MV-22 Osprey in Marokko abgestürzt

Diskutiere MV-22 Osprey in Marokko abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; dvids meldet, dass in Marokko, südwestlich von Agadir, ein MV-22 Osprey der VMM 261 abgestürzt ist. Eingeschifft auf der USS Iwo Jima,...

Moderatoren: mcnoch
  1. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.221
    Zustimmungen:
    1.312
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    dvids meldet, dass in Marokko, südwestlich von Agadir, ein MV-22 Osprey der VMM 261 abgestürzt ist.

    Eingeschifft auf der USS Iwo Jima, Bestandteil der 24 Marine Expeditionary Unit, flog das Lfz wohl im Rahmen der Übung "African Lion", eine Übung der Marines und der Königlichen Marokkanischen Armee.

    Es gab 2 Tote, die anderen beiden Besatzungsmitglieder wurden schwer verletzt und zur weiteren Behandlung ausgeflogen.

    dvidshub.net

    Gefunden auf www.verticalmag.com unter News.

    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Learjet, 12.04.2012
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    1.506
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
  4. #3 Schorsch, 12.04.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.613
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Tote sind immer traurig. Allerdings sind in der militärischen Luftfahrt Unfälle ja leider durchaus üblich.

    Was mich immer etwas stutzig macht bei der V-22: das Ding kostet so viel wie zwei Hubschrauber, und scheint eine ähnlich hohe oder gar höhere Unfallrate zu haben. Das ganze ist volkswirtschaftlich ein ziemliches Dilemma für den Betreiber.
     
  5. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.959
    Zustimmungen:
    5.952
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
  6. #5 Dr. Seltsam, 12.04.2012
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Dort sind nur "richtige" Abstürze gelistet. Nimmt man Notlandungen durch gefährliche Störungen hinzu, sind es beim Einsatz in der Truppe doppelt soviele Zwischenfälle. In Relation zu den ausgelieferten Maschinen liegt die Unfallquote dann bei etwa 10 %. Das ist nicht wirklich niedrig. ;)
     
  7. #6 Killereule, 18.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2012
    Killereule

    Killereule Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.01.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Welt
    Wie sieht das bei den Geräten eigentlich bei einem einseitigem, bzw. vollem Triebwerksausfall aus? Wenn ich mir die Konstruktion so ansehe müsste das Gerät im Reiseflug doch eigentlich gleich abgeschrieben werden. ich sehe da die Riesigen Propeller/Rotoren(wie nennt man diese eigentlich in der Fachsprache=Fan´s?) die sich ja folglicherweise ziemlich bösartig in die Erde bohren müssten.

    Zurück zum Tw-ausfall: Wird bei einem einseitigem Ausfall die Kraft des anderen Tw über eine Welle auf den 2. Prop/Rotor übertragen oder greift in diesem Falle wieder Murpy (Remember: Your Weapon is always from the lowes bidder:FFTeufel:) und das Gerät wird un/kontrolliert abstürzen.

    Gruß,
    Eule
     
  8. banji

    banji Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    438
    Beruf:
    hat er
    Ort:
    Landau
    Ich weiss es nicht ganz genau, aber die Osprey ist auf jeden Fall mit einem TW startfähig, war wohl auch Voraussetzung in der Ausschreibung. Folglich muss es da ja eine Welle geben

    Edit:

    Auf dieser Schnittzeichnung des Concepts sind Umlenkgetriebe und die Welle zu sehen
     
  9. #8 chopper, 18.04.2012
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Osprey

    Beide Propeller sind untereinander mit einer Welle verbunden.
    Das verbleibende Triebwerk übernimmt dann dien Antrieb für beide Propeller.
    Eine Autorotation analog zum Hubschrauber ist nicht möglich, egal wie die Propeller ausgerichtet sind.
     
  10. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    756
    Ort:
    Siegen
    Wobei die procedures bei ausreichender Höhe im Falle eines beiderseitigen Triebwerks vorsehen, in den Flugzeugmodus zu gehen und wie ein konventionelles Flugzeug Notzulanden. Das wird aber mit oooordentlicher Geschwindigkeit und demzufolge eher fraglichem Ausgang von statten gehen. Mit 350 - 400 Sachen stehen die Chancen auf eine sanfte Außenlandung nicht wirklich gut.

    Im Helikoptermodus unter einer gewissen Höhe sieht es dann ganz finster aus.
     
  11. #10 Aviador, 18.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
  12. banji

    banji Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    438
    Beruf:
    hat er
    Ort:
    Landau
    Ich bin kein Ingenieur, kein Aerodynamiker und schon gar kein Osprey Experte, aber wenn man sich mal als Laie mit dem System befasst kommen gerade nach den beiden Artikeln erhebliche Zweifel.

    Während jedes moderne normale Flugzeug und auch die meisten Helikopter sicherheitstechnisch gebaut sind wie ein schweizer Taschenmesser und alle möglichen Risiken teils doppelt und dreifach abgedeckt sind, scheint man hier wesentliches verschlafen zu haben. Ich muss mich doch fragen wer beim US Militär auf die Idee kommt eine Aussenlandung mit diesen Geschwindigkeiten sei Praktikabel.

    Es war doch wohl schon zu Entwicklungszeiten klar, dass das Einsatzgebiet schwer zugänglich sein wird und nicht grade ein Salzsee mitnkilometerweit ebenen Flächen, denn dafür wurde sie schliesslich gebaut.

    Und wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es im Langsamflug und vor alle, in den kritischsten Phasen quasi keinen praktikablen Plan B ?!?!
     
  13. #12 B.L.Stryker, 19.04.2012
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    995
    Ort:
    Freiberg
    Wo hat die Osprey eigentlich Vorteile z. B. ggü. MH-53, außer der Geschwindigkeit?

    Gruß Björn
     
  14. #13 Aviador, 19.04.2012
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Eigentlich nur in Geschwindigkeit, Überführungsreichweite und Dienstgipfelhöhe, wenn man beide Maschinen vergleicht.
    Gruss...
     
  15. #14 Killereule, 19.04.2012
    Killereule

    Killereule Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.01.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Welt
    Nun schlimmer jedoch dürfte sein, wenn man den Tiltrotor(hab das Wort gefunden) nicht mehr in die Schwebflugstellung bringen kann, dürfte für einen Piloten ganz schön blöd sein wenn er volle Triebwerksleistung abrufen kann aber ohne dieselben auszuschalten nicht landen kann.:FFTeufel:


    Gruß,
    Eule
     
  16. #15 Augsburg Eagle, 19.04.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.578
    Zustimmungen:
    37.710
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Alleine schon, weil die Rotoren (oder in dem Fall eher Propeller) ja ein ganzes Stück nach unten überstehen.
    Oder können die in so einem Fall abgesprengt werden?
     
  17. #16 chopper, 19.04.2012
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Osprey

    Absprengen ist nicht vorgesehen. Die Blätter werden schlicht geschreddert.
     
  18. #17 Augsburg Eagle, 19.04.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.578
    Zustimmungen:
    37.710
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Da werden dann aber ganz schön die Fetzen fliegen. Das ist dann sicher recht "lustig" für die Crew.
     
  19. #18 Solarmarschall, 19.04.2012
    Solarmarschall

    Solarmarschall Kunstflieger

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Deutschlandmitte
    Nicht ganz richtig

    Nimmt man die Notlandungen und andere Zwischenfälle bei anderen militärischen Luftfahrzeugen kommt man auch dort auf ein wesentlich höheren Prozentsatz. Im wirklichen operationellen Einsatz stehen die Ospreys auch erst wenige Jahre und ich glaube die Besatzungen müssen hierfür noch viele Flüge absolvieren, um endgültig routiniert zu sein. Aber in brenzligen, unvorhergesehenen Situationen gibt es wahrscheinlich noch nicht genügend Kniffe, mit denen man schnell und sicher reagieren kann. Diese Situationen können aber eben auch mit anderen jahrelang eingesetzten Typen passieren und selbst erfahrene Crews machen Fehler.
    Übrigens nennt man die "luftschrauben" bei der Osprey wohl Proprotoren - eben ein Zwischending.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ta152

    Ta152 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    213
    Ort:
    OWL
    Bist Du dir mit der Startfähigkeit sicher, ich bezweifele das die mit nur einem Treibwerk vorhanden ist. Bei ausfall eines Triebwerkes kann man wohl eher nur kontrolliert abstürzen, zumindest wenn das Fluggewicht nicht nahe minimum ist.
     
  22. #20 Vtg-Amtmann, 20.04.2012
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    Genau das wir in http://www.defenseindustrydaily.com/V-22-Osprey-A-Flying-Shame-04822/ mehr oder auch weniger im Grundsatz bestätigt.

    Gruß @all, Vtg-Amtmann
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

MV-22 Osprey in Marokko abgestürzt

Die Seite wird geladen...

MV-22 Osprey in Marokko abgestürzt - Ähnliche Themen

  1. USMC verliert an einem Tag zwei MV-22 OSPREY

    USMC verliert an einem Tag zwei MV-22 OSPREY: Am 13.12.16 hat das US Marine Corps gleich zwei seiner MV-22 OSPREY verloren. Eine Maschine machte eine Bauchlandung auf der Futenma Air...
  2. 1/72 Bell/Boeing MV-22B Osprey US Marine VIP – Hasegawa

    1/72 Bell/Boeing MV-22B Osprey US Marine VIP – Hasegawa: Hallo zusammen, heute stelle ich euch den Bausatz Bell/Boeing MV-22B Osprey "US Marine VIP" von Hasegawa (1:72) vor. Bei diesem Bausatz...
  3. Unfall eines MV-22 Osprey auf Hawai

    Unfall eines MV-22 Osprey auf Hawai: Der Unfall des Hubschraubers vom Typ MV-22 Osprey ereignete sich bei einer «harten Landung». Ein Soldat starb, die 21 weiteren Insassen wurden zu...
  4. 05.08.17 Australien USMC MV-22 abgestürzt

    05.08.17 Australien USMC MV-22 abgestürzt: In der nähe von Rockhampton an der Sholawater Bay in Queensland ist eine MV-22 der 31 MEU von der Bonhomme Richard abgestürzt. 20 Leute konnten...
  5. 29.01.2017 - MV-22 im Jemen notgelandet und gesprengt

    29.01.2017 - MV-22 im Jemen notgelandet und gesprengt: Bei einer Operation von US-Spezialkräften im Jemen ist eine MV-22 Osprey des USMC notgelandet und im Anschluss daran vorsätzlich durch eigene...