Nachwuchssorgen im Segelflug (?)

Diskutiere Nachwuchssorgen im Segelflug (?) im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Wie sieht es bei euch in den Vereinen aus. Habt ihr Nachwuchssorgen? Was tut ihr dagegen? Ich bin bei uns im Verien verantwortlich für Werbung...
Soaring1972

Soaring1972

Alien
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
5.645
Zustimmungen
12.040
Ort
Cuxhaven
Wie sieht es bei euch in den Vereinen aus. Habt ihr Nachwuchssorgen? Was tut ihr dagegen?

Ich bin bei uns im Verien verantwortlich für Werbung etc.
Wir führen seit Jahren um die Osterzeit einen Schnupperkursus durch. Dort haben dann Interessierte die Möglichkeit unverbindlich hineinzuschnuppern. Das ganz läuft dann immer so ca. 10 Tage. Mit diesem Schnupperlehrgang haben wir gerade in den letzten Jahren großen Erfolg gehabt, so daß wir derzeit keine Nachwuchssorgen im Segelflug haben.

Berichte kann man auch hier finden
 
Soaring1972

Soaring1972

Alien
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
5.645
Zustimmungen
12.040
Ort
Cuxhaven
Die Ideen von Herrn Weber kannte ich schon.
Es gibt viele Ideen und Ansätze, deshalb habe ich dieses Thema ja aufgemacht um mal zu hören, wie es anderen machen.
Alles läßt sich mit Sicherheit nicht alles auf jeden Verein übertragen, jedoch kann man sich ja mal was neues anhören.
Wir haben z.B. vor zwei Jahren die Ganztagsanwesenheitspflicht abgelöst. Anfang war ich auch skeptisch, denn es gibt ja auch die "er kam, sah, flog, ging"-Fraktion. Zwar gibt es ein bis zwei, die so verfahren, die Mehrzahl kommt aber damit ganz gut aus und trotzdem sind dei meisten den ganzen Tag anwesend. Nur wer z.B. den Samstag vormittags arbeiten muß oder am Samstag Abend zur Omas 90ten gehen muß, ist nun nicht mehr der große Buhmann.

Wir haben auch schon mal mit Segelflug-AG´s an Schulen gearbeitet. Während ich damals über so eine angefangen habe (war 1989) mit einer recht großen Horde, sind die heutigen sehr schwer an den Mann/Frau zu bringen. Zumindest bei uns und wir haben es an mehreren Schulen bzw. übergreifend versucht. Oft fangen 4 an, nach zwei Wochen ist es dann eher eine Einzel-AG.
 

Nimbus

Berufspilot
Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
86
Zustimmungen
5
Ort
bei EDDS
Wir waren früher ein sehr großer verein welcher mitlereweile aber stark geschrumpft ist.
Extreme nachwuchssorgen plagen uns auch da wir gerade einmal 3 Mitglieder unter 21 sind wobei ich der einzige flugschüler bin.
Alljährliche Schnupperflüge gehören bei uns auch mittlerweile zum programm.
Zudem habe ich an meiner schule während den Projekttagen einen Discus aufgebaut und flyer verteilt.
Außerdem gibt es jedes jahr ein stadtfest, wo wir mittlerweile vom verkaufsstand auf den Info/Werbestand gewechselt haben.
Mit großem Plasmafernseher und nem Flusi haben wir dann unsere Zielgruppen fliegen lassen und so drei interessenten gewonnen.
 
Soaring1972

Soaring1972

Alien
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
5.645
Zustimmungen
12.040
Ort
Cuxhaven
@Nimbus

Das klingt ja echt bedrohlich (3 unter 21)! Auf was schult ihr denn, und wie ist die Schulung ausgelegt? Als lästiges Beiwerk oder im normalen Flugbetrieb integriert. Bei uns ist die Schulung der Hauptfaktor. Wir haben fast mehr Flugschüler als Scheininhaber!
 

Nimbus

Berufspilot
Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
86
Zustimmungen
5
Ort
bei EDDS
Also Flugzeugmäßig sind wir sehr gut ausgestattet:
Duo Discus (Schulung)
2x Stemme S10
1x Discus c
1x Robin Dr 400
2x Putzlappen
und ab nächster Saison den neuen Discus 2c.

Wir sind durchschnittlich ein alter verein, welcher in den 70er und 80ern noch richtig aktiv und auch relativ erfolgreich war.
Die Schulung ist nicht ein lästiges Anhängsel sondern wird eigentlich relativ gut in den normalen Flugbetrieb eingegliedert. Ich werde auch gut von allen Seiten unterstützt, da heißt es z.b. freitags beim briefing da auf jeden fall mindestens drei leute anwesend sein sollten um mir einen guten schulungsbetrieb zu ermöglichen.
außerdem flieg ich zusätzlich zu den üblichen drei schulstarts noch bei meinen kamerdaden überland mit.
 
born4fly

born4fly

Space Cadet
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
1.462
Zustimmungen
295
Ort
Marburg
Hallo,

ich bin damals über meine Schule zum Segelfliegen gekommen. Einer der Fluglehrer war auch Lehrer an meiner Schule, er bot damals eine Art Schnupperkurs an, und das für damals 50 DM ( 20 Starts,egal wie lang die Flugzeit war ). War echt ne super Sache...

Mit ist aber in den letzten Jahren oft aufgefallen, das die Vereine eine große Schuld an den schlechten Zahlen sind. Wenn man sieht wie Flugschüler teilweise von alt-eingesessenen Fliegern behandelt werden dürfen sie sich nicht wundern, wenn die Jugend schreiend weg läuft.

Aber Gott sei dank gibt es auch einige Vereine, die sich sehr um die Jugend kümmern !!!
 

Chrono

Berufspilot
Dabei seit
05.12.2004
Beiträge
70
Zustimmungen
2
Ort
Singen
Hallo

sowie born4fly schon sagte es liegt teilweise an den Vereinsmitglieder aber zum anderen teil schaut euch doch die heutige jugend an.Die denken doch nur ans rauchen und trinken und hängen noch nach Mitternacht in den Straßen rum und schreien rum und falls man einen von den zu irgendeinem Hobby zieht ziehen sie es nicht durch und kommen nur ein zwei mal mehr nicht .In meinem Modellflugverein bin ich der einzigste und 18 reife leistung.

Jungend Macht weiter so wenn ihr rentner seit werdet ihr es sehen wenn sich alle Vereine aufgelöst haben.
 
born4fly

born4fly

Space Cadet
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
1.462
Zustimmungen
295
Ort
Marburg
@Chrono :

So kann man das ja auch nicht sagen, manche "Flug"-Vereine haben einen höheren Bierverbrauch als das Oktoberfest :engel:

Teilweise liegt es wohl auch an den teilweisen sehr hohen Kosten, mich sprechen oft Jugendliche an die sich zwar Interessieren, aber von Zuhause kein grünes Licht für solche "Investitionen" bekommen.

Daher bin ich froh das es Vereine gibt, die für Jugendliche besondere Preise haben und Ihnen die Möglichkeit geben, durch Arbeitseinsatz Ihre Kosten zu senken.

In diesem Sinne...
 
Zuletzt bearbeitet:
dg1000flyer

dg1000flyer

Space Cadet
Dabei seit
20.02.2005
Beiträge
2.079
Zustimmungen
38
Ort
EX-ETNW jetzt EDDH
wieso, was habt ihr denn in euren vereinen so für preise???
 
born4fly

born4fly

Space Cadet
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
1.462
Zustimmungen
295
Ort
Marburg
Bei uns ist es sehr günstig, aber in einem unserer Nachbarvereine kostet ne Stunde LS8 glaube ich ca. 30 Euro. Find ich voll teuer...
 

Nimbus

Berufspilot
Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
86
Zustimmungen
5
Ort
bei EDDS
Unser duo kostet 12euro die stunde und der discus 6euro
die schleppminute für alle piloten am platz 3,60€.
und 75euro jugendjahresbeitrag
 

el_loco

Flugschüler
Dabei seit
25.03.2005
Beiträge
9
Zustimmungen
1
Ort
ld
also wir an unserem Verein haben zZ keine Nachwuchssorgen, sind ungf. 8 Flugschüler. Ich denke auch mal dass unser Verein sehr Jugendfreundlich ist mit den Preisen. Wenn ich als bei anderen Vereinen war, wo nur 2 Flugschüler waren, dann lag dies meistens an den Preisen der Flugzeit. Ist halt schon unvorteilhhaft wenn man mit einem duo schult^^
saludo
 
dg1000flyer

dg1000flyer

Space Cadet
Dabei seit
20.02.2005
Beiträge
2.079
Zustimmungen
38
Ort
EX-ETNW jetzt EDDH
also wir haben ne pauschale: 50 euro für normal und 45 für schüler (also keine flugschüler sondern richtige und studenten...) so viel fliegen wie halt geht für den preis findich ok, es kommt lediglich ein einmaliger betrag von 150 euro für jedes neue muster dazu aber das is ja kein problem...
 
born4fly

born4fly

Space Cadet
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
1.462
Zustimmungen
295
Ort
Marburg
Also ich denke es ist vollkommen egal, ob auf Duo,ASK21 oder was auch immer geschult wird, ist grundsätzlich egal. Es kommt doch darauf an wie der Verein diese Flugzeuge auslastet. Besser ein Duo ist in der Luft für 5 Euro als am Boden weil die Stunde 10 Euro kostet...

Bei uns kosten 15Minuten 1,60 Euro, da kann man echt nichts sagen.
Und ich finde wir haben einen sehr modernen Flugzeugpark.

1 x ASK21
2 x LS4
1 x LS6
1 x DuoDiscus
1 x DuoDiscus X ( ab 2006 )

Bei uns sind die LS4n jedes Jahr am meisten in der Luft, da sie für die Flugschüler als Umstieg von der ASK21 dienen.
Jeder hat bei uns die Möglichkeit, seine Kosten durch Arbeitsstunden zu senken, was gerade den Jugendlichen im Verein sehr zu Gute kommt.
Wenn einer also 30 Stunden im Jahr arbeitet, kann er umgerechnet ca. 30 Stunden kostenlos fliegen.

Aber wie zu Anfang diesen Threads gesagt, einen Großteil der Schuld an der Situation haben meiner Meinung nach die Vereine an sich, weil Sie nicht in der Lage sind sich anständig um den Nachwuchs zu kümmern, nach dem sie dem Verein beigetreten sind und die erste Kohle bezahlt ist.

Übrigens gab es vor ein paar Jahren mal einen zweiteiligen Bericht darüber im Aerokurier, war sehr interssant.
 
MTheis

MTheis

Fluglehrer
Dabei seit
24.10.2004
Beiträge
146
Zustimmungen
0
Ort
Holzerath bei Trier
Hi,
nen ganz interessanten Thread den ihr hier aufgemacht habt, ich hab ihn leider erst heute entdeckt :red: :TOP:
Aber könntet ihr vielleicht mal die vereine dazuschreiben oder deren Größe, dann hat man mal mehr Anhaltspunkte.

Nun bei uns in Kell isses zur zeit so: Auf dem Papier haben wir 6 Schüler und ich bin so der einzige wirklich aktive, eine andere kommt ab und zu, sie scheint nicht wirklich Lust zu haben, einer ist beim Bund (schöne Grüße an "Maverick":D) und der Rest lässt sich nicht blicken. Von unserem einst relativ großen Verein ist nicht mehr viel übrig geblieben, nur noch etwa 6 aktive Segelflieger und kleiner ein Haufen ULler und Motorsegler. Beim diesjährigen Fliegerlager hatten wir soger mehr Flugzeuge als Piloten!?! An den Preisen kann das eigendlich nicht liegen, ich kann mir beispielsweise mein Hobby gut mit Zeitungsaustragen bezahlen, bei uns kostet ne Minute ´21 0,21 € also ne Stunde etwa 13€ und die Einsitzer Ls-1 f und LS-3a kosten nur 0,16€. Das einzige Problem ist es nur regelmäßig einen Flugbetrieb auf die Beine zu stellen. Nundenn, nur um ein bisschen Werbung zu machen :cool:. Die Homepage des Vereins.
 
bugsbunny

bugsbunny

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2004
Beiträge
1.660
Zustimmungen
699
Ort
Siegen,NRW
Hi@all

Also ich kann mich über die Kosten in meinem Verein nicht beschweren, wir
haben Spezielle Preise für Personen unter 21 Jahren:

1 Stunde Segler (egal welcher): 4€
Schleppminute mit Aviation Husky: 1,52€ min.
Mitgliedsbeitrag im Jahr: 92€


Das halte ich für durch ausbezahlbar. Bei uns ist es auch so geregelt die alle die über 21 sind zahlen mehr und Finanzieren damit die Jugend ist eine Klasse sache. Unser Verein ist auch etwas geschrumpft aber man sich bei uns nicht beklagen, Flugschüler sind genug da.


LG:Bugsbunny
 
HaveGunWillTravel

HaveGunWillTravel

Berufspilot
Dabei seit
24.03.2001
Beiträge
62
Zustimmungen
2
Ort
.
Moin!

In unserem riesigen Verein (über 320 Aktive) mit einem ausgezeichneten Fugzeugpark gab es kurze Zeit lang recht wenig Schüler, höchstens eine Hand voll. Aus gewissen Gründen sieht das im Moment wieder ganz anders aus. Nicht zuletzt hoffe ich aus dem morgen hier in HH eintrudelnden neuen Studentenjahrgang noch ein paar Luftsportler zu gewinnen, dann geht es wieder richtig rund. Wir haben offiziellen Flugbetrieb von Mittwoch bis Sonntag, der werktagliche Flugbetrieb ist prinzipiell als Schulflugbetrieb gedacht - meistens werden die Doppelsitzer von vorn in die Startreihe gestellt.
Es gibt Intensivschulungen in den Frühjahrs-, Sommer- und Herbstferien , ein Schul- und ein Überlandfluglager im Sommer. Im Herbst gibt es noch eine Hangflugwoche auf dem Ith. Es ist nicht selten, dass jemand innerhalb eines Jahres die Ausbildung komplett durchzieht.
Ich denke, dass man damit ganz zufrieden sein kann, die Hände in den Schoß legen daf man aber natürlich nicht.

MfG
Lukas-R.
 
Airtiger

Airtiger

Testpilot
Dabei seit
07.10.2004
Beiträge
567
Zustimmungen
28
Ort
Schwäbisch Gmünd
Tja, diese Gründe sind ausschlaggebend! :D

Können wir etwas Hilfeleistung von euch bekommen? :p
 
Soaring1972

Soaring1972

Alien
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
5.645
Zustimmungen
12.040
Ort
Cuxhaven
@Lukas-R

Ein wirklich ausschlaggebender Grund!!! :D

Aber mal im Ernst! Wir sind ein gemischter Verein mit ca. 330 Mitgliedern. Etwas weniger als die Hälfte sind aktive Piloten und so ca. 70 haben dann, zumindest auf dem Papier was mit Segelflug zu tun. Unsere Jugendgruppe ist derzeit mit mehr als 30 Kurzen recht stark.
Wir haben unsere Fluggebühren vor einigen Jahren auf eine Pauschale umgestellt. Zum einen entlastet es die Abrechnung und zum anderen ist es dann egal ob ich eine 5 Minuten Platzrunde mit Ka8 oder mit Ls4 gondel.

Habe ich recht hohe Fluggebühren, dann ist das Gerät wohl auch Leistungsfähiger, sprich moderner. Habe ich niedrigere Gebühren, dann kann eine Neuanschaffung auch nur recht selten passieren.

Was ich aber in den oberen Antworten gesehen hab ist, daß einige Vereine wohl ausschließlich F-Schelpp machen. Das ist natürlich für die Anfängerschulung, wo es um rauf und runter geht, recht teuer und somit nicht gerade für den Geldbeutel eines 14 Jährigen geschaffen.

Der Flugzeugpark ist wohl in jedem Verein recht unterschiedlich. Natürlich kann ich auch auf einem Duo schulen, jedoch habe ich gehört, daß es damit nicht so den Sinn macht (Bin ihn halt selber noch nie geflogen).
Wichtig ist, daß der Flugzeugpark stimmig ist. D.H. Schulung auf Ask13, dann sollte es eine Ka8 als erster Einsitzer sein. Schule ich auf Kunststoff, dann ist wohl eine Ka8 als erster Einsitzer eher nicht geeignet.
 
Thema:

Nachwuchssorgen im Segelflug (?)

Nachwuchssorgen im Segelflug (?) - Ähnliche Themen

  • Deutsches Segelflugzeug bei Kopenhagen in 1938 - Typ, Anlass?

    Deutsches Segelflugzeug bei Kopenhagen in 1938 - Typ, Anlass?: Dieses, über arkiv.dk öffentlich zugängliches Foto wurde geteilt in einer Facebook-Gruppe zur Geschichte des Kopenhagener Vororts...
  • 21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg

    21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg: Bei der Kollision zweier Segelflugzeuge nahe Lüneburg konnte sich ein Pilot nur durch einen Notabsprung retten. Sein Flugzeug stürzte in eine...
  • Zwei Schwerverletzte bei #Absturz von Segelflugzeug bei Neunkirchen am Brand (Lkr. Forchheim)

    Zwei Schwerverletzte bei #Absturz von Segelflugzeug bei Neunkirchen am Brand (Lkr. Forchheim): Zwei Schwerverletzte bei #Absturz von Segelflugzeug
  • Absturz eines Segelflugzeugs ( Neunkirchen am Brand)

    Absturz eines Segelflugzeugs ( Neunkirchen am Brand): Beim Absturz eines Segelflugzeugs in Oberfranken sind am späten Freitagnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Neunkirchen am Brand...
  • 16.06.19 tödlicher Segelflugzeugabsturz bei Beuren im Kreis Esslingen

    16.06.19 tödlicher Segelflugzeugabsturz bei Beuren im Kreis Esslingen: bei Beuren im Kreis Esslingen ist lauf SWR-TV Nachrichten ein Segelflugzeug abgestürzt, das auf der Hahnweide gestartet ist. Der Pilot ist leider...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    segelflug nachwuchs

    ,

    Die Zukunft des segelflugs

    ,

    Segelflug Nachwussorgen

    Oben