NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance"

Diskutiere NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance" im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Da die Kalibrierung der Geräte des Rovers ja noch bis heute laufen, gibt es durch den zusätzlichen Flug keine Verzögerungen für das Fahr- und...
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.394
Zustimmungen
4.860
Ort
Nürnberg
Da die Kalibrierung der Geräte des Rovers ja noch bis heute laufen, gibt es durch den zusätzlichen Flug keine Verzögerungen für das Fahr- und Forschungsprogramm. Man ist eh noch dabei den nächsten Schritt zu diskutieren.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.063
Zustimmungen
5.251
Ort
Germany
Gerade läuft die Pressekonferenz. Man will den Heli weiter fliegen lassen, aber mit einem größeren zeitlichen Abstand. Die Funkverbindung zwischen Rover und Heli ist besser als erwartet, so dass auch ein größerer Abstand ( > 1km ) kein Hinderungsgrund für weitere Flüge darstellt. So wie ich das verstanden habe, will man auch versuchen den Heli selbstständig woanders landen zu lassen und ihn, wie oben schon angeregt, als Scout zu nutzen. Bleibt also spannend.


C80
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.063
Zustimmungen
5.251
Ort
Germany
Interessant war auch die Info, dass nicht die Batteriekapazität der limitierende Faktor bei der Flugdauer ist, sondern der Temperaturanstieg ( 1°/s ) im Antriebsmotor.

C80
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.580
Zustimmungen
6.934
Mir war der schnelle Sinkflug aufgefallen und ich wusste nicht, ob das der Beobachtungskamera und Bildfolge geschuldet war. Aber es ist wohl offensichtlich Absicht.

Ich bin mal gespannt, ob Flugerfahrungen in einer fremden andersartigen Atmosphäre auch das Denken über automatische/autonome Flugsteuerung in unserer Atmosphäre beeinflussen.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.817
Zustimmungen
5.504
Ort
Bamberg
Interessant war auch die Info, dass nicht die Batteriekapazität der limitierende Faktor bei der Flugdauer ist, sondern der Temperaturanstieg ( 1°/s ) im Antriebsmotor.

C80
Spannend. Die "Umgebungsluft" als Kühlung ist vermutlich zu "dünn". Da wird man sich in Zukunft wohl andere (leichte) Kühlkonzepte ausdenken müssen, oder am besten gar nicht erst so viel Abwärme erzeugen und die Energie besser ausnutzen. Man sollte die "Verschwendung" von Energie, wie hier auf der Erde, vermeiden. Diese Effizienz könnte am Ende auch für die Erde nützlich sein. Sofern man gegen die Energie-Kapitalisten gewinnt.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.063
Zustimmungen
5.251
Ort
Germany
oder am besten gar nicht erst so viel Abwärme erzeugen und die Energie besser ausnutzen.
Im Ausnutzen von Energie gibt es wohl kaum was besseres als Elektromotoren... Das Problem dürfte hier in der Ableitung der Wärme liegen. Vielleicht kann man das zukünftig so ändern, dass man die Wärme für die kalten Nächte speichern kann? Sicherlich aber kein unlösbares Problem für zukünftige Missionen.

C80
 
Stratified

Stratified

Flieger-Ass
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
288
Zustimmungen
102
Ort
Palmdale
Problem man hat keine Konvektion. Auf der Erde könnte man die Abwärme über die Luft abführen. So beheizt es eben nebenbei auch noch den Kopter.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.558
Zustimmungen
3.616
Das Problem dürfte hier in der Ableitung der Wärme liegen. Vielleicht kann man das zukünftig so ändern, dass man die Wärme für die kalten Nächte speichern kann?
Möglicherweise hat man genau das getan? So wie ich das verstehe, sitzt der Elektromotor unten im würfelförmigen Körper des Hubschraubers. Der Körper muss nachts elektrisch beheizt werden, damit Batterien und Elektronik nicht einfrieren. Die Energie dafür muss man tagsüber mit den Solarzellen sammeln. Da die Energie des Hubis knapp ist, ist der Körper sehr gut isoliert. Die Abwärme des Motors (der Motor braucht angeblich 350W, wenn auch nur für 90 Sekunden) dürfte das Innere des isolierten Körpers ganz gut aufwärmen. Dank der Isolierung wird man dann in der folgenden Nacht etwas weniger heizen müssen. Das dürfte auch mit der Energiebilanz helfen: wenn man tagsüber schon die Batterien beim Fliegen ordentlich entlädt, dürfte man froh sein, wenigstens die Abwärme im Körper aufzufangen.

Das mit der Energie scheint ja auch etwas knapp zu sein: in den ersten Tagen war man ja noch nicht ganz sicher, ob die Bilanz aufgeht (= er tagsüber die Batterien mit den Solarzellen so gut lädt, dass er nachts genug zum Heizen hat).
 
Stratified

Stratified

Flieger-Ass
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
288
Zustimmungen
102
Ort
Palmdale
Als Antrieb dienen zwei Aussenläufer* und die befinden sich jeweils dicht an den Rotoren. Also ein Direktantrieb ohne Getriebe. Der größte Teil der 350W wird ja in mechanische Arbeit und nicht in Wärme umgesetzt. Der Mast ist feststehend. *Die üblichen elektronisch kommutierten Gleichstrommotoren. Ach noch etwas die Swashplates werden jeweils mit drei Servos in 120° angesteuert.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.063
Zustimmungen
5.251
Ort
Germany
Morgen soll Ingenuity zu seinem 5. Flug starten. Dabei wird der Kurs des 4. Fluges abgeflogen aber nicht zum Startort zurückgekehrt. Die Landung soll dann nach fast 2 Minuten in unbekanntem Gelände stattfinden, in der geplanten Fahrtrichtung des Rovers. Auch soll eine Höhe von 10m für Aufnahmen des Geländes erreicht werden. Die ersten Daten werden übermorgen früh auf der Erde erwartet.

Why Ingenuity’s Fifth Flight Will Be Different

C80
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.063
Zustimmungen
5.251
Ort
Germany
Mir war der schnelle Sinkflug aufgefallen und ich wusste nicht, ob das der Beobachtungskamera und Bildfolge geschuldet war. Aber es ist wohl offensichtlich Absicht
Hier ein Artikel auch zu diesem Thema. Die Federung der Landebeine ist dafür ausgelegt. Interessant auch die Angaben über die max. Windgeschwindigkeiten beim Flug, 22mph! Auch kann der Helicopter bis zu 135mph am Boden überstehen ohne umzukippen.

Keeping Our Feet Firmly on the Ground

C80
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.817
Zustimmungen
5.504
Ort
Bamberg
Spannend, aber sind die Windgeschwindigkeiten so einfach mit der Erde vergleichbar? Weil dünnere Atmosphäre gibts doch auch weniger Masse die auf den Hubi wirkt? Wieviel wären hier 135 mph an Windlast?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.063
Zustimmungen
5.251
Ort
Germany
Bei der Berechnung des Winddruckes geht die Geschwindigkeit im Quadrat ein, der Luftdruck ist auf dem Mars ca. 1/100 des irdischen Druckes MSL. Bei 135mph = 60m/s also etwa 1/20 der Kraft hier auf der Erde

WD= C × p/2 × v²

Wobei C eine formabhängige Konstante ist

C80
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance"

NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance" - Ähnliche Themen

  • Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem NASA Mitarbeiter)

    Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem NASA Mitarbeiter):
  • NASA will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

    NASA will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen: Ich pack's mal hierhin, auch wenn es keine "echte" Raumfahrt ist. Die NASA plant, mit einem Ballon ein Teleskop über der Antarktis aufsteigen zu...
  • NASA Mission Dragonfly zum Titan

    NASA Mission Dragonfly zum Titan: Wie die NASA heute bekannt gab, wird 2026 eine Mission zum Saturnmond Titan aufbrechen. Dort soll dann 2034 ein elektrisch angetriebener...
  • Nasa testet verformbare Flügel

    Nasa testet verformbare Flügel: So ein Flugmodell und den Platz dazu hätte ich auch gern. Luftfahrt: Nasa testet verformbare Flügel mit Formgedächtnislegierung - Golem.de
  • NASA InSight (Mars Mission)

    NASA InSight (Mars Mission): Der InSight Lander der NASA, der die tiefergehende Geologie des Marsboden untersuchen soll, soll nun am 5. Mai 2018 starten. Mars robot launch...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    mars rover huckepack

    Oben