 
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.172
Zustimmungen
738
Ort
Würzburg
Auch mir gefällt Deine Mustang Sven :TOP:
Saubere Arbeit !

Hotte
 
nevs

nevs

Flieger-Ass
Dabei seit
05.04.2007
Beiträge
307
Zustimmungen
67
Ort
Ludwigsburg,ausm Ländle
besten Dank :HOT:-lG Sven

wenn mir jetzt noch bitte endlich einer erklärt was ich an den Fotos besser machen kann-ich weiß es wirklich nicht:confused:
 
F-14A TomCat

F-14A TomCat

Astronaut
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
2.594
Zustimmungen
2.373
Ort
Hennef, NRW
besten Dank :HOT:-lG Sven

wenn mir jetzt noch bitte endlich einer erklärt was ich an den Fotos besser machen kann-ich weiß es wirklich nicht:confused:
Eine Möglichkeit wäre, den Blitz einzuschalten und dann aber etwas weiter vom Modell weg zu gehen und dann wieder ran zu zoomen. Damit wird das Modell dann nicht vom Blitz überstrahlt, weil sich das Blitzlicht mehr im Raum verteilen kann. So jedenfalls würde ich es bei Indooraufnahmen machen. Grundsätzlich bin ich aber ein Fan vom "draußen fotografieren"

Übrigens: Schön gebaut!:TOP:
 
nevs

nevs

Flieger-Ass
Dabei seit
05.04.2007
Beiträge
307
Zustimmungen
67
Ort
Ludwigsburg,ausm Ländle
@F-14ATomCat-Thomas,

danke für den Tipp und das Lob:TOP:

also, ich habe bei Sonnenlicht innen fotografiert-draußen war es viel zu hell-erst habe ich es mit Blitzlicht probiert so wie Du es gerade beschrieben hast, das spiegelte sich aber auf dem Fotohintergrund( sogar seitlich unter 45° Grad)-dann habe ich es am Nachmittag draußen auf dem Balkon ohne Blitzlicht probiert, war aber immer noch viel zu überbelichtet-also wieder rein und ohne Blitz eine ganze Reihe gemacht und davon die besten Bilder ausgesucht.

lG Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.426
Zustimmungen
694
Ort
BLN 12489
Respekt, eine Maschinen der poln. Exilpiloten in der RAF - baut nicht jeder. Ich erfreue damit immer meine poln. "Genossen", wenn wir vor Ort sind :cool:

Genau diese "Möhre" hatte ich auch vor eigentlich in diesm Jahr zu bauen, 1:48 versteht sich.
Und die FB382 (Seriennummer dieser P-51) ist nicht ganz so einfach mit einer D-Day Kennung zu finden. Nach einiger Zeit hatte ich das Bild der Maschine von S/Ldr Horbaczewski wieder gefunden, weil mir fiel etwas schon bei MEINER Vorrecherche zu dieser Maschine auf:



Dazu gibt es auch ein Video auf YouTube: https://youtu.be/2wYCm50ojRI Schau auch mal drauf.

Folgendes ist mir aufgefallen:
- D-Day Kennung am Rumpf ist nicht vorbildgerecht, auf dem Bild oben ist diese schön schief und krumm und auch nicht ganz um die Buchstaben gemalt worden
- am Rumpf ist die Markierung noch nicht so wie bei Dir auf dem Modell
- und ich glaube die Einsatzbalken am Motor sind auch noch nicht so viele .... deswegen habe ich davon erst einmal Abstand genommen, um die fehlenden Daten zu ergründen - mein poln. Freunde habe mir noch nicht geantwortet.
- Auf der rechten Seite fehlen mit Sicherheit das poln. Wappen und das Squadronwappen.



Kleinigkeiten, die man noch korrigieren könnte :TD:

Nicht ganz so einfach zu korrigieren wären die Positionen der Streifen zur britischen Kokarde/ Buchstaben. :FFEEK:
und eigentlich müssten die Einsatzmarkierungen gelb(?) sein, sie sind auf alle Fälle dunkler, als die D-Day-Streifen.

Sorry - trotz alledem, mir gefällt'se:TOP:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
nevs

nevs

Flieger-Ass
Dabei seit
05.04.2007
Beiträge
307
Zustimmungen
67
Ort
Ludwigsburg,ausm Ländle
Respekt, eine Maschinen der poln. Exilpiloten in der RAF - baut nicht jeder. Ich erfreue damit immer meine poln. "Genossen", wenn wir vor Ort sind :cool:

Genau diese "Möhre" hatte ich auch vor eigentlich in diesm Jahr zu bauen, 1:48 versteht sich.
Und die FB382 (Seriennummer dieser P-51) ist nicht ganz so einfach mit einer D-Day Kennung zu finden. Nach einiger Zeit hatte ich das Bild der Maschine von S/Ldr Horbaczewski wieder gefunden, weil mir fiel etwas schon bei MEINER Vorrecherche zu dieser Maschine auf:



Folgendes ist mir aufgefallen:
- D-Day Kennung am Rumpf ist nicht vorbildgerecht, auf dem Bild oben ist diese schön schief und krumm und auch nicht ganz um die Buchstaben gemalt worden
- am Rumpf ist die Markierung noch nicht so wie bei Dir auf dem Modell
- und ich glaube die Einsatzbalken am Motor sind auch noch nicht so viele .... deswegen habe ich davon erst einmal Abstand genommen, um die fehlenden Daten zu ergründen - mein poln. Freunde habe mir noch nicht geantwortet.
- Auf der rechten Seite fehlen mit Sicherheit das poln. Wappen und das Squadronwappen.



Kleinigkeiten, die man noch korrigieren könnte :TD:

Nicht ganz so einfach zu korrigieren wären die Positionen der Streifen zur britischen Kokarde/ Buchstaben. :FFEEK:
und eigentlich müssten die Einsatzmarkierungen gelb(?) sein, sie sind auf alle Fälle dunkler, als die D-Day-Streifen.

Sorry - trotz alledem, mir gefällt'se:TOP:

@BOBO -ganz klar , so wie du es zeigst- ist meine Maschine sicher nicht 100% authentisch, ich habe mich an Revell und Tamiya orientiert ,ohne großartig nachzurecherchieren, einfach aus Lust am bauen-vielen Dank für den kompetenten Hinweis-lG Sven
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.426
Zustimmungen
694
Ort
BLN 12489
@BOBO -ganz klar , so wie du es zeigst- ist meine Maschine sicher nicht 100% authentisch, ich habe mich an Revell und Tamiya orientiert ,ohne großartig nachzurecherchieren, einfach aus Lust am bauen-vielen Dank für den kompetenten Hinweis-lG Sven
Ist auch kein Vorwurf, sondern für diejenigen gedacht, die auch diese bauen wollen. Deswegen recherchiere ICH meine Modelle relativ gründlich, weil man bei auf noch so renomierten Hersteller sich nicht verlassen kann. :!:
 
Gerstel53

Gerstel53

Berufspilot
Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
73
Zustimmungen
167
Ort
bei Jüterbog
Ja Bobo, zum recherchieren hast oder hattest Du ja in Deinem Laden ja mehr als genug:tongue::FFTeufel:
Gruß Willi
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Mustang Mk.III Tamiya 1/48

Mustang Mk.III Tamiya 1/48 - Ähnliche Themen

  • 1/72 AZ Model Mustang III "Dorsal Fin"

    1/72 AZ Model Mustang III "Dorsal Fin": Guten Tag liebes Forum. Dieser neue Mustang-Bausatz von AZ Model ist weitgehend ident mit jenem von Kovozavody Prostejov. Ein neuer...
  • 1/72 Kovozavody Prostejov Mustang III "RAF Malcolm Hood"

    1/72 Kovozavody Prostejov Mustang III "RAF Malcolm Hood": Hallo und vielen Dank für dein Interesse. Das ist meine zweite Mustang aus der neuen Bausatzreihe von Kovozávody Prostějov - diesmal als "Malcolm...
  • North American P-51D Mustang "Glamorous Glen III" (Tamiya)

    North American P-51D Mustang "Glamorous Glen III" (Tamiya): Die P-51D von Tamiya ist für mich die beste Mustang im Massstab 1/72. Der Bausatz verfügt über hervorragende Detaillierung und sehr guter...
  • P-51 Mustang Mk.III - ein polnischer Brite

    P-51 Mustang Mk.III - ein polnischer Brite: auch bei den Props hatte sich 2010 was getan :) hier meine P-51(B) Mustang Mk III
  • Mustang Mk III Tamiya 1/48

    Mustang Mk III Tamiya 1/48: Ich möchte heute mal ein paar Bilder meiner Mustang Mk III zeigen. Das Original flog 1944 bei der 315. Squadron (polnisch) der RAF. Die Maschine...
  • Ähnliche Themen

    Oben