Nahost Konflikt

Diskutiere Nahost Konflikt im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Ausweitung der isrealischen Angriffe Die israelische Armee will nach den jüngsten palästinensischen Selbstmordanschlägen ihre Angriffe auf Ziele...
AV-8B Harrier2

AV-8B Harrier2

Fluglehrer
Dabei seit
21.02.2002
Beiträge
132
Ort
Hamburg
Ausweitung der isrealischen Angriffe

Die israelische Armee will nach den jüngsten palästinensischen Selbstmordanschlägen ihre Angriffe auf Ziele in den Autonomiegebieten ausweiten. Das beschloss Israels Regierung auf einer Sondersitzung in Jerusalem.

Quelle: DieWelt (Newsticker)

Oh,mann die Schauckeln sich auch immer weiter rein. :(
Anschlag-->Vergeltung-->Anschlag
 
#
Schau mal hier: Nahost Konflikt. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Kfir

Testpilot
Dabei seit
03.04.2001
Beiträge
866
Ort
BadenWürttemberg
Jo, und in meinen Augen ist das doch irgendwie kontraproduktiv...ob Arafat jetzt was gegen den Terror tut oder nicht (ich glaube eher letzteres...), irgendwelche palästinensischen Einheiten auszuräuchern die evtl. dafür gebraucht würden, ist wohl nicht besonders hilfreich...oder versteh ich da was falsch?
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Ort
Südhessen
stimmt schon, ist genauso "wirkungsvoll", wie die Polizeistationen etc. anzugreifen...
Wenn die Polizei net mehr existiert kann sie auch niemanden festnehmen. (im Groben)
 
AV-8B Harrier2

AV-8B Harrier2

Fluglehrer
Dabei seit
21.02.2002
Beiträge
132
Ort
Hamburg
Ist schon richtig,aber es ist doch schon lange so,dass sie sich gegenseitig Anstacheln,von den Palästinensern kommen meistens Bombenanschläge und die Israelis machen einen Vergeltungsschlag.
 
daMic

daMic

Berufspilot
Dabei seit
22.03.2001
Beiträge
68
Ort
hier
aber wer hat die eskalation begonnen?
Seit Scharon im Amt ist, hat er keinen Hehl daraus gemacht,das ganze militärisch zu lösen.
 

Kfir

Testpilot
Dabei seit
03.04.2001
Beiträge
866
Ort
BadenWürttemberg
Jo, und in den letzten Tagen ist die Sache auf ein extremes Maß angestiegen...also ich bin echt gespannt wie das weitergehen soll...

@Rene: stimmt auch wieder, ein recht einfältiger Mensch, ich glaube es liegt wirklich mehr an ihm das da nix zustande kommt.

EDIT: Hier heisst natürlich niemand "Rene", sorry Mic ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
AV-8B Harrier2

AV-8B Harrier2

Fluglehrer
Dabei seit
21.02.2002
Beiträge
132
Ort
Hamburg
Ich sehe da auch keinen wirklichen Willen,diesen Konflikt zu lösen.
zu den Polizeistationen,das ist wirklich stumpfsinnig
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Ort
Südhessen
auf der anderen Seite sieht's natürlich auch so aus, dass diese ganz radikalen Gruppen warscheinlich auch dann nicht Ruhe geben werden, wenn Israel seine Angriffe einstellt (was unter Sharon nicht so bald passieren wird)
Das ganze wird sich immer weiter im Kreis herumdrehen, Sharon lässt sich genausowenig davon abhalten, Vergeltung üben zu lassen wie sich diese Gruppen dazu bewegen lassen, keine Selbstmordanschläge mehr durchzuführen.. (und dann gibts auch noch bestimmt einige Einzelgänger, die nicht mal einer solchen Gruppe angehören)
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.354
Ort
Raeren / Belgien
@ payam: oh mann, das war ja wieder maln super statement...:rolleyes: ...fairer krieg, son scheiss, dann sterben nur noch mehr unschuldige!
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Ort
S-H
Original geschrieben von Kfir
Frage: Lösung? :(
Wie wäre es mit dem Rückzug der Israelis aus den besetzten Gebieten hinter die Grenzen von 1967, die Auflösung aller Siedlungen außerhalb des Kernisraels und die Gründung eines eigenen Palästinenserstaates? Wird bestimmt nicht alle Probleme lösen, aber schon mal viel Konfliktpotential herausnehmen, zudem die völkerrechtswidrige Besetzung und Besiedlung einstellen.
 
Father Christmas

Father Christmas

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2001
Beiträge
311
Ort
Berlin
Das Problem mit dem Rückzug auf die Linien von vor 67 ist das die Israelis unsichere Grenzen befürchten, sprich dass das Land Israel in zwei Teile geteilt wird ...
Die Palestinenser haben ihre derzeitgen Probleme z.T. selbstverursacht, als sie es, im Gegensatz zum jungen Israel, ablehnten einen gewissen Teil des Landes als unabhängigen eigenen "Staat" zu bekommen ...

Ich denke mal im Fall Naher Osten kann man nur reden ...
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Ort
Schleswig
Israel

eien Lösungsansatz habe ich leider auch nicht. Aber mal ein paar Hintergründe, die vielleicht einige Sachen in einem anderen Licht erscheinen lassen.
Israel befindet sich de facto seit 1947 im ständigen Kriegszustand mit seinen Nachbarn. Gerade aufgrund des Holocaust haben sich die Juden geschworen, nie wieder ohne Gegenwehr in die Vernichtung zu gehen, Das hat auch bis 1973 sehr gut geklappt. Aber während des Yom Kippur Krieges wurde Israel an dem Rand einer Niederlage gebracht, nicht zuletzt deswegen, weil zum ersten Mal seit der Staatsgründung die Wachsamkeit des Militärs etwas nachgelassen hatte. Die Konsequenz daraus ist einer der Gründe, warum die derzeitige Situation nicht zu lösen ist. Seitdem wird in der Politik und der Bevölkerung nur noch von 100% Sicherheit gesprochen und gefordert. Sicherheit mit Abstrichen wird es in Israel nie wieder geben. Daher ist erst bei einem absoluten Gewaltverzicht aller Beteiligten und einem Friedensvertrag mit allen Nachbarn mit einer Lösung zu rechnen. Zur Rückgabe der besetzten Gebiete:
Wird meiner Meinung nach nicht stattfinden, da dort die Hauptwasserreserven diese Region liegen. Außerdem würde sich Israel damit jede strategischen Tiefe selbst nehmen. Das Land ist halb so groß wie die Schweiz, ein modernes Kampfflugzeug kann jeden Punkt in Israel in extrem kurzer Zeit erreichen. Aus strategischen Überlegungen heraus ist Israel also gar nicht in der Lage, große Gebietszugeständnisse zu machen.
Quax
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Ort
S-H
Die besetzten Gebiete haben noch einen z.T. anderen Hintergrund, die militärischen Sicherheitsbedenken sind meist nur vorgeschoben: die Besiedlung des historischen Israels nach dem Modell des "Erez Israel" aus dem Zionismus. Die Idee, welche heute vor allem durch die ultrakonservativen Israelis vertreten werden, aber auch noch z.T. im normalen politischen Spektrum der Israelis vertreten ist, besagt, daß die Israelis einen puristischen, jüdischen Staat als eine Heimstadt aller Juden errichten sollen. Dies z.T. in den biblischen Grenzen vom Nil bis in das Zweistromtal. Daher wurden bei jeder neuen Eroberung durch die IDF sofort jüdische Siedlungen erreichtet und z.T. die palästinensische Bevölkerung mit massiver, auch militärischer Gewalt vertrieben, damit dieses Land fortan als "jüdisch" zu betrachten ist und weiter in kommenden Friedensverhandlungen man quasi vollendete Tatsachen bezüglich der Gebietsansprüche geschaffen hat. Die einzigen Siedlungen die mir bekannt aufgegeben wurden sind die auf dem Sinai. Das schlimme für mich ist dabei, daß die Israelis z.T. Methoden in der Vergangenheit angewendet haben die nur wenige Jahre zuvor ihnen selbst angetan wurden. Massaker an der palästinensischen Zivilbevölkerung wie in Deir Yassin konnten nur im Zuge der Nachwirkungen des Zweiten Weltkrieges durch die Weltöffentlichkeit geduldet werden. Die Juden waren damals das verfolgte Volk und es stand keinem an, ihren Wunsch nach einem eigenen Staat sich entgegen zu setzen. Dadurch hat die Welt den Israelis aber einen Freifahrtsschein ausgestellt. In der Fachliteratur werden deshalb die Palästinenser auch als die letzten Opfer der Nazis betrachtet.
Der ganze Konflikt ist sehr verfahren und ich sehe eigentlich nur die Möglichkeit zum dauerhaften Frieden, daß man Israelis und Palästinenser strikt trennt. Haben beide Seiten einen eigenen Staat und wird die Existenz Israels durch die Palästinenser und arabischen Länder anerkannt, dann sollte zumindest ein gewisser Dampf abgelassen werden.
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Ort
Schleswig
Atomwaffen

die römische Weltpolizei wird das gar nicht nötig haben, da Israel selber im Besitz von Atomwaffen ist. Beängstigende Vorstellung, oder. Übrigens hält sich beharrlich das Gerücht, ich bin wiederholt darauf gestossen, daß Israel während der 1. Woche des Yom Kipur Krieges schon Atomwaffen an Skyhawks geladen hatte. Wäre die entscheidene Panzerschlacht am Kanal anderst ausgegangen, hätte es wohl irgendwo eine Glaswüste gegeben ( Kairo?)
Quax
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Ort
Schleswig
Sicherheitsbedenken

Sicherlich sind einige Sicherheitsbedenken nur vorgeschoben. Es ging mir aber um die vorherrschende Stimmung in den Köpfen der Bevölkerung. Und da ist nun einmal die Forderung nach absoluter Sicherheit vorherrschend. Also wäre auch jeglicher Kompromiss sinnlos, wenn er nicht diesen Anspruch der Menschen mit einbezieht. Die müssten ihn ja mittragen.
Quax
 
AV-8B Harrier2

AV-8B Harrier2

Fluglehrer
Dabei seit
21.02.2002
Beiträge
132
Ort
Hamburg
Israelische Helis greifen Raketen-Werkstätten an.

Israelische Hubschrauber haben am Abend mutmaßliche erneut Raketen-Werkstätten in Gaza angegriffen. Auch ein Posten der palästinensischen Sicherheitskräfte sei Ziel der Attacken gewesen, sagte ein Sprecher der palästinensischen Polizei. Demnach feuerten die Hubschrauber drei Raketen ab, die zwei Gebäuden und mehreren Nachbarhäusern schwere Schäden angerichtet. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Seit Beginn des Palästinenseraufstands vor 17 Monaten hat Israel zehn solcher Raketen-Werkstätten zerstört.


Quelle:DieWelt
21:46 am 11.03.2002 - Ressort: News

Waren es Apaches?
 

Kfir

Testpilot
Dabei seit
03.04.2001
Beiträge
866
Ort
BadenWürttemberg
Weiss ich jetzt nicht, aber auf den meisten Aufnahmen waren immer Cobras zu sehen, ich denk mal das es diesmal nicht anderst ist...das ist ja im Prinzip auch keine anspruchsvolle Aufgabe, es gibt ja eigentlich keine Bedrohungen, einfach draufschiessen und fertig...soll natürlich nicht heissen das die Cobras zu nix fähig wären.
 

UeDA

Testpilot
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
579
Ort
S-H
Haben Israelis einen wehrlosen hingerichtet?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,186867,00.html

Ich möchte für die Israelis hoffen, daß dies nicht der Wahrheit entspricht, ansonsten haben sie bei mir endgültig jede Sympathie verloren! Wenn die uns dann nochmal mit der Zeit von vor 60 Jahren kommen...die sind ja selbst nicht viel besser! :mad: Ich habe nichts gegen Juden oder die israelische Bevölkerung (ich habe den seligen Herrn Bubis persönlich mal kennengelernt und mich angenehmn unterhalten), aber wenn das Staatspolitik sein sollte, dann sollten sie sich nicht wundern, wenn viele ihnen kritisch wenn nicht gar feindlich gesonnen sind!
 

Quax200

Flieger-Ass
Dabei seit
04.03.2002
Beiträge
330
Ort
Schleswig
UN Mandat

tja, gute Frage. Wo ist gut und wo ist böse? Ein robustes Mandat kommt nicht in Frage, wäre ein Blutbad. Und für eine Friedenstruppe muß Einverständnis von beiden Seiten herrschen.
Dieses Einverständnis sehe ich auf beiden Seiten nicht.
Quax
 
Thema:

Nahost Konflikt

Nahost Konflikt - Ähnliche Themen

  • Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete

    Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete: Wenigstens hatte die VN versucht am 24 Februar Hilfsguter ueber Syrien ab zu werfen, leider dieses mal nicht ausreichend erfolgreich. Die VN WFP...
  • "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt

    "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt: “Looking at the detailed Russian timeline of what happened,” says defense analyst Pierre Sprey, “I’d say the evidence looks pretty strong that the...
  • Satellitenbilder in aktuellen Konflikten

    Satellitenbilder in aktuellen Konflikten: Ich frage mich, warum nur RT eine solche Frage stellt, denn die Unterschiede sind doch auch für einen Laien überdeutlich und sollten eigentlich...
  • Flugzeuge in Konflikten

    Flugzeuge in Konflikten: Hi Leute Ich starte das Thema mit einer Frage. Warum schicken die Amerikaner nicht mehr Flugzeuge in Konflikte, wie in Afghanistan oder...
  • Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert

    Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.konfrontation-in-libyen-arabische-husarenritte.99a86134-b29e-4337-bb94-d7b248e7e95c.html...
  • Ähnliche Themen

    • Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete

      Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete: Wenigstens hatte die VN versucht am 24 Februar Hilfsguter ueber Syrien ab zu werfen, leider dieses mal nicht ausreichend erfolgreich. Die VN WFP...
    • "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt

      "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt: “Looking at the detailed Russian timeline of what happened,” says defense analyst Pierre Sprey, “I’d say the evidence looks pretty strong that the...
    • Satellitenbilder in aktuellen Konflikten

      Satellitenbilder in aktuellen Konflikten: Ich frage mich, warum nur RT eine solche Frage stellt, denn die Unterschiede sind doch auch für einen Laien überdeutlich und sollten eigentlich...
    • Flugzeuge in Konflikten

      Flugzeuge in Konflikten: Hi Leute Ich starte das Thema mit einer Frage. Warum schicken die Amerikaner nicht mehr Flugzeuge in Konflikte, wie in Afghanistan oder...
    • Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert

      Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.konfrontation-in-libyen-arabische-husarenritte.99a86134-b29e-4337-bb94-d7b248e7e95c.html...
    Oben