Musterprüfingenieur, Musterprüfbeauftragter..

Diskutiere Musterprüfingenieur, Musterprüfbeauftragter.. im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, kann mir einer sagen was ein Musterprüfingenieur macht, welche Voraussetzungen muss er haben? Muss er besondere Lizenzen vom LBA haben,...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 Schweinchen, 11.12.2011
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    kann mir einer sagen was ein Musterprüfingenieur macht, welche Voraussetzungen muss er haben? Muss er besondere Lizenzen vom LBA haben, wenn er zivil was macht, oder vom BWB wenn er an militärischen Entwicklungen was macht?

    Muss eine Firma, welche Entwicklungen vornimmt, einen Musterprüfingenieur beschäftigen und einen Musterprüfbeauftragten haben, oder kann sie einfach herumbasteln und die Ergebnisse an ein Unternehmen, was Desgin Authority hat, übergeben?

    Danke und Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 friesenjung, 22.01.2012
    friesenjung

    friesenjung Flugschüler

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo,

    die Antwort kommt jetzt vielleicht ein wenig spät, aber ich bin erst jetzt auf die Frage gestoßen.

    Für die Tätigkeit als Musterprüfbeauftrager bzw. Musterprüfingenieur gibt es - abgesehen natürlich vom Studium (z.B. Luft- und Raumfahrttechnik) - i.d.R. keine besonderen Voraussetzungen. Lizenzen von der EASA, dem LBA oder dem BWB benötigt er für seine Tätigkeit nicht, es gibt sie auch nicht. Auch gibt es nur wenige Seminare oder Kurzstudiengänge, welche speziell auf das Thema Musterprüfung vorbereiten. Zivil bietet z.B. die EASA einige Lehrgänge an, militärisch ist mir nur ein Kurzstudiengang der Cranfield University bekannt (http://www.cranfield.ac.uk/cds/shortcourses/airworthinessmilitary.html).

    In der Realität wird eine Firma, welche Luftfahrtgerät herstellt, und daher auch eine Abteilung unterhalten muß, die sich mit Musterprüfung/-zulassung beschäftigt (Musterprüfleitstelle, bzw. Airworthiness office), kaum Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt finden, die besondere Erfahrungen mit Musterprüfung oder gar eine gesonderte Ausbildung in diesem Bereich haben. Der Leiter der Musterprüfleitstelle eines größeren Unternehmens der Luftfahrtbranche hat mir diesbezüglich einmal gesagt, er sei froh, wenn ein Bewerber schon einmal gehört habe, daß Luftfahrzeuge zugelassen werden müssen. Fraglos war das natürlich etwas überspitzt formuliert.

    Abstrakt formiliert beschäftigt sich ein Musterprüfbeauftragter oder ein Ingenieur in der Musterprüfleitstelle damit, die Verkehrssicherheit eines Luftfahrzeugmusters zu überprüfen. Dies tut er, indem er z.B. die Einhaltung der in den Bau- und Prüfvorschriften (z.B. EASA CS 25) niedergelegten Anforderungen durch Vergleich der "Lufttüchtigkeitsforderungen" mit Test- oder Analyseergebnissen überprüft.

    Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen damit halbwegs beantworten.

    MfG
     
  4. #3 Acanthurus, 23.01.2012
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Sehr schön beschrieben, Friesenjung.

    Nur noch 1-2 kleine Anmerkungen
    Ein reiner Hersteller (Part 21G oder F) beschäftigt i.d.R. keinen Musterprüfingenieur. Das macht der Entwicklungsbetrieb (Part 21J).
    Klingt nach Haarspalterei, aber es gibt eben auch (speziell im Zulieferbereich) zugelassene Hersteller, die keinen Entwicklungsbetrieb haben. Im Prinzip wäre das auch für ein gesamtes Luftfahrzeug denkbar.

    Es gibt zwar keine von der EASA-Lizenzs als MPI, jedoch fordert die EASA, dass die Entwicklungsbetriebe a priori Qualifikationskriterien festlegen, nach denen die Musterprüfleitstelle Personen mit interner MPI-Berechtigung ausstatten kann, z.B. wie von Friesenjung angedeutet ein abgeschlossenes Luftfahrt-Ingenieursstudium sowie ein gewisses Pensum an Erfahrung/Berufsjahren.
    Darüber hinaus wird im Rahmen der EASA-Audits normalerweise auch eine Human Factors Schulung abgeklappert.
    Der Entwicklungsbetrieb muss seine MPI auch mittels Form 4 an die EASA melden.

    Eine MPI-Berechtigung kann also bei Jobwechsel nicht wie eine CatB1/B2-Lizenz mit passenden Type Ratings von Betrieb zu Betrieb mitgenommen werden
     
  5. #4 krenosta, 24.01.2012
    krenosta

    krenosta Flugschüler

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Luftfahrttechnik
    Ort:
    Nähe Marburg
    MPI im Part 21-J und -G Betrieb

    Hallo zusammen,

    den Ausführungen meiner Vorredner zum Thema ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen - perfekt beantwortet.
    Als kleine Anmerkung vielleicht noch : bei den Qualifikationsmerkmalen die der Betrieb gegnüber der EASA für seine
    MPI's im 21-J und für seine DI's im 21-G Part festlegt und nachweist, ist ein Studium nicht zwingend erforderlich.
    Hier werden auch andere Qualifikationen wie z.B. staatl. gepr. Techniker mit entsprechender Berufserfahrung genehmigt.

    Bei Airbus und co ist das vielleicht anders, aber generell geht es auch so.

    Quelle : eigene Erfahrung und EASA/FAA-genehmigte Authorization als MPI und DI.
     
  6. #5 Schweinchen, 26.01.2012
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    ich möchte mich erstmal für eure Antworten bedanken. Leider komme ich aus technischen Günden jetzt erst da zu.
    In meinem konkreten Fall geht es nur um ein Unternehmen, welches nur eine Entwicklungszulassung vom BWB hat, in der Teile für Lfz für die Bundeswehr entwickelt werden. Das Unternehmen hat keine zivile Zulassung.

    Danke und Gruß
     
  7. #6 Bitter Man, 28.01.2012
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Dann sollten die Fragen oben ja eigentlich geklärt sein, denn sonst hätte es hoffentlich keine Zulassung gegeben.

    Gruß BM
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: Learjet
Thema: Musterprüfingenieur, Musterprüfbeauftragter..
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Musterprüfingenieur

    ,
  2. musterprüfleitstelle

    ,
  3. gehalt musterprüfer Luftfahrt

    ,
  4. Gehalt musterprüfbeauftragter,
  5. musterpruefingenieur